Erster (Low-Budget) Gaming PC für Sohnemann - Eure Empfehlungen?

Kornilein

Cadet 4th Year
Registriert
Juli 2005
Beiträge
123
Hallo miteinander,

ich selbst bin nur in der Welt der mobilen Thinkpads unterwegs und aus der Gaming Materie und dergleichen völlig raus.
Nun kommt Sohnemann demnächst auf eine weiterführende Schule und wünscht demnach seinen ersten PC.
Anforderung seinerseits ist nur, dass Roblox laufen muss - sollte aber das wenigste Probleme sein.
Ich kann mir durchaus vorstellen, dass in den nächsten 2, 3 Jahren vll. noch das ein oder andere Game (vll. Fortnite??) dazukommt. Vielleicht aber auch nicht? Schwer vorhersehbar.
Daher möchte man weder den letzten Schrott kaufen noch unnöntig viel investieren.

Für 679 Euro ist mir der HP bei Otto ins Auge gestochen:
https://www.otto.de/p/hp-pavilion-t...512-gb-ssd-1173983752/#variationId=1173983753

Klingt doch sehr vernünftig. Mir ist bewusst, dass das keine Highend Kiste ist und bei aufwändigen Games schon jetzt an Grenzen stoßen wird. Für einen Roblox-Einstieg des Sohnemannes und dessen Entwicklung in den nächsten 2, 3 Jahren (weiter will ich nicht in die Zukunft schauen) könnte die Kiste aber schon ausreichen....
Taugt die im Allgemeinen was?

Wenn ich sehe, dass der akuelle Straßenpreis der Grafikkarte schon bei über 300 Euro liegt (aktuelle Problematik ist mir bekannt...), kann man soviel doch nicht falsch machen?

Alternative wäre ein Kauf bei EbayKleinanzeigen oder Konsorten. Generell habe ich mit Gebrauchtkäufen kein Problem - gehört wohl immer ein wenig Glück dazu.
In meiner Gegend gibt es aktuell relativ wenige Angebote und mit Versand durch Privatverkäufer ist´s halt auch immer so ne Sache.

Was meint Ihr?
Vielen Dank!


1. Möchtest du mit dem PC spielen?
  • Welche Spiele genau? Roblox, Minecraft
  • Welche Auflösung? Genügen Full HD (1920x1080) oder WQHD (2560x1440) oder soll es 4K Ultra HD (3840x2160) sein? Full HD
  • Ultra/hohe/mittlere/niedrige Grafikeinstellungen? Hoch
  • Genügen dir 30 FPS oder sollen es 60 oder gar 144 FPS sein? ???

2. Möchtest du den PC für Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder CAD nutzen? Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?
Aktuell nichts dergleichen geplant - beim Sohn könnte ich mir in naher Zukunft aber zumindest Videoschnitt für YouTube vorstellen.

3. Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, RGB-Beleuchtung, …)?
Sohnemann findet Beleuchtungen toll.

4. Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Anzahl, Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Wird FreeSync (AMD) oder G-Sync (Nvidia) unterstützt? (Bitte mit Link zum Hersteller oder Preisvergleich!)
Wird noch erworben.

5. Hast du noch einen alten PC, dessen Komponenten teilweise weitergenutzt werden könnten? (Bitte mit Links zu den Spezifikationen beim Hersteller oder Preisvergleich!)
  • Nein

6. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?
700 Euro

7. Wann möchtest du den PC kaufen? Möglichst sofort oder kannst du noch ein paar Wochen/Monate warten?
zeitnah

8. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen (vom Shop oder von freiwilligen Helfern)?
Fertig oder zusammenbauen lassen
 
Kannst du machen. Für den Preis kannst du momentan nichts kaufen das besser läuft.

Es sollte auch locker für einfache Videoprojekte reichen. Mein Laptop mit 3500u kann auch noch ganz passabel 4K Videos bearbeiten wenn man genügend Geduld mitbringt ;)

Wenn's nur um das zusammenschneiden/kürzen von Videos geht kann ich dir Avidemux empfehlen. Da kann man Trimmen ohne das Video neu encodieren zu müssen. Laden, kürzen, speichern, fertig. Dauert keine 2 Minuten! ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: end0fseven und Kornilein
Dein Vorschlag sieht erstmal OK aus, wenn die Details runter gedreht werden, kriegt man da sogar Cyberpunk zum laufen (nicht das ich es für das Alter empfehlen würde).

Bei solchen Fertigkisten bist du oder der Sohnemann was späteres Aufrüsten angeht eher eingeschränkt. RAM und SSD sind kein Problem, eine neue GPU wird am Netzteil scheitern.

Aber für das Geld gibt's aktuell nichts besseres und wenn man nicht gerade den neuen heißen Schei* auf Ultra in 4K spielen muss, reicht's für die nächsten Jahre.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Mafrinje und Kornilein
Kannst Du für den Preis nehmen mMn.

Grundgerüst wäre dann ja schon mal da.

Alles was danach kommt sollte man zu gegebener Zeit entscheiden.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Kornilein
Erstmal vielen Dank für Eure Rückmeldungen.

Sollten dann irgendwann wirklich "richtige" Games folgen, dann wird man sich irgendwann sowieso nach einem neuen Rechner umsehen müssen. Und bis dahin hat sich hoffentlich auch die aktuell katastrophale Lage etwas entspannt.

Alternativ wäre im Nachbarort aktuell folgendes Modell bei Ebay inseriert:

CPU: Ryzen 5 1400 (4 Kerne, 8 Threads auf 3,2 GHz)
Mainboard: MSI A320M Pro VD/S
Arbeitsspeicher: 2* 8GB 2133 MHz DDR4 RAM
Grafikkarte: Sapphire R9 280 3GB VRAM
SSD: 120 GB Gigabyte
HDD: 500GB Western Digital
Netzteil: 550W Cooler Master Netzteil
Gehäuse: Cooler Master Masterbox Lite.
Beleuchtung: 3 ARGB Fans mit Fernbedienung und Lüfterhub
Windows 10 Home.

Preis: 450 Euro.

Der Preis Eurer Meinung nach gerechtfertigt?
 
Nein.

Mit der Graka FHD geht noch - aber der ist mit der kleinen SSD nicht ok.

In der Ottokiste kannst Du locker für keines Geld z.B. eine 2TB Seagate Barracude als Datengrab zufügen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Kornilein
bensel32 schrieb:
Da ist er mit dem HP deutlich besser bedient ;)

Wird wohl so sein - müsste der Papa eben noch ein wenig was beisteuern ;)

Er wird 11, da muss ich sicher auch noch ein wachsamens Auge drauf haben.
Aber es schadet sicher nicht, wenn er früh lernt ein System aktuell und "sicher" zu halten.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: mcbloch, bensel32 und JollyRoger2408
Bei dem HP Pavilion sollte dir klar sein, dass Aufrüsten wahrscheinlich nicht möglich ist. Der Gebaucht-PC im Nachbarort hat natürlich auch seine Nachteile, das MB und das RAM sind nicht der Burner, CPU und GPU sind langsamer als beim HP, die CPU würde ich mit dem MB auch nicht aufrüsten wollen.
Der HP ist wohl die bessere Wahl.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Kornilein
Sag ihm was er darf und wie lange.

Kontrollieren kannst Du es auf die Dauer eh nicht.

Vertrauen ist hier das A und O.
 
@Moselbär : Da sind wir schon einer Meinung. Ich ich war mal jung und habe die Anfänge des Internets live miterleben dürfen und auch damals schon gut genutzt.
Wie Du sagst: Man kann vieles sowieso nicht verhindern, aber vernünftig an die Geschichte heranführen.

@HerrRossi:
Wird wohl so sein, ja. Wenn es dann wirklich mal in Richtung "richtiges" PC-Gaming gehen sollte, dann wäre da schnell Schicht im Schacht.
 
Also ich bin da doch ein wenig anderer Meinung wie die meisten hier.
4GB Grafikkarte ?? 310 Watt Netzteil ?? Wirklich ??

Das ist aber das ganz unterste was man machen sollte.

Da wird nicht lange Spaß aufkommen.

Wenn du echt kein Problem mit Gebrauchtware hast, dann würde ich mich noch ein wenig umschauen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Kornilein
mcbloch schrieb:
4GB Grafikkarte ?? 310 Watt Netzteil ?? Wirklich ??
Bei einem regulären Preisgefüge (wie es bis Januar 2020 noch existierte) würde ich dir recht geben, aber in Anbetracht dessen, was für neue und selbst gebrauchte (alte!!!) Hardware über Ebay & Co verlangt und vor allem auch gezahlt wird, ist der HP Rechner für 680€ derzeit das, was man als "Schnapper" bezeichnen muss.
Traurig aber wahr.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Kornilein und JollyRoger2408
Sehe jetzt nicht warum man damit nicht ein paar Jährchen Spaß haben kann, in der Kombi wird die Kiste auf jeden Fall funktionieren. Aufrüsten ist zwar meh und ne 1650 ist kein Leistungskracher, aber mit 11 brauchts wirklich nicht mehr... Auch die Leistungssprünge wird in den kommenden Jahren nicht so massiv sein, das ich dem PC durchaus eine Lebensdauer (beim Sohn) von 3-4 Jahren zutraue.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Kornilein
@mcbloch : Ich kann Dich schon verstehen.
Für PC-Gamer, welche bereits wissen wie und wohin der Hase läuft, wäre dies sicher eine Konfiguration, welche nicht ins Haus käme.
Man darf aber nicht vergessen, dass mein Sohn erst 11 wird - bis dato nur Roblox oder Minecraft spielt und es völlig in den Sternen steht, ob er auch mal zu richtigen Spielen (mögen mir Roblox und Minecraft Anhänger verzeihen) greifen wird.

Und wie bereits angesprochen, so ist das Preisgefüge eben völlig im Arsch. Werden für eine 4GB 1650 Karte aktuell über 300 Euro aufgerufen.

Was den Gebrauchtmarkt angeht, so würde ich gerne einen Blick in den Marktplatz dieses Forums werfen - aber dafür muss ich noch einige Beiträge schreiben...


@Ironbutt: In diese Richtung geht auch mein Gedankengang.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: mcbloch und JollyRoger2408
Der HP scheint mir für nen 11 Jährigen vernünftig. Ich habe damals auch so angefangen. Wo mich das Thema dann interessiert hat, habe ich mich auch damit befasst. Habe mir dann sogar einen Wochenplatz bei einer Garage geholt um mir etwas Taschengeld zu verdienen und so habe ich mir dann die erste gebrauchte Grafikkarte geholt und selber eingebaut :)

Und zur Not wenn es doch mal ein Leistungsfähigeres Spiel werden soll, kann man noch auf diverse Streaminganbieter ausweichen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: JollyRoger2408 und Kornilein
Und wenn du ihn mit alten Perlen ala "Heroes of might and magic 3+5", Siedler und co. anfixt, iser erstmal ein paar Jahre beschäftigt und die Kiste lebt noch länger :D
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Brati23
Ironbutt schrieb:
Und wenn du ihn mit alten Perlen ala "Heroes of might and magic 3+5", Siedler und co. anfixt, iser erstmal ein paar Jahre beschäftigt und die Kiste lebt noch länger :D

Absolut 🤤 Jetzt wo Du es sagst, wäre es eigtl. mal wieder an der Zeit für eine Siedler Session.
Aber wie es eben oft so ist: In ist, was aktuell die Kumpels spielen.
 
Alternative wäre noch dieses Dell Modell zu 200 Euro Aufpreis von Interesse.

https://www.dell.com/de-de/shop/gaming-and-games/dell-g5-gaming-desktop/spd/g-series-5000-desktop

Intel® Core™ i5-10400F Prozessor der 10. Generation (6-Core, 12 MB Cache, 2,9 GHz bis 4,3 GHz)

NVIDIA® GeForce® GTX 1660 SUPER™-Grafikkarte mit 6 GB GDDR6

8 GB, 8 GB x 1, DDR4, 2.666 MHz


Deutlich bessere Graifkkarte aber nur 8 GB Arbeitsspeicher. Das es sowas heutzutage noch immer gibt?!

Wäre der Arbeitsspeicher aufrüstbar?
 
Uhm... NEIN! NICHT den DELL G5 irgendwas!
oder: 3 Gründe die gegen diesen Rechner sprechen, hier präsentiert von Gamers Nexus (der arme Steve)

Der Rechner - Die Hardware

DELL und seine nützliche Software

Tolle Grafikkarte... (Sekunde 19 bis 28... zum niederknien!!!)


p.s.
generell, Finger weg von DELL, proprietäre Hardware ist bis ins mittlere Preissegment die Regel und kann selbst bei hochpreisigen Rechnern vorkommen. Das will man nicht. Auch und vielleicht gerade dann nicht, wenn es ein Rechner für den Sohnemann ist, den man vielleicht auch dazu animieren möchte, am Rechner "rum zu basteln"
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Kornilein
Zurück
Oben