evga gtx 1080 ti ftw3 Lüftertausch?

waldi2_ger

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
571
Hallo Leute,

ich würde gern die original Lüfter meiner evga gtx 1080 ti ftw3 tauschen, da sie mir einfach zu laut sind. Hat jemand von euch da schon Erfahrungen und kann mir ein paar Tipps geben? Ich dachte da eventuell an so etwas?! Vielen Dank für eure Antworten dazu.

Gruß
waldi2_ger
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: waldi2_ger und Chillaholic
Ghettomod ist da empfehlenswert.
Wenn du bereit bist ein paar € mehr für nen guten Kühler zu blechen, kann ich dir den Morpheus II empfehlen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: waldi2_ger, der Unzensierte und DarkInterceptor
Vielen Dank für eure Hinweise, diesen "Ghettomod" schau ich mir mal genauer an.
Ergänzung ()

Zitat von Chillaholic:
Wenn du bereit bist ein paar € mehr für nen guten Kühler zu blechen, kann ich dir den Morpheus II empfehlen.
Wenn ich den Kühlkörper tausche werden die Speicherchips/Spannungswandler aber nicht mehr, wie beim Original, mit gekühlt oder? Welche Lüfter würdet Ihr so für den Ghettomod empfehlen und kann diese Methode mit jeder gtx 1080 ti angewendet werden, zwecks Aufbau Backplate usw.?
 
Zuletzt bearbeitet:
Screenshot_20200722-082102.png


japp .... lieber Lüfter drauf und gut ;)
 
Kannst du mir noch bestimmte Lüfter empfehlen? Mir geht es absolut nicht um das Aussehen und Platz ist auch genug, für mich ist nur die Leistung der Lüfter sowie die Lautstärke von Interesse.

Eine Frage noch zum Anschluss: Muss ich unbedingt eine Adapter verweden, um die neuen Lüfter an die Grafikkartensteuerung anzuschließen oder reicht es auch, wenn ich die Lüfte direkt am Mainboard anschließe und sie auf z.B. 85% stelle?

Wenn die Lüfter dann bei 85% nonstop laufen würden und so vielleicht bei 1000rpm - 1200rpm liegen, sollte das doch sicher noch extrem leiser sein, als wenn die 3 original Lüfter bei 2200rpm unter Last losbrüllen?

Gruß und Danke für eure Unterstützung
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: waldi2_ger
Zitat von waldi2_ger:
Wenn ich den Kühlkörper tausche werden die Speicherchips/Spannungswandler aber nicht mehr, wie beim Original, mit gekühlt oder?
Der Morpheus II kommt mit nem Arsch voll Passivkühlblöcken.
Bei meiner ASUS 1080 Advanced war das mehr als ausreichen, VRM hatten nen Sensor und waren im grünen Bereich.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: FreedomOfSpeech
würd ich nicht machen. Ich bin mehr für Vollkontakt ;)
Die 2 Lüftern sind auf jeden Fall keine Fehlinvestition

Hab mal beim Kumpel gesehen wie er einen only GPU auf seine 1080 Ti gepackt hat und 2-3 Kühlerkörper hingen nur noch an einer Kanten am Speicher xD - die andere Lösung hat einen verschraubten Kühler.

Schön warm zocken und dann ausbauen, dann sollten die Pads auch elastisch sein und keins reißen.
Wobei auf dem Bild die Pads auch alle relativ stabil sind.

Nicht wie die Minus-Pads von ThermalGrizzly.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zitat von RaptorTP:

Das ist ja dann ein 140mm Lüfter, auch der kann ohne Probleme mit Kabelbinder auf der Graka befestigt werden? Wenn ich jetzt davon 2 Kaufe, kann ich die miteinander verbinden, oder muss ich da noch ein Y-Kabel dazu bestellen?

Zitat von RaptorTP:
Schön warm zocken und dann ausbauen, dann sollten die Pads auch elastisch sein und keins reißen.
Wobei auf dem Bild die Pads auch alle relativ stabil sind.

Nicht wie die Minus-Pads von ThermalGrizzly.

Sorry die Frage aber was meinst du damit? Muss ich um die Lüfter zu demontieren auch den Kühlkörper von der Graka komplett entfernen?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: RaptorTP
aahh .. mein Fehler.

Du hast natürlich recht.

https://geizhals.de/arctic-p12-pwm-pst-schwarz-acfan00120a-a1920159.html

Der P12 natürlich. Sorry bin voll aufm 140mm Trip xD

Wenn du überall hinkommst und die Kabelbinder schön verlegen kannst - lass sie so.
Wenn sie dir zu warm wird, kann man halt im gleichen Zug evtl. die Paste erneuern.

Schau auch in meine Signatur für Undervolting/Curve Editior.
Dadurch ist auch nochmal einiges möglich.

Ein vorher nachher wäre echt interessant :)

Grüße
 
Warum rumbasteln?
Nutz doch Undervolting?

Bringt tausend mal mehr als Lüfter umbauen, die evtl gar nichts bewirken können. Die Kühlleistung wird nicht von den Lüftern bestimmt, sondern vom Kühlkörper selbst. und die Lüfter sollten auf den Kühlkörper angepasst sein (je schmaler die Lamellen, desto mehr Druck brauchen die Lüfter ja).


Einfach Spannung runter, und es wird sich anfühlen wie eine völlig neue Grafikkarte.


Für details, müsstest du eben das Verhalten der Lüfterdrehzahl zur Kühlleistung mal ermitteln.
z.B: unter normaler Gaming Last, welche Temperatur pendelt sich ein, und welche Lüfterdrehzahl?
Welche Temperatur pendelt sich ein, wenn du beim Lüfter um paar 100 rpm runter gehst?

Irgendwo gibt's nen Sweet Spot, wo die Kühlleistung (in bestimmten Situationen) Kaum noch steigt, wenn du die Drehzahl erhöhst.
 
warum nicht beides ?
Hab auf meine Signatur verwiesen für das Thema Undervolting ;)
 
So Lüfter sind bestellt und auch Wärmeleitpaste (MX4) gleich noch mit, wenn schon denn schon. Nach dem Umbau überprüfe ich erstmal das Ergebnis und schaue mir dann mal das Undervolting an.

Derzeit erreiche ich bei 100% GPU ca. 77°C @ 2000rpm - 2100rpm (Getestet im Game Hunt: Showdown + 350fps im Menü), bin gespannt wo ich dann lande.

Muss bei dem Undervolting eigentlich permanent dann ein Tool im Hintergrund laufen?
 
Zuletzt bearbeitet:
@RaptorTP hier mal mein Bericht nach dem Umbau.

Der Umbau war nicht so ganz ohne, da ich auch Modifikationen direkt am Kühlkörper vor nehmen musste. Danach konnte ich aber gut die 2x 120mm Lüfter auf dem Kühlkörper verbauen und es hat sich gelohnt.

Ich lasse die Lüfter jetzt direkt vom Mainboard mit 85% Leistung laufen und das ist für meine Ohren absolut TOP! Keine lästige Turbine mehr im Rechner sondern nur ein gleichmäßigen Suren der restlichen Lüfter.

Von der Temperatur bin ich jetzt bei maximal 64°C-65°C bei der GPU-Temp also locker 10°C weniger als vorher. Nur Power Temp und Memory Temp hat sich um ca. 3°C erhöht (aber immer unter 70°C), da durch den Kabelbinder der Anpressdruck der Platine sicher etwas verschlechtert hat. Ist aber wie gesagt leider nicht anders bei der Graka machbar.

Ich bin aber zufrieden und finde das es sich total gelohnt hat. Danke nochmal für eure Hinweise daszu und als nächstes werde ich dann mal das Undervolting versuchen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: RaptorTP
Bilder habe ich leider keine gemacht sorry.

Noch ein paar Werte:
Boost pendelt sich bei 1949 Mhz @ 65°C bei 100% Last ein.

Wegen dem etwas erhöhten Temp. der vom Speicher und von der Spannungsversorgung muss ich mir keine Sorgen machen oder? Laut dem EVGA Monitoring Tool ist alles im Grünen Bereich.

Gibt es da Richtwerte, die man nicht überschrieten sollte?
 
Zuletzt bearbeitet:
Hier ein paar Bilder.
 

Anhänge

  • IMG_20200802_225543.jpg
    IMG_20200802_225543.jpg
    2,2 MB · Aufrufe: 411
  • IMG_20200802_225558.jpg
    IMG_20200802_225558.jpg
    1,3 MB · Aufrufe: 358
  • IMG_20200802_225606.jpg
    IMG_20200802_225606.jpg
    1 MB · Aufrufe: 359
  • IMG_20200802_225708.jpg
    IMG_20200802_225708.jpg
    1 MB · Aufrufe: 363
  • IMG_20200802_225735.jpg
    IMG_20200802_225735.jpg
    1,1 MB · Aufrufe: 355
  • IMG_20200802_225951.jpg
    IMG_20200802_225951.jpg
    713,7 KB · Aufrufe: 353
  • IMG_20200802_230001.jpg
    IMG_20200802_230001.jpg
    709,5 KB · Aufrufe: 346
  • Gefällt mir
Reaktionen: RaptorTP
welche Werte waren es denn und sind es jetzt maximal ?
 
Zurück
Top