Gigabyte X470: Bios resettet von selbst

Hakubaku

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
1.600
Hallo allerseits,

ich habe mir vor ca 1 Monat ein neues System zusammengebastelt mit einem X470 Gigabyte Aorus Ultra Gaming Mainboard.
Seitdem ich nun auch eine neue Grafikkarte habe fällt mir auf, dass der PC erstmal über den Fernseher (Zweitbildschirm) gebootet hat...
Ich starte also ins BIOS und das sagt mir, dass es auf Default resettet worden ist... ich deaktiviere CSM (hab ich gelesen, dass das helfen soll bei meiner Zweitbildschirm Anzeigen-Problematik...) und siehe da, er zeigt jetzt das BIOS auch auf meinem Erstmonitor an (Displayport).
Mein XMP Profil wurde durch den reset deaktiviert wurde und der Ram war wieder auf niedriger Frequenz... bei meinem Ryzen 1800X möchte ich den aber gerne auf 3200 MHz laufen lassen.

Alles eingestellt, funktioniert (erstmal...).

Allerdings passiert es jetzt regelmäßig nach längerem Energiespar Modus, dass wenn ich den Rechner wieder starte (Maus bewegen, Tastatureingabe ...) mein Bildschirm tot bleibt... ich habe dann einfach erstmal den Reboot Knopf meines Gehäuses gedrückt und erst jetzt nach erneutem Vorkommen dieses Fehlers nebenbei den Fernseher auf den Rechner Eingang geschaltet (nach Drücken des "Restart" Knopfes am Gehäuse allerdings erst) und gesehen, dass das BIOS auch dort wieder angezeigt wird...

Diese Eigenart der neuen Grafikkarte hat mich also etwas auf dieses Problem mit dem BIOS Resetaufmerksam werden lassen...

Leider konnte ich jetzt noch nicht verifizieren, ob das Videosignal komplett auf den Fernseher geschoben wird nach dem "Aufwachen" aus dem Energiesparmodus oder nicht - das würde ja erklären warum mein Rechner kein Bild mehr auf meinem Desktop-Monitor anzeigt. Warum auch immer, denn eigentlich sollte ja im Windows mein Hauptmonitor angesteuert werden und nicht der Fernseher - solange ich die Reihenfolge im nVidia Treiber nicht ändere, oder?

Naja, auf jedenfall hat sich der BIOS Reset offensichtlich wiederholt. Wenn ich so daran denke ist mir das beim Einrichten des Rechners auch schon einmal aufgefallen - ich hab mir aber nichts dabei gedacht, die Einstellungen erneut vorgenommen und dann nicht nochmal nachgeschaut.

Was kann ich dagegen tun? Ich hab den Eindruck als ob das Mainboard Zicken macht. Neuinstallation von Windows 10 (Format C) hat keine Verbesserung gebracht, der Fehler kommt weiterhin vor. Ob es im direkten Zusammenhang mit einem längeren Energiespar-Zustand steht oder nicht weiß ich auch nicht. Wenn ich den Rechner jetzt zum Energiesparen zwinge und ne Minute später mal auf die Tastatur klopfe, dann wacht er normal auf und das Bild erscheint auch direkt auf meinem Hauptmonitor...

Das Chipset ist die aktuellste Version (zumindest die aktuellste auf der Gigabyte Seite (Treiber Seite von Gigabyte))... das Bios ist die Version F3 (s. Treiberseite, die Tabelle unter BIOS) - nicht die aktuellste, da kam gerade erst Ende November etwas neueres.
Ich möchte ungerne das BIOS flashen... an anderen Stellen wurde das als Lösungsvorschlag (bzw. als Lösung) genannt bei ähnlichen Problemen.

Übrigens kann ich das momentan auch gar nicht: Wenn ich das neuste Bios herunterlade (bat+exe+F4D Datei, letztere habe ich noch nie gehört oder gesehen, komischerweise ist die Dateiendung identisch mit der angeblichen BIOS-Version...), dann startet der Rechner die Flashexe nichtmal - die App kann auf meinem System nicht gestartet werden - scheint wohl inkompatibel mit meinem Win 10 64-bit System (was ziemlich peinlich wäre für Gigabyte?). Zudem möchte ich ungerne flashen. Im UEFI finde ich auch keine Option das direkt aus der BIOS Oberfläche zu tun, kenne mich damit aber auch nicht aus! Am Ende klappt da etwas nicht und Mindfactory sagt mir "Pech gehabt" und mein Rechner ist im digitalen Nirvana :(.

Habt ihr Ideen?
Vielen Dank schonmal für das Lesen!

VG
Hakubaku
 
Zuletzt bearbeitet:

alxa

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
1.393
Hm, vermutlich Biosbug oder die Batterie defekt.

Das BIOS flashen sollte gar kein Drama sein: bei Gigabyte hast du durch Dualbios eine unproblematische Reserve, wenn das Flashen schief geht. Am besten mal googlen, wie bei deinem Board auf das Backupbios umgeschaltet wird.

Normalerweise kannst du „Q Flash“ wahlweise ausm BIOS zum Flashen aufrufen oder per anderer Taste, da wo du sonst Entf fürs BIOS antippst.

Im BIOS findet sich Q Flash auch, aber nicht im Menü, sondern ist ein Klick-Button oder ein F- Tastenhinweis am unteren Bildschirmrand.
 

anexX

Captain
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
3.742
Normalerweise kannst du „Q Flash“ wahlweise ausm BIOS zum Flashen aufrufen oder per anderer Taste, da wo du sonst Entf fürs BIOS antippst.
Richtig, und man sollte auch nur den bioseigenen Flasher verwenden und nicht versuchen da unter Windows zu flashen, das geht schonmal öfter in die Hose.

Die .4FD Datei auf nen Fat32 formatierten USB-Stick kopieren, dann ins Bios und und vom Bios Flashprogramm aus die Datei auf dem Stick auswählen und den Flashvorgang starten. Sollte schmerzfrei funktionieren.
 

mykoma

Admiral
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
8.876
Das Dual Bios auf dem Aorus Ultra Gaming ist leider nicht so toll, wie es klingt, es gibt weder einen Schalter zum wechseln noch befinden sich die beiden Biosversionen auf unterschiedlichen Chips.

Wenn man Pech hat, funktioniert das automatische einspielen des Backups nicht und wenn man ganz viel Pech hat, brickt der komplette Chip und es geht nix mehr.

Normalerweise geht das aber problemlos, kompliziert und risikoreich wie damals ist Flashen nicht mehr.

Eigentlich sollte das auch ohne Biosupdate vernünftig laufen, ebenso ist mir kein derartiges Verhalten durch die Windows Energiesparmodi bekannt.

Hast du mal einen manuellen CMOS Reset gemacht?
 

abulafia

Commodore
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
4.230
Wie sind die Monitore/Fernseher angeschlossen?

Welchen Bildschirm das BIOS/UEFI als Primären benutzt hängt unter anderem davon ab, ob das CSM aktiviert ist oder nicht.

Neustes BIOS kannst du mal ausprobieren. BIOS Datei auf einen FAT32 formatierten USB Stick kopieren und Q-Flash starten.

Hast du sonst alle Einstellungen auf Standard?

Hast du CL16 oder CL14 RAMs? Welche genau?
 

alxa

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
1.393
Das Dual Bios auf dem Aorus Ultra Gaming ist leider nicht so toll, wie es klingt, es gibt weder einen Schalter zum wechseln noch befinden sich die beiden Biosversionen auf unterschiedlichen Chips.
Laut Handbuchzeichnung sind es aber auch hier 2 getrennte Chips.

Zum Umschalten variiert das je nach Board-Generation.

bei älteren Modellen meist ein Dipschalter und beide BIOSe sind flashbar.

Neuerdings meist 10 sek reset Taste gedrückt halten im ausgeschaltetem Zustand, manchmal noch Softoff-Einschalter plus Reset Taste im ausgeschalteten Zustand 10s gedrückt halten. Dann wird bis zum nächsten Reset ins Backup BIOS gebootet.
Das BackupBIOS ist teilweise dann auch readonly und nur das Primary kann neugeflasht werden.

Bei älteren Boards ohne Dip kann es auch sein, dass man 5-6 mal erfolglos booten muss, dann schaltet es einmalig um.

Schwachsinnigerweise steht die konkrete Methode aber nie im Handbuch:confused_alt:.
 

Anhänge

Hakubaku

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
1.600
Das Dual Bios auf dem Aorus Ultra Gaming ist leider nicht so toll, wie es klingt, es gibt weder einen Schalter zum wechseln noch befinden sich die beiden Biosversionen auf unterschiedlichen Chips.

Wenn man Pech hat, funktioniert das automatische einspielen des Backups nicht und wenn man ganz viel Pech hat, brickt der komplette Chip und es geht nix mehr.

Normalerweise geht das aber problemlos, kompliziert und risikoreich wie damals ist Flashen nicht mehr.

Eigentlich sollte das auch ohne Biosupdate vernünftig laufen, ebenso ist mir kein derartiges Verhalten durch die Windows Energiesparmodi bekannt.

Hast du mal einen manuellen CMOS Reset gemacht?
Ich habe die Batterie herausgenommen und etwas gewartet und wieder hineingesteckt, meinst du das?
Ich werde mal das BIOS flashen mit nem FAT32 formatierten USB Stick und schauen ob der Fehler weiterhin auftritt. Dann evtl. mal die Batterie wechseln. Wenn sich dann nix tut berichte ich und vlt. muss ich dann MF bitten mir ein Austausch Mainboard zuzuschicken...
 

mykoma

Admiral
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
8.876
Batterie rausnehmen war richtig, eigentlich sollte das aber auch über einen Jumper/Pinüberbrückung gehen.
Wenn ich die Batterie rausnehmen, zieh ich auch den Stecker vom NT ab und drücke ein paar Mal den Powerschalter, dann entladen sich die Kondensatoren.
 

Hakubaku

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
1.600
Batterie rausnehmen war richtig, eigentlich sollte das aber auch über einen Jumper/Pinüberbrückung gehen.
Wenn ich die Batterie rausnehmen, zieh ich auch den Stecker vom NT ab und drücke ein paar Mal den Powerschalter, dann entladen sich die Kondensatoren.
Habe ich so gemacht.

Übrigens Update: Bios geflashed, soweit kein Problem (per USB über Q-Flash im Bios). Heute Morgen startete der PC problemlos. Ich hab dann nochmal neugestartet um im Bios zu checken ob die Version mit der geupdateten Version übereinstimmt. Das tat sie.

Habe dann XMP Profil eingestellt (3200 MHz RAM) und CSM disabled damit das Bios auf meinem Monitor und nicht auf meinem über HDMI angeschlossenen Fernseher angezeigt wird.

Nach save changes und dem erneuten Restart fährt der PC jetzt nicht mehr hoch. Tastatur und Maus bleiben tot, Monitor 0 Signal. Der PC geht in unregelmäßigen Abständen aus (NT klicken bei Power-Off hörbar) und wieder an...

Die LEDs meiner Grafikkarte und die auf dem Mainboard leuchten noch... (na toll, die hatte ich eh immer auf ‚aus‘ im Standardbetrieb).
Ich nehme mal an das Ding ist jetzt Schrott? Man ey, ich kann mir ehrlich nichts (fahrlässiges) vorwerfen, was dieses Mainboard hat zu Schrott werden lassen... Kann jetzt nochmals die Batterie entfernen, aber wenn das MB jetzt schon beim RAM auf Standard OC anfängt herum zu buggen...

Hilfe :(

Grüße und schönen Sonntag,
HB

//Update: Brücken des CMOS Clear Pins hat geholfen. Er geht jetzt wieder an (wie gewohnt aufm Fernseher xD)...

Ich denke ich werde versuchen das Teil umzutauschen wenn mir nichts besseres einfällt...

//Update #2: Jetzt nacheinander:
XMP von disabeld auf Profil 1, Neustart
RGB Fusion off (:rolleyes:), Neustart
CSM disabled, Neustart

Funktioniert jetzt wieder alles... bis zum nächsten Reset wohl :freak:
Werde vor der Reklamation die CMOS Batterie noch einmal wechseln.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hakubaku

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
1.600
Okay, war jetzt beim Sport und hab den PC in den Energiesparmodus versetzt.
Nachdem ich wiederkam hab ich ihn reaktiviert. Keyboard backlight geht an, Maus LED sichtbar, aber kein Monitor hat Signal. Dann geht ca 10 Sekunden später das Tastaturbacklight aus und kurz darauf auch die Maus LED (Lüfter laufen weiter, mal etwas lauter, dann wieder etwas leiser).

Neustarten durch Knopfdruck am Gehäuse des PCs bringt auch nix. Hart ausschalten und wieder ein auch nichts...
Knopfzelle auf dem Mainboard hatte ich zuvor gewechselt - offensichtlich kein Effekt.
Nach Brücken des CLR_CMOS Pins geht der PC wieder an, allerdings wieder mit BIOS auf Zweitbildschirm und langsamem RAM...

Ich lasse es jetzt erstmal so und schaue, ob der Fehler wieder vorkommt. :(
Man geht mir das auf den Keks :D, ich hoffe, dass übrige Hardware nicht beschädigt wird...
 
Top