Fehlercode 00

Shaav

Fleet Admiral
Registriert
Okt. 2009
Beiträge
12.094
Moin,

beim Austesten verschiedener RAM-Einstellungen im BIOS trat ein Fehler auf den ich nicht korrigiert bekomme.
Laut Debug-LED bleibt der Bootvorgang jedes mal, nach einigen anderen debug codes, bei 00 stehen. Soviel ich weiß kann das alles mögliche bedeuten (defekte CPU, RAM, Mainboard, Netzteil).
Eine zweite CPU konnte ich bereits testen. Bei dieser tritt ebenfalls der Code 00 auf. Dies geschieht allerdings bereits sofort nach dem Drücken des Startknopfes und nicht wie bei der ersten CPU nach vielen anderen Debug-Codes (erste CPU=R5 3600, zweite CPU= R5 1600).
Den RAM habe ich ausgebaut und ein Modul im jeweils anderen Slot probiert.
Jegliche weitere Hardware wurde vom Mainboard getrennt und das Mainboard ausgebaut.
CMOS-Reset gab es sehr viele :)

Ich vermute das BIOS ist hinüber, oder was denkt ihr?
Muss ich das Board einschicken, oder kann ich das selber wiederbeleben indem bspw ein neues BIOS eingespielt wird?

Gruß
Shaav
 
Es gibt ja ca. 199 AMD Boards mit Sockel AM 4 aber nur 14 mit einer Segmentanzeige und Flash Back Button. Sollte deins bei diesen 14 dabei sein einfach das BIOS neu flashen. Vielleicht auch mal die CPU und Sockel anschauen ob alles noch ordentlich ist.
 
Was waere wenn alles kaputt ist?
Ohne funktionierenden RAM klappt nix, ohne funktionierendes Brett dito, ohne funktionierende CPU dito, Ohne GPU funktioniert nix, usw.

Der RAM funktioniert woanders? Das Brett funktioniert mit anderem RAM?
Nach Namen etc frag ich erst garnicht. ;)

BFF
 
@Müritzer:
CPU und Sockel sehen wie immer aus. Nicht verbogen, verkokelt etc.
BIOS-Flashback-Button oder Segmentanzeige hat das Mainbaord ab Werk beides nicht (AB350N Gaming WIFI).
 
Bei einem Kollegen hatte ich mal ein ähnliches Problem, mit einem 2400G das BIOS Update gemacht und danach auf einen 3600 gewechselt. CMOS Reset gemacht, hat nichts gebracht.
Board wollte absolut nicht starten.
Wir haben dann alles entfernt und nur das Board an das NT angeschlossen, vorher aber einen CMOS Reset OHNE alle Teile ( auch CPU entfernt ) und Stromanschluss durchgeführt.
Mit nur dem NT einmal gestartet, klar das alle Warnlampen angingen.
Danach Strom weg noch mal CMOS Reset und nur den 3600er eingebaut.
Das Bord zeigte dann nur noch RAM und GPU Fehler an.
Nach einbau einer GPU und nur einem RAM Riegel konnten wir das BIOS aufrufen und noch einmal ein älteres, aber schon Ryzen 3000 tauglichen, flashen. Erst danach haben wir den PC komplett zusammengebaut.
Warum der den Prozessor nicht erkannt hat und auch nicht den ältern wissen wir bis heute nicht aber so konnten wir das Teil wieder hinbekommen.
Ergänzung ()

P.S. Wichtig war vor allem das kein Laufwerk angeschlossen war, das hatte Probleme gemacht.
 
Shaav schrieb:
beim Austesten verschiedener RAM-Einstellungen im BIOS trat ein Fehler auf den ich nicht korrigiert bekomme.
Laut Debug-LED bleibt der Bootvorgang jedes mal, nach einigen anderen debug codes, bei 00 stehen.
Das heißt, du bekommst die Debug-Codes auf den Bildschirm ausgegeben? Oder wie geht das ohne Segmentanzeige?

Nimm mal den Computer für ein paar Minuten vom Strom, genauso wie die Bios-Batterie :)
 
@Müritzer:
Ich habe das ausprobiert. Ohne CPU startet der PC nicht, mit CPU kriege ich den Fehlercode 10 und mit RAM (egal welches Modul, habe auf zwei weitere Module ausprobiert die vorher nicht verbaut waren) fängt die Debug-code Orgie wieder an und endet mit 00.

@Haenger:
Die Anzeige kann man nachrüsten. mein Board hat einen TMP-Anschluss. An diesen kann man die Anzeige wunderbar anschließen.
 
@XN04113

Doch es gibt so eine Möglichkeit eine Anzeige anzuschließen. Leider gibt es dieses Modul nicht mehr zu kaufen.

https://www.caseking.de/der8auer-port80-debug-anzeige-fsd8-025.html


@Shaav

Schau dir mal, falls nicht bekannt, dieses Video an. Dort geht er auf das nicht Booten ein. Ist zwar ein Biostar aber vielleicht hilft es ja.

 
  • Gefällt mir
Reaktionen: XN04113
Ich denke das kann man als Fortschritt verkaufen :D
 

Anhänge

  • FF27F9ED-4943-455B-9665-4EBADED2BE1D.jpeg
    FF27F9ED-4943-455B-9665-4EBADED2BE1D.jpeg
    53,3 KB · Aufrufe: 378
Das scheint ja ein kleiner Lichtblick zu sein. Wie hat der PC dich denn geärgert? Was war sein Problem?
 
So,
Der PC läuft wieder. Das BIOS war zerschossen. Per USB-Stick habe ich ein neues eingespielt. Ich vermute das Abklemmen der BIOS-Batterie half weiter. Das Abstöpseln der Festplatte war defintiv nicht der Erfolgsbringer.
 
Zurück
Oben