Erste Wasserkühlung

Berzloi

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
579
Guten Abend,

ich bin gerade dabei meinen ersten Rechner mit Wasserkühlung zusammen zu stellen.
Was brauche ich noch für Verbinder zwischen den Röhren und Radiatoren etc?
Bin für Tipps etc. offen.
Was haltet ihr von folgender Komponentenauswahl:
Geizhals
Schonmal vielen Dank
Berzl
 
Zuletzt bearbeitet:

Faust2011

1+1=10
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
10.865
Deine Liste ist nicht öffentlich einsehbar, bitte gib sie frei.
 

Pyrukar

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
1.915
Bist du sicher, dass du dich bei deinem Ersten Rechner direkt an eine Hard Tube Lösung heranwagen möchtest??
 

Moorbert

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
113
Grüße. Ich habe jetzt auch erst das Ganze durch. Also ich habe an meiner Hardware auch noch ein bisschen die Daumenschrauben dran gelassen, aber eigentlich sagt man ja, erstmal Vollausbau machen und dann kühlen. Ich für meinen Teil hab sogar nur gebrauchte Teile genommen für das erste Build.

Ansonsten kann ich dir vom Biegen sagen, dass so ein Eiskoffer voll übertrieben ist, wenn du nur ein einziges Mal biegst, du kannst dir auch im baumarkt ein Stück Holz mit ein paar Winkeln und Radien für 5 Euro machen lassen, das reicht vollkommen aus!
Ich kann auch empfehlen, erstmal noch ein paar Röhren mehr zu kaufen, ich musste einige Rohre mehrfach machen und perfekt sind die noch immer nicht.

Zum Verbinden brauchst du entsprechende Kompressionfittings, genau die Größe des Außendurchmessers müssen diese haben. Kannst pro Komponente mit zwei Fittingen rechnen.

Bist du sicher, dass du dich bei deinem Ersten Rechner direkt an eine Hard Tube Lösung heranwagen möchtest??
Hab ich auch gemacht, war ein spannendes Abenteuer.
 

Interspieder

Ensign
Dabei seit
Juni 2017
Beiträge
231
Grundsätzlich passt alles bis hierhin. Für meinen Geschmack etwas viel RGB, aber das soll bestimmt so :lol:
Folgende Punkte würde ich anmerken an deiner Liste:
  • Der Eiskoffer ist schweine teuer mit einem miserablen Preis/Leistungsverhältnis. Wenn du jeden Monat 2-3 wassergekühlte Systeme mit Hardtubes baust, ok, aber so? Mir wär's das nicht wert. Dann lieber vllt. ein günstiges Barrow-Bendingkit
  • Bei der Kühlflüssigkeit musst du sehr aufpassen, grundsätzlich kann man sagen je schicker die Flüssigkeit, umso anfälliger ist diese für Ausflockung und anderen Spaß. Da muss man auf pH-Werte, auf Temperaturen und noch viel mehr achten, und selbst dann halten die bei den meisten nur Wochen, bei besonders beglückten mehrere Monate. Stell dich also schonmal auf einiges an Wartung ein, wenn du zu solchen Flüssigkeiten greifst.
  • Mir persönlich fehlt noch ein Wassertemp. Sensor in deiner Liste. Du scheinst bei deiner WaKü All-In zu gehen, da würde ich die 10 Euro bei einem Sensor nicht sparen, der deine Lüftersteuerung seehr viel angenehmer machen wird.
  • Falls es bei den Radiatoren auch was anderes als EK sein darf würde ich mir noch die Hardwarelabs-Radiatoren anschauen. Hohe Qualität (habe selber 2) und günstiger als die EK-Radiatoren. Muss man aber aus Holland bestellen, hat bei mir ohne Probleme geklappt. Hier aber auf die LS Version achten (Ist dann ohne schicke Verpackung, aber sonst gleich). Einmal der LS280 und einmal der LS360 (gerade nicht lieferbar)
Ansonsten brauchst du noch Fittinge. Pro Komponente 2, einmal für den Eingang, einmal für den Ausgang. Für alles dazwischen, was du mit einer Biegung nicht hinkriegst, lässt sich mit Adaptern lösen (90°, 45° usw.) Allgemein ist hier Barrow empfehlenswert, da sie ein gutes P/L Verhältnis haben und hier im Forum schon mehrfach verbaut wurden.
 

Schaby

Rear Admiral
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
5.197
Sicher das der Kühler auf die Grafikkarte passt?

Du hast da Sachen drin, da muss ich schon ganz schön Schlucken. Eine "Billig-Graka", dann ein MB für 260 Öcken. 200 Schleifen für den Koffer. RGB-Lüfter die außer Teuer und Wahrscheinlich schön leuchten, eher Mittelmäßig sind.

Naja, ist deine Sache...
 

Berzloi

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
579
@Pyrukar: Wenn schon WaKü dann richtig :D
Werde das Ding vermutlich Weihnachten mit nem Kumpel zusammenschrauben der sowas vor kurzem auch zum ersten mal gemacht hat. Bei ihm gabs keine Probleme.
@Moorbert: Denke das wird nicht der letzte WaKü PC sein. Werde in Zukunft wenn es beim ersten Mal gut klappt mir jedes Jahr nen neuen hinstellen ;)
@Interspieder: Das mit dem Koffer habe ich mir schon gedacht. Ich schaue mir deinen Vorschlag mal morgen genauer an. Was für Flüssigkeiten würdest du den für den Anfang empfehlen? Ein Jahr sollten sie schon halten.
Welchen Sensor würdest du vorschlagen?
@Schaby: Laut der offiziellen Homepage passt er. Graka brauche ich nicht mehr. Eigentlich ist selbst diese "To much". Aktuell habe ich eine 1050TI und die reicht :D Mainboard wegen dem 10GB Anschlus.
 

Moorbert

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
113
Wieso willst du jedes Jahr einen neuen PC bauen?

Und wieso überhaupt Wasserkühlung wenn du die Leistung nicht rausholen willst?
Also ich frag ja nur? Denn bei mir kommt nach dem Selbstbau nicht Zocken, außer vielleicht um ein paar Daten aufzunehmen, aber dann gehts es direkt ans übertakten.

@Interspieder Verdammt noch eins, hätt ich mal nach so einem Kit geguckt, das hätt mir gut geholfen, naja die Holzschablone ging auch.
 

Berzloi

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
579
@Moorbert: Mache ich seit ca. 5 Jahren schon so. Bekomme jedes Jahr Hardware für ca. 2000€ "zur Verfügung gestellt". Die alten bekommt dann immer meine Familie.
Ich will die Wasserkühlung weil mich das Thema interessiert und ich mal etwas neues ausprobieren will. Leistungsmäßig werde ich vermutlich nur die CPU auslasten da ich oft viele Sachen gleichzeitig mache und mein i5-7500 da ziemlich in die Knie geht. Die 1070TI nehme ich nur da sie ein recht gutes Preis-Leistungs-Verhältnis hat und für die nächsten 1-2 Jahre sicher ausreichen wird. Übertakten werde ich natürlich auch ausprobieren.
Ergänzung ()

Lüfter kämen auch günstigere in Frage. Allerdings sollten sie RGB haben und ich hätte gerne, dass alle RGB zusammen geschaltet werden können. Also einheitlich. Auch mit Mainboard Beleuchtung etc.
 

Berzloi

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
579
@Moorbert: Na für LoL und They are Billions in Full HD reicht sie :D Werde in absehbarer Zeit nicht auf 4K Monitore umsteigen. Und da ich weder 4K spiele noch überhaupt besonders anspruchvolle Spiele zocke ist die 1070TI gnadenlos überdimensioniert. Sieht aber schick aus ;)
Welches der beiden Gehäuse würdest Du nehmen?
 

Joshinator

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
1.140
Kann das o11 Dynamic nur wärmstens empfehlen. Bekommst einiges an Radiator rein und sieht top aus.
3x 360mm (und oben kann sogar 60mm + Fans problemlos installiert werden, 60mm + Push&Pull kann evtl. je nach RAM und Motherboard eng werden) bekommst du im S2 nicht unter (sieht zu mindestens eng aus wenn du 420 + 360 + 280 dort installieren willst).
Einziger "Nachteil" ist die schmale Hauptkammer, eigentlich nur relevant bei unheimlich breiten Karten wie einer Vega 64 Strix wo der Block 154mm breit ist. Bei deinem aktuellem Block passt das, bei einem Update der Grafikkarte aber drauf achten oder ein vertikales Kit für die GPU mit kaufen.
 

Interspieder

Ensign
Dabei seit
Juni 2017
Beiträge
231
[...]Welchen Sensor würdest du vorschlagen?[...]
Ich habe mir diesen Sensor bestellt, scheint aber grad nicht lieferbar zu sein. Kann aber noch nichts sagen, inwiefern er gut oder schlecht ist.
Es gibt verschiedene Sorten von Temperatursensoren. Der hier verlinkte wird einfach in einen freien Port angeschlossen, zb in einen 3-Wege-Würfel, oder wie bei mir geplant, in einen offenen Port des Ausgleichsbehälters. Es gibt noch welche, die als Durchflusstemperatursensor ausgelegt sind, sprich du schraubst sie einfach in den Radiator oder einen anderen Anschluss ein, und in den Sensor dein Fitting. Die sind aber meist etwas teurer.

Bei der Kühlflüssigkeit müssen andere helfen, da kann ich nicht mit praktischer Erfahrung dienen (baue auch gerade mein Setup). Es wird aber öfter das Double Protect Ultra von Aquacomputer empfohlen.
 

Moorbert

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
113
Also an und für sich reicht von der Theorie her sogar destilliertes Wasser. Korrosionsschutz ist nicht verkehrt, von biociden wird meinen Recherchen nach immer häufiger abgeraten. Je nach Farbe und herszeller aber haben die Kühlmittel und die kühlmittelkonzentrate schon die entsprechen schutzstoffe mit drin. Vor allem wird auch mayhems empfohlen als Marke für Kühlmittel und Zusätze.

@Interspieder ich hab überhaupt nicht an die offenen ports am AGB gedacht und einen Durchfluss Sensor in die drainageleitung integriert. Rein von der Messung her kein problem aber dumm vom aufbau
 
Top