Das richtige Mainboard für Xeon E3-1230V2

StasOne

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
31
Hallo Leute,
ich brauche eure Hilfe, bin gerade auf der suche nach einem Mainboard für Xeon E3-1230V2, es sollte ein Chipsatz H77 haben jetzt kommt die stelle wo ich mich zwischen denn Herstellern ASUS/GIGABYTE/ASRock und MSI nicht entscheiden kann alle bieten verschiedene neue/gleiche Techniken an (Fast, faster, the fastest) wie soll man sich da entscheiden.

mfg Stan
 
D

DunklerRabe

Gast
Du musst dir im Klaren über deine Anforderungen sein. Wenn alle Boards die Anforderungen erfüllen und die Boards den Xeon auch supporten, dann ist es völlig egal welches du nimmst.
 

Spillunke

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
11.774
geizhals verwenden und anklicken, was du beim Mainboard unbedingt benötigst, die 4 Hersteller auswählen und dann nimmst du das günstigste oder das teuerste, was noch in dein max. Budget hineinpasst.
 

brubbelmichi

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
742
Ich würde bei geizhals.de nach deinen Anforderungen filtern, z.B. wie viele SATA Ports benötigt werden, ob noch PCI benötigt wird, etc. und dann das günstigste nehmen. Läuft wohl auf ein Asrock H77 Pro3/Pro4 oder so hinaus, welche gute und günstige Boards sind.
 

sgregor83

Ensign
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
190
Ich habe mich bei meinen E3-1225v2 für ASUS Workstation Boards entschieden. Diese nutzen den C206 bzw. C216 Chipsatz. Diese sind auch für Xeons gedachte Plattformen.
 
Zuletzt bearbeitet:
P

Peiper

Gast
Die sind aber extrem teuer und wenn man dann eh keinen ECC verwendet verschenkt man einen der größeren Vorteile.
 

ludi.1

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
1.512
Ein Workstation Board wird aber nur benötigt, wenn Arbeitsspeicher mit ECC Unterstützung verbaut wird.
Bei allen anderen Anwendungen ergeben sich für den ''Home User'' keinerlei Vorteile.
Daher reicht für den TE ein Standard Board mit B75/H77 Chipsatz.
 

computerbase107

Commodore
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
4.659
Sicher reicht ein H77-Board, aber ich habe zuerst nach der Anzahl der Schnittstellen geschaut zu USB3 und SATA3. Da blieb für mich ein Z77-Board übrig, obwohl ich garnicht übertakte: gigabyte ga-z77x-d3h
Alles läuft perfekt mit meinem Xeon 1230V2.
 

StasOne

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
31
unter 100€ sollte es schon bleiben, wollte wissen ob die Techniken der Hersteller sich so unterscheiden das Ihr sagt ne nimm das von z.B Gigabyte die haben bessere Techniken drauf!
 

computerbase107

Commodore
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
4.659
@Dunkler_Rabe

Ob das Alles nur Marketing-BlaBla ist weiß ich nicht. Ich denke mir aber, sobald man nicht jedes Jahr das Board wechselt, es auf die Stabilität/Qualität der verwendeten Bauteile ankommt. Die Preisunterschiede lassen sich meiner Meinung nach nicht nur mit Marketing-BlaBla erklären.
 
D

DunklerRabe

Gast
Die Preisunterschiede ergeben sich nur durch die Ausstattung. Darüber hinaus seh ich bei den genannten Kandidaten keine relevanten Unterschiede die eine Preisdifferenz rechtfertigen würden.
Wenn sich die Preise dann noch stark unterscheiden, dann sollte man einfach zum günstigsten greifen.

Manchmal kann man dann auch einfach nach Prinzip entscheiden, ich würde dann einfach Asus nehmen, weil ich damit in den vergangenen Jahren bei vielen verschiedenen Boards verschiedener Hersteller die besten Erfahrungen gemacht habe. Die müssen sich aber nicht unbedingt mit den Erfahrungen von anderen decken.

Im Moment würde ich sogar zu einem Hersteller raten, der hier garnicht genannt ist: http://geizhals.at/de/?cat=mbxeon&xf=544_Supermicro~644_Sockel-1155#xf_top
Ist aber nicht jedermans Sache und vorallem liegts nicht im Budget, ist für mich aber durch die Supportsituation wichtig.

Um es nochmal auf den Punkt zu bringen:
Man sollte das Produkt kaufen, welches die eigenen Anforderungen erfüllt. Wenn man da dann am Ende mehrere hat, dann kann man zum günstigsten greifen, sofern nicht noch spezielle Gründe in der Entscheidung für oder gegen einen Kandidaten sprechen.
 
Zuletzt bearbeitet:

StasOne

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
31
habe mich für Gigabyte GA-H77-D3H entschieden.
im verglich zu den anderen Herstellern hat der 4xUSB 3.0 auf der Rückseite
 

alex_bo

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
1.100
Sicher keine schlechte Wahl
 
Top