Fachinformatiker Systemintegration: Betriebswechsel

Xburn

Newbie
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
3
Hallo Community.
Kurze Information zu mir:

Ich selbst befinde mich im zweiten Ausbildungsjahr zu Fachinformatiker Systemintegration. Die Ausbildung findet in Düsseldorf statt.
Ich genieße leider keine gute Ausbildung, da der Ausbilder mit einem in den zwei Jahren kaum zu tun hat, die Mitarbeiter keine Zeit haben und man keinen Praxisbezug hat. Die Ausbildung ist praktisch ein reinstes Selbststudium.
Nach einem Gespräch mit der IHK beschloss ich mich, meine Ausbildungsstelle zu wechseln.
Die Ausbildung würde je nach Firma entweder zum 1.8 oder 1.9 beginnen ( je nach Unternehmen ).

Nun habe ich eine Bewerbung fertiggemacht bzw eher bearbeitet.
Bis auf einen Absatz ist alles durchschaut von der Arbetisagentur für Arbeit (vor 2 Jahren), als ich mich zum FISI beworben habe. (da hatte ich sogar 2 extra Termine gemacht)
Nun wollte ich euch Fragen wie ich mich mit dieser Bewerbung am besten präsentieren kann.

Ich bitte um Verbesserungsmöglichkeiten und Feedback.
Leider fällt das Anschreiben auch größer aus als eine Seite. Vielleicht habt ihr dazu auch Tipps.

Gruß und danke im vorraus
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: (Links und Anhänge auf Wunsch TE entfernt)

raptor trx

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
293
Hi, Tipp für die Zukunft: Entferne sämtliche Namen/Firmennamen aus den Dokumenten bevor du die so wie hier öffentlich machst. Lass mal eine Rechtschreibprüfung drüber laufen z.B. "andern" im ersten Anschreiben.

Gruß
 

WhiteShark

Admiral
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
9.910
Fachinformatiker ist eben eine Ausbildung die zum größten Teil aus Selbststudium besteht.

Bekommst du denn Arbeitsanweisungen oder sitzt du nur rum?
 

Xburn

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
3
ich sitze leider nur rum ...


ich mache mir etwas sorgen um diesen "ich habe erfahrungen ..." teil.
diese erfahrungen stehen doch schon im lebenslauf oder ?

wäre es nicht da sinnvoller sowas hinzuschreiben wie das ich selbstständig zu kunden durfte und dort die systeme eingebaut habe ?

kommt doch besser rüber oder nicht ? und ja ich war auch schon paar mal alleine unterwegs


nur ich wüsste nicht wie ich das am besten hinschreieben soll..
 

WhiteShark

Admiral
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
9.910
Also zuerst mal würde ich in der Berufsschule deine Klassenkameraden fragen ob deren Firma gerade sucht. Denn so kommt man eventuell mit Vitamin B rein.
 

WhiteShark

Admiral
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
9.910
Das eben nicht ständig jemand neben einem steht und alles erklärt. Man versucht ein Problem erstmal selbst zu lösen und stellt dem Ausbilder höchsten präzise Fragen.
Natürlich muss der Ausbilder auch passende Aufgaben vergeben.
 

lurid

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
585
Ich stand in meiner Ausbildung nach 1 Jahr so ziemlich an dem selben Punkt wie du.
Habe auch hin und her überlegt, wie ich das am Besten in ein Anschreiben verpacken sollte..

.. im Endeffekt war ich einfach ehrlich und habe geschrieben, dass ich keine gute Ausbildung genieße und ich keinen Bock habe, dass ich bis zum Ende nur als Heiopei dumm rum stehe.
Das hat meinem neuen Arbeitgeben imponiert und er hat mich direkt eingeladen..

Gruß,
lurid
 
Top