Gehäuselüfter

eXce2k9

Ensign
Registriert
Jan. 2009
Beiträge
142
Hi zusammen,

folgende Hardware hab ich im Einsatz:

Intel Core i5 12600K, gekühlt von AiO Artic LF II 360
MSi RTX 3080 Gaming Trio Z
G.Skill DDR5 6000
in einem Fractal Design Meshify

System läuft super.
Ich bin nur am gucken wie ich die Lüfter am besten Steuern kann.
Ich habe von der AiO die Lüfter direkt am Mobo angeschlossen. Damit ich das ganze mit dem Asus FanXpert4 steuern kann.
Das geht soweit auch wunderbar, finde auch gut, dass der die Lüfter anlernt und man dann weiß - wieviel die Min & Max können.
Die Pumpe läuft bei mir auf 100%, die AiO Lüfter meistens auf Min und CPU friert - das auch in Spielen.
Da kommen wir zu meinem anliegen, die Gehäuselüfter (3x 140mm, org. Fractal) drehen auch was um die 500 u/min.
Wenn ich jetzt zocke, bleibt die CPU kalt und die Gehäuselüfter drehen langsamen weiter, weil sie keinen Input bekommen bzw. ich die Graka nicht als Temp angeben kann und Graka heizt die ganze Hütte auf und es kommt eine schweine warme Lüft raus. Auswählen kann ich als Quelle CPU, Mobo und VRM Thermsistor. Weiss einer von euch, dass, wenn ich mir einen ASUS Temp Sensor besorge, der dann da mit zur Auswahl steht im FanXpert4..? Dann könnte ich mir den an die Graka heften..

Jetzt hab ich mir einfach ein anderes Lüfterprofil erstellt mit höheren Drehzahlen, jetzt ist die Frage: Sollten die AiO Lüfter (in der Front verbaut, einsaugend) die selben Drehzahlen fahren wie die Gehäuselüfter (1x hinten, 2 im Dach, ausblasend) laufen? Oder spielt das kaum eine Rolle wenn der unterschied nicht so groß ist..?
 
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Benni16it und Kryss
  • Gefällt mir
Reaktionen: drdiablo
Auch wenn du die Lüfter schneller drehen lässt, wird eine schweinewarme Luft rauskommen, weil nun einmal schweinewarme Luft entsteht. Bisschen mehr Drehzahl macht die Luft auch nicht wesentlich kühler und solange die Temperaturen nicht im kritischen Bereich liegen, warum dann schneller drehen lassen und dafür noch extra Software inkl. mehr Geräuschentwicklung eingehen?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: iron_monkey, Tornavida und Dandelion
eXce2k9 schrieb:
und Graka heizt die ganze Hütte auf und es kommt eine schweine warme Lüft raus.
an der erzeugten abwärme ändern auch mehr und/oder schneller drehende lüfter nichts. dafür muss der verbrauch reduziert werden. setze dich mal mit undervolting auseinander.
 
Nicht die Symptome angehen ,sondern die Ursache wenn es denn überhaupt ein Problem gibt.
 
😂
Danke ihr beiden, dass ist mir völlig klar das trotzdem heiße Luft entsteht.. Hab ich Mich vielleicht falsch ausgedrückt..
Mir geht es darum einen guten Luftstrom im Gehäuse zu haben und sie effektiver auszublasen.. Undervolting is coming soon..
Ging mal nur mal generell darum, ob man die Lüfter Sync laufen lässt..

Ist nämlich egal ob die die Lüfter mit 500 oder 800u/min laufen - Hauptsache sie werden nicht lauter, als die von der Grafikkarte..
 
Könntest Du evtl. einmal Temperaturwerte nennen? Beim Spielen? Beim Rendern? Oder bei was Du sonst so mit Deinem PC machst? Denn grds. ist es erstmal nicht unnormal, dass Dein PC "schweine warme" Abluft produziert (insb. bei RayTracing Titeln in hohen Auflösungen, wo auch die CPU neben der Grafikkarte gefordert wird.) Möglicherweise ist ja alles im grünen Bereich...

Wenn Du gerne Deine Lüfter manuell oder auch automatisiert anhand jeglicher Temperatursensoren steuern können möchtest, dann kann ich Dir ebenfalls das schon genannte FanControl by Rem0o empfehlen. Nutze es bei einem ähnlichen Hardware-Setup wie Deinem (Asus 3080 und i7 9700K). Auch bei mir bleibt die - im Vergleich zu Deiner zu mehr "Hitze" neigende - CPU im Verhältnis zur Grafikkarte eher "kühl". Allerdings ist auch meine Grafikkarte gut gekühlt, da sie durch zwei 120er im Boden Frischluft bekommt. Dann bläst ein 120er Lüfter nach hinten raus und die CPU, die sowieso kühler bleibt, bekommt zum "Kühlen" die erwärmte Luft der Grafikkarte ab. Meine 240er AiO hängt an der Oberseite und bläst nach außen.

Wäre es bei Dir möglich die AiO an die Decke zu hängen und die Komponenten von vorne mit reiner Frischluft zu versorgen?

Die 30xx Generation wird aber einfach auch recht warm; sie leistet ja auch was.^^ Wenngleich nicht viel hinsichtlich der Geräuschkulisse bei Volllast, so hat allerdings der Austausch der Grafikkartenlüfter (gegen drei 90er Noctuas) eine ganze Menge im Hinblick auf die Temperaturen insgesamt gebracht. Sowas solltest Du aber wirklich - wie schon erwähnt - bestenfalls dann machen, wenn überhaupt ein Problem besteht oder Du schlicht Lust dazu hast.^^

Und zu Deiner Pumpe: Meine läuft unter Last manuell voreingestellt bei 60%, dafür drehen die Lüfter mehr als bei Dir (ist aber auch nur eine 240er AiO). Ich finde das hochfrequente Pumpengeräusch "unangenehmer" als etwas mehr dumpfes Brummen der Lüfter. All das kannst Du über FanControl einstellen. Die AiO Pumpen haben idR. allerdings auch eine fail safe Einstellung, die verhindert, dass das Wasser zu warm wird und die Pumpe dann automatisch schneller drehen lässt (was sehr selten der Fall ist).

Lange Rede, kurzer Sinn: Schau Dir mal Deine Temperaturen an. Wenn alles passt und Dich auch die Geräuschkulisse nicht stört, dann lass alles wie es ist. Man kann viel einstellen, wenn man will; muss man aber nicht. ;)

photo.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich hab ja kein Problem, ich möchte ja nur optimieren..
Den Radi an die Decke hängen finde ich nicht gut, die Luft die aus dem Radi gedrückt wird ist ja auch nicht sonderlich warm..

Naja die GPU wird bei BF V um die 70°C, CPU/Mobo 40°, RAM 45/50°..
 
eXce2k9 schrieb:
Naja die GPU wird bei BF V um die 70°C, CPU/Mobo 40°, RAM 45/50°.
Alles top. Keine Optimierung notwendig. Mit 500rpm sollten die Lüfter auch nahe unhörbar agieren.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: cypher27
"finde ich nicht gut"... ok... Da kann man dann ja nicht dagegen argumentieren. ;)

Die GPU wird bei den meisten namhaften Herstellern versucht genau in dem von Dir genannten Temperaturbereich zu halten. Passt also. CPU 40° würde ich als Traumwert bezeichnen. Mobo ist auch kühl.

Ergo: Was willst Du mehr. :)
Ergänzung ()

eXce2k9 schrieb:
Ich hab ja kein Problem, ich möchte ja nur optimieren..

Wenn optimieren auch probieren mit einschließt, dann kannst Du natürlich einmal testweise z.B. die Pumpe langsamer drehen lassen und die Lüfter etwas mehr. Wenn Du an der Lautstärke feilen möchtest, dann wirst Du höhere Temperaturen in Kauf nehmen müssen und/oder undervolten (was Du ja vorhast).
 
Zuletzt bearbeitet:
Ja, ich finds optisch nicht schön, da hängt der halbe Apparat über dem Mobo bei dem Case und dann zieh ich da 50°+ warme Luft durch den Radi.. Vorne ist die wie bereits gesagt frisch, auch wenn sie durch den Radi muss..

Die Pumpe ist ja nicht laut, warum soll ich die weiter runter regeln..?!

Meine frage ist ja, sollten die Lüfter die ausblasen die selbe Drehzahl haben, wie die die einblasen..?! Jetzt mal ganz unabhängig gefragt..

Benutzt von euch jemand ASUS FanXpert beziehungsweise die Armoury Crate Software?
 
Zurück
Oben