News Für Profis: 20-Zoll-Tablet mit UHD-Auflösung

Jan

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
11.813
Panasonic stellt mit dem Toughpad 4K zur IFA 2013 ein 20-Zoll-Tablet mit einer Auflösung von 3.840 x 2.560 Pixeln (UHD) aus, auf dem als Betriebssystem Windows 8.1 zum Einsatz kommt. Das Gerät richtet sich an professionelle Anwender wie „Vertriebsangestellte, Foto- und Designstudios sowie Nutzer aus Marketing und Medien“.

Zur News: Für Profis: 20-Zoll-Tablet mit UHD-Auflösung
 

Tobber

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
629
Hahaaa, eine Akkulaufzeit von 2 Stunden mit 20-Zoll-UHD-Display und I5 bei knapp über 3000mAh.

Die Herstellerangabe erscheint mir noch um einiges zu optimistisch. Wie kann man so etwas nur entwickeln? Die zuständigen Produktmanager gehören auf der Stelle gefeuert...
 

Maarv

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
1.409
Trotz der Stifteingabe sollte das Teil aber noch nicht an ein Wacom Cintiq ran kommen.
Dafür ist auch der Preis zu hoch.
 

conaly

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
333
Hi,
der Akku ist auch nur da, damit man mal die Streckdose wechseln kann, oder? ;) Ansonsten ist das Ding echt interessant, leider auch außerhalb jedes Preisrahmens für mich^^
 

cazcaz

Ensign
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
243
nunja, ein schritt weiter richtung zukunft. sicherlich fantastisch, wenn das ding vor einem auf dem tisch liegt :)
 

KainerM

Vice Admiral
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
7.014
Trotz der Stifteingabe sollte das Teil aber noch nicht an ein Wacom Cintiq ran kommen.
Das Cintiq hat aber "nur" Full HD bzw. 1920*1200. Das Teil hat eine wesentlich höhere Auflösung, und wenn ich richtig verstehe, dann kann der Stylus genau das was ein Wacom Stylus auch kann - 2000 Druckstufen und Neigungserkennung. Dazu eine Auflösung von 0,1mm, das ist Pixelgenau. Ich sehe jetzt nichts, wo das Wacom-Tablet besser wäre.

@Conaly: Das Tablet hat den Akku genau dafür - damit man mal eben vom Arbeitsplatz zu einer Präsi gehen kann. Ca. 35 Wh sind halt nicht die Welt, das ist in etwa die Größe eines 11" Ultrabook-Akkus.

mfg
 

aqab0N

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
101
Endlich mal ein 4K Display in einer Größe, die einem Desktop Monitor nahe kommt :)
 

snakebite

Banned
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
763
Über 5000 Euro für 2 Stunden Akkulaufzeit? Schwachsinn. Viel zu kleiner Akku!

Es kauft doch auch keiner ein Auto mit einer Reichweite von 30km.

Diese Firma hätte dieses Rießentab, dessen Ansatz interessant ist, einfach 3-4mm dicker machen sollen und einen gescheiten Akku verbauen. Netter Nebeneffekt: Das Ding wäre verwindungssteifer!

Warum können manche große Firmen nicht logisch denken?!
 

insXicht

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
795
Warum macht man das Ding nicht etwas dicker und nen deutlich größeren Akku rein. Wie soll man mit so einem Laufzeithorror zu einem Kunden.
"Schauen Sie hier, das ist der Entwurf. Sie haben allerdings nur 2 Minuten zum anschauen, dann ist der Akku leer."
 

shagnar

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
1.185
Der Stift muss ergonomischer werden!

Ansonsten sind 2h okay für den Anfang. Oder soll Panasonic 4kg Akku verbauen und das Teil 5cm dick machen? Ein Wacom Cintiq hat keinen Akku und ist nicht annähernd so portabel! ;)
 

itsfun

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
801
Über 5000 Euro für 2 Stunden Akkulaufzeit? Schwachsinn. Viel zu kleiner Akku!

Es kauft doch auch keiner ein Auto mit einer Reichweite von 30km.

Diese Firma hätte dieses Rießentab, dessen Ansatz interessant ist, einfach 3-4mm dicker machen sollen und einen gescheiten Akku verbauen. Netter Nebeneffekt: Das Ding wäre verwindungssteifer!

Warum können manche große Firmen nicht logisch denken?!
So etwas nennt man Technologieträger. Schau Dir aktuelle Elektro-Autos an... die haben auch nur Reichweiten von 100-250 km und brauchen 5 Stunden zum "Nachtanken".
 

JiJiB!

Commander
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
2.671
Zuletzt bearbeitet:

Franca

Ensign
Dabei seit
März 2012
Beiträge
179
Leider ist die Akkulaufzeit wirklich nicht berauschend, aber das macht nichts für ein Gerät der ersten Generation.
Die nächste Serie wird - so hoffe ich - mit bis zu vier Stunden aufwarten können, auf jeden Fall ein hochinteressantes Tablet auf dem man auch produktiv arbeiten kann.
 

Maaareee

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
88
Irgendwie entnehme ich der News, dass das Ding sinnlos ist.
 

Antrichrist

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
62
Laufzeit?

Das teil ist für auf den tisch (2,4kg !) und für nichts anderes gedacht, der akku ist zum steckdose wechseln oder so und für nichts wirklich nichts anderes.


Das Display sieht echt hammer aus auf dem bild, kann mannicht anders sagen!
 

Ramschladen

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
325
Totaler Fail dank des Akkus. Eher ein Schreibtisch Monitor mit Notebookhardware den man eben kurz mit aufs Sofa nimmt....Ehm nein Danke!
 

MrCSone

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
352
Leute, was habt ihr bitte für Wahnvorstellungen?
Glaubt ihr ernsthaft jemand überlegt sich ein neues Produkt und es ist sofort perfekt und vollkommen ausgereift??

Akkunörgler:
Das Gerät ist sicher nicht für eure tägliche Zugfahrt nach Dumpfhausen zum Assi TV schauen konzipiert...
 

mumpel

Commodore
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
4.517
Wieso wird das nicht als Monitor-only rausgebracht? Wozu ein blödes Tablet dran kleben mit einer witzigen Akkulaufzeit? Zwei 20-24" UHD Displays am PC und gut ist. Würde jeder kaufen. Aber so ein Tablet? *plonk*
 

Cr4y

Commander
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
2.127
Hi,
der Akku ist auch nur da, damit man mal die Streckdose wechseln kann, oder? ;)
Davon gehe ich sogar fest aus.
2 Stunden bei 60cd/m² ist die Hälfte der empfohlenen Helligkeit von Monitoren in perfekt ausgeleuchteten Büroräumen. Im Freien eher 300 bis 500 cd/m². Wenn der Stromverbrauch also linear zur Helligkeit steigt (keine Ahnung ob das so ist), hat man bei bürotauglicher Helligkeit nur noch eine Stunde.

Sonst:
Ich verstehe nicht warum es hier schon wieder alle besser wissen. Jedes Produkt muss während dem Entwicklungsprojekt durch mehrere Stage-Gates in dem definierte Vorgaben erfüllt sein müssen. Kein Unternehmen wirft gerne und mit Vorsatz Geld zum Fenster raus - es sei denn n Manager fährt grade ein Ego-Trip.
Ich meine, es könnte ja möglich sein, dass das Tablet einen Anwendungszweck hat, den wir gerade nicht sehen/verstehen.

Bei vielen Kommentaren zu News hat man echt das Gefühl, dass wir in einer perfekten, fehlerfreien Welt leben würden, wenn diese nur vom Computerbase-Forum regiert werden würde... :freaky:
 
Zuletzt bearbeitet:
Top