News Dell: „Erwarten Sie nicht viele AMD CPUs in unseren Produkten“

DFFVB

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
1.180
#3
@Frank:

Also das Weglassen kann ein Zitat ja auch verfälschen... Trau Dich ruhig alles zu sagen, was er sagt ;-)

Übersetzt könnte man wohl "tatsächlich kackt es [Epic] ganz schön ab" sagen...
 
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
4.161
#4
Dell ist ein großer Anbieter, und die sind eben träge. Ich glaube aber auch nicht das irgendwer erwartet hat, dass AMD aus dem Stand mit der ersten Generation einer neuen Architektur sofort 50% der Marktanteile erobert.

Interessant finde ich dabei aber diese Aussage vom Dell Chef, der auch in anderen Interviews darum förmlich gefleht hatte, dass es noch einen anderen Anbieter gibt, da sich die Partnerschaft mit Intel sehr einseitig verhält.
Ergänzung ()

@DFFVB:

Wie immer, was du so aus Texten herausziehst ist eine wahre Pracht. Epyc ist alles andere als schlecht, ganz im Gegensatz. Für VM's gibt es derzeit fast nichts besseres als die Epyc's, sie beziehen sich aber ja gerne auf die großen Datenbanken, da ist durch den IF natürlich Intel noch vorne.

Wo da behauptet wird, Epyc kackt ab, entzieht sich meiner Wahrnehmung. Vll. ist deine aber auch nicht ganz klar.
 

DFFVB

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
1.180
#5
Insgesamt verstehe ich die Aussage aber auch nicht...

Dell steht das Wasser bis zum Hals... sie brauchen dringend frisches Kapital... Dann öffentlich auf den einzigen Mitbewerber einzuprügeln (unabhängig davon, ob es stimmt oder nicht), ist natürlich für die nächste Runde der Preisverhandlungen nicht besonders smart... Weil Intel wird sagen: "Geh doch zu AMD, machste eh nicht."

@Aldaric:
Also ich ziehe da gar nichts raus, ich lese lediglich den Tweet von dem Franzosen... Haste die News nicht gelesen? Für Dich der Tweet:

"If you actually fully analyze the architecture, and stop using only benchmarks running multiple instances of independent workloads, you will figure out that Epyc is not epic at synchronized heavily threaded workloads like PRO databases, it actually suck at it badly."
 
Zuletzt bearbeitet:

stoneeh

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
1.078
#6
Tja.. wo sie recht haben, haben sie recht. Man findet tatsächlich jede Menge Benchmarks, in denen Ryzen bzw Epyc weit abgeschlagen hinter Intel liegt (wenn auch nicht auf CB :rolleyes:). Die machen es schon richtig - Produkte für Nischen anbieten, in denen AMD CPUs gut performen - nicht mehr und nicht weniger.
 

Simon

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
10.201
#7
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
4.161
#8
@DFFVB:

Schön, dass ist ein Tweet von jemandem, der seit Jahren Intel in den Himmel lobt und einzig ein Beispiel für seine Thesen bringen kann. Das solche Server-CPU's auch andere Anwendungszwecke haben können, darauf geht er nicht ein. ;)
 

DFFVB

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
1.180
#10
@Aldaric: Also immerhin hat der Redakteur dieser News den Tweet für wichtig genug befunden ;-) Das Problem bei Dir ist halt, dass Du nicht neutral bist ...
 
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
4.161
#11
@DFFVB:

Das hat wenig mit neutral zu tun. Das Epyc bei riesigen Datenbanken nicht an Intel rankommt, wusste man schon nach den ersten Benchmarks. Da braucht es keinen Typen auf Twitter der das als "suck at it" bezeichnet. Es gibt aber auch deutlich mehr Bereiche in denen Epyc sehr gut da steht.

Nicht jeder Server muss mit riesigen Datenbanken rumbasteln. Da schlage ich mich auf keine Seite und würde jedem mit großen Datenbanken auch zu Intel raten. Wie gesagt, dass wurde von den Benchmarks zu genüge gezeigt.


Edith:

Anandtech hatte schon vor ner halben Ewigkeit einen Test zu Epyc, der übrigens sehr ausführlich war, geliefert.
Gerade bezogen auf Bereiche, bei denen selbst Intel zugibt, dass Epyc schneller als vergleichbare Intels ist:
"Nevertheless, it is interesting to see that Intel admits that there are quite a few use cases out there where AMD has an advantage. The AMD EPYC has a performance per dollar advantage in webserving and Java servers, for example."
 
Zuletzt bearbeitet:

rob-

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
1.115
#12
Unternehmen haben keine Lust auf Experimente und der Suche danach, wo ihre neue Hardware nun taugt und wo nicht. Sie wollen ein rundum robustes System welches auch umgebaut und für andere Aufgaben verwendet werden kann.
 

foofoobar

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
491
#14
Anscheinend ist die Cloud kein relevanter Markt für Dell. Andere Anbieter werden diesen Markt sicherlich gerne bedienen wenn Dell den nicht haben will.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
2.762
#15
Ich kenne allerdings auch keinen Server mit Intel CPUs für riesen Datenbanken. Gut sind in dem Fall auch fast nur Oracle DB, aber selbst bei mehreren TB sind es sparc... Ich kenne bisher niemanden der auf die Idee kam da ne Intel Büchse hin zu stellen (oder AMD)...
 

DFFVB

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
1.180
#17
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
6
#18
Ich verstehe Dell ehrlich gesagt nicht so richtig.

Vielleicht sollten Sie doch einfach den Kunden entscheiden lassen und eine vernünftige Preispolitik machen.

Also z.B. ein XPS 13 mit 4K mit Intel 1.849,-- (16G/512SSD) und eins von AMD 16G/512G 1.799,-- .. Mal sehen wofür sich die Kunden Entscheiden :) Preislich müsste das mit der CPU ja eigentlich passen. (richtige "High-End" CPU/Vergleichbarkeit in etwa vorrausgesetzt)

Ausserdem zum Thema Server. Warum gibt es kein Brot und Butter Alternativmodell für den Dell 540? Wenn ich den ansatzweise mit den neuen 6/7er vergleiche komme ich fast auf den doppelten Preis (VK-Empfohlen) (bei annähernd gleicher CPU Anzahl und Ausstattung) Das kann ich doch keinem kaufmännischen IT Entscheider verkaufen. Haben die Angst oder setzt Intel denen so dermaßen zu? Ich würde gerne wieder AMD nehmen aber das muss doch auch passen.

Just my2cent
:)
 
Dabei seit
März 2005
Beiträge
1.088
#19
Niemand konnte erwarten, daß AMD jetzt den Großteil der Produktpalette Dells ausmacht. Es war schon ein großes Signal, daß sie überhaupt von solch großen Herstellern vertrieben werden. Wachstum kann so mit der Zeit kommen. Wichtig ist vor allem Kontinuität in der Qualtität der Produkte.
 
Dabei seit
März 2006
Beiträge
2.377
#20
Ich wäre immer vorsichtig mit solchen Aussagen an Stelle der Unternehmen. DELL ist nicht der Größte und sicher nicht der einzige in dieser Branche. Sollte AMD in Zukunft also die Konkurrenzfähigkeit weiter Ausbauen, dann vermutlich nicht mit DELL an erster Stelle. Da werden eben HP und Lenovo bevorzugt behandelt.

Kann aber auch umgekehrt sein und DELL fühlt sich von AMD auf den Schlips getreten weil keine RavenRidge geliefert werden etc.
 
Top