Dual Boot Frage ...

KipDotter

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
385
#1
Hallo!
Ich würde gerne neben Win10 in Zukunft auch mit Linux arbeiten.
Derzeit habe ich bereits ein Linux in einer VirtualBox laufen, da ich aber gerne (auch für Notfälle, wenn Win10 mal warum auch immer nicht mehr bootet und ich somit die VM nicht mehr starten kann) Linux direkt booten möchte, meine Frage(n):
- Kann ich die VirtualBox (vdi) in eine VHD umwandeln von die ich dann in den Bootmanager von Win10 einbinden kann ?
(die vdi -> vhd umwandeln das geht, und Win10 kann ja "im Prinzip" auch von einer VHD booten, aber .. geht die Kombination?)
- Oder : "B" Lösung: Ich kaufe mir eine kleine externe (!) SSD und installiere da Linux neu (oder kann ich eine VM irgendwie auf die SSD "kopieren" ??) - ist es Möglich, von einer externen SSD mit Linux drauf zu Booten (also via Windows Bootmanager ..) ?

Ich hoffe, dass mein prinzipielles Anliegen ein wenig erklären konnte ... ;)

Danke für eure Hilfe!

Gruß
Kip
 
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
806
#2
Hi

Wieso installierst du nicht auf eine andere Partition auf deiner SSD das Linux? Achtung, du brauchst einen Bootloader, welcher Windows und Linux unterstützt. Der von Windows wird wegfallen, da Windows kein Linux erkennt.. bzw. erkennen will oder wie auch immer ;)
 

AvenDexx

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
6.655
#3
Da hänge ich mich mal mit ein.

Bringt Linux denn so einen Bootloader mit? Ich meine mal gelesen zu haben, dass dies der Fall sei. Und wenn dem so ist, muss ich doch auch noch die Reihenfolge der Installation berücksichtigen, richtig? Also erst Windows, dann Linux?

Hab ich das soweit richtig oder bringe ich da was völlig durcheinander?
 

BlubbsDE

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
35.708
#4
Wenn man es auf zwei Laufwerke installiert, dann kann man sich einen Bootloader, der die Auswahl bereit stellt, auch sparen.

Einfach beides autark auf beiden Laufwerken installieren. Und dann beim Rechnerstart die Taste zum auswählen des Bootlaufwerks drücken. Das bietet heute jedes Bios.

Und wichtig, bei Windows 10 den Schnellstart / Hybridmodus deaktivieren.
 
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
806
#5
Hi

Nein das ist so korrekt. erst Windows (ist ja schon installiert) dann Linux.

Übrigens.. Möchte man Dualboot oder Multiboot mit Windows selber machen muss man auch so vorgehen:
Ältestes zuerst dann Richtung neuestes. Also z.B. Win 7 dann Win 8, dann Win 8.1 dann Win 10.. Da W7 W10 nicht kennt etc. ;) Eigentlich relativ simpel :)

Linux bringt in der Regel einen entsprechenden Bootloader mit.

Aber wie immer: ERST EIN BACKUP! ;)
 

AvenDexx

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
6.655
#6
Dass ich es auch auf zwei Laufwerken installieren kann und so keinen Bootloader benötige, ist mir klar. Da ich aber "nur" eine 256GB System-SSD habe, würde ich gerne beides auf dem Datenträger installieren.

@GuardianAngel93:
Danke! Ich war mir nicht mehr 100%-tig sicher, deswegen musste ich noch einmal nachfragen. Und nebenbei, ein Backup zu machen ist doch klar. Das ist immer die erste Regel, wenn man was Neues testet! ;)
 

Reaper75

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
832
#7
Wieso installierst du nicht einfach Windows 10 als WintoGo auf eine externe SSD? Dann kannst du jederzeit extern davon booten, falls dein Hauptsystem nicht funktioniert.
 
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
806
#8
@Reaper75

Ich nehme an, wenn virtualbox usw. im Einsatz ist, wird es kein Pro / Enterprise sein sondern Home. Home kann WinToGo nicht.

@AvenDexx

Also bei 2 Datenträgern brauchst du nichts zu machen :) Sprich BIOS Boot Priority verwenden :D
Bei einem Datenträger ja erst Windows dann Linux usw.. :)

Und backup wollte ich nur erwähnen, da es gerne vergessen geht ;)
 

KipDotter

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
385
#10
Hi!
Danke für eure vielen Tipps und Ratschläge.. ich versuche mal ein bisschen zu sortieren ;)
- Meine Notebook hat eine 256er SSD auf der schlicht kein Platz mehr für eine neue Partition ist - daher die Idee mit der externen Platte.
- Das System ist (leider) mit UEFI installiert - da kann ich also nichts ändern.

Wenn ich jetzt die SSD angeschlossen habe... muss ich zuerst Linux von einem USB Stick booten kann kann es dann auf die externe Festplatte installieren .. wird da dann auch ein Bootmanager eingerichtet ?

Danke für eure Hilfe!

Gruß
Kip
 

Rou

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
723
#11
Ich habe mir selbst für mein Debian eine 120gb SSD um 30€ gekauft und somit das problem gelöst. Du könntest Linux aber auch auf einem USB Stick installieren.
 
Top