Grundsteuer (Wohnung)

babyarnold

Lt. Commander
Registriert
März 2011
Beiträge
1.635
Hoi,

Habe heue meine Nebenkostenabrechnung vom Vermieter bekommen und ein Posten bemerkt der mich irgendwie ins grübbeln bringt.
Wohnungs / Grundsteuer Jahr 2010 ( 180€ ):(

Ich frage mich, wieso "ich" die Grundsteuer der Wohnung Übernehmen muss, da ich doch nur zur Miete Wohne. Sofern mir bekannt muss doch der Eigentümer die Steuer der Immobilie übernehmen.:freak:


Viele Grüße
 
Ich bin jetzt zwar nicht so ganz fit im Mietrecht, aber ich bin mir relativ sicher, dass der Vermieter die Grundsteuer nur auf dich umlegen kann, wenn dieses ausdrücklich im Mietvertrag verankert ist.
Sollte die Grundsteuer nicht im Mietvertrag niedergeschrieben stehen, kannst du die Grundsteuer zurückfordern.

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:
Das wird oft auf die Wohnungen verteilt, sollte in der Regel aber auch im Mietvertag drin stehen bei mir in der Umgebung gibt es das fast nicht anders.
 
sitze gerade im Büro, kann darum nicht auf meine aktuelle Abrechnung schauen, aber ich glaube das ist ganz normal.
Die Kosten des Vermieters werden natürlich auf die Mieter übertragen.
 
180,- für eine Wohnung kommt mir sehr hoch vor. Er darf allerdings Dich an den Kosten beteiligen. Allerdings nicht komplett.
 
Verdammt!
Ich hab es im Mietvertrag stehen, leider! Steht drin das der Mieter die Komplette höhe übernehmen muss.
Also kann ich nichts Unternehmen ? Finde das eigentlich unverschämt das ich dem seine Steuer für "SEINE" Wohnung bezahlen soll.

Ebenfalls steht drin, das der Mieter für alle anfallenden Reperaturen bis 100€ selber aufkommen muss, und falls drüber ein eigenanteil von 100€ gezahlt werden muss. Was soll das denn? Hätt ich damals wohl besser aufpassen müssen :-(
 
Hallo,

üblicherweise wird mietvertraglich vereinbart, dass die Grundsteuer zu den vom Mieter zu tragenden Nebenkosten gehört.
Fehlt eine solche Vereinbarung, muss der Mieter dem Vermieter die Grundsteuer nicht ersetzen.
Wäre aber eine sehr seltenen Ausnahme.

Faktisch ist die Grundsteuer auf Wohnraum eine Wohnsteuer, der man nur als Obdachloser entgeht und damit zutiefst unsoziale Abzocke, vergleichbar einer Seinssteuer, mit der die Existenz eines Menschen besteuert wird.

Grüße, Michael
 
Dadurch, dass du den Mietvertrag unterschrieben hast und die Grundsteuer explizit aufgeführt wird, musst du sie leider tragen.

Gruß
 
Ich würde trotzdem prüfen ob die 180,- in der Höhe berechtigt sind. Oder hast Du eine große Wohnung in guter Lage?
 
Hi,
also erstens würde ich mir mal vom Vermieter den Grundsteuer Bescheid zeigen lassen, ob das so stimmt!

zweitens, wenn ihr es nicht im Mietvertrag stehen habt, dann habt ihr es indirekt eh in der Miete drin ... so oder so. Es sei den der Vermieter ist so gütig/dumm.
 
nicht alles was die Vermieter in Ihre Verträge schreiben ist rechtens... allerdings zahlen wir auch monatlich 30€ Grundsteuer - hatte mich damit auch beschäftigt, die Grundsteuer vom Mieter zu kassieren ist ok.

Die Aufwendungen des Vermieters für die Grundsteuer können auf den Mieter (bei mehreren Mietern anteilig) umgelegt werden. Dies war früher häufig streitig, ist aber jetzt eindeutig gesetzlich in der Betriebskostenverordnung 2004 geregelt.

Erforderlich ist jedoch eine entsprechende und eindeutige Regelung im Mietvertrag. Ohne eine solche Regelung muß der Mieter die Kosten für die Grundsteuer nicht übernehmen. Eine klare Regelung könnte zum Beispiel leuten: "Der Mieter trägt die für das Gebäude anfallende Grundsteuer anteilig entsprechend der Wohnfläche der von ihm gemieteten Wohnung." Alle Unklarheiten bei einer Vertragsklausel gehen immer zu Lasten des Vermieters. Insoweit ist auch anerkannt, dass durch die Bezugnahme auf die BetriebskostenVO (§ 2 BetrKV) eine ausreichend bestimmte Regelung herbeigeführt werden kann.

http://www.mietrechtslexikon.de/a1lexikon2/g1/grundsteuer.htm

oder versuchs doch mal mit www.gidf.de oder https://ixquick.com
 
Naja 180€ sollte von der höhe ok sein, leider hat jede Stadt andere sätze. Wie schon gesagt hast du aber ein Recht darauf die Gesamtrechnung einzusehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
@ KeilerUno:

Natürlich muss geprüft werden ob die Höhe in Ordnung ist.
Sollte er unverhältnismäßig viel zahlen ist das natürlich nicht korrekt.
Das ist jetzt aber schwer zu klären, weil keiner seine Wohnlage kennt.
 
Mein Gott was habt ihr für (Bonzen) Wohnungen:D

30 EUR im Monat Grundsteuer. heidewitzka!

Also ich bin selbst Großgrundbesitzer einer knapp 57qm Wohnung ich zahle knapp 35 EUR pro Quartal. Wohne nahe Düsseldorf.
 
Komisch ist, das wir Monatlich 150€ NK bezahlen und extrem sparen und jetzt trotzdem eine Nachzahlung von 300€ bekommen haben inkl der Grundsteuer.
Ich könnte mir vorstellen das die Grundsteuer schon in der monatlichen Abschlagzahlung enthalten ist und diese Doppeltberechnet wird. Anders kann ich mir die ständigen hohen Nebenkosten + Hohe Nachzahlungen nicht mehr Erklären.

85m2, 4 1/2 Zimmer, Tiefgarage+Garten
 
Also da würde ich die NK-Abrechnung genauestens prüfen.
Allerdings ist das für uns hier schwierig dir zu helfen, weil keine die Abrechnung vorliegen hat, auch wenn nicht jeder das aufschlüsseln können wird. ;)
 
Achso mit 85qm + Garten, das könnte dann ungefähr hinkommen.

Es gibt halt in jeder Gemeinde einen anderen Grundsteuersatz. In Ratingen wo ich wohne liegt der bei knapp 380%. In Düsseldorf glaub ich bei knapp 440%.

Wie gesagt es gibt immer einen von der Stadt/Gemeinde Grundsteuerbescheid wo drin steht wieviel zu zahlen ist. Lass dir mal ne Kopie geben oder er soll es dir kurz zeigen!
 
Ich kenne mich mit so etwas leider auch nicht wirklich aus, ich weiss nur das die Vormieter wegen zu hoher Nebenkosten ausgezogen sind. Muss ich mich wohl mal an ein Spezielles Forum wenden und dort die Abrechnung Hochladen.

Danke schon einmal.
 
Das kannst Du gerne machen, aber 150 € Nebenkostenvorauszahlung für 85m² mit normaler Zentralheizung waren schon sehr knapp bemessen, weil nur 1,75 €/m² im Monat. Mit der Nachzahlung kommst Du auf monatlich 175 € = 2,06 €/m². Auch das ist noch ein sehr guter Wert, wie Du hier vergleichen kannst. Achtung, das sind die Werte von 2009, 2010 wurde Heizen überall deutlich teurer!

Es dürfte in heutiger Zeit bei den Heizkostenpreisen schwerfallen, eine Wohnung mit noch weniger Betriebskosten als 2,06 €/m² zu finden.
 
babyarnold schrieb:
Finde das eigentlich unverschämt das ich dem seine Steuer für "SEINE" Wohnung bezahlen soll.
..die DU komplett nutzt.

Ebenfalls steht drin, das der Mieter für alle anfallenden Reperaturen bis 100€ selber aufkommen muss, und falls drüber ein eigenanteil von 100€ gezahlt werden muss. Was soll das denn?
Kleinreparaturklausel. Überall üblich und korrekt. Du willst also nicht nur billig wohnen und keine NK zahlen (die für DICH anfallen), sondern auch noch alles (!) kostenlos repariert haben? Solche Mieter lob ich mir. Da sind mir ja Mietnomaden fast noch lieber. Da weiss man wenigstens woran man ist...

Hätt ich damals wohl besser aufpassen müssen :-(
Jo. Abgesehen davon: Was beschweren sich die Mieter eigentlich immer? Mehr Rechte als Mieter haben doch eigentlich nur alleinerziehende Frauen und Beamte ;)

Also halte dich an den Vertrag, denn das willst du ja auch vom Vermieter, oder?

ps:
explizit im mietvertrag drinstehen muss die grundsteuer auch nicht. ein verweis auf die betriebskostenverordnung reicht. http://www.gesetze-im-internet.de/betrkv/__2.html

allerdings muss der umlageschlüssel korrekt sein. das fällt natürlich flach, wenns nur eine wohnung im gebäude gibt ;)

babyarnold schrieb:
Komisch ist, das wir Monatlich 150€ NK bezahlen und extrem sparen und jetzt trotzdem eine Nachzahlung von 300€ bekommen haben inkl der Grundsteuer.85m2, 4 1/2 Zimmer, Tiefgarage+Garten
1. kannst du dir die abrechnungsgrundlagen (rechnungen, quittungen, belege etc.) nach rechnungsstellung zeigen lassen und selbst prüfen.

2. wenn ich mal rechne, was ich für mein haus monatlich an "nebenkosten" zahle (und ich bin kein mieter), komme ich mit 150€ nichtmal im ansatz hin.

3. lies dir mal durch, was ein haus/eine wohnung so kostet. versicherung, schornsteinfeger, grundsteuer, heizung, müll, wasser... und bei nichtmal 2€ pro m² nk beschwerst du dich? jeder andere würde sich die finger danach lecken so billig zu wohnen... sorry, aber andere zahlen 150€ alleine für öl im monat. leute gibts... :rolleyes:

@thomask_7
danke. wenigstens einer, der ein bisschen realismus zeigt. sorry für die wortwahl, aber bei dieser "ich will alles und das sofort und umsonst"-mentalität platzt mir das ohr -.-
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück
Oben