News Foundry: Globalfoundries stößt nun auch 300-mm-Wafer-Werk ab

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
14.804
Die Konsolidierung bei Globalfoundries geht weiter. Nach dem Verkauf der 200-mm-Wafer-Fabrikanlage Fab 3E an Vanguard International Semiconductor (VIS), der zum Jahresende abgeschlossen sein soll, wird nun auch Fab 10 veräußert. Dabei handelt es sich um die ehemalige 300-mm-Wafer-IBM-Fabrik.

Zur News: Foundry: Globalfoundries stößt nun auch 300-mm-Wafer-Werk ab
 

Locuza

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
506
Zitat von News:
Die Meldung basierte auf angeblich gut platzierte Quellen innerhalb einer Lieferkette, welche behauptet haben, dass TSMC einen Auftrag von IBM am Land gezogen hat.
Eine offizielle Meldung von IBM gibt es diesbezüglich (noch?) nicht, dafür aber eine in Bezug auf Samsung, welcher der Fertigungspartner bei kommenden 7nm Produkten sein wird:
ARMONK, N.Y., Dec. 20, 2018 /PRNewswire/ -- IBM (NYSE: IBM) today announced an agreement with Samsung to manufacture 7-nanometer (nm) microprocessors for IBM Power Systems™, IBM Z™ and LinuxONE™, high-performance computing (HPC) systems, and cloud offerings.
https://newsroom.ibm.com/2018-12-20-IBM-Expands-Strategic-Partnership-with-Samsung-to-Include-7nm-Chip-Manufacturing

Darüber hinaus wird weiterhin bei der Entwicklung zukünftiger Prozesse kooperiert, wie seit 15 Jahren.

Potentiell könnte IBM natürlich bei Beiden fertigen lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:

HaZweiOh

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
6.266
Ist doch folgerichtig. Global Foundries schrumpft auf die (jetzt) passende Größe zurück und Samsung holt sich ein Stück vom Kuchen.
 

Dr.Dreud

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
481
Schade für die Angestellten die bestimmt unter schlechten Management arbeiten mussten.

Die Ausbeute der Yield war nie wirklich gut, da versteht TMSC ihr Handwerk besser.

Und so wie ich das mitbekommen habe hatten sie selten oder nie etwas besonderes im Peto was die Auftraggeber angelockt hätte.

Wenn sich in der Führung nichts ändert, wird es immer weiter Berg ab gehen.
 

Volker

Ost 1
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
14.804
Das ist ja die neue Führung jetzt, die packt es an. Scheinbar geht es nur so, also müssen sie da durch. Davor haben sie sich wohl vorher jahrelang gedrückt. On Semi wird es erstmal alles beibehalten, 3 bis 5 Jahre bestimmt. Sie bekommen auch neue Zuschüsse vom Bundestaat New York. Dort sieht bei anstehenden Wahlen keiner gern Leute auf die Straße gehen.
 

Creeed

Captain
Dabei seit
Sep. 2002
Beiträge
3.390
Was man so liest hat man sich wohl Jahre um notwendige Reformen herum gedrückt. Die Zeiten wo man mit einem kleinen Schubs die Sache hätte noch auf ein gutes Gleis bringen können sind jetzt aber vorbei, jetzt muss Brechstange und Axt ran um das Problem zu lösen.

Verstärkend kommt ja noch hinzu dass man bei 7nm voll versagt hat. Gerade jetzt, wo alle großen Chip-Anbieter mit 7nm Produkten werben, ist das ein absolutes wirtschaftliches Desaster.
 

TheTrapper

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2017
Beiträge
1.202
Es kann halt nicht jeder wie Samsung mal ebenso 5 Milliarden hier und 3 Milliarden Dollar da investieren.
Da kann die Konkurrenz nicht Schritthalten, mal schauen wie lange das bei TMSC noch gut geht, dort hatte man wohl auch das Glück, mit AMD und Apple, direkt Kunden für den 7nm Prozess zu finden.

Samsung hat mit seinen Labs sicherlich noch keinen Cent Gewinn gemacht und produziert Größenteils für sich selbst wird aber mehr und mehr zum Technologieführer.
 

HaZweiOh

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
6.266
Um TSMC und Samsung muss man sich bestimmt keine Sorgen machen. Wer zuerst einen guten 7 nm-Prozess draußen hat, hatte nicht lediglich "Glück", sondern Verstand.
 

knacker3

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
67
Es kann halt nicht jeder wie Samsung mal ebenso 5 Milliarden hier und 3 Milliarden Dollar da investieren.
Da kann die Konkurrenz nicht Schritthalten, mal schauen wie lange das bei TMSC noch gut geht, dort hatte man wohl auch das Glück, mit AMD und Apple, direkt Kunden für den 7nm Prozess zu finden.

Samsung hat mit seinen Labs sicherlich noch keinen Cent Gewinn gemacht und produziert Größenteils für sich selbst wird aber mehr und mehr zum Technologieführer.
also um tsmc brauchst du dir ganz bestimmt kein sorgen machen...
 

Sternengucker80

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
1.624
AMD hat sich auch gesund geschrumpft.
Zwar für die Belegschaft dumm gelaufen, aber so ist es numal in der Industrie.
Lieber jetzt ein paar und einen Neuversuch wagen, als gleich ganz die Pforten schließen.
 

smalM

Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
3.011
ON Semi will über die nächsten 10 Jahre 720 Mio.$ in die Fab investieren und die Steuervergünstigungen sind an die Jobentwicklungen vor Ort gekoppelt. Ab 2022, nach Übergabe der Fab, wird man für GloFo noch bis 2025 produzieren. ON Semi soll etwa 950 Leute übernehmen wollen, dem Rest (ca. 350) werden von GloFo Jobs an anderen Standorten angeboten werden (also wohl Malta). Bei Übernahme durch GloFo waren am Standort noch 1800 Leute beschäftigt (IBM hatte die Arbeitsplatz-Reduktion quasi an GloFo mitverkauft, die Fab war im Gegensatz zu der in Vermont schwer defizitär).
Fab 10 ist nicht nur sehr viel kleiner als die anderen 300mm-Fabs von Glofo, nach dem Verkauf der Fab 3e ist sie auch die mit dem kleinsten Ausstoß an Waferfläche.
 

TheTrapper

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2017
Beiträge
1.202
also um tsmc brauchst du dir ganz bestimmt kein sorgen machen...
Wart mal ab, im Gegensatz zu Samsung müssen die Gewinn mit Ihren Fabs wirtschaften.
Und man ist extrem abhängig vom Smartphone Markt wie auch aktuell CB Berichtet https://www.computerbase.de/2019-04/quartalszahlen-tsmc-umsatz-gewinn-q1-2019/

Hat man mal anhaltende Probleme wie aktuell Intel oder 1-2 Großkunden wechseln plötzlich zu Samsung, kann ganz schnell das Geld für weitere Investitionen fehlen.

Und Samsung investiert diese ganzen Milliarden nicht ohne Grund und wird versuchen auf kurz oder lang durch bessere Produkte und oder günstigere Preise Kunden zu gewinnen, was in Form von IBM und ARM ja bereits Früchte trägt. Außerdem spezialisiert sich Samsung auf Cutting-Edge-Prozesse und konzentriert sich so voll auf den High-End Markt.
 

Sternengucker80

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
1.624
Samsung überschwemmt gerne einen Markt, um die Konkurrenz auszuboten.
Ziel von Samsung war schon immer, andere auszustechen und dann die Preise bestimmen zu können.
Mal klappt es besser, mal schlechter. Geld für so Aktionen haben sie genug.
 

HaZweiOh

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
6.266
Im selben Artikel steht der Gewinn, den TSMC erwirtschaftet. Die nagen nun wirklich nicht am Hungertuch.
 

Termy

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
705
Hoffentlich kommt GF irgendwann wieder auf die Beine und schließt wieder zur Spitze auf...
Wenn nur noch TSMC, Samsung und (ironischerweise momentan ja nur bedingt) Intel High-End Chips fertigen können, dann klingt das für mich nicht nach einer gesunden Konkurrenz...
 

Che-Tah

Lieutenant
Dabei seit
März 2009
Beiträge
752
"Gewinn" ist so ein ungenaues Wort... Welcher Gewinn? Bilanzgewinn, EBIT, EBITDA, usw...

Bei den Milliardensummen an Investitionen wäre Gewinn Vor oder Nach Abschreibung schon ein gewaltiger Unterschied ^^
 

TheTrapper

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2017
Beiträge
1.202
Die nagen nun wirklich nicht am Hungertuch.
2 Milliarden US-Dollar, Gewinn hat TSMC erwirtschaftet. Ob vor oder nach Steuern wird leider nicht angegeben.
Das ist im Vergleich zu den Investitionen die aktuell in 7nm und 5nm Prozesse gesteckt werden nicht so viel.
Ich kenne die genauen Inventionen von TSMC nicht aber Samsung hat zb 16 Milliarden in die 7nm Fertigung + EUV Anlagen gesteckt. Aktuell investiert man schon wieder für 5nm.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top