News Grafik: Aufstieg und Fall der HDD in über 40 Jahren

Hatsune_Miku

Commander
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
2.262
Ich werde noch lange auf HDDs setzen, solange es keine bezahlbaren 4TB SSDs gibt, wird mir wohl auch nichts anderes übrig bleiben.
 

Axxid

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
7.012

Hitomi

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
369
Ich bin schon am überlegen zumindest die internen HDDs bei mir auszubauen und lieber eine zweite SSD zu verwenden. Da das meiste bei mir eh auf externen HDDs landet, brauche ich intern nicht so viel Speicher.
 

estros

Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
7.553
Der Aufstieg ging schneller als der Abstieg, ich denke die Hersteller können gut damit leben. Auch weil man sich bereits dick ins SSD Geschäft eingekauft hat für den Fall der Fälle.
Und 4K Videos verbrauchen derart viel Speicher, YT&Co werden noch lange auf HHDs setzen.
 

Sapphire Fan

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
771
Gibt ja brauchbare 1tb ssds schon für um die 100 Euro, da sehe ich für die meisten hdds auch keine rosige Zukunft mehr.
 

112211

Banned
Dabei seit
Apr. 2018
Beiträge
237
Mein Tiefpunkt bei HDDs war eine Samsung 1TB, die kurz nach Garantieende gestorben ist.

Seitdem fällt mir auf, wie oft im Vergleich zu SSDs doch Datenfehler und empfohlenes Chkdsk auftreten.

Ist mir mit SSDs noch nie passiert. Meine erste SSD war eine SanDisk SSD Plus 120GB, mit der mein altes i3-2310m Notebook einen Win10 Kaltstart in unter 10 Sekunden hinlegt. Die hat heute (jetzt) noch 100% in den SMART-Werten.

Allerdings setze ich auch noch auf 2.5 Zoll HDDs in meinem Desktop, da auch Lautstärke ein Graus geworden ist. Da ist Massenspeicher nach wie vor die günstigere Alternative.

Insgesamt also alles nachvollziehbar.
 

Necoro

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
67
Ich finde die Grafik wenig aussagekräftig, da die maximale Speicherkapazität nicht berücksichtigt wird. Vielleicht wurde ja durch mehr Speicherplatz pro Festplatte dennoch mehr Speicherplatz verkauft.

2018 wurden deutlich mehr als die halbe Anzahl von 2010 gekauft.
2010 kam grad die erste 3TB Festplatte auf den Markt, 2018 hatten wir 14TB.
Dass der Gesamte Terabyte-Umsatz damit im Vergleich trotzdem bei ~250% liegen könnte kann sich jeder selbst ausrechnen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Darklordx

Rear Admiral
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
5.966
Ich habe HDDs nur noch als Datengrab. Zwei 1 TB SSDs dienen als Arbeitsordner. Wenn man dann mal auf die HDD zugreift, erschrickt man ob dieses komischen Geräuschs, was der PC dann macht. 😱:mussweg:
Wenn die primäre 3 TB 3,5" HDD mal zu klein wird oder - was ich nicht hoffe - die Grätsche macht, dann wird es eine 2,5" HDD mit der dann benötigten Größe. Aber bis dahin wird noch so manches GB gesichert werden. Wenn eine Seagate nicht gleich in den ersten Wochen die Grätsche macht, halten die zum Glück i.d.R. lange.
 

Precide

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
6.621
Ich wollte mir auch ein SSD only System bauen aber als ich notgedrungen letztes Jahr doch zu einer modernen 4TB HDD greifen musste, war ich mehr als überrascht, wie extrem leise eine Festplatte doch sein kann, im Vergleich zu meiner alten Samsung Spinpoint und WD Green aus 2010.
Da die Lautstärke auch der Hauptgrund für meine Überlegung war, hat sich das aber mittlerweile irgendwie erledigt.
 

Pitt_G.

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
6.521
naja wirklich nötig wird ein Umstieg von HDD auf SSD eigentlich nur bei 64 Bit und selten gestarteten oder alten Rechnern. evtl auch bei Rechnern mit wenig RAM, wenn die Applikation viel RAM möchte.
, wenn man konsequent Suspend To RAM und den Windows Schnellstart/Suspend To Disk nutzt ist es im Mainstreambereich im Desktop eigentlich nicht wirklich nötig um seine Bilder, ,Videos, e-Mails anzugucken, Office zu machen oder im Web zu surfen.,
Am Laptop/Netbook noch ehr was die Fall Sicherheit angeht,
weiss auch nicht, ob es die HW Verschlüsselung bei HDD auch gibt.
bzw generell modern Standby oder Connected Standby, haben möchte,
Media Center, Away Modes sind so langsam auf dem Abstellgleis
 

amdfanuwe

Ensign
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
143
Der Hauptgrund für den sinkenden HDD-Absatz sind die rein elektronischen SSDs auf Basis von NAND-Flash-Speicher.
Seh ich nicht so. Im Heimbereich dürfte einfach bei vielen die Notwendigkeit nach mehr Speicher nicht mehr existieren.
1TB externe HDD reicht den meisten für Urlaubsbilder, privaten Filmen und Datensicherung.
Meine letzte Anschaffung war eine 8TB Platte, die bekomme ich nicht voll.
Auf den Laptops und PCs im Haus reicht eine 128 bzw. 256er SSD. Vieles muß man nicht mehr Speichern, weil man es im Netz findet. Alte Spiele kann man löschen, bei Bedarf kann man sie ja wieder runterladen etc.
Den Smartphone Besitzern reicht ihre 32GB SD für Photos.
So wie 90 - 140PS dem Normalbürger im Auto genügen, so ist im Consumer Markt einfach kein Bedarf nach mehr Speicher vorhanden. Mit dem Aufkommen von günstigen 500GB und 1TB SSDs dürfte bald im Consumer Markt gar kein Bedarf mehr nach HDDs bestehen.
 

Cooder

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
1.022
Die einzige HDD, die ich noch nutze, dient als Speicher für meine Datensicherung.
 

PHuV

Lt. Commander
Dabei seit
März 2005
Beiträge
1.666
Entscheidend ist eher der geringe Fortschritt beim Preis pro GB. 2TB 2011 55€, 4TB 2019 90€. Das ist für 8 Jahre in der IT quasi nichts.
Fortschritte gibts/gabs in der Größe, 10-15 TB.
Seh ich nicht so. Im Heimbereich dürfte einfach bei vielen die Notwendigkeit nach mehr Speicher nicht mehr existieren.
1TB externe HDD reicht den meisten für Urlaubsbilder, privaten Filmen und Datensicherung.
Definitiv nein. 4k, RAW-Fotografie bringen eine 1 TB HDD schnell zum platzen. 2-4 TB müssen es heute schon sein.
 

Stunrise

Commander
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
2.982
HDDs sind eigentlich nur noch für reine File Server und Backup Daten interessant, für alles andere gibt es mittlerweilen zum Glück SSDs.

@Precide
Ich hatte vor 3 Jahren auch die Backup HDD wegen der Lautstärke durch eine 750GB SSD ausgetauscht und bin jetzt wieder zurück auf eine 3TB WD Red HDD, weil der Speicherplatz der SSD nicht fürs Backup gereicht hat. Und wie du es beschrieben hast, bin ich extrem positiv von der Lautstärke überrascht, man hört die HDD (entkoppelt) nur während dem Lesen/Schreiben, während die 2010er Samsung F2 5400rpm und auch die 2015er Toshiba 7200rpm HDD wirklich laut gewesen sind und erhebliche Laufunruhe aufgewiesen haben. Das war wohl trotzdem die letzte HDD, weil die Preise sich dort praktisch nicht bewegen und SSDs kontinuierlich günstiger werden. In 2 Jahren bekomme ich eine 4TB SSD für 250€ und dann brauche ich nicht mehr mit Magnetspindeln daherkommen :)
 

frankkl

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
5.435
Ja ich habe meine HDD's gestern aus den Computergehäuse genommen,
werde die HDD nur noch bei bedarf über ein externes Festplattengehäuse nutzen !

Für die wichtigen oft genutzen Daten habe ich meine SSD's im Computer :)

frankkl
 

Arne

Commodore
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
4.956
Selbst mit RAW-Fotos und den resultierenden Feindaten muss man sich (im privaten Rahmen) schon anstrengen, um über die TB-Grenze zu kommen. Aber mit ein paar Games zusammen geht das natürlich.

In DE kannst du Computer und dergleichen zu 50% von der Steuer absetzen. Jeder. Wenn dir niemand nachweisen kann dass du den PC nicht zu 50% beruflich oder für Weiterbildungszwecke nutzt, und du nicht nachweisen kannst dass es mehr als 50% sind, bekommst du die hälfte problemlos. [...] Aber man muss halt die Steuererklärung machen. Das relativiert die Kosten ziemlich.
Das klingt schon ziemlich nach Steuerhinterziehung, wenn man den PC gar nicht beruflich nutzt, und man muss auch erstmal insgesamt über den Pauschbetrag kommen, um was davon zu haben. Es gibt genug einfach gelagerte Fälle (nicht-Pendler ohne große Ausgaben), wo das nicht der Fall ist.
 
Top