Leserartikel Erfahrungsbericht HP Envx x360 Ryzen 7 4700u

Berom

Ensign
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
190
Seit längerer bin ich auf der Suche nach einem Laptop wie ihr auch aus diesem Beitrag (https://www.computerbase.de/forum/threads/suche-notebook-fuer-den-alltag.1957695/) sehen könnt. Nach langem suchen wurden meine Anforderungen immer wie klarer. Wichtig war mir auch genügend Leistung zu haben.

Am Schluss wurde es das HP Envy x360. Die Kombination aus 13 Zoll und dem Ryzen 7 fand ich sehr verlockend. Ein Powerpacket im kleinen Gewand. Beim Elektronikhändler in meiner nähe gab es dann noch 20% auf HP Produkte und schnell wurde bestellt.

Folgende Konfiguration ist es geworden:

Modell: ay0807

Ryzen 7 4700U

16 GB Ram 3200 im Dual Channel

512 GB SSD

FHD Display mit 300 Nits



Äusserlichkeiten

Für 1000 Euro erwarte ich eine gewisse Wertigkeit, welche auch erfüllt wurde. Die Haptik ist sehr angenehm und wirkt robust. Die Scharniere des Displays könnten etwas «steifer» sein. Beim Herumtragen vom Laptop wackelt es doch etwas. Beim Schreiben auf dem Tisch oder auf den Beinen ist es kein Problem. Im Tabletmodus wirkt es stabil und die 13 Zoll sind sehr angenehm zur Nutzung. Die 1.3 KG sind aber für längeres Lesen im Tabletmodus doch störend, wenn es frei in der Hand gehalten wird. Neben zwei USB A Anschlüssen hat es noch einen Kopfhöreranschluss, USB-C mit Powerdelivery und DP 1.4. Einen Micro SD Slot und den Stromanschluss von HP (warum auch immer).



Display

Das 300nits Display ist in Innenräumen genügend hell. Aber die spiegelnde Oberfläche stört bei Lichteinstrahlung. Ich nutze es meistens nur drinnen also kann ich gut mit leben. Der Touchscreen reagiert schnell und genau. Die Seitenränder links und rechts sind schmal, oben und unten könnten sie schmaler sein und würden das edle Gesamtbild noch verbessern. Im Tabletmodus empfinde ich es als störend.

Hardware

Das Herzstück des HP Envy bildet der Ryzen 7 4700U. Über die CPU ist bereits genügend bekannt. Mich interessierte eher, wie die Kühlleistung in diesem kleinen Laptop sich schlägt. Die 16 GB Ram mit 3200 sind im Dualchannel angebunden. Die NVMe SDD ist mittels M.2 im System. Die Lese- und Schreibraten waren beim Test nicht berauschend.


CrystalDiskMark99.PNG


as ssd.PNG





Benchmarks

Eigentlich würde ich bei einem Laptop den ich primär für Office Tätigkeiten nutze keine Benchmarks machen. Mir war aber der Lüfter von Anfang an zu aktiv. Er drehte immer und war mit einem leichten, aber hörbaren Summen immer präsent.

Folgende Ergebnisse erhielt ich aus 3D Mark und Cinebench


cinebence 2.PNG

timespy.PNG




Beim Test von einigen Games zeigt sich auch, dass ältere Titel wirklich flott liefen. CS:Go oder Conan stellten kein Problem dar. Neuer AAA Titel habe ich ausgelassen. Aber es gibt bereits Test von COD usw. zu finden. Im Vergleich zu meinen Vorgänger Laptop ist viel mehr Leistung vorhanden. Der Lenovo C740 mit i7 hatte mühe mit beiden Games.



Tastatur

Schön beleuchtet und mit einem angenehmen Druckpunkt. So könnte die Kurzform der Beschreibung sein. Wäre da nicht dieses teilweise doch recht seltsame Layout. Der Power-Knopf zwischen anderen Tasten, die Entertaste kleiner als die shift Taste. Etwas gewöhnungsbedürftig. Nach einer Zeit geht es aber ganz gut. Ich kann mich damit abfinden.

Akku

Also wirklich ein Akku-Test habe ich nicht gemacht. Aber Windows zeigt mir immer so ca. 6-8 Stunden an. Ich denke 6 Stunden sind sicher möglich bei 8 würde ich sagen eher knapp. Kommt sehr auf die Verwendung an.



Gelöste und offen Probleme

Warum schreibe ich eigentlich diesen Erfahrungsbericht?

Eigentlich nur wegen meiner vorhandenen und gelösten Probleme. Ich habe inzwischen Freude an dem Gerät. Aber der Start war doch sehr holperig.

Direkt am Anfang musste ich feststellen das der Akku bei 0% war. Start nur mit Stromanschluss. Dann war Windows 10 1809 installiert. Eine lange Odyssee von Updates beginnt. Dazu wird der Akku noch aufgeladen und das kleine Ding hört sich an wie ein Düsenjet. Aber ein 2020 Laptop mit Windows 10 1809? Hier hätte HP sicher ein aktuelleres Image machen können.


Kommen wir zu meinen drei Probleme

  • Lüfter
  • Grafikkarten Treiber
  • Fingerprint – Sensor


Fangen wir mit dem «einfachen» an. Der Fingerabdrucksensor zickt etwas rum. Teilweise aus dem Standby will Windows ihn nicht erkennen. Zeigt auch in den Einstellungen das kein Sensor für Windows Hello erkannt wurde. Nach dem Neustart geht es dann wieder. Teilweise geht es aber auch direkt immer. Also etwas komisch. Die neusten Treiber sind installiert. Diese Punkt ist noch offen.



Lüfter

Ja das Thema hat mich ein wenig Beschäftigt. Am Anfang war der Lüfter immer relativ störend zu hören. Nach einige Update und Bios Update wurde es etwas besser. Aber noch nicht lautlos.

Prinzipiell gibt es das HP Command Center. Dies erlaubt folgende Einstellungen:



command_center.PNG




Die «HP Empfehlung» und «Leistung» machen in den Benchmarktest und bei der Lautstärke nicht viel aus.


cinebence optimal hp.PNG

HP Empfohlen


cinebence 2.PNG

Leistung



Bei beiden Profilen ist der Lüfter auf vollen Touren. Aber das ist auch normal. Immerhin wird der Prozessor belastet. Die Temperaturen kamen nie über 95 Grad. Im Schnitt sind sie bei 75-85 Grad.

Das Leise Profil verschaff Abhilfe bei den Lüftern, aber reduziert auch die Leistung. Leider ist auch nicht ersichtlich, wie dies geschieht. Somit wollte ich selbst meine Einstellungen treffen. Die Energiesparprofile sind aber beschnitten von HP. Nicht alle Optionen sind unter den Erweiterten Einstellungen vorhanden.

Dies konnte ich durch folgende zwei Registry Einträge lösen.

Erstens den Eintrag damit der Maximale Leistungszustand des Prozessors angezeigt wird. Dies ist unter Windows 10 in 4 Stufen unterteilt. Somit sind immer 25% pro Stufe. 75%-100% ist die kleinste Reduktion somit.

HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Power\PowerSettings\54533251-82be-4824-96c1-47b60b740d00\bc5038f7-23e0-4960-96da-33abaf5935ec

Folgenden Wert ergänzen: «Attributes"=dword:00000002



Als zweites habe ich mir die Systemkühlungsrichtlinien noch freigeschaltet. Auf Passiv wird dabei zuerst der Prozessor Takt gesenkt bevor gekühlt werden soll. Auf Aktiv wird zuerst gekühlt und dann der Prozessor Takt gesenkt.



HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Power\PowerSettings\54533251-82be-4824-96c1-47b60b740d00\94D3A615-A899-4AC5-AE2B-E4D8F634367F



Folgenden Wert ergänzt: "Attributes"=dword:00000002

energieplsn.PNG


Mich nahm es wunder ob wirklich nur 1% oder 25% Leistung verringert wird. Ein Benchmark zeigt leider ein anders Bild.


cinebence optimal 99.PNG



1000 Punkte weniger im Cinebench. Fast 40% weniger Leistung. Wobei die Systemkühlungsrichtlinien auf aktiv war.

Wie wirkt sich dies nun aus? Eigentlich nicht wirklich. In der «normalen» Nutzung wie Office, oder Internet usw. ist von dem «Verlust» nichts zu merken. Aber der Laptop ist wirklich lautlos. Es genügt den der Maximale Leistungszustand des Prozessors auf 99% zu setzten und das Profil HP-Empfehlung zu nutzen und somit ist er lautlos. Ich nehme an, dass Leise Profil hat den gleichen Effekt. Leider kann ich dies so nicht sehen. Bei den Änderungen im HP Command Center wird an den Energieprofilen von Windows nichts geändert.

Treiber

Als letzter Punkt noch die Grafikkarten Treiber von AMD bzw von HP. Leider etwas sehr unglücklich das Ganze. HP installiert eine alte Radeon Software mit alten Treibern. Über das Windows Update und auf der HP Homepage gibt es nur diese Version ohne die aktuelle Adrenalin Software von AMD. Diese kann zwar von AMD heruntergeladen werden und installiert werden, aber beim nächsten Windows Update installiert es die alten Treibe von HP wieder. Somit geht die aktuelle Software von AMD nicht mehr, weil sie alte Treiber findet, welche nicht kompatibel mit der aktuellen Software ist.

Auch wenn ich untern den Erweiterten Systemeinstellungen die Geräteinstallationseinstellungen ändere, holt er die Software von HP. Leider auch den Display-Treiber.

Hierzu habe ich noch keine Lösung gefunden. Es läuft alles wie es soll. Ich hätte nur gern die aktuelle Software und Treiber.



Fazit

Ich bereue meinen Kauf nicht. Es ist wirklich ein super Gerät mit genügend Leistung auch für anspruchsvollere Aufgaben. Die Lüfter bekommt man in den Griff und kann in Ruhe arbeiten.

Das Gesamtpaket überzeugt zu einem super Preis.
 

Makso

Commander
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
2.647
Morgen, danke für deinen Bericht. Das ist typisch HP Dreck.
Nimm den Kühler ab und erneuere die WLP. Ich hab immer die MX4 verwendet. Jetzt gibts sicher bessere.
Du wirst nachher sehen das dein NB bei weitem leiser wird und die Temps gehen um die 15°C runter.
HP verbaut die billigste von der billigsten WLM die es gibt. Da bist mit der Zahnpaste besser versorgt.
 

StoppiT

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
70
Moin,
Danke für den Test, lässt sich gut lesen!
 

Makaay01

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2020
Beiträge
64
Gude,

ich hab auch das Envy mit Ryzen7 4700u, allerdings mit 8GB Ram.
Ich habe aber kein Problem mit dem Grafikkartentreiber. Habe direkt nach dem Einrichten das aktuelle Treiber-Paket mit Software bei AMD runtergeladen und installiert. Läuft ohne Probleme.
 

Berom

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
190

Makso

Commander
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
2.647
@Makaay01 deinstalliere alles was HP drauf ist. Am besten installiere Windows neu ohne den HP blick blick. Ich kenne keinen Hersteller der das System so dermaßen versaut mit eigener Software.
 

Berom

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
190
Ich hab mir das auch schon überlegt. Aber kann ich zuverlässig verhindern das es wieder automatisch geladen wird via Windowsupdate?

Habe schon das probiert. Aber hat bei den Grafikkarten Update nix gebracht.
Auch wenn ich untern den Erweiterten Systemeinstellungen die Geräteinstallationseinstellungen ändere, holt er die Software von HP. Leider auch den Display-Treiber.
 

Makaay01

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2020
Beiträge
64
Gude,

ich hab kein Problem mit dem Grafiktreiber. Just in diesem Moment installiere ich über die Radeon-Software den Treiber 20.8.3.
Hab auch keine HP-Software deinstalliert, da es eigentlich nur zwei Programm sind und die stören mich nicht.
 

Makso

Commander
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
2.647
Das HP Windows ist ein OEM sh****. Hab 4 Jahre lang bei HP gearbeitet.
Den Win Key auslesen, theoretisch ist dieser im BIOS hinterlegt.
Dann normal Windows installieren. Am besten ladet ihr euch nur die Netzwerktreiber sicherheitshalber runten auf den den Stick.
Ergänzung ()

Ihr könnts aber wenn ihr wollt mit Revo Uninstaller alle HP Software deinstallieren. Manche werden nicht in WIndows angezeigt.
 

Berom

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
190
Ok Super werde mal Revo Testen und wenns nicht geht neu installieren oder gleich neu Installieren.

Danke
 

Makaay01

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2020
Beiträge
64
Übrigens das Problem mit dem Fingerprint kann ich bestätigen. Manchmal gehts sofort, manchmal will er gar net erkennen.
Ergänzung ()

Das HP Windows ist ein OEM sh****. Hab 4 Jahre lang bei HP gearbeitet.
Den Win Key auslesen, theoretisch ist dieser im BIOS hinterlegt.
Dann normal Windows installieren. Am besten ladet ihr euch nur die Netzwerktreiber sicherheitshalber runten auf den den Stick.
Ergänzung ()

Ihr könnts aber wenn ihr wollt mit Revo Uninstaller alle HP Software deinstallieren. Manche werden nicht in WIndows angezeigt.

Reicht hier nicht die Funktion Windows zurückzusetzen ohne Beibehalten der Programme und Daten?

EDIT: Ich nochmal!

Jetzt habe ich auch das Treiberproblem! Habe eben spaßeshalber ein Win-Update angestoßen und jetzt meckert die Radeon-Software, dass Treiber und Software inkompatibel sind.
 
Zuletzt bearbeitet:

Berom

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
190

cyberpirate

Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
8.693

Makso

Commander
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
2.647
@Makaay01 nein leider nicht. Windows zurücksetzten da werden alle alten HP Treiber und Programme geladen :)
@Berom Na wie schauts aus. fertisch installiert?
 

Berom

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
190
Ja hab in neu Installiert. Es wurde keine HP Software geladen. Ausser was halt nötig war an Treiber. Leider hat Windowsupdate wieder die AMD Treiber über die aktuelleren von AMD geladen. Somit ist bei der Grafikkarte das Problem weiter vorhanden. Aber die Lüftersteuerung usw. ist jetzt viel besser von Windows aus als von HP.
Ich habe zwar eine option gefunden das keine Treiber mehr über Windows Update geladen werden, aber dann kommt gar nichts mehr an. Auch nicht so gut.
Mal sehen.
Guter Tipp Danke.
 

Makaay01

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2020
Beiträge
64
Gude,

habe auch alles frisch installiert. Dank MCT und USB geht da ja super schnell. Nach 20min (inkl. Downloadzeit von Windows) war das Gerät schon wieder startklar.

Gut..als ich im Bios die Bootreihenfolge umgestellt habe, habe ich den Bootsektor gekillt..dann ging 5min gar nichts mehr bzw. ich habe dann doch bemerkt, dass meine letzte eigene WIN-Installation doch mehrere Jahre zurückliegt (vorher immer "zurücksetzen" nur gemacht). Eine WIN-Neuinstallation ohne Schweiß ist eben nicht echt^^
Dank dem Video von TulTeim ging es aber dann Ruck-Zuck weiter.


Die Lüftersteuerung ist mit dem Standard-WIN10 Profil auch wesentlich besser, kann ich ebenfalls bestätigen! Der Laptop ist wesentlich leiser.

Das Problem mit dem Grafiktreiber kann ich jetzt nicht mehr bestätigen. Aktuelle Radeon-Software mit Treiber 20.8.3 von AMD installiert und danach noch ein paar Updates über die WIN-Suche einspielen lassen. Keine Probleme.
 
Zuletzt bearbeitet:

Makso

Commander
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
2.647
@Berom Das freut mich mit der Lüftersteuerung. Das mit der Grafikkarte geht ma nicht ein. Windows lädt über den originalen AMD Treiber? Wenn ja ist die GPU im BIOS als HP GPU und dahinter steht ein Software Branding. Das die de*** das noch immer machen checke ich nicht, nicht wirklich aber so sind meine alten Kollegen in Prag.
Ergänzung ()

@Berom Mach mal folgendes:
Lade DDU, runter und den neuesten Treiber.
Deaktiviere LAn & WLAN. Ins Abgesicherte rein und mit DDU die Treiber löschen.
Dan normal starten und den AMD Treiber installieren.
Neustart und dann sollte es passen.
Was ich glaube ist das du den Treiber installiert hast, aber Windows bereits im Hintergrund den Download gestartet und dann kam natürlich der Konflikt. Anders kann ich es mir nicht erklären außer das HP die GPU Branden tut.
Ergänzung ()

@Makaay01 Das freut mich sehr das es geklappt hat. Jetzt siehst du wie viel Mist drauf war. Und aufeinmal hast 10-20GB mehr Platz auf der SSD :)
Ergänzung ()

und ich verwende diese noch immer. K.a. warum bin verbrunzt in diese :)
Bei mir hält die MX-4 bei Dauerbetrieb 1 Jahr. Danach tausche ich diese aus.
https://www.amazon.de/ARCTIC-MX-4-G...rmeleitpaste-Wärmeleitfähigkeit/dp/B0045JCFLY
Bei den NB brachte diese 15°C unterschied zu der Standard HP Zahnpaste. Wenn ihr diese erneuer könnt ihr ruhig mehr nehmen. Die Kühlkörper bei den NB sind nicht so blank wie bei einen Noctua D15.
Also hier ist die Devise mehr Paste ist besser. Wenn die CPU/APU Kühler seitlich noch pads, nimmt diese vorsichtig runter, gibt ein Tröpfchen auf den Kühler und legt das Pad wieder drauf. Bring auch ein paar °C
 
Zuletzt bearbeitet:

Berom

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
190
Lade DDU, runter und den neuesten Treiber.
Deaktiviere LAn & WLAN. Ins Abgesicherte rein und mit DDU die Treiber löschen.
Dan normal starten und den AMD Treiber installieren.
Dies hab ich gemacht. Er hat aber wieder die Treiber von Windows Update geholt. Habe dann aber im Gerätemanager die "Vorgängige Treiberversion" geladen und dann hat er die aktuellen genutzt. So klappt es. Ich weiss halt nicht wie lange. Ich nehme an wenn ein neuer Treiber von HP kommt, wird er wieder ein Update machen.

Was ich auch noch bemerkt habe, dass die AMD Treiber nicht die maximal mögliche Helligkeit einstellen können.
Auch wieder so ein Ding von HP.
Also der Laptop ist super. Aber was wirklich nicht passt ist, dass ein neues Gerät eine komplette Neuinstallation von Windows benötigt um sauber zu laufen. Die machen bei HP wirklich keinen guten Job.
Die Lüfterproblematik ist nach der Neuinstallation viel besser.
Hab jetzt die maximale CPU Leistung auf 99 gesetzt und das wars.

Bei mir hält die MX-4 bei Dauerbetrieb 1 Jahr. Danach tausche ich diese aus.
Bin da etwas vorsichtig. Möchte eigentlich nicht direkt einen neuen Laptop öffnen. Auch weil bei dem HP Envy ja die eine Länge von den Füssen (Aufsteller aus Kunststoff) entfernen musst.
 

Makso

Commander
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
2.647
Bin da etwas vorsichtig. Möchte eigentlich nicht direkt einen neuen Laptop öffnen. Auch weil bei dem HP Envy ja die eine Länge von den Füssen (Aufsteller aus Kunststoff) entfernen musst.
Ja es ist brutal was HP macht. Sony aber auch :) Sowie alle anderen.
Normal darfs du unten aufmachen. Garantie verlist du nicht. Dein NB wird länger leben da die Temps runtergehen.
Aber wenn du so zufrieden bis passt das schon.

Interessant wären jetzt die Benchmarks da du ein sauberes Windows hast. :)
 
Top