Gaming und Desktop PC Zusammenstellung

ErnyBlack

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
59
Hallo ich habe mir ein System zusammengestellt. Jedoch bin ich mir nicht sicher ob sämtliche Komponenten miteinander Kompatibel sind und ob ich etwas übersehen habe. :D

Hier das System:

-Gehäuse: Sharkoon VG4-W Blau PC-Gehäuse mit Window Kit (2x USB 3.0, 2x USB 2.0, ATX) schwarz/blau
-Netzteil: be quiet! DARK POWER PRO 11 - Netzteile (550 W, 610 W, 100 - 240 V, 13,5 cm, 1200 RPM, Aktiv)
-W-Lan Adapter: TP-LINK Archer T9E AC1900 WLAN Dual Band PCI-E Adapter (AC-Speed bis zu 1300Mbit/s, 3 Externe Antenne für besten WLAN-Empfang, Beamforming-Technologie, Windows 8.1/8/Vista/7/XP)
-Main Board: MSI 7918-002R Mainboard GAMING 3 Socket (ATX, Intel H97, 4x DDR3 Speicher, 4x USB 3.0)
-Grafik: MSI V308-041R AMD Radeon R9 390 Gaming 8G Grafikkarte (PCI-e, 8GB GDDR5 Speicher, DVI, HDMI, DisplayPort)
-CPU: INTEL Xeon E3-1271V3 3,6GHz LGA1150 8MB Cache Quad
-Ram: HyperX Fury HX316C10FBK2/16 Arbeitsspeicher 16GB (1600MHz, CL10, 2x 8GB) DDR3-RAM Kit schwarz
-SSD: HyperX FURY SHFS37A/240G interne SSD (6,4 cm (2,5 Zoll), SATA) schwarz
-HDD: WD Blue Retail Kit (Einbau-Set) interne NAS-Festplatte 1TB (8,9 cm (3,5 Zoll), 7200rpm, SATA)
-Tastartur: CHERRY KC1000 corded Keyboard USB ultraflat black
-Maus: Kingtop optische Gaming Maus für Pro Gamer 9200dpi mit 8 Tasten, LED, USB schnurgebunden
-Bildschirm: Asus VX238H 58,4 cm (23 Zoll) Monitor (Full HD, VGA, DVI, HDMI, 1ms Reaktionszeit) schwarz

Bei Tastartur, Maus und Bildschirm geht es mir nicht um die Kompatibilität, sondern darum ob Ihr damit schon erfahrungen habt uns was ihr von diesen Komponenten haltet;)

Mein Budget liegt bei 1.500€. Ich nehme also gerne noch einige Verbesserungsvorschläge entgegen.:)
Ein Laufwerk brauche ich im Moment nicht, da ich im Moment ein externes CD brenner habe.:lol:
 

moquai

Banned
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
16.762
Hallo,

ein Straight Power 10 mit 500/600 Watt ist auch mehr als OK. Warum extra ein WLAN-Adapter?

Bei der SSD bin ich Verfechter von Samsung (850 Evo) oder Crucial (MX200). Zum Xeon, wo auch ein B85-Board OK ist, würde ich noch einen Thermalright HR-02 Macho, EKL Alpenföhn Brocken ECO oder EKL Ben Nevis nehmen.

Beim Rest kann man "streiten", ich mag Boards von Asus.
 
Zuletzt bearbeitet:

pupsi11

Banned
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
12.473
warum eigentlich nicht gleich sockel 1151?

und den 1271v3 , gibt es einen besonderen grund weshalb dieser rausgesucht wurde?

beim MB würd ich sparen und das geld ins gehäuse stecken
 

JenZor

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
1.190
Beim Bildschirm würde ich doch auf etwas mehr Qualität setzen. Ich betreibe zwei Dell UltraSharp U2412H stehen. Die haben einen Listenpreis von je ~250€ haben dafür aber auch eine grandiose Farbwiedergabe.

Keine Ahnung ob das Bugdet es hergibt, aber wenn ich mir das so anschaue, lässt sich an der einen oder anderen Stelle noch ein paar Euro sparen, damit es für einen Dell reicht.

ansonsten schließe ich mich erstmal pupsi11 an mit den Fragen:

Warum der Intel 1271v3 statt des 1231v3 .. nur aufgrund der iGPU?
NT geht günstiger bei gleicher Qualität.

HDD würde ich aus P/L Sicht größer kaufen, da dann der Preis-pro-GB sinkt, aber das ist abhängig von dem Platz, den du brauchst.

Zu Maus und Keyboard kann ich nicht viel sagen!
 

ErnyBlack

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
59
W-lan adapter weil ich ansonsten einen Lan-Kabel bis in mein Zimmer legen müsste (knapp 20 Meter mit drei Türen Dazwischen). Der aufwand ist ziemlich groß deswegen also der W-lan adapter.

Das Netzteil habe ich so ausgesucht damit ich es nicht direkt auslasten wenn ich den Computer aufrüste, sondern noch etwas Spielraum habe. Der Vorschlag mit der SSD von Samsung ist eine gute Idee.
Über einen Alpenföhn oder andere Kühler habe ich auch schon nachgedacht, jedoch möchte ich den Prozessor vorerst nicht übertakten, wo durch der Standartkühler vorerst reichen sollte.

Das Main Board von MSI hat genau die Anschlüsse die ich gerne in einem Computer haben würde. Einen Favoriten bei den Herstllern habe ich da eher nicht.
Ergänzung ()

Das ist derselbe Prozessor wie der Intel i7 5960X nur eben ohne die Grafik und knapp 600€ güstiger...:D
 

JenZor

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
1.190
W-lan adapter weil ich ansonsten einen Lan-Kabel bis in mein Zimmer legen müsste (knapp 20 Meter mit drei Türen Dazwischen). Der aufwand ist ziemlich groß deswegen also der W-lan adapter.
Und W-LAN schafft die 3+ Wände, die offensichtlich dazwischen liegen?

Das Netzteil habe ich so ausgesucht damit ich es nicht direkt auslasten wenn ich den Computer aufrüste, sondern noch etwas Spielraum habe.
Viele NTs haben auch bis in die 80% Auslastung eine super Effizienz. Und auch 500W musst du erstmal voll bekommen.
CPU (~80W) GPU (~180W) sind meist die Hauptfresser im PC. MB, Lüfter und Platten fressen NIEMALS 240W, als dass du das NT auslasten würdest. Und für CPU und GPU gilt, dass die Werte unter LAST sind. Auch das ist wahrscheinlich kein Dauerzustand.

Über einen Alpenföhn oder andere Kühler habe ich auch schon nachgedacht, jedoch möchte ich den Prozessor vorerst nicht übertakten, wo durch der Standartkühler vorerst reichen sollte.
Abgesehen davon, dass der Xeon sich nicht takten lässt, ist ein Custom Kühler für 20-25€ auch bei Non-OC CPUs immer eine gute Idee, um die CPU kühl zu halten und damit für Ruhe im Case zu sorgen.
 

moquai

Banned
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
16.762
jedoch möchte ich den Prozessor vorerst nicht übertakten
Darum geht es primär gar nicht. Auch wenn man ihn in dem Fall nicht braucht, bei der Kühlung sollte man nicht sparen. Es geht um die erheblich bessere Kühlleistung in Verbindung mit der Lautstärke. Und bei dem Budget ist dies gar keine Frage, ein guter Kühler ist ein MUSS.


Edit:

Tja, man investiert viel Geld in CPU und Grafikkarte, aber dann soll man am Kühler sparen? Ja, ich kenne das, Hauptsache ein dickes Auspuffrohr am Auto, aber die Reifen müssen jetzt nicht unbedingt so gut sein. :D
 
Zuletzt bearbeitet:

max_1234

Captain
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
3.682
Ergänzung ()

Das ist derselbe Prozessor wie der Intel i7 5960X nur eben ohne die Grafik und knapp 600€ güstiger...:D
Glaube du verwechselst da was ...

Der 5960X hat 8 Kerne + Hyperthreading, d.h. nochmal 8 virtuelle Kerne.
Der E3-1271 hat 4 Kerne + Hyperthreading, d.h. nochmal 4 virtuelle Kerne.

Insofern ist der E3-1271 leistungstechnisch nur durch die Taktrate von z.B. 1231v3 zu unterscheiden (5-10%?)
Nur dass der 1231v3 knapp 100€ weniger kostet.

Für das Geld kannst du dir schon einen 4790k holen und auf 4,5Ghz übertakten .. damit hast du dann auch spürbar mehr Leistung.

mfg,
Max
 

ErnyBlack

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
59
Ich tendiere eher zum 1271 v3 weil er von den Benchmarks her besser getestet ist. wirklich groß mag der Unterschied nicht sein dennoch gefällt er mir besser.

Weil der Bildschirm eine sehr kurze reaktionszeit hat und ich keinen größeren oder wirklich besseren von den Farben her benötige.

Mehr Speicher als 1 TB benötige ich nicht. Deswegen fällt meine Wahl auch nicht auf eine Größere Festplatte, da ich diese nicht gebrauchen kann.
Ergänzung ()

:evillolDa hast du recht.

In frage kommt bei mir auf jeden Fall der Be Quiet Dark Rock Advanced CPU-Kühler. Den hört man auch unter hoher Last nahezu gar nicht.:freaky:
 

JenZor

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
1.190
Da wir noch gar nicht über Anwendungsgebiete geredet haben, hoffe ich du hast iwas rechenlastiges mit der Kiste vor.
Ansonsten ist der Xeon 1271v3 genau so unterlastet wie der 1231v3. Folglich hast du nix von der potenziellen Mehrleistung.

Für 100€ Aufpreis.. ist zu überdenken.


Wenn du aber davon redest, dass der TFT ne kurze Reaktionszeit hat, denke ich mal du willst schnelle actionlastige Spiele zocken. Und hier ist der 1271v3 wirklich obsolet im Vergleich zum 1231v3.

Ich kann dich beruhige, die 5ms Reaktionszeit der Dells bemerkst du nicht. Aber du schließt die ja eh aus, schade, dir entgeht etwas :-P
 

ErnyBlack

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
59
An der Leistung vom Prozessor hängt es bei diesen Prozessoren nicht mehr wirklich ab. Der i7 ist jedoch eine gute Idee. Übertakten kommt dennoch eher nicht in frageer:D
Ergänzung ()

Da wir noch gar nicht über Anwendungsgebiete geredet haben, hoffe ich du hast iwas rechenlastiges mit der Kiste vor.
Ansonsten ist der Xeon 1271v3 genau so unterlastet wie der 1231v3. Folglich hast du nix von der potenziellen Mehrleistung.


Wenn du aber davon redest, dass der TFT ne kurze Reaktionszeit hat, denke ich mal du willst schnelle actionlastige Spiele zocken. Und hier ist der 1271v3 wirklich obsolet im Vergleich zum 1231v3.

Ich kann dich beruhige, die 5ms Reaktionszeit der Dells bemerkst du nicht. Aber du schließt die ja eh aus, schade, dir entgeht etwas :-P
Ich habe mir sagen lassen das man 5 ms schon gegenüber 1 ms merken würde. Das glaube ich zwar nicht wirklich aber beim Bildschirm will ich nur ungern über 150€ gehen da ich sonst zu viel ausgebe.
Ich werde darauf Umgebungen mit mehreren Virtuellen Maschinen aufbauen und testen. Deswegen fällt meine Wahl auch auf die Kategorie von Prozessor und auf die größe des Arbeitsspeichers.
 
Zuletzt bearbeitet:

JenZor

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
1.190
Richtig es macht keinen Unterschied, ob du zum Zocken einen 1231v3 oder 1271v3 nimmst. Beide werden gleichwertig zuverlässig funktionieren. Daher erneut die Frage: warum 100€ extra ausgeben?
 

JenZor

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
1.190
AHAAA... na dann gehen wir doch endlich in die richtige Richtung.

Dann mal von vorne:

@1ms vs 5ms:

Eine kurze Reaktionszeit brauchst du, wenn du viele schnelle Bewegungen hast auf deinem Bildschirm darstellen willst und Schlieren, die uU bei langsamen Reaktionszeiten entstehen können, vermeiden willst. ABER: Ich habe die TFTs jetzt 3 und 1 Jahr und spiele Shooter, NFS und RTS mit hochskalierenden Einheitenzahlen (SupremeCommander) Ich habe noch NIE irgendeine Form von Schlieren wahrgenommen. Möglicherweise ist mein Auge dafür zu träge, keine Ahnung.

Erneutes Aber: Ich habe das Gefühl du wirst für dein Anwendungsfall kein hochqualitativen TFT brauchen. Da reicht denk ich der von dir ausgesuchte. Und wenn du eh nicht mehr als 150€ für ausgeben willst auch gut.

@Prozessorwahl:
Mittlerweile hast du mich neugierig gemacht. Kannst du die Tests mal bitte verlinken, bei denen der 1231v3 soviel schlechter als der 1271 abgeschlossen hat? Würde mich interessieren. Wenn wir dir den 1231 nicht schmackhaft machen können, dann soll es eben der 1271 sein.
In den Augen der meisten wie gesagt 100€ für fast nix ausgeben. Wenn es dir ein inneres Bedürfnis ist, dann ist das so.
 

ErnyBlack

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
59
Zitat von JenZor:
Mittlerweile hast du mich neugierig gemacht. Kannst du die Tests mal bitte verlinken, bei denen der 1231v3 soviel schlechter als der 1271 abgeschlossen hat? Würde mich interessieren. Wenn wir dir den 1231 nicht schmackhaft machen können, dann soll es eben der 1271 sein.
In den Augen der meisten wie gesagt 100€ für fast nix ausgeben. Wenn es dir ein inneres Bedürfnis ist, dann ist das so.
Die Unterschiede sind wirklich minimal. Lediglich im single core single core unterscheiden sie sich etwas mehr (Der passende Link: http://cpubenchmark.net/singleThread.html). Ganz sicher bin ich mir der Prozessor Wahl nicht. Zu einem Intel IX-xxxx tendiere ich eher nicht, da ich die interne Grafik bei einer zusätlichen Grafikkarte nicht benötige.:D



Intel Xeon E3-1271 v3

Higher turbo clock speed 4 GHz vs 3.8 GHz More than 5% higher turbo clock speed
Higher clock speed 3.6 GHz vs 3.4 GHz More than 5% higher clock speed
Better PassMark (Single core) score 2,321 vs 2,167 More than 5% better PassMark (Single core) score
Better overclocked clock speed (Air) 4.15 GHz vs 3.82 GHz Around 10% better overclocked clock speed (Air)
Better overclocked clock speed (Water) 3.88 GHz vs 3.4 GHz Around 15% better overclocked clock speed (Water)
Front view of Intel Xeon E3-1231 v3
Reasons to consider the


Intel Xeon E3-1231 v3

Much better performance per dollar 6.25 pt/$ vs 3 pt/$ More than 2x better performance per dollar
Better performance per watt 15.39 pt/W vs 10.79 pt/W Around 45% better performance per watt
 
Zuletzt bearbeitet: (Ergänzung)

JenZor

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
1.190
Genau das ist das, was mich so neugierig macht :-)
Einen i7 würde ich auch ausschließen. Für die iGPU würde ich auch nicht zahlen, wenn ich sie nicht bräuchte.

Wie du schon sagst: Die SingleCore Leistung ist gering höher. Nur kaufst du dir doch den Xeon nicht, um SingleCore Anwendungen auszuführen, oder doch?
Der große Mehrwert des Xeon ist doch das Hyperthreading, die zusätzlichen 4 Threads, und das bieten beide.

Für mich immer noch kein schlagendes Argument für 100€ zusätzlich. ^^
 

PCTüftler

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
17.893

ErnyBlack

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
59
Es ist in Punkto geschwindigkeit gesamt 5% besser. Ich frage mich selber ob das bischen Leistung die 100€ mehr Wert sind. da ich mir den Computer auf keinen Fall vor Weinachten kaufen will habe ich ja noch etwas Zeit darüber Nachzudenken.
Der einzige wirkliche Vorteil den ich sehe ist, das man die CPU etwa länger nutzen kann...
Ergänzung ()

Habe übrigens eine änderung vorgenommen: Wenn dann neme ich als grafikkarte MSI GeForce GTX 970 Gaming 4G, 4GB GDDR5 dei, da sie viele höhere Benchmarks hat und im vergleich die 20€ mehr für eine Radeon nicht rentieren
Ergänzung ()

Es ist in Punkto geschwindigkeit gesamt 5% besser. Ich frage mich selber ob das bischen Leistung die 100€ mehr Wert sind. da ich mir den Computer auf keinen Fall vor Weinachten kaufen will habe ich ja noch etwas Zeit darüber Nachzudenken.
Der einzige wirkliche Vorteil den ich sehe ist, das man die CPU etwa länger nutzen kann...
Ergänzung ()

Habe übrigens eine änderung vorgenommen: Wenn dann neme ich als grafikkarte MSI GeForce GTX 970 Gaming 4G, 4GB GDDR5 dei, da sie viele höhere Benchmarks hat und im vergleich die 20€ mehr für eine Radeon nicht rentieren
Ergänzung ()

Es ist in Punkto geschwindigkeit gesamt 5% besser. Ich frage mich selber ob das bischen Leistung die 100€ mehr Wert sind. da ich mir den Computer auf keinen Fall vor Weinachten kaufen will habe ich ja noch etwas Zeit darüber Nachzudenken.
Der einzige wirkliche Vorteil den ich sehe ist, das man die CPU etwa länger nutzen kann...
Ergänzung ()

Habe übrigens eine änderung vorgenommen: Wenn dann neme ich als grafikkarte MSI GeForce GTX 970 Gaming 4G, 4GB GDDR5 dei, da sie viele höhere Benchmarks hat und im vergleich die 20€ mehr für eine Radeon nicht rentieren
Ergänzung ()

Zitat von PCTüftler:
irgendwie ist das ganze System murks, Netzteil viel zu teuer dafür ein Billiggehäuse und dann wieder eine unnötig teure CPU.
Unnötig Teuer sind diese CPU´s bei weitem nicht. Ich bin mir noch nicht sicher ob ich den von dir vorgeschlagenen nehme da beide in der engeren auswahl sind.
Zum Billiggehäuse: Das Teil steht unter einem Schreibtisch und muss das alles nur beieinander halten, mehr nicht. Ob ich dafür mehr oder weniger bezahle macht gar nichts aus auch wenn du da anderer Meinung bist.
Zu der Festplatte: Mit seagate habe ich schlechte erfahrung. Die Wahl fällt also nicht Grundlos auf eine WD blue. Dazu 5 € mehr für ein Retail Kit und ich habe alles dabei was ich zum instalieren benötige.
Ram: Viele meiner Kolegen verwenden seit Jahren Kingstonund hatten damit nie ein Problem. Da rentiert es sich auf lange Zeit gesehen mehr Geld rein zu investieren.
Grafikkarte: Wie bereits geschrieben - es gibt besseres für den Preis. Und azu ist AMD bekannt für seinen hohen Stromverbrauch...
Beim Motherbard kann man sich streiten. Ich hätte gerne das von MSI. Laufwerk: Benötige ich keins.
Kühler: Ein guter vorschlag. Macht ebenfals wenig lärm und bei den Taktraten reicht aus dieser aus. Netzteil: wenn es ebenfals 80plus Pltinum hat gerne. So verbrauch es mehr strom und es hat keine so hohe Lebenserwartung wie das Be Quiet und ist lauter.....
 

PCTüftler

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
17.893
Doch der 1271v3 ist unnötig teuer, für 200 MHz 100 € mehr bezalen ist absoluter Nonsens, sorry. Da greift man dann eher zum 4790 der genau das Selbe ist nur rund 40 € günstiger.

Aber das spielt alles keine Rolle, denn was der 1231 nicht mehr schafft wird auch der 1271/4790 nicht mehr schaffen.

Das Gehäuse hat mehr Einfluss auf die Hardware als du anscheinend denkst alleine durch die Gehäusebelüftung kann es große Unterschiede geben. Dazu bist du auch nicht eingeschränkt was Grakalänge oder CPU Kühlerhöhe angeht.

Egal welcher Hersteller es kann immer was kaputt gehen, habe WD und Seagate und mir sind bis jetzt nur WD Platten gestorben, aber das soll jetzt nicht ins Gewicht fallen.
Für was braucht man einen Einbaukit für eine standard 3,5er HDD?

Was für einen RAM man nimmst spielt so gut wie keine Rolle da nahezu alle Chips aus der selben Fabrik kommen. Da nimm man den günstigsten Speicher mit der besten Latenz.
Der Crucial ist außerdem erprobt und tausendfach hier verbaut bzw. empfohlen worden ohne Probleme. Auch ich selbst habe den Speicher schon zig mal verbaut.

Die Probleme mit DX12 bei NVidia und vor allem das Speicherproblem der 970er sind dir bekannt?

Ja wenn du das MSI willst und so gut begründen kannst. :)

Das P11 kostet aber nahezu doppelt so viel, so effizient kann das P11 gar nicht arbeiten um die Mehrkosten wieder reinzuholen. Wenn du ein BQ haben willst dann nimm das e10, das ist wenigstens nicht so hoffnungslos überteuert.
Warum sollte das CM keine so hohe Lebenserwartung haben?
 
Zuletzt bearbeitet:

moquai

Banned
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
16.762
@ErnyBlack;

Gute Wahl, ich habe die gleiche Karte, aber warum nimmst Du gleich 3 Karten? :D
 
Top