Bericht Erfahrungsbericht: Die Apple Watch 4 sorgt für Ruhe im Kopf

nlr

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
6.362
tl;dr: Seit gut zwei Monaten ist die EKG-Funktion der Apple Watch 4 in Deutschland verfügbar. Das macht die Smartwatch zu einem besseren Alltagsbegleiter für die Überwachung der eigenen Gesundheit. Beim Sport hingegen entscheidet weiterhin die Sportart, wie sinnvoll eine Apple Watch ist. Ein persönlicher Erfahrungsbericht.

Zum Bericht: Erfahrungsbericht: Die Apple Watch 4 sorgt für Ruhe im Kopf
 

Friger

Ensign
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
188
Guter Bericht, die Frage der Sinnhaftigkeit von SmartWatches hab ich mir auch bereits gestellt und bin zu dem gleichen Ergebnis gekommen.
Nettes Gimmick aber meist guckt man dann doch noch aufs Handy.
Nutze meine nur beim Sport als Tracker und Musikplayer standalone.
Hinzu kommt allerdings bei mir, dass ich bei der Arbeit generell keinen Schmuck tragen darf (CNC-Fräser) und meine Gear S3 daher nur am Nachmittag und am Wochenende trage.
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
28.168
Ob die jemals eine runde Uhr bauen werden?
Eher nein, weil es kaum Runde Displays gibt.

Ich finde die Apple Watch ja im Prinzip gut (vor allem für Sport usw.) wenn es da nicht ein großes aber geben würde. Das Problem welches ich mit der Apple Watch habe ist, dass sie nach einem Akku-Tausch nicht mehr "Wasserdicht" ist. Also nicht gerade optimal, vor allem wenn man Sport macht und man halt auch etwas schwitzt oder wenn man als Sport eben schwimmt.
 

Ops

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2016
Beiträge
377
Danke für den Test insbesondere beim Krafttraining!
Ich hätte schon längt eine wenn ich nicht ebenfalls den falschen Sport machen würde. Hoffentlich wird da nachgelegt, man könnte so schöne Statistiken erfassen ohne endlos Parameter in Apps auszufüllen.
 

H3llF15H

Commander
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
2.806

salzCracker

Ensign
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
128
Vieles im Artikel kann ich bestätigen. Jedoch „Beim Kraftsport mit Langhanteln, Kurzhanteln und Maschinen hilft mir die Uhr schlichtweg nicht weiter, Wiederholungen und Gewicht zu zählen. Sie erkennt noch nicht mal richtig, dass ich überhaupt Sport mache.“ klingt so, als würde die Uhr sinnlos beim Kraftsport sein. Man kann ein Training manuell starten. Die Uhr trackt dann durchgehend den Puls und zeigt einem die aktiven und insgesamt während der Trainingsdauer verbrannten Kalorien an. Inwiefern diese Daten genau sind kann ich nicht überprüfen, zumal die Werte mir immer recht hoch vorkommen im Vergleich zu deutlich anstrengenderem Ausdauersport.
Trotzdem ist es interessant zu sehen wie viel man wirklich geleistet hat im Vergleich zu anderen Trainingseinheiten zwecks der Vergleichbarkeit.
 

givemeajackson

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
276
Medizinstudent hier: das ist kein EKG. In keinem sinne des wortes. Das ist immer noch nur ein pulsmesser, nur einer der die regelmässigkeit des pulses aufzeichnet. Ein EKG ist eine abbildung der elektrischen ladungsverschiebungen des herzens, dass kann keine smartwatch.

Edit: da muss ich mich fragen wie zum geier das rechtlich möglich ist, das als EKG zu bewerben. Das ist als ob ich bei einer gebrochenen hand ein foto mache und sage es wäre ein röntgen

Edit 2: NVM, es ist technisch gesehen ein EKG, weil man linke und rechte hand an unteschiedliche stellen am gehäuse hält. Allerdings seh ich den mehrwert gegenüber einem einfachen pulsmesser nicht wirklich.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ops

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2016
Beiträge
377
@salzCracker
Ja das stimmt, kann aber jede billige Pulsuhr und ist wirklich nicht relevant.
Ich würde echt gerne tracken an welchen Tagen zu welcher Uhrzeit ich wie viel Wiederholungen an Gerät X schaffe. Wünsche mir das die Uhr mich nach dem Satz fragt wie viele Kg es waren und die Statistik wäre richtig viel Wert.

Somit stimme ich dem Redakteur schon zu dass es nicht wirklich viel weiterhilft.
 

EduardLaser

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
459
Ich hatte auch eine lange Zeit eine Apple Watch, aber aufgrund der Akkulaufzeit habe ich diese verkauft und mich für eine Huawei Fit entschieden. Alle 10 Tage aufladen finde ich akzeptabel. Die Apple Watch musste ich alle 2 Tage aufladen.
 

Shelung

Commodore
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
4.799
Urlauber hier: Das ist eigentlich jedem klar.
 

axl foli

Ensign
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
216
Zitat aus dem Artikel:

Der Sinusrhythmus beruhigt
Obwohl bei mir selbst oder im engeren Familienkreis keine Herz-Kreislauf-Erkrankungen bekannt sind und ich mich nicht daran erinnern kann, wann das letzte Mal beim Arztbesuch ein EKG meines Herzens erstellt wurde, will man doch von Zeit zu Zeit einfach mal wissen, ob alles in Ordnung ist. Genau hier ist die Apple Watch 4 im Alltag äußerst praktisch, da sie schnell ein (erstes) Ergebnis liefert und damit für eine gewisse Beruhigung sorgt. Jedes Mal, wenn ein normaler Sinusrhythmus erkannt wurde, kann man etwas entspannter durchs Leben gehen.

Das ist aus psychologischer Sicht sehr bedenklich. Ein solches Verhalten kann nicht gesund sein.
Wenn nichts bekannt dann schau doch nicht nach, wofür auch? Genau so entsteht Hypochondrie oder fast nahezu jegliche andere Art von Angst/Panikstörung.

Eigentlich sind da schon die ersten Grundsteine gelegt, weil das laut deiner Aussage eine "beruhigende Wirkung" hat. Ab dem Moment muss, wenn eine Beruhigung vorliegt, vorher eine Sorge gewesen sein. Wenn die Sorge unbegründet ist, was sie ja bei deiner Person ist, liegt rein theoretisch schon eine Störung vor. Es gibt keinen rationalen Grund sich um etwas sorgen zu machen, was nicht eintreten kann, bzw. zu einer Wahrscheinlichkeit eintreten kann, die so gering ist, dass du eher nen 6er im Lotto gewinnen könntest.

Als kleiner Nachtrag: Sicherheitsverhalten ist das Schlagwort. Fängt harmlos an, wie das prüfen des EKGs auf der AppleWatch. Welche Ausmaße das annehmen kann..vermutlich sind diese unendlich.
 
Zuletzt bearbeitet:

NOX84

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
1.477
Ich persönlich kann es nicht nachvollziehen warum sich Leute sowas kaufen! Ich sehe das aus einer ganz anderen Richtung. Jede große Firma ist heute darauf bedacht so viele Daten über seine Nutzer zu speichern wie nur irgendwie möglich. Dieses hat meiner Meinung nach nur für die Konzerne wirklichen nutzen, denn diese Handeln mit euren Daten. Soweit ich weiß ist es heute schon gang und gebe das Krankenkassen die Mitglieder auf Handy App´s drängen damit diese es schön einfach haben alle Daten/ Krankheitsbilder und natürlich für die zukünftigen folge Krankheiten ab wegen zu können ab wann der Versicherte nicht mehr tragbar ist. Es soll in Einzelfällen sogar schon soweit gehen das gegen Geld diese Daten von Arbeitgebern einsehbar sein werden. Wenn es bald soweit sein sollte dann gute Nacht. Dann wird der Krankenkassenbeitrag usw. nur nach den Daten gemessen bzw. man wird nicht mehr für manche Arbeitgeber in die engere Auswahl kommen.

So stell ich mir persönlich das ganze mit den Smartwatches/ Handy App´s und Alexa kram vor. Der Gläserne User..... in China werden momentan schon Gesichtserkennungsgeräte getestet und diese mit Wii Chat (hat jeder 2 Chinese - Wii Chat ist bei denen ein beliebtes Zahlungsmittel - Adee Bargeld) in Datenbanken gespeichert. Damit kann man genau verfolgen wo/wann und was man gekauft bzw. wo man sich aufhält.

Ich versuche so weit es noch möglich ist die ganze Datenspeicherung zu umgehen und schau genau hin wo ich meine Daten angebe.

MfG
Nox84
 

Plumpsklo

Commander
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
2.812
Ich habe eine und nutze sie wirklich gerne für Nachrichten und co.

Das Fitnessstudio kann sie leider gar nicht trocken und ist so relativ sinnlos.
 

maccox

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
96
Medizinstudent hier: das ist kein EKG. In keinem sinne des wortes. Das ist immer noch nur ein pulsmesser, nur einer der die regelmässigkeit des pulses aufzeichnet. Ein EKG ist eine abbildung der elektrischen ladungsverschiebungen des herzens, dass kann keine smartwatch.

Edit: da muss ich mich fragen wie zum geier das rechtlich möglich ist, das als EKG zu bewerben. Das ist als ob ich bei einer gebrochenen hand ein foto mache und sage es wäre ein röntgen
Ist doch gar nicht wahr...
natürlich ist das ein EKG - ein 3-Punkt EKG um genau zu sein!

2 Elektroden am Handgelenk und eine an der Krone wo man mit der gegenüberliegenden Hand dran geht. Damit wird Strom und kein Puls gemessen.
 

druckluft

Commander
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
2.940
Wie es mit dem Datenschutz aussieht wäre wirklich ein wichtiger Punkt gewesen.
 

b2Punish

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
108
Also ich nutze sie z.B. mit den Airpods beim Sport. Da muss mann nicht das Handy mitschleppen. Und beim Kraftsport, kann man manuell ein Training starten.

Alle die hier rum meckern und alles schlecht reden. Haben das ding mit Sicherheit noch nie ausprobiert.
 

SchmidtS

Newbie
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
2
Als Medizintechniker sehe ich es tatsächlich als einfaches EKG an. Es handelt sich doch um eine dreipolige Ableitung (ähnlich Einthoven) - auch wenn zwei Pole sehr dicht beieinander liegen (schlechte Auflösung des Herzpotentials) kommt ja noch die Berührung der Krone hinzu. Ich stimme maccox da zu!

Ich weiss nicht, ob die Smartwatch auch einen optischen Sensor für den pulsatilen Verlauf der Pumpleistung hat (wie bei einem Pulxoximeter), aber wenn dem so ist, erhält man zusätzlich eine sehr stabile Datenbasis für die Herztätigkeit.
 
Top