News Hassbeiträge: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Facebook-Manager

Andy

Tagträumer
Teammitglied
Dabei seit
Mai 2003
Beiträge
7.212
Dass Facebook zu wenige Beiträge mit fremdenfeindlichen und rassistischen Beiträgen löscht, wird seit geraumer Zeit
kritisiert. Nun hat allerdings die Hamburger Staatsanwaltschaft ein formales Verfahren gegen drei Manager von Facebook Germany lanciert, berichtet Spiegel Online. Der Grund: Verdacht auf Volksverhetzung.

Zur News: Hassbeiträge: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Facebook-Manager
 

Wiggum

Commander
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
2.743
Ob Anwalt Chan-jo Jun auch diese Hassbeiträge gemeldet hat ?

Photo%25252005.02.2014%25252007%25253A41.jpg ZbnR7i4.jpg
 

mr-watson

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
585
3ter Zeile; drei Manger
Manager^^
 

fellkater

Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
2.214
Ich glaube hier wird sich niemand mehr wirklich äußern, das lehrte uns vorangegangene Beiträge.
 

Runningduck

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
266
ich halte den weg, den wir beschreiten, mit dem thema 'hate speech' für sehr fragwürdig.

hier ein interessante beitrag von Thunderf00t dazu.

und nein ich habe auch keine perfekte antwort auf dieses problem. aber was ist wenn es die garnicht gibt?

wie hoch wäre der preis wenn faktisch redefreiheit/meinungsfreiheit abgeschafft wird damit keiner mehr was sagt was ein anderer nicht hören will?
 

smooth el 4a

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
1.289
hui, der staat scheint ja in sachen hass-beiträge wirklich ernst machen zu wollen ^^

wiggum, die beiträge von denen du die screenshots postest sind dann wohl auch fällig, denn da sind teile der antifa wohl übers ziel hinaus geschossen. da diese geisteshaltung allerdings nicht so oft zu finden ist und es da momentan keine solche welle gibt wie bei den anti-flüchtlings-posts, fliegen sie wahrscheinlich (noch) unter dem radar. aber stimme dir da zu, dass sie konsequenter weise ebenfalls gelöscht werden müssten.

da sieht man aber schon, was für kreise das geplante löschen ziehen kann. dies ist erst der anfang und keiner weiß, wo das alles mal enden wird. letztlich wird viel davon abhängen, wie das alles von der bevölkerung aktiv begleitet wird.
 

fellkater

Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
2.214
Vielleicht sollten hier auf CB andere Themen diskutiert werden...Computer und nicht Politik.
 

smooth el 4a

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
1.289
fellkater, wieso? computer und politik haben offensichtlich auch gemeinsame schnittmengen!
sonst könnte man auf politischen seiten eine diskussion über dieses thema ebenfalls abstoßen mit dem verweis, es ginge dort eben um politk und nicht um computer...

es gibt keinen ersichtlichen grund, die diskussion hier abzuschneiden. im gegenteil. wenn ich mir einige der kommentare unter diesem und ähnlichen artikeln hier anschaue, besteht wohl noch viel klärungsbedarf.
 

Gnodab

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
941
Meinungsfreiheit schön und gut, nur wenn diese dazu genutzt wird gezielt einezlne Menschen oder Gruppen von Menschen zu diskreditieren und sogar zu Gewalt, Intelorenaz und Inakzeptanz aufgerufen wird, ist Schluss.

Jeder kann seine Meinung gerne Kundtun, nur kann man das auch sachlich und mit Vernunft tun.

Wenn jemand auf Fratzenbuch irgendewelchen Scheiß schreiben will und es gegen die Regeln des Betreibers verstößt, dann liegt es aber auch an Fratzenbuch selbst dies zu löschen oder etwas anderes zu unternehmen was ihnen angemessen erscheint. Die Politik hat sich da aber rauszuhalten.
 
Zuletzt bearbeitet:

mannefix

Lt. Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
1.490
was ist ein Pseudo-Flüchtling?

a) eine Person

b) keine Person/ pseudo halt

Insgesamt helfen Wut und Agression in diesem Fall wohl nicht.
 

hotzenplot

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
1.578
da diese geisteshaltung allerdings nicht so oft zu finden ist .
diese Geisteshaltung ist sehr oft zu finden, nur bei all den " kampf gegen rechts " , multikulti und gegen Fremdenfeindlichkeit. wird dies halt toleriert

aber stimme dir da zu, dass sie konsequenter weise ebenfalls gelöscht werden müssten.
sie werden nie gelöscht, denn es ist ja nun kein grosses Geheimnis, das die antifa und all ihre gruppen von der Politik gesponsert werden. genauso ist es kein geheimnis das es 25 Euro Stundenlohn für die Teilnahme an einem antifaschistischen Protest gibt ( damit man den medien und das Volk es als Sympathie gegen rechts verkaufen kann

http://www.taz.de/!5020381/
 

florian.

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
20.502
es gab mal eine Zeit, in der saugten alle per Emule. was kam dann? die Abmannwelle.
irgendwann hatten das alle geschnallt und nutzten Emule nicht mehr.

Wieso macht man das hier nicht gleich? Rigeros Abmannen.
Damit einige endlich mal begreifen, dass man eben nicht alles Schreiben darf.

Löschen ist hier doch völlig Witzlos.
 

UltraWurst

Banned
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
2.269
Wichtiger Link.
Sollte jeder mal gelesen haben und darüber nachdenken, ob er so eine Zensur wirklich befürwortet.

Insbesondere der Abschnitt darüber, daß es einige Lobbies gibt, die immer ganz vorne mit dabei sind, wenn es darum geht, anderen die Meinungsfreiheit zu entziehen und jegliche Form von Kritik als "Hass" zu bezeichnen.

Dadurch bekommen bestimmte Gruppen dann Narrenfreiheit. Und die wird schamlos ausgenutzt werden.
Ob das von Feministen voran getriebene sexistische Diskriminierung ist (wie aktuell z.B. schon Frauenquoten oder schlicht direkte Bevorzugung bei z.B. studentischen Hilfskräften), oder die Vergewaltigung von über 1400 Kindern in Rotherham, bei der 10 Jahre lang nicht eingegriffen wird, weil die Täter Ausländer und dazu noch Muslime sind ... eine Gruppe also, bei der man aufpassen muss, nicht als Nazi gebrandmarkt zu werden, wenn man etwas gegen sie tut.
Hauptsache, man kann auf andere mit dem Finger zeigen und bestimmte Gruppen dermaßen wie rohe Eier behandeln, daß eine Gleichberechtigung faktisch nicht mehr statt findet.



Bei tatsächlicher Hetze kann man Anzeige erstatten. Und wenn's dann wirklich so schlimm war, gibt's auch eine Strafe. Der Täter wird sich das dann beim nächsten Mal zweimal überlegen.
Doch machen wir uns nichts vor. Das meiste an "Hass" und "Hetze" im Internet ist nicht der Rede wert. Es wird aus einer Mücke gleich eine ganze Herde an Elefanten gemacht.

Und dadurch daß man Leuten ihre Stimme nimmt, macht man sie nur noch wütender. Das läuft dann wieder darauf hinaus, daß man versucht, Probleme so lange zu leugnen und unter den Tisch zu kehren, bis die Stimmung komplett kippt und es zu Ausschreitungen kommt, die schlimmere Folgen haben, als ein paar böse Worte in irgendeinem dämlichen Social Media Portal.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bestseller

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
760
Bye bye Meinungsfreiheit, Pressefreiheit und all jenes was sich unsere Vorfahren nach dem 2tenweltkrieg erarbeiten mussten

Ist dies nun ein Hassbeitrag? Armes Deutschland wohin treiben uns deine Politiker

Und ich bin gegen diese Politik. Bin ich nun ein Brauner ein Pack oder gar ein Nazi? Werde ich nun verklagt?
 
Zuletzt bearbeitet:

hallo7

Moderator
Moderator
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
4.771
Bye bye Meinungsfreiheit, Pressefreiheit und all jenes was sich unsere Vorfahren nach dem 2tenweltkrieg erarbeiten mussten
Blöde Frage, aber was haben die betroffenen Beiträge mit Pressefreiheit und Meinungsfreiheit zu tun?
Einem anderen Menschen, körperliche Gewalt anzudrohen bzw. dazu auffordern sollte immer und überall illegal sein und Konsequenzen haben. Wir sind hier nicht mehr im 12. Jhdt. und seine Meinung kann man auch sachlich formulieren.
 
U

unisolblade

Gast
Diese ganze Sch***** ist doch so alt wie das Internet das gabs auch vor Facebook in diverser Foren oder in Online Games
 

Bestseller

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
760
Abwarten so fängt das an ist ein schleichender Prozess, genau so wie die einseitige Berichterstattung und Zensur, sehr gefährlich was passiert

Blöde Frage wer entscheidet was ein Hassbeitrag ist??? Wo fängt Hass an wann ist es eine Drohung und wann ist es eine Meinung?

Wer entscheidet das, wer zensiert (löscht) und wer klagt an? Erinnert mich an die DDR oder an China! Und nicht alles fressen was die Politiker und Medien uns vor die Füße werfen
Ergänzung ()

Diese ganze Sch***** ist doch so alt wie das Internet das gabs auch vor Facebook in diverser Foren oder in Online Games
Dito, nur das hat Frau "wir schaffen das" nicht angezettelt und daher hat es keinen interessiert, weder Wirtschaft noch die Politiker. Hier geht's um Geld Macht und wirtschaftlichen Interessen
 

_Systemfehler_

Commander
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
2.958
sie werden nie gelöscht, denn es ist ja nun kein grosses Geheimnis, das die antifa und all ihre gruppen von der Politik gesponsert werden. genauso ist es kein geheimnis das es 25 Euro Stundenlohn für die Teilnahme an einem antifaschistischen Protest gibt ( damit man den medien und das Volk es als Sympathie gegen rechts verkaufen kann

http://www.taz.de/!5020381/
Mal davon abgesehen, dass die "taz" eher dem linken Spektrum zuzuordnen ist, sollte doch jedem halbwegs klar denkenden Leser des Artikels aufgefallen sein, dass dieser von eher satirischer Natur ist:

In Absprache mit der Antifa, deren Aktivisten es zu kalt war, soll die Polizei sogar die Demonstrationen von Pegida im Januar und von Legida im Februar abgesagt haben. Sobald es wieder wärmer wird, greift man auf die altbekannte Methode zurück: „Wir informieren die Polizei darüber, von wo aus wir unsere Gegner angreifen wollen, dann lässt sie uns freie Hand“, sagt einer, der es wissen muss.
oder

Update 18:40 Uhr: Die Ereignisse überschlagen sich: Soeben erreichte uns die Nachricht, dass der Vorstand von „Antifa e.V.“ die volle Verantwortung „für die durch den Verlust des USB-Sticks mit brisanten Dokumenten veröffentlichten Informationen“ übernimmt. Wegen des „unermesslichen Schadens für die Bewegung“ tritt P. Flasterstein von all seinen Ämtern zurück.
Mal ganz davon abgesehen, sollten selbstverständlich alle offensichtlichen Hass- und Hetzbeiträge gelöscht und geahndet werden und dabei ist es egal, ob sie von der rechten oder von der linken Seite stammen.
 
Top