News Early Access aus der Perspektive der Entwickler

Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
2.228
#2
Ich hab zwar auch ein Early Access-Spiel laufen (The Forest), doch so im Nachhinein muss ich sagen, dass man sich dann doch damit das Spiel "versaut". Elite Dangerous und War for the Overworld habe ich zwar per Kickstarter unterstützt, vermeide aber es mir als Alpha/Beta anzutun. Da will ich erst das "fertige" Spiel spielen.

Das Risiko eines "dauerhaft unfertigen Spieles" kommt beim Early Access noch dazu.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
12.288

Ichiji

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
53
#4
Wenn man kein Interesse an den interaktiven Filmen der AAA-Industrie hat ist Early Access und Kickstarter ein wahrgewordener Traum. Bei aller Kritik und schwarzen Schafen existiert hier zumindestens das Potential auf das ein oder andere interessante Spiel. Das seh ich bei den großen Publishern schon seit mindestens 10 Jahren nicht mehr.
 
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
3.946
#5
Naja, Idie Games sind sicherlich oftmals ne gute Alternative zu dem ganzen AAA Gedöhns der großen Publisher.

Allerdings gibt es auch in dieser Szene so viel Schrott... Mir stößt mittlerweile dieser oftmals zwanghafte Hang zur "Pixelgrafik" sehr sauer auf. Da werden wirklich gute Spielkonzepte in ein optisches Korsett gepresst, was einem völlig den Spielspaß nimmt. Ich bin bei weitem kein Grafikfetischist. Dafür fehlt mir auch einfach das Geld für die entsprechende Hardware.
Aber im Jahr 2015 brauche ich dann auch nicht wirklich ein Spiel, welches zwanghaft auf 1995er Optik getrimmt wurde.
 

Singler

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
1.532
#6
Man kann natürlich auch die Spiele im Early Access kaufen und warten, bis es fertig ist... nur so als Gedanke ;)
 
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
3.530
#7
Wenn man kein Interesse an den interaktiven Filmen der AAA-Industrie hat ist Early Access und Kickstarter ein wahrgewordener Traum.
Mag sein, aber ich habe das Gefühl die Mehrheit der Spieler hat den Wunsch nach genau diesen "interaktiven Filmen" der AAA-Industrie. Genauso wie eine Mehrheit an Kinobesuchern ein Interesse an Blockbusterfilmen hat, die absolut vorhersehbar nach immer dem gleichen Schema ablaufen und wo alles in ungefähr 2 Stunden abgefrühstückt ist. Darum laufen die ja in den größten Kinosälen, und nicht der kleine, künstlerisch wertvolle, französische Kurzfilm.

Ich möchte solche Early-Access-Alphaspiele auch nicht kaufen und spielen. Denn wenn ich jetzt für 1-2 Jahre ein Spiel in Form von Early Access spiele, habe ich wahrscheinlich keinen Bock mehr drauf wenn es dann komplett fertig ist und man es zu 100% erleben kann (wenn es denn überhaupt mal fertig wird).
 

Shaddix22

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
1.480
#8
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
518
#9
Ich finde Early Access überhaupt nicht gut. Man bezahlt Geld um für die Firma als Alpha Tester arbeiten zu dürfen. Solange das Spiel nicht fertig ist, sollte man für diese Tätigkeit kostenlosen Zugang bekommen. Soweit ich micht erinnere war Minecraft am Anfang auch kostenlos. Geschadet hat es dem finanziellen Erfolg nicht.
Im Prinzip zahlt man für ein unfertiges Spiel, dessen Fertigstellung nicht garantiert ist. Und wenn das Spiel dann doch fertig wird, wird das Interesse am Spiel nicht mehr so groß sein und es wird von weniger Leuten gespielt werden. Diejenigen, die das Spiel nur in seiner unfertigen Form gesehen haben, werden außerdem schlecht darüber reden, was keine gute Werbung ist.
 
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
1.398
#11
Also manche Early Access Spiele sind ja richtig gut, aber haben trotzdem noch haufenweise Bugs oder missen die einfachsten Funktionen.

Als Entwickler sollte man sich das gut überlegen. Wirft man einen Titel mit massig Potential auf den Markt, der aber auch massig Bugs hat so kann man sich leicht seine Kundschaft vergraulen und hat ein schlechtes Image. Da nützt auch der vorausgegangene Geldsegen nichts mehr.

Auf der anderen Seite kann man durch das Feedback sein Produkt verbessern und kommt frühzeitig an Kapital.

Grundsätzlich dürfte Early Access für schlechte Entwickler wohl nicht zu empfehlen sein, wobei ich unter schlecht verstehe, dass diese keine Qualität liefern können und auch nicht wissen wie man diese erreicht.

Für den Spieler ist das immer eine Sache mit Beigeschmack, aber auch die Möglichkeit die Entwicklung zu beeinflussen.

Aber ein Problem wird wohl immer sein. Man kann sich nie sicher sein, wann denn das Spiel endlich "fertig" ist.
 

Ichiji

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
53
#12
Ich finde Early Access überhaupt nicht gut. Man bezahlt Geld um für die Firma als Alpha Tester arbeiten zu dürfen. Solange das Spiel nicht fertig ist, sollte man für diese Tätigkeit kostenlosen Zugang bekommen.
Und wer finanziert die Entwicklung? Die Zahnfee? Nicht jedes Projekt kann privatfinanziert werden. Man zahlt nicht für den Alpha- oder Beta-Zugang sondern um die Entwicklung zu unterstützen.
 
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
872
#13
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: (Unnötiges Komplettzitat entfernt)

Zhalom

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
1.072
#14
Ich kenne kein Spiel, welches je nennenswert durch die Kundschaft positiv beeinflusst wurde. Alles was über finanzieren hinausgeht meine ich. Die Titelstory klang so als wenn das der einzige Vorteil ist der nach aller Kritik übrigbleibt. Um Retrospiele zu bekommen zählen nicht die Worte der Kundschaft sondern das Geld. Im Prinzip geht es bei Early Access auch nur ums Geld. Manche Entwickler brauchen es, andere nutzen die Situation aus.
 
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
5.048
#15
Schwarze Schafe gibts immer, die sind nicht das Problem.

Problematisch ist eher, dass von vielen Studio viel zu hohe Erwartungen bei den Spielern geweckt werden.

Mal ehrlich, ein Spiel und dessen Konzept stehen eh schon fest, es wird den Spielern aber dennoch vorgegaukelt, dass sie an Entscheidungen über das Spiel eingebunden werden.
Das ist totaler Unsinn, denn dadurch geht das Spielkonzept unter umständen flötten und erst recht die Projektplanung, das kann also nicht funktionieren.

Spieler können bei Dingen einbebunden werden wie: soll das rot oder grün sein, soll Einheit x 3% stärker oder schwächer sein, aber nicht bei grundlegenen Konzeptenscheidungen.

Und genau an dem Punkt geht dann die Enttäuschen bei den Spielern los, wenn sie plötzlich merken, dass Sie doch nicht bei jedem Aspekt des Spiels gefragt werden, oder das Konzeptbedingt manche Dinge anders umgesetzt werden.

Das alles ist durch eine wirklich offene und faire Kommunikation komplett vermeidbar.
 

Ayeri

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
58
#16
Vor einer Woche noch, hätte ich da jede Menge zu geschrieben und mich mal richtig darüber "ausgekotzt"... aber vor einigen Tagen hatte TotalBiscuit das ganze mal gut zusammengefasst und nimmt mir damit die Arbeit ab.

Darum möchte ich hier mal diesen Link weitergeben: Why you shouldn't be excited - A look at games media's role in hype

Es soll keine Werbung oder dergleichen sein und natürlich ist es seine subjektive Meinung. TB präsentiert hier aber sowohl meine alsauch die Meinung vieler Spieler die ich kenne und greift einige andere Gedanken auf, die man sich mal vor Augen führen sollte wenn es um dieses Thema geht.
 
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
3.604
#17
Ich sag nur 7days 2die + Assetto Corsa
Die zwei besten investitionen!

Early-Access is Top! Gefällt mir! Würde ich weiterhin unterstützen
 

colorito

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
100
#18
Inwiefern meint Jamie Cheng, dass Kerbal Space Program "kaputt" sei? Bei mir ist es jetzt exakt einmal abgestürzt, da haben viele angeblich fertige Spiele ein deutlich schlechteres Bild hinterlassen. Kleinere Bugs sind natürlich noch vorhanden, während ein paar grundlegende Funktionen noch auf sich warten lassen. Aber davon muss man bei einem unfertigen Spiel im Alphastadium wohl ausgehen.
Abgesehen davon ist das meiste, das man vermissen könnte, schon jetzt als Mod erhältlich. Selbst wenn die Entwickler spontan keine Lust mehr haben, würde es auf die eine oder andere Art sicherlich zu einem runden Gesamtprodukt ergänzt.
 

uwae

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
514
#19
Ich voll ein Fan von den Indititeln. Große "Blockbuster" interessieren mich eher weniger. To the Moon werde ich mir demnächst mal gönnen =). Dar sieht richdisch lecker aus. Soll von der Handlung klasse sein :)
Bin echt gespannt, was in nächster noch so für Ideen und Genres kommen. Um die Gamingbranche ist es in zukunft echt rosig bestimmt. Bei den Filmen genau das Gleiche, die ganzen generischen Superheldenstorys können die schön behalten :evillol: Ich will Gameplay ;)
 

Tappy

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
929
#20
Die Leute die drüber kotzen sind auch die Spieler die jedes Jahr hinrennen um das x-te Fifa, CoD, Battlefield, Forza, etc zu kaufen. Typisch Mainstream :baby:

Early Access hat natürlich Schrott dabei, aber man kann ja gut filtern was einem selbst gefällt.
Wenn man sein Genre direkt sucht und nicht überall investiert, braucht man keine AAA Games mehr kaufen.
Bis auf Abzocke mit Micropayments und DLC's bieten alle großen bekannten Publisher nicht mehr (EA, Ubisoft, Activision, etc.).
 
Top