News Enterprise-SSDs: SK Hynix greift mit 72‑Layer‑3D‑NAND an

MichaG

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
7.068
#4
@bellencb: Da steht doch „mehr als 1 TB“ ?

SATA ist bei Enterprise-SSDs gar nicht unüblich. Siehe auch Intel und Micron
 
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
3.403
#5
Bis jetzt nur viel heiße Luft. Sind wir doch mal gespannt, ob und wann SK Hynix liefert.
 

Simon

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
10.195
#6
Für günstige China-Installationen ist das vielleicht was.

Samsung ist auch in dem Segment weit enteilt. Die PM1633a mit 15,36 TB ist fast zwei Jahre alt. Aktuell gibt es afaik erste Samples mit 30 TB. Ansonsten ist die Toshiba PX05-Serie auch recht weit verbreitet.
 
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
2.945
#8
Off Topic aber

Warum jagt plötzlich eine SSD Meldung die andere?

Findet gerade eine Messe statt oder werden die Fabriken fertig und fangen mit der Produktion an?
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
44.800
#9
Die IOPS beim wahlfreien Schreiben erscheinen sehr niedrig.
35.000 IOPS Schreibend sind keineswegs niedrig, da bei Enterprise SSDs in Gegensatz zu Client SSDs die IOPS Schreibend im Steady State bei voller SSD über die volle Kapazität angegeben werden, also im Worst Case. Bei Client SSDs werden sie hingegen im Best Case angegeben, also bei leerer SSD und meist nur über einen oft eher geringen Teil der Kapazität.

Übrigens sieht man der 30% Steigerung der Produktivität bei 50% mehr Layern schon, wie viel Mehraufwand die zusätzlichen Layer bei der Bearbeitung bedeuten und dies obwohl ja die Kapazität pro Die mit 512Gbit auch noch gesteigert worden sein dürfte, was auch zu mehr GB pro Wafer führen sollte, da der Anteil den das Array der Speicherzellen auf einem Dies einnimmt, damit gewöhnlich auch größer wird.
 

lynx007

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
2.040
#10
Ich frage mich wann endlich diese Technologiesprünge auch im Preis der Custumer SSDs sehen kann....

Mann zahlt fpr 3d MLC nand noch immer 0,4€/1GB.... Als ich meine Curial und Samsund erworben haben, waren es 0,35€ :freak::freak::freak:

Das Zeug wird teuer obwohl die Fertigung günstiger wird.:evillol:
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
44.800
#11
Nicht die Fertigungskosten bestimmten die Preise, sondern Angebot und Nachfrage. Erst wenn die Preise die Fertigungskosten unterschreiten, dann beginnen diese Einfluss auf den Markt zu nehmen, weil die Firmen dann keine Investitionen in den Ausbau der Fertigung mehr stecken werden und ggf. geht auch der eine oder andere pleite, wenn dies zu lange so bleibt.
 

FUSION5

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
368
#12
Die Werte der PCIe SSD entsprechen ganz grob denen der Intel DC P4500 mit 1-2TB. Insbesondere bei leseintensiven Anwendungsfällen wird das in vielen Fällen mehr als ausreichend sein.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
44.800
#13
Ob eine SSD eher für Lese- oder Schreibintensive Anwendungen gedacht sind, kann man eher an den DWPD als an den IOPS Schreibend ablesen, zumal wenn man keinen Vergleich zu anderen Modelle mit den gleichen NANDs und dem gleichen Controller hat, so wie es in diesem Fall ist.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
44.800
#15
Über die Lieferbarkeit von Enterprise SSDs erfährt man in aller Regel wenig, da diese in aller Regel nur an OEMs gehen und oft gar nicht oder kaum in den Einzelhandel kommen. Wobei dies natürlich von Hersteller zu Hersteller etwas unterschiedlich ist und SK Hynix ist nicht gerade ein Hersteller der auf dem europäischen Markt besonders stark engagiert ist.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
44.800
#17
Selbst wenn die im Handel zu haben sein wird, dürfte sie als Enterprise SSD kaum eine Konkurrenz für die 4TB 850 Evo oder 860 Evo sein, weil Enterprise SSDs meist deutlich teurer sind.
 
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
3.403
#18

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
44.800
#19
Es ist eine Konkurrenz auf dem Enterprisemarkt, aber Enterprise SSDs sind eben keine Konkurrenz für Consumer SSDs.
 
Top