Festplatten für Raid 0

Timdaroxxa

Lieutenant
Dabei seit
März 2009
Beiträge
954
Heyho,
zur Zeit habe ich eine 250GB Festplatte.

Nun brauche ich mehr Speicher und hatte dabei direkt an ein RAID 0 gedacht. Da ich nur unwichtige, wiederherstellbare oder gesicherte Dateien darauf speichern werde, wie Spiele, Videos oder Programme (PS), macht mir das erhöhte Ausfallrisiko nix. :)

Also ich hab 2 Fragen:

Wie hoch ist das Ausfallrisiko eigentlich? Doch nur doppelt so hoch wie bei einer Festplatte?

Und: Welche möglichst schneller Festplatten könnt ihr mir empfehlen? Budget: 100€; ca. 500GB erwünscht!




Gruß an alle die das lesen :D
 

KaeTuuN

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
5.178
Eine Seagate Momentus XT.
Test, welcher die Eigenheiten der Festplatte berücksichtigt: Toms Hardware
Die Momentus XT ist eine Hybrid Festplatte, mit einem 4GB SSD Speicher, in dem die Platte automatisch häufig genutzt Daten ablegt.
Vorteile gegenüber RAID0:
Bei Programmstarts wesentlich schneller
Platzsparender
Kein erhöhtes Datenverlustrisiko

Nachteile:
Das kopieren großer Dateien wird nicht beschleunigt.

Die 500GB Version kostet ca. 100€, also ideal für dich.

Mfg Kae
 

Towelie

Commander
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
2.131
Ähm, warum brauchst du denn ein RAID? Systemstart, laden von Programmen etc. wird dadurch eher langsamer! ein RAID 0 bringt wenn nur bei der reinen Transferleistung etwas und ein Gigabit LAN ist heutzutage oft schon mit 1 Platte ausgelastet. Mit der Ausfallwahrscheinlichkeit liegst du richtig aber wenn was defekt ist - sind gleich beide Platten (also die Daten dahinter) nicht mehr zu gebrauchen. Auch gibt es hin und wieder andere Probleme die einfach nur zeitraubend sind. 500GB pro Platte (also 2x500) oder einzeln (2x250)? Also es gibt durchaus schnelle 500GB Platten bis zu 50€ Gibt sogar durchaus gute 1GB Platten um das Geld. Also bei ner 500GB Platte würde ich die hier empfehlen: http://geizhals.at/eu/a576499.html
 
Zuletzt bearbeitet:

Timdaroxxa

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2009
Beiträge
954
Mhhm von der Hybrid halte ich net so viel, keine Ahnung warum, aber irgendwie mag ich die nicht! :D

Ne SSD für 100€ mit 500GB (insgesamt also ruhig 2*250GB) wirds wohl kaum geben?



Meint ihr RAID 0 is wirklich nix? Rein von der Performance her? Denn Basteln macht mir nichts aus!

EDIT: Hab gerade ma in den CB-TEst zu der Hybrid reingeschaut: die normalen Transferraten hinken ja hinterher -.-
Was ist mit der Samsung SpinPoint F3 HD103SJ?
 
Zuletzt bearbeitet:
R

Ron77

Gast
Hallöchen!

War selbst lange Zeit vom RAID 0 überzeugt, vor grob 5 Jahren mit zwei Samsung 80 GB, bis vor kurzem mit zwei Raptor 150 von WD.
Ja, im RAID 0 verdoppelt sich die Chance auf einen Defekt.

Mein damaliges System mit den Samsungplatten hielt etwa 1 bis 1 1/2 Jahre. Später, aufgrund der 5 Jahre Garantie von WD und einer geschenkten zweiten Platte versuchte ich es noch einmal. Was soll ich sagen - in 3 Jahren fiel zweimal eine Platte aus (Kaufdatum beider Platten Ende 2006). Irgendwann wird's halt nervig...

WD hat mir eine Velociraptor (Vorgänger der aktuellen Generation) als Ersatz geschickt. Diese läuft jetzt als einzelne Platte zweier Betriebssysteme.
Lustigerweise waren auf dem RAID 0 der beiden "Raptoren" die Bootzeiten einmal etwa 50 Sekunden ab Post (Internetwindows) bzw. 40 Sekunden (Spielewindows).
Jetzt booten beide Windows (übrigens in allen Fällen Vista 64) in ca. 40 bzw. 35 Sekunden (Tuning und Messung mittels TVISTA von Data Becker).
Die Raptor hat einen Laufwerksindex (SiSoftSandra) von um die 75 MB/Sek., theoretisch also 150 MB/Sek. Laufwerksindex im RAID 0 waren 130 MB/Sek. Die Velociraptor liegt hier bei nur 105!

Mehrere Tests beschreiben übrigens ebenso, daß wohl aufgrund der meist vielen kleineren Dateien, die von Platte geladen werden, in der Praxis auf einem Spielerechner keine Geschwindigkeitsvorteile meßbar sind. Und außer vielleicht beim Virenscan oder beim Defragmentieren kann ich das (subjektiv) bestätigen.

Schau Dir doch mal die letzten Festplattentests auf CB an, mein Rat wäre die WD Caviar Blue. Die Black hat statt 3 sogar 5 Jahre Garantie (glaub ich noch zu wissen). Auch eine Samsung Spinpoint ist eine Überlegung wert...
 

Towelie

Commander
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
2.131
Ja, die "Samsung Spinpoint F3 1000GB, SATA II (HD103SJ)" ist auch ne gute Platte. Aber schon 1GB. Die von mri verlinkte WD hate den vorteil von 4KB Sektoren - d.h. ist schneller bei kleinen Dateien. Die Frage ist nachwievor: wofür genau meinst du ein RAID0 zu brauchen?

@HeikeRonny wieso lustigerweise? wie gesagt - das ist normal, dass ein RAID länger beim booten braucht. Wie gesagt gibt aktuell kaum Anwendungsgebiete für ein RAID 0 bei Heimanwendern.
 
Zuletzt bearbeitet:

KaeTuuN

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
5.178
@Towelie
Den "Vorteil" der 4k-Sektoren kann er aber nur ausspielen, wenn die Kiste auf Win Vista oder Win7 läuft, sonst passiert nämlich genau das Gegenteil, die Lese- und Schreibraten gehen drastisch in den Keller!

Mfg Kae
 
R

Ron77

Gast
@Towelie

Lustigerweise, weil ich mit einem derartig deutlichen Ergebnis im Vergleich RaptorRaid0 und einzelne Velociraptor dann doch nicht gerechnet hatte (die Eckdaten lassen ja auf den ersten Blick anderes vermuten).

Im direkten Vergleich RAID 0 und gleiche Einzelplatte sollten jedoch abgesehen vom leicht verlängerten POST bei entsprechendem Raid Controller das Booten oder auch die üblichen Anwendungsstarts im vergleichbaren Rahmen liegen. Jedenfalls hatte ich eine einzelne Raptor (zwangsläufigerweise) für etwa 2 Wochen mit Vista 64 bespielt (+ Kleinkram), ohne Internettools. Das Booten bekam die in etwa 45 Sekunden auch hin (und Vista und 7 werden mit der Zeit noch etwas schneller).

PC-Games Hardware hatte da mal einen guten Vergleich, Bootzeiten waren da aber glaub ich nicht dabei. Wenn Du 'nen interessanten und objektiven Link hast - nur zu, man lernt nie aus.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

KaeTuuN

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
5.178
@Towelie
Das Alignment Tool führt aber leider längst nicht immer zum gewünschen Ergebnis.
1. Wird die Festplatte verschlüsselt oder ist sie es bereits, funktioniert es nicht.
2. Die Leistung die damit erreicht werden kann stellt leider nicht die mögliche Leistung der Platte dar, also besteht trotz Alignment ein Geschwindigkeitsverlust.
Ich habe das bei mir in der Firma selber getestet. Man erreicht im günstigsten Fall 95% der max. Leistung, im Schnitt kommt man auf ca. 80% Leistung.
Als dritte Möglichkeit gibt es noch die "Jumper Variante", von welcher ich vollkommen Abrate, die Leistung ist schlecht und die Gefahr des Datenverlusts höher.

@Timdaroxxa
Was genau spricht bei dir gegen die Momentus XT? Der CB Artikel? Kann ich verstehen, aber leider hat CB bei dem Test nicht berücksichtigt, wie die Platte arbeitet. Daher hatte ich extra auf den TH Artikel verwiesen, welcher den Algorithmus, den die Platte benutzt berücksichtigt und damit näher an der Realität ist als der CB Test. Fakt ist: Zum Beschleunigen von Windows- und Programmstarts wirst du mit einer derartigen Größe keine Vergleichbar schnelle Platte finden.

Mfg Kae
 
Zuletzt bearbeitet:
Top