Gaming Notebook bis 1.300 € (Statussymbol)

redeme

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
18
Hallo zusammen,

ich Suche für meinen etwas zurückgebliebenen Bruder einen Gaming Laptop mit ausgefallenem Design, beispielsweise im Design von Alienware. Bunt, beleuchtet und mit so einem Schnickschnack.

Seine Vorgaben neben den Designwünschen:
- Mindestens 17 Zoll (Full HD)
- SSD
- Bluray-Laufwerk

Wünschenswert aber nicht zwingend notwendig in der Reihenfolge (Meiner Meinung nach teils auch komplett unnötig):
- Haswell-Prozessor
- Bluray-Brenner
- 3D
- 2 Grafikkarten


Nach Tagelanger Suche in der Hoffnung, all seinen Anspüchen abhelfen zu können, bitte ich nun um euro Unterstützung. Für Ratschläge wäre ich sehr dankbar. Budget ist 1.300 €




Hier schonmal meine Auswahl:
- Asus G75VX-T4206H: Nachteile: Kein Haswell und keine SSD
- Deviltech Fragbook DTX AMD Edition: Mit der Konfiguration SSD und Bluray-Brenner bezahlbar, aber taugt der Prozessor was (AMD Quad Core A10-5750M)?
- Deviltech HellFire DTX: Mit der Konfiguration SSD und Bluray-Brenner bezahlbar, aber leider kann man vom Design nicht viel erkennen... Wahrscheinlich zu unspektakulär?!
- LENOVO IDEAPAD Y510P: Nachteile: Design zu unspektakülär, kein Laufwerk, nur 15,6 Zoll
- Hawkforce GEMINI2 GE17G: mit der entsprechenden Konfiguration etwas zu teuer.
 

DriveByFM

Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
3.027
Was will er denn Zocken und wie gut?
 

iTzZent

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
14.555
MEDION® ERAZER® X6825 (MD 98235)
Intel® Core™ i7-3630QM Prozessor, Windows 8, NVIDIA® GeForce® GTX 680M DirectX® 11 Grafik, 750 GB Festplatte, 120 GB SSD, 16 GB Arbeitsspeicher, Blu-ray Laufwerk, USB 3.0, Dolby Home Theater® v4, 39,6 cm/15,6’’ mattes Full-HD Display

1299,-

Es ist zwar ein 15.6" Gerät, aber kaum kleiner wie die meisten 17.3" Geräte. Es ist baugleich zum MSI GT60.

Was schnelleres wirst du für das Geld nicht bekommen. 3D und 2 Grafikkarten kannst vergessen, genauso wie den BluRay Brenner.

Seine Wünsche sind eh nicht machbar für 1300Euro, da muss er schon noch was drauflegen...

MEDION® ERAZER® X7827 (MD98417)
Intel® Core™ i7-4700MQ Prozessor, Windows 8, NVIDIA® GeForce® GTX 780M DirectX® 11 Grafik, 1.000 GB Festplatte, 128 GB SSD, 16 GB Arbeitsspeicher, Blu-ray Laufwerk, Tastatur mit Hintergrundbeleuchtung, Dolby Home Theater® v4, 43,9 cm/17,3’’ mattes Full-HD Display
1699,-


Alternativ wäre noch folgendes Gerät zu erwähnen:

http://www.one.de/shop/product_info.php?cPath=203&action=config&products_id=8784&grt=1&tar=19&nav=off

Artikelnr. Artikel Summe
22623 One Gaming Notebook K73-3N 1,199.00EUR

- ZUB Zubehör Logo
- PC Baukosten Bau inkl. Kleinteile (Notebook)
- NB Grafik Notebook K73/K56/K33 4096 MB AMD Radeon HD 8970M + 19.99EUR
- NB Prozessor Mobile Intel Core i7-4700MQ 4x 2.4 GHz
- NB Arbeitsspeicher 8192MB DDR3 1600Mhz (1x 8192MB) + 24.99EUR
- NB 1. Festplatte 500 GB, 7200upm + 9.99EUR
- NB Zusatzakku Inklusive Standard Akku
- NB WLAN Mobile Wireless LAN Intel Centrino N 2230 BGN+BT 300mbit
- NB 1. Laufwerk Blu-Ray Brenner + DVD Brenner Combo Laufwerk + 34.99EUR
- ZUB Garantie Inklusive 12 Monate Hersteller Garantie
- ZUB Service Pakete Inklusive 6 Monate Pickup & Return, Technischer Support
Zwischensumme: 1,288.96EUR
Aber halt auch nur mit "normalem" Display. Dafür ist es das schnellste, was man für unter 1300Euro bekommt. Die SSD muss man selber nachrüsten, aber da das Gerät 2 freie mSATA und noch einen weiteren HDD Slot hat, sollte das kein Problem sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Yann1ck

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
6.641
ITzZent hat schon alle sinnvollen Notebooks empfohlen. Gerade die Medions bieten ein sehr gutes PLV.

Nochmal zu den von dir herausgesuchten Notebooks:
Das Asus ist schön leise, aber die GPU ist sehr lahm. Siehe: https://www.computerbase.de/2013-07/gaming-notebooks-grafik-performance/

Die AMD CPU ist viel zu lahm für die GPU. Das Barebone ist das gleiche wie bei den Medions und stammt von MSI.

Beim Hellfire bin ich mir nicht sicher, ob es ein Clevo oder MSI Barebone ist. Die Clevos sind wirklich seht unspektakulär. Außerdem ist deviltech kein so gut bewerteter Händler.

Beim Lenovo hast du keine gute Wartbarkeit, aber die braucht man bei einem leistungstarken Gaming Notebook. Außerdem hast du dir üblichen Probleme von DualGPU Systemen. Hoher Verbrauch, kein Optimus, mikroruckler.

Das Hawkforce ist wieder ein MSI Barebone wie das Medion, dass ich aber auch empfehlen kann, aber du müsstest. Mal die Konfiguration Posten.


Für ein wirkliches Statussymbol ist das Budget leider sehr klein. Man kann nichtmals die schnellste SingleGPU nutzen. DualGPU macht dan erst recht keinen Sinn, weil dir Nachteile zu groß sind.
Eine SSD geht bei den Budget auch direkt auf die Leistung des Notebooks. Deswegen würde ich auf diese verzichten, wenn gute Leistung gefragt ist. Damit dein Bruder keine Enttäuschung erlebt was die Leistung seines Notebooks angeht sollte er sich mal das Fazit im obigen Link vom CB Test durchlesen.
 

redeme

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
18
Naja, bin mir nicht sicher, was der so alles zockt. Halt immer so das neuste Zeug. Crysis 2 und nun wartet er schon sehnsüchtig auf einen weiteren Teil von CoD.

Auf jeden Fall schon mal vielen Dank für eure Mühe. Der Medion klingt zwar ganz gut, aber das kleinere Display stört schon. und allzugroß ist der Unterschied zu dem asus doch auch nicht. Der Medion hat eine GTX 680M und der Asus eine GTX 670MX. Medion hat SSD und Asus Bluray-Brenner. Un da mein Bruder ein kleiner angeber und eine Markensau ist, wäre für ihn dann wohl doch eher der Asus interessanter oder?

Habe mir schon gedacht, dass der AMD Prozessor bei dem AMD Fragbook von Deviltech zu schlecht ist. Sehr schade, denn leider kann man den auch nicht mit einem besseren CPU konfigurieren.

Hier mal die Konfiguration bei hawkforce:
GEMINI2 GE17G
DISPLAY: 17.3" FullHD NonGlare LED
PROZESSOR: Intel Core i7-4700MQ 2.4GHz/3.4GHz Turbo 6MB L3 Cache
GRAFIKKARTE: NVidia® GeForce™ GTX770M - 3GB GDDR5 - DX11 - Optimus
ARBEITSSPEICHER: 2x4 GB DDR3 1600
FESTPLATTE: 2.5" 750GB 7200rpm
FESTPLATTE 2: 120GB Kingston HyperX K3 SSD
LAUFWERK: BluRay Brenner liest & brennt BluRay/DVD/CD
WLAN: WLAN INTEL® ADVANCED-N 6235 (300Mbps) + BLUETOOTH
BETRIEBSSSYSTEM: ohne Betriebssystem
SERVICE: 24 Monate PickUp Garantie
TECHCHECK: ohne TechCheck

Preis: 1.377 €

Aber ich trau der Sache nicht so ganz. Hwakforce ist nicht bei Trusted Shops oder so. Finde ich schon scheiße. Wahrscheinlich auch nur Vorkasse etc.

Und was bedeutet schlechte Wartbarkeit beim Lenovo? Bin jetzt kein Hardcore-Zocker, aber hin und wieder zock ich auch (z.B. Assassins Creed) mit meinem ca. 4 Jahre alten Acer Notebook und das wurde noch nie gewartet. Mal abgesehen daven, dass ich es halt so einmal im Jahr neu aufsetze. und wegen der 2. Graka hätte ich auch eine Alternative: http://www.notebooksbilliger.de/notebooks/lenovo+notebooks/lenovo+lifestyle+home/ideapad+y+serie/lenovo+ideapad+y510p+59367273+notebook. Bluray-Brenner statt 2. Graka. Aber hier ist auch wieder das Problem mit dem kleinen Display. Und die SSD ist mit 24 GB eigentlich auch ein Witz oder?

Ist echt ne schwere Entscheidung
 

Yann1ck

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
6.641
Mit nem 1300€ Gaming Notebook kann man nicht angeben.

Hast du schon dem verlinkten Test gelesen? Die Leistung einer 670MX reicht niemals für HIGH in aktuellen Games (FullHD). Wie gesagt würde ich zu erst auf dir SSD verzichten und wenn überhaupt baut man dir selber ein, da man so nochmal 20-40€ sparen kann (Und dann kauft man keine Kingston:D )

hawkforce ist ein guter Shop, aber ein Ein -Mann Unternehmen.

Wartbarkeit heißt, dass man für Lüfter und vor allem die Headpipes reinigen kann um so zu verhindern, dass der Laptop nach 1 Jahr anfängt zu throttelen.

Das Lenovo ohne Dual GPU bietet für das Budget zu wenig Leistung.

Werd dir mal mit deinem Bro darüber klar, was er will. So viel Leistung wie möglich (für das maximal Mögliche reicht das Budget nicht) oder viele extras, mit denen man prallen kann, aber dafür ist höchstens Medium als Qualität möglich.
 

iTzZent

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
14.555
Also für 1400Euro bekommst du bei weitem mehr Leistung. Die GTX770M entspricht gerade mal einer GTX675MX. Sie ist auch bei weitem langsamer wie die HD8970M, welche ich in meiner Konfiguration drin ist, nur das das 17.3" Clevo Chassie ein wenig besser ist, da dort zumindest mSATA vorhanden ist, was es bei dem MSI MS-176x Barebone nicht gibt (nur via Adapter).

Die SSD solltest du lieber alleine nachrüsten, das spart ne Menge Geld.

Von dem Y510p würde ich dir massiv abraten... SLI macht nur Probleme, wenn es mal anständig unterstützt wird. Abgesehen davon kannst du das Gerät nicht selber reinigen.... und das hat schon ab Werk mit der massiven Abwärme der 2 Grafikkarten zu tun.
 

redeme

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
18
Also... nochmal vielen Dank für die Hilfe!

Ich habe heute nochmal mit meinem Bruder gesprochen und wie gesagt... er ist etwas behindert! Seine Auswahl ist entgegen jeglicher Logik und Vernunft. Er hätte gern mindestnes (?!) 2 Graka, besser 3 oder 4??? Habe noch nie einen Laptop mit 3 oder 4 GPUs gesehen!!! und da er einen meiner Meinung nach abgrundtief hässlichen Geschmack hat, hat er mit doch tatsächlich dieses System vorgeschlagen: http://www.amazon.de/Alienware-0399-Notebook-Intel-nVidia/dp/B003FMU8BQ/ref=sr_1_3?s=computers&ie=UTF8&qid=1378150929&sr=1-3&keywords=alienware

Mein Problem ist, dass ich so eine Scheiße nicht kaufen will. Ursprünglich habe ich ihm versprochen, ein Notebook für 1.000€ zu kaufen. Nun hat er mich schon hochgehandelt auf 1.300 € aber höher gehe ich auf keinen Fall. Und da ich meistens seinen abgelegten Scheiß nehme, wird der Laptop in einigen Jahren bei mir landen und ich will auch noch was davon haben.

Unter diesen Kriterien entscheide ich mich dann wohl für die Konfiguration von iTzZent des Herstellers one! Das Gehäuse ist zwar recht unspektakulär, aber ich denke, die beleuchtete Tastatur kann es rausreißen. Was meint ihr? Ist das die richtige Entscheidung?
 

redeme

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
18
Hallo nochmals,

benötige doch nochmal Hilfe/Rat... hatte mich zwar für die Konfiguration von iTzZent beim Hersteller one entschieden, konnte mich aber immernoch nicht zur Bestellung durchringen. Habe ganz unterschiedliche Erfahrungsbrichte zu den einzelnen Shops gelesen und hatte den Eindruck, das one doch eher schlechter bewertet ist als Hawkforce.

Der gleiche Rechner von Hawkforce ist (wenn man Versandkosten und Zahlungsart Paypal mit einrechnet) knapp 75 € teurer als bei one. Wenn der Service da besser ist und es evtl Unterschiede in der Qualität der Bauteile gibt, würde ich auch die 75 € mehr zahlen. Kann mir jamend dazu was sagen? Ist der Grund für den günstigeren Preis bei one auf eine schlechtere Qualität oder einen schlechteren Service zurück zu führen? Jemand mit persönlichen Erfahrungen?

Und noch eine Frage zur Optik... habe mittlerweile herausgefunden, dass dieses Barbone von Clevo (P170SM) wohl ganz gut sein soll. Weiß jemand ob und wie die Gehäuse des jeweiligen Herstellers verändert werden. Könnte mir vorstellen, dass die beide irgendwo ihr Loge oder so hinklatschen, auch wenn dies auf den Bildern in den Produktbeschreibungen nicht zu sehen ist. Weiß da jemand was?

Vielen Dank für die Hilfe!
 

iTzZent

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
14.555
Hawkforce ist ein "one-Men" Unternehmen... einer alleine macht da alles...Bestellungen & Service. Ich wage zu bezweifeln, das es da auf Dauer keine Probleme gibt.

Unterschiede in der Qualität der Bauteile gibt es keine. Und ja, der niedrige Preis bei One kommt vom fehlenden Service, denn die Geräte werden nur mit 12 Monaten Garantie ausgeliefert.

Die einzelnen Hersteller verändern stets nur das Logo auf dem Displaydeckel, der Rest ist identisch.
 

Yann1ck

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
6.641
Ich fang mal vom hinten an. One.de packt ein Logo auf den Displaydeckel und soweit ich weiß verzichtet hawkforce auf eine eigenes Logo auf den Laptops.

Der Preisunterschied entsteht dadurch, dass one.de nur 12 Monate Garantie gewährt und 24 Monate Garantie extra kosten. Wenn du diese hinzubuchst kommst du auf ungefähr den gleichen Preis, wenn du Dan bei one.de noch eine gleich große HDD auswählst hast zu ziemlich genau den selben Preis.

one.de:
NB Grafik Notebook K73/K56/K33: 4096 MB AMD Radeon HD 8970M Verfügbar ab: 19.09.2013
NB Prozessor Mobile: Intel Core i7-4700MQ 4x 2.4 GHz
NB Arbeitsspeicher: 8192MB DDR3 1600Mhz (2x 4096MB)
NB 1. Festplatte: 1000 GB, 5400upm
NB WLAN Mobile: Wireless LAN Intel Centrino N 6235 BGN+BT 300mbit
NB 1. Laufwerk: Blu-Ray Brenner + DVD Brenner Combo Laufwerk
ZUB Garantie: 24 Monate Hersteller Garantie
ZUB Service Pakete: Inklusive 6 Monate Pickup & Return, Technischer Support
Preis: 1378,94 €
hawkforce:
DISPLAY: 17.3" FullHD NonGlare LED
PROZESSOR: Intel Core i7-4700MQ 2.4GHz/3.4GHz Turbo 6MB L3 Cache
GRAFIKKARTE: ATI® Radeon™ HD8970M - 4GB GDDR5 - DirectX 11
ARBEITSSPEICHER: 2x4 GB DDR3 1600
FESTPLATTE: 2.5" 750GB 7200rpm SATA3
FESTPLATTE 2: ohne 2. Festplatte
mSATA SSD: ohne mSATA SSD
LAUFWERK: BluRay Brenner liest & brennt BluRay/DVD/CD
WLAN: WLAN INTEL® ADVANCED-N 6235 (300Mbps) + BLUETOOTH
BETRIEBSSSYSTEM: ohne Betriebssystem
SERVICE: 24 Monate PickUp Garantie
TECHCHECK: ohne TechCheck

Preis: 1.368,00 EUR
Das Problem ist, dass hawkforce hochwertigere Komponenten in der Standartkonfiguration verwendet (Wlan Karte, HDD usw.), wenn man diese alle auf das gleiche Niveau bringt wird hawkforce billiger. Aber du kannst natürlich such mit den schwächeren Komponenten bei one.de bestellen, aber 24 Monate Garantie würde ich schon buchen und auch eine größere HDD kann nie schaden, da 500GB bei vielen Spielen knapp werden.
 

redeme

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
18
Toll, vielen Dank für die schnellen Antworten.

Bin jetzt aber etwas verwirrt... darf one tatsächlich nur 12 Monate Gerantie geben? Eine Garantie von 24 Monaten nicht sogar gesetzlich verpflichtet?

Jetzt nochmal zusammenfassend: iTzZent sagt, dass die Bauteile bei one und bei Hawkforce sich nicht unterscheiden. Yann1ck sagt, dass Hawkforce höherwertige teile verbaut. Ist wahrscheinlich schwer nachzuvollziehen, welche Bauteile da genau eingebaut werden. Kann denn evtl jemand sagen, welche Bahauptung die zutreffendere ist?

Im Bezug auf die Händlerbewertung steht der schlechte Service bei one oder one-man-show bei hawkforce gegenüber... Was ist das kleiner Übel? Welche Entscheidung würdet Ihr an meiner Stelle treffen?
 

Yann1ck

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
6.641
Eine Händler muss 24 Monate Gewährleistung geben, bei der es aber nach 6 Monaten Beweislast umkehr gibt. Eine Garantie ist eine freiwillige Leistung des Herstellers, deren Regeln er selber festlegt.

Ich habe mich etwas schlecht ausgedrückt. Ich meinte mit "höherwertig", dass bei hawkforce in der Basiskonfiguration eine bessere Wlan Karte im Preis inbegriffen ist; eine größere HDD; Dual Channel RAM (2*4GB; AMD 8970M. Alle diese Komponenten kosten bei one.de Aufpreis, wodurch der Preis der Basiskonfiguration billiger wirkt. Die Bauteile an sich sind bei beiden Hersteller natürlich von gleicher Qualität (wenn es die gleichen Teile sind), man kann schließlich sehr gut nachvollziehen, welche Teile Verwendung finden. Das Barebone ist das gleiche und alle anderen Komponenten kannst du auswählen. Da es nicht besonders kompliziert ist einen Laptop zusammen zu stecken wird es dabei auch keine Unterschied in der Qualität geben.

Was den Händler angeht kennst du ja die Positionen von iTzZent und mit.
 
Top