Druckkopf aus Fernost

PusteBlume0815

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Sep. 2020
Beiträge
27
Hallo erst mal. Dies ist mein erster Beitrag.

Folgendes. Mein Drucker ist kaputt - Canon Maxify MB2720. Er druck Cyan praktisch gar nicht mehr korrekt. Ich hatte den Druckkopf schon ausgebaut, was bei diesem Gerät dank Youtube recht einfach von statten geht, und gereinigt. Bis auf Cyan hat es soweit auch funktioniert aber das bekomme ich nicht hin. Dadurch - so vermute ich - lässt sich der Druckkopf auch nicht mehr korrekt ausrichten - weder automatisch noch manuell. Dazu habe ich mir schon einige Videos angeschaut.
Ich muss gestehen, dass ich aus Preisgründen oft nicht die originale Tinte verwendet hatte sondern immer die von KMP bis auf das letzte mal (irgend so ne No-Name-Plöre) und das war wohl der Killer für den Druckkopf. Da bin ich wohl auch nicht ganz unschuldig an der Tatsache.
Ich habe mir schon einen neuen anderen Drucker (Epson) zugelegt aber irgendwie würde ich gerne den Canon noch behalten wollen und meinen Kids für ihre Belange geben.
Einen neuen Druckerkopf kann ich bekommen - original von Canon für ca 87€. Wenn ich dann noch die originale Tinte für 65€ dazu kaufe ist dass schon mehr, wie der ganze Drucker in manchen Shops neu kostet. Bei e**y kann ich einen vermutlichen China-Klon-Druckkopf schon für ca. 28€ bekommen - natürlich aus China direkt. Tinte würde ich erst mal die originale nehmen.

Jetzt weiß ich nicht so recht ob ich´s einfach riskieren soll und mir den "Fernost-Druckkopf" kaufen soll.

Vielleicht hat ja einer von euch das schon mal probiert und kann mir von seinen Erfahrungen berichten. Das wäre mir für mein Bauchgefühl ob ich´s mache oder nicht ganz wichtig.

Zeit spielt momentan für diese Sache keine Rolle, weil ich wie gesagt ja schon einen anderen Drucker habe.

Ja dann hoffe ich ihr habt ein paar Tipps für mich und ihr dürft ruhig mit mir schimpfen, aber es ist jetzt wie es ist.
 

Rievs

Ensign
Dabei seit
Dez. 2019
Beiträge
138
Bei Tinte kann man sich den Canon- Aufpreis sparen, aber beim Druckkopf? - Ich weiß ja nicht.
Man kennt halt die übliche China Qualität, vor allem was nachbauten angeht. Ich würde es nicht machen.
 

PusteBlume0815

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2020
Beiträge
27
Danke Rievs. Der Drucker ist knapp aus der Garantiezeit. Mit Fremdtinte wahrscheinlich so oder so. Es wäre echt irgendwie schade ihn nach so kurzer Zeit auf den Müll zu bringen. Irgendwie bei Druckern für zu Hause echt ein graus.
Ich hab grad mal noch etwas rumgegoogelt. Der Originale Druckkopf wird wohl in Japan gefertigt. Kann man sehen wenn man sich das Bild von der Verpackung ranzoomt.
 

kaji-kun

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
1.198
an deiner Stelle würde ich das Teil zum Wertstoffhof bringen und fertig.
Obs mit dem Nachbaudruckkopf geht ist nicht sicher und nen originalen Druckkopf + Tine ist das Gerät einfach nicht mehr Wert.

Tintenstrahler sind einfach in der Zwischenzeit ein Wegwerfprodukt geworden.
Unabhängig von Hersteller und Preisklasse. Man kann schon froh sein wenn so ne Kiste die Garantiezeit überlebt.
Unterm Strich auch der Grund warum ich nur noch Laserdrucker verkaufe. Hab einfach keine Lust mehr auf dauernden Terz mit den Kunden wegen Problemen. Wenn jemand nen Tintenstrahler will muss er wo anders hingehen...
 

trendliner

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
116
Das Geld für den Clone würde ich mir sparen. Du könntest natürlich Glück haben und dein Exemplar funktioniert perfekt, genauso gut kann es aber auch ein Totalausfall werden. Garantie oder Gewährleistung ggü. chinesischen Händlern ist dann schon wegen der Transportkosten nicht rentabel.
Entweder also den Originalkopf, oder eben weg und nur den Epson nutzen.
 

Ost-Ösi

Captain
Dabei seit
März 2012
Beiträge
4.054
Die Sache mit verstopften Kanälen ist nicht in erster Linie eine Sache der Fremdtinte, sondern von zu geringem Gebrauch. Zu gegeben mit der Original Tinte hält es vielleicht ein wenig länger. Darum aich meine Vorgehensweise seit längerer Zeit: Ein Laserdrucker - bisher (über ca. 2 Jahre) keinerlei Probleme. Wenn ich dara denle, was mich die Reinigungsvorgänge an Tinte gekostet haben, habe ich den Mehrpreis des Gerätes schon bald herinnen.

Zu deinem Ansinnen: Bei einem Preis von etwa 28 €uronen würde ich den Versuch unternehmen. Sollte es wider Erwarten daneben gehen, dann genemige dir ein paar Biere oder Zigaretten oder änliches wenigen und schreibe dann den Versuch einfach ab.
 

PusteBlume0815

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2020
Beiträge
27
Tintenstrahler sind einfach in der Zwischenzeit ein Wegwerfprodukt geworden.
Echt zum heulen aber so ist es wohl.:heul:
Die Sache mit verstopften Kanälen ist nicht in erster Linie eine Sache der Fremdtinte, sondern von zu geringem Gebrauch.
Corona-Bedingt sind meine Kids viel mehr zuhause und das Druckaufkommen ist dadurch eher gestiegen, wenn auch nicht signifikant würde ich schätzen. Meine Frau druckt auch viel aus. Ich eigentlich ziemlich selten dafür viel bei der Arbeit.
Sollte es wider Erwarten daneben gehen, dann genemige dir ein paar Biere oder Zigaretten
Bierchen gerne - Zigaretten nö. Aber dank deines Beitrags werde ich mir echt überlegen ob ich´s mache. Ich hab schon viel Geld für anderen Blödsinn in meinem Leben investiert.

Es käst mich echt an, dass wir in so einer Wegwerfgesellschaft leben. Und da bin ich wohl nicht alleine. Wahrscheinlich kann ich den Drucker dann irgendwann in der Tagesschau auf einer brennenden Müllhalde in Afrika bewundern, wo irgend welche armen Leute dann noch an die halbwegs interessanten Rohstoffe auf erbärmlichste Art und Weise ran kommen wollen.
 

ThomasK_7

Commodore
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
4.581
Dan handele bitte auch selbst verantwortungsvoll und kaufe keine no-name-Billigtinte mehr , denn in 8-9 von 10 Fällen schrottet man damit seinen Tintenstrahldrucker. Epson-Tintenstrahldrucker sind übrigens meiner Erfahrung nach noch anspruchsvoller betreffs Originaltinte.
 

trendliner

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
116
@PusteBlume0815
Wenn du es ernst meinst, dann kauf auch entsprechend wertig ein und schmeiß den Nachahmern nicht noch gutes Geld hinterher, damit diese noch mehr Müll zu produzieren. Wenn dein Epson nicht gerade unter Dauerfeuer steht, reicht er doch sicher für alle im Haushalt. Das spart am meisten Ressourcen und auch Geld.

Ja, Originaltinten (sowie jegliches Original-Ersatzteil in allen Branchen) sind meist deutlich teurer als billige Kopien, funktionieren dafür aber auch. China-Clone (insbesondere von noch unter Patentschutz stehenden Teilen) sind meiner Erfahrung nach zu >95% rausgeworfenes Geld. Weder Material noch Fertigung sind vergleichbar. Solange wir diesen Sondermüll ständig nachkaufen und dann doch schnell wieder in die Tonne treten, fördern wir das auch noch.
 
Anzeige
Top