News Gemeinsam gegen das Virus: Folding@Home startet Projekt gegen COVID-19

Status
Neue Beiträge in diesem Thema müssen von einem Moderator freigeschaltet werden, bevor sie für andere Nutzer sichtbar sind.

SV3N

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
11.430

iNFECTED_pHILZ

Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
3.062
Nach einem ersten Testlauf gestern nicht mehr zum Starten bekommen. Re-install hat nicht geholfen.
Auch das nur die gpu und nicht CPU rechnet ist schade.

Aber prinzipiell ne gute Sache.. Hoffe sie kriegen es noch gefixt
 

Exit666

Commander
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
2.716
Feine Sache! Habe gestern damit angefangen. Die Server erleben wohl auch einen ordentlichen Run, man wartet teilweise recht lange auf einen WU.
 

HardRockDude

Commander
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
2.495
Die Idee ist ja nicht schlecht, ich frag mich jedoch, kann man - soweit möglich - nicht kurzzeitig die Supercomputer dieser Welt sowas rechnen lassen - gerade jetzt, da es eben sehr zeitkritisch ist? Die Kapazitäten müssten doch schon aus dem Eigeninteresse deren Betreiber heraus zur Verfügung gestellt werden? Wofür eine Heim-GPU 20 Stunden rechnet, schafft so ein Rechner doch in einem Augenblick.
Weiß jemand, wie das überhaupt funktioniert? Woher kommen plötzlich die Daten für F@H und warum sind die nutzbar für Heimuser, aber anscheinend nicht für Superrechner?
 
Zuletzt bearbeitet:

Kalsarikännit

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
941
Hm...da könnte man die sechs Pferdchen ja mal ein bischen rennen lassen und schauen ob mit der Kühlung noch alles hinhaut :-)

Vermutlich sind die einzelnen Workloads nicht vergleichbar, sonst wär das ja ein schöner Community-Test!
 

flode

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.197
Ein kleiner Schritt gegen die Hilflosigkeit im angesicht dieser Pandemie hier teilzunehmen und meine Hardware Ressourcen im Kampf gegen das Virus bereit zustellen. #bleibtzuhause
 

TZUI1111

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2017
Beiträge
413
Also ich habe den Spaß gestern schon probiert und irgendwie taugt die Software nichts. Die GPU Tasks dauern ewig zum Downloaden (mehrere Fehlermeldungen vonwegen kein Internet, Server nicht erreichbar usw. anscheinend stark überlastet) und der Upload hängt auch. Die GPU tasks brechen alle 20 sec mit Berechnungsfehlern ab, vorher hatte ich noch nie solche Probleme.

Ich frage mich warum die immer ihr eigenes Süppchen kochen müssen, mit BOINC haben wir einen Stabilen und funktionierenden Clienten. Ich hätte einfach das Projekt eingebunden und fertig. Vorallem stört mich auch dieses komische Webinterface, im Ordner liegt eine andere Config exe mit einem lokalem Clienten, der deutlich mehr komfort bietet. Alternativ hätten wir da auch noch Rosetta@home .
 

RockNLol

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
601
Finde ich super, meine Grafikkarte langweilt sich sowieso den ganzen Tag.

Trotzdem ist anzumerken, dass momentan gar keine WUs übrig sind, siehe https://foldingforum.org/viewtopic.php?f=24&t=32424

habs trotzdem mal gestartet, vielleicht werden ja doch noch Leute gebraucht.
 

Shor

Commander
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
2.277
klingt wahrscheinlich blöd (ich weiß leider nur sehr oberflächlich über das Folding@home/ SETI@home Thema Bescheid): wie OpenSource ist dann das Ergebnis? Soll heißen hat die "gesamte" Menschheit was davon oder nur ein Unternehmen in den USA (als Beispiel)?
This. Ich konnte es auf die Schnelle auf der Website nicht herausfinden. Ich finde auch, dass gehört ganz klar in den Artikel!
 

der_eismann

Cadet 2nd Year
Dabei seit
März 2008
Beiträge
31
Ich finde das Projekt zwar prinzipiell gut und man kann da auch generell mitmachen, aber mir fehlt bei diesen ganzen Anleitungen immer der Punkt, wie man gezielt für diese Projekte rechnen kann. Irgendwo ist es ja schon etwas Täuschung, wenn man die Leute mit COVID anlockt und diese dann "nur" für andere Projekte rechnen.
 

PUNK2018

Commodore
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
5.006
Ein Client ist dabei, ich werde wohl auch noch eine VM Rechnen lassen, dauerhaft! Go for it!
 

Moeller13

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2017
Beiträge
373
Bin dabei. Auch wenn ein 1600 und ne 1060 eher bescheiden sind :)

Aber besser als nix. Die erhöhten Stromkosten zahl ich gerne. Kann man das eigentlich steuerlich absetzen? :evillol:
 

wern001

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
1.577
klingt wahrscheinlich blöd (ich weiß leider nur sehr oberflächlich über das Folding@home/ SETI@home Thema Bescheid): wie OpenSource ist dann das Ergebnis? Soll heißen hat die "gesamte" Menschheit was davon oder nur ein Unternehmen in den USA (als Beispiel)?
Würde mich auch interessieren.
Soviel ich weiß läuft gerade ein Streit zwischen DE und USA wegen einer Patentzuteilung zu dem Coronateil.
 

Schnipp959

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
522
Leider ist mMn der Strom zu teuer in Deutschland um da mitzumachen, aber finde es schon ein sinnvolles Projekt wenn die Ergebnisse wirklich allen zugute kommt.
 

der Unzensierte

Captain
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
3.226

Chillaholic

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
13.270
Ich hab damals auch mal Folding@Home betrieben.
Hat das eigentlich in der Krebsforschung mal Ergebnisse gezeigt?
 

DJKno

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
5.416
Na dann werde ich heute abend meinen 2700x ebenfalls mal zur Verfügung stellen.
Bin Morgen eh im Homeoffice und daher in der Nähe des PCs.
 

Gnah

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
1.002
Ich muss ehrlich zugeben, nachdem die USA versuchen weltweit die Exklusivrechte für Impfstoffe zu Corvid-19 aufzukaufen ist mein Willen, den Amis bei deren eigener Forschung mit meinen Rechenknechten zu helfen doch sehr deutlich abgekühlter, als er das sonst wäre.

Ein äquivalentes deutsches oder gesamteuropäisches Projekt gibt es nicht?
 
Status
Neue Beiträge in diesem Thema müssen von einem Moderator freigeschaltet werden, bevor sie für andere Nutzer sichtbar sind.
Top