Dauerhafte Windows freezes nach kurzer Zeit

guyyst

Cadet 1st Year
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
10
Tag allerseits,

vor einigen Tagen ist mir Windows 7 unter ganz normaler Nutzung eingefroren und ich konnte auch nach Neustarts nicht wieder zurück ins System kommen.

Da sich auf dem Rechner noch ein paar wichtigere Daten befanden, nutzte ich eine Knoppix-DVD um die Dokumente zu sichern und hab mich dann für eine Neuinstallation von Windows entschieden.
Diese erste Installation fror an dem Punkt "Funktionen werden installiert" ein und ich habe nach einiger Recherche gelesen, dass ein komplettes Löschen der Platte über Knoppix vielleicht helfen könnte.

Also habe ich im Terminal mit Hilfe von "shred -vfz /dev/sda" die Platte komplett ausradiert und eine neue Installation angesetzt.
Hier hing sich Windows ebenfalls an einer anderen Stelle der Installation auf.
Ich dachte mir, dass es vielleicht an der Installations-DVD liegen könne und versuchte 2 andere ISO Dateien auf DVD sowie USB, jedoch auch ohne Erfolg.

Bei dem letzten Installationsversuch kam ich bis auf den Desktop und konnte die Windows-Updates starten, welche jedoch bei 98% stoppten. Sofort nach einem Mausklick fror Windows wieder ein und das ganze ging von vorne los.


Ich nehme zwar mal an, dass das Problem bei meiner SSD liegt, aber frage dennoch hier mal nach.


Specs:
Asus X79-Deluxe
i7-4930K
GTX 780
16GB Corsair Vengeance
Corsair AX860i
Samsung 840 Pro 256GB SSD
 
Zuletzt bearbeitet:
F

Freak-X

Gast
Das mit Linux und Platte löschen, etc.. hättest du dir sparen können. - Und Backups solltest du immer haben: VORHER!

Aber zum Thema: Hast du mal den Gesundheitsstatus deiner Festplatte/SSD mit Crystal Disk Info getestet?

Auch deinen Arbeitsspeicher solltest du mal mit memtest oder so checken.

Wie sieht es mit den Temperaturen aus? Hast du evtl. was übertaktet?
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
53.032
Unter Linux kannst Du die Werte auch mit smartctl -A /dev/sda auslesen und bitte hier posten. Wenn der Rohwert von C7 nicht 0 ist, hast Du vermutlich ein Problem mit dem SATA Kabel.
 

peter83

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
112
Ich sehe hier noch kein Problem mit der SSD - Die 840 PRO ist ohnehin nicht gerade für Fehler bekannt. Im Gegenteil.
Poste mal einen Screenshot oder alle Werte von Crystal Disk Info oder einem anderen SMART tool.
 

guyyst

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
10
Bei einer der funktionierenden Installationen habe ich Memtest für knapp eine Stunde durchlaufen lassen ohne einen Fehler.
Nichts ist derzeit OC'd und alle meine Temperaturen sind vollkommen in Ordnung.

Hier der Screenshot der SMART Werte: http://puu.sh/bA0BT/fbcb2fc58c.png

Ich werde jetzt mal versuchen den SATA Port, sowie das Kabel zu wechseln.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
53.032
4102 CRC Fehler (199) und der aktuelle Wert ist nur 95, da gibt es ein massives Problem bei der Kommunikation zwischen den SATA Host Controller und dem Controller der SSD. Das ist meist die Schuld des SATA Kabels, prüfe ob es fest sitzt und wenn ja, nimm ein anderes. Bedenke das die recht empfindlich sind, gerade wenn man nicht am Stecker sondern am Kabel selbst zieht, geht da gerne mal intern was kaputt.

Der Wert von 199 (0xC7) wird nicht mehr fallen, sollte aber auch nicht mehr steigen, dann ist das Problem i.d.R. gelöst. Ein paar Zugriffe auf die SSD muss es aber schon geben, bevor man den wieder ausliest, sonst gab es ja auch keine Kommunikation bei der Fehler hätten auftreten können.

Das Windows dann einfriert ist bei den Kommunikationsproblemen durchaus normal, die Übertragungen werden ja so lange wiederholt bis es klappt und das kann dauern, in der Zeit sind dann keine Zugriffe möglich, bis die Übertragung endlich gelungen ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

guyyst

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
10
4102 CRC Fehler (199) und der aktuelle Wert ist nur 95, da gibt es ein massives Problem bei der Kommunikation zwischen den SATA Host Controller und dem Controller der SSD. Das ist meist die Schuld des SATA Kabels, prüfe ob es fest sitzt und wenn ja, nimm ein anderes. Bedenke das die recht empfindlich sind, gerade wenn man nicht am Stecker sondern am Kabel selbst zieht, geht da gerne mal intern was kaputt.

Der Wert von 199 (0xC7) wird nicht mehr fallen, sollte aber auch nicht mehr steigen, dann ist das Problem i.d.R. gelöst. Ein paar Zugriffe auf die SSD muss es aber schon geben, bevor man den wieder ausliest, sonst gab es ja auch keine Kommunikation bei der Fehler hätten auftreten können.

Das Windows dann einfriert ist bei den Kommunikationsproblemen durchaus normal, die Übertragungen werden ja so lange wiederholt bis es klappt und das kann dauern, in der Zeit sind dann keine Zugriffe möglich, bis die Übertragung endlich gelungen ist.
Nach einem Wechsel des Kabels sowie des Ports war das booten in Windows wieder möglich und die SMART Werte haben sich nicht verändert.
Aber solange es von nun an Stabil läuft und der Wert von 0x07 nicht mehr steigt, sollte das Problem gelöst seien?
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
53.032
Jawohl, wenn der Rohwert von C7 stabil bleibt, zeigt dies das keine weiteren Probleme in der Kommunikation aufgetreten sind.
 
Anzeige
Top