News Macronix: Zeitplan für 96-Layer-3D-NAND aus Taiwan

Faust2011

1+1=10
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
9.639
Das könnte ein ungünstiger Zeitpunkt sein, jetzt als neuer Player im NAND-Flash Markt aufzutreten. Die Preise fallen seit ca. Mitte 2018 und sollen es auch im Jahr 2019 weiterhin tun. Wir, als Konsumenten, können uns freuen... ich seh schon meinem 2 TB SSD Datengrab entgegen für den schmalen € ;) Aber als Hersteller wollte ich da gerade nicht mitmischen :(
 

CastorTransport

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
1.325
Das könnte ein ungünstiger Zeitpunkt sein, jetzt als neuer Player im NAND-Flash Markt aufzutreten. Die Preise fallen seit ca. Mitte 2018 und sollen es auch im Jahr 2019 weiterhin tun.
Du weißt doch, die bösen Chinesen bauen direkt auch Spionagechips mit ein. Von daher lohnt sich das womöglich schon ^^

Spaß beiseite. Nutze selber 3x 1 TB SSDs und weigere mich immernoch 200-300€ für eine 2TB Variante zu zahlen. Wenn dann auch direkt am .m2 Anschluss und nicht mehr am SATA Port. Dauert wohl noch ne Weile, bis man 2TB .m2 mit nvme Speed für unter 200€ bekommt.
 

Faust2011

1+1=10
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
9.639

smalM

Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2.940
Das könnte ein ungünstiger Zeitpunkt sein, jetzt als neuer Player im NAND-Flash Markt aufzutreten. Die Preise fallen seit ca. Mitte 2018 und sollen es auch im Jahr 2019 weiterhin tun.
Das könnte aber im Gegenzug eine langsamere Entwicklung zu 128-Layer-NAND bedeuten, wodurch YMTC und Macronix aufholen könnten, schließlich will ersterer 96L und zweiterer 64L überspringen.
Die wirtschaftliche Sinnhaftigkeit wird man bei Macronix hoffentlich durchgerechnet haben, bei YMTC stellt sie sich gar nicht erst.
 

Wattwanderer

Captain
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
3.688
Das könnte aber im Gegenzug eine langsamere Entwicklung zu 128-Layer-NAND bedeuten, wodurch YMTC und Macronix aufholen könnten, schließlich will ersterer 96L und zweiterer 64L überspringen.
Die wirtschaftliche Sinnhaftigkeit wird man bei Macronix hoffentlich durchgerechnet haben, bei YMTC stellt sie sich gar nicht erst.
Früher habe ich mich über Samsung gewundert als sie DRAM Fabriken ohne Ende hochzog. Wie erwartet sackten die Preise ins bodenlose und alle waren am jammern, aber das scheint sich für Samsung unter dem Strich doch gelohnt zu haben.

Damals konnte Samsung den Bedarf nur raten, bei SSDs dagegen hat man ja dank HDDs schon eine gewisse Vorstellung wie viel der Markt aufnehmen kann.
 

smalM

Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2.940
Früher habe ich mich über Samsung gewundert als sie DRAM Fabriken ohne Ende hochzog. Wie erwartet sackten die Preise ins bodenlose und alle waren am jammern, aber das scheint sich für Samsung unter dem Strich doch gelohnt zu haben.
Ein dicker Teil von Samsungs Investitionen in Speicher wird der aufkommenden chinesischen Konkurrenz (und deren tiefen staatlichen Taschen) zugeschrieben. Es soll der Versuch sein über genug Produktionsmittel zu verfügen um in jeder Marktsituation ganz vorne mitgehen zu können.

Damals konnte Samsung den Bedarf nur raten, bei SSDs dagegen hat man ja dank HDDs schon eine gewisse Vorstellung wie viel der Markt aufnehmen kann.
Der Markt ist nichts statisches.
2010 war Peak Desktop-Computer, 2011 Peak Laptop, nun werden von denen 100 Mio. Stück im Jahr weniger abgesetzt. Dafür 1,5 Mrd. kleine Handheldcomputer, mehr als dreimal soviele wie 2011. Man nennt sie glaube ich Smartphone...
 
Zuletzt bearbeitet:

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
50.343
Hätte man hier mit Siemens auch haben können...
Siemens hatte das früher, bis sie ihr Halbleitergeschäft als Infineon ausgelagert haben, die dann wiederum die Speicherchipsparte als Qimonda ausgelagert haben, die Anfang 2009 insolvent gingen. Den Phase des Schweinezyklus in der sich die Verbraucher über geringe Preise freuen können, überleben eben nicht immer alle Anbieter.
 
Top