Gebrauchten AVR kaufen - welchen?

craine

Lt. Junior Grade
Registriert
Juli 2012
Beiträge
374
Hi.
Ich möchte mir einen gebrauchten AVR holen.

Der Denon AVR-1912 ist mir schon aufgefallen und steht auf der Liste.
Welche weiteren Modelle um 200-250€ sind empfehlenswert?

Netzwerkfunktionalität ist mir egal.
7.1/.2 wäre nett.
Ansonsten brauche ich nicht viel.
4x HDMI In, 1x Out.

Möchte einfach lieber einen gebrauchten Mitteklasse-AVR als ein neues Einstiegsgerät.

Grüße und Danke :)
 
Yamaha RX-V665, den hab ich, sehr zuverlässig und 0,0 Probleme, ein toller Sound, alle gängigen Standarts, 4x HDMI in und 1x HDMI out. 7.1 fähig oder 5.1 + Presense.
 
TX-nr 616 (sogar mit 2x hmi out)

Der Onkyo TX-NR515 erfüllt auch schon deine Erwartungen. Falls irgendwann nicht mehr 7.1 / 7.2 in Frage kommt kann man damit sogar noch eine 2. Zone beschallen. So mache ich das also 5.1 --> Wohnzimmer und 2.1 Schlafzimmer
 
Mein Onkyo hat jetzt auch die Kondensatorkrankheit, braucht manchmal biss er geladen ist und ich muss ihn 2-3 aus und einschalten.

Ist aber auch SCHON 3,5 Jahre alt !! und lief pro tag maximal 1h - >
 
Habe mir eher durch Zufall letztens den RX-V567 gekauft. Gibt es teilweise schon für 130€ und erfüllta uch alles was du willst. 7.1 oder 5.1 Bi Amping (habe ich aktuell, dann reicht auch die Leistung für meine Chrono SL 590 besser :D )
 
Presense? Bi-Amping? Okay, sagt mir gar nix :D

Danke für die ganzen Antworten.
Da kann ich erstmal lesen und mich bezüglich dem Kondensatorproblem schlau machen, welche Geräte betroffen sind.

Standbyverbrauch ist mir nicht so wichtig.

Wie habt ihr Eure PCs an den AVR angeschlossen? Über HDMI der GPU?
 
Zuletzt bearbeitet:
Bi-Amping -> kannste getrost vergessen. Ein einzelnes Netzteil im AVR kann nicht "bi" sein. Reines Marketing bzw. pure Verschwendung wertvoller Kabel.

Kondensatorproblem -> spielt wohl auf die Onkyo AVR´s an. Das betrifft die Onkyo-AVR seid mehreren Produktgenerationen. Rund um gebrauchte Onkyo-AVR´s würde ich einen Bogen machen. Wenn dann neu am besten mit Garantieverlängerung, gebraucht dann doch einen anderen Hersteller bevorzuegen?!

Wie habt ihr Eure PCs an den AVR angeschlossen? Über HDMI der GPU?

Via HMDI als auch optisch. Theoretisch macht´s eine ganz einfache digitale Verbindung via HDMI. Den optischen Weg kann man sich komplett sparen -> bei mir ist´s wegen ner kleinen Besonderheit (wegen Messequipment).
 
Danke foofighter :)
Welchen AVR hast du denn?
 
FooFighter schrieb:
Bi-Amping -> kannste getrost vergessen. Ein einzelnes Netzteil im AVR kann nicht "bi" sein. Reines Marketing bzw. pure Verschwendung wertvoller Kabel.
mein Reden ;)

ich habe mir vor einiger Zeit für das Arbeitszimmer einen Yamaha 667 neu gekauft, als es bereits die Nachfolger gab (somit zu einem guten Kurs).
Die Kisten hat hat niemand mehr mit dem Hintern angeguckt, weil eben kein Netzwerk vorhanden ist. Was soll ich damit, wenn da mehrere Rechner (alle mit Netzwerk) angeschlossen werden ?!?
Dafür hat die Kiste noch als einer der wenigen Pre-Out und einen Multi-Channel-In, falls man doch einen Rechner ohne HDMI anschließen möchte.

Wobei das heute eben nicht mehr so wichtig ist, weil HDMI eben wirklich die beste (in jeder Beziehung) Lösung ist.
 
Super, danke :)
Also gehst du von der GPU per HDMI in den AVR?
 
ich nutze den AVR sogar als "HDMI Umschalter mit Ton" ;)
an der Kiste hängen halt ein Mac, Windows Rechner und RaspberryPi (alles HDMI) und wenn ich mal an einem Rechner rum bastle, dann kommt der an den Front HDMI.
Da kommt mir das "Scene" Konzept von Yamaha ganz recht. Die Kiste hat vorne vier Knöpfe (eben für 4 Scenes) und unter jeder kann man einen ganzen Satz von Einstellungen ablegen (welches Sound Programm, welcher HDMI Eingang usw.). Das ist halt mein HDMI-Umschalter. Das geht bei den meisten anderen Firmen wahrscheinlich auch irgendwie, vielleicht nur nicht so einfach.
Am Ausgang hängt halt der Monitor...
 
Welchen AVR hast du denn?

Einen Rotel RSX 1058 (fast schon ein Oldtimer :)) als einen neuen "Jungtimer" - Yamaha RX-V2067. Und stehe gerade vor der Wahl, welcher der beiden im Wohnzimmer bleiben darf...

Nunja,.. eins ist sicher. Ich habe wieder einen Verstärker für meine selbstgebauten Lautsprecher :D

7.1/.2 wäre nett
Echtes ".2" wird bei dem kleinen Budget nicht drin sein. Sorry. Wenn die AVR´s in diesem Preissegment 2 Ausgänge haben, sind diese nur ein "gesplitteter".

Wichtig: Das ganze funktioniert eh nur mit zwei identischen Woofern gut.

Sorry für die verspätete Antwort. Hatte ein wenig viel um die Ohren die letzten Tage... Trennung, neue Elektronik zum trösten.. :lol:
 
Kein Problem, danke :)
Das mit dem .2 hab ich auch die Tage gelernt.
Ist auch nur für die Zukunft, falls es ein Thema wird.

Alles Gute!
 
Zurück
Oben