Hersteller _hochwertiger_ Monitore

Tyler_D

Lieutenant
Dabei seit
März 2007
Beiträge
609
Moin!

Welche Hersteller gibt es denn neben Eizo (S-PVA Panels) und NEC (S-IPS Panels), die ähnlich hochwertige Monitore produzieren. Früher war Iiyama bei den Röhrenmonitoren noch ganz gut, aber die bauen heute nur noch TN-Mist.
Es geht hauptsächlich um die Ausleuchtung und die Farbdarstellung. Das Design sollte möglichst klassisch und dezent, am besten schwarz sein - so wie es bei Eizo und NEC ist.
"Bling Bling" mit TN-Panels, Spiegeldisplay und Pseudo-Gimmicks sind _nicht_ erwünscht.

Ich habe jetzt seit fast drei Jahren meinen Eizo (knapp 10.000 Betriebsstunden!), würde aber gerne auf ein Widescreen-Display mit mind. 1680x1050 o.Ä. umsteigen und den Eizo evtl. als Zweit-LCD weiternutzen.

Panel _muss_ (!) (S-)PVA/MVA oder S-IPS sein, die Reaktionszeiten sollten unter 16 ms liegen.

Preislich würde ich bis 1.500 € gehen, wenn es wirklich nicht anders geht auch 1.800 €. Am besten aber deutlich weniger, die Größe sollte zwischen 22 und 27 Zoll liegen. 30-Zöller mit 2560er Auflösung will ich (noch) nicht, sind auch zu teuer... ;)

Garantie sollten schon 5 Jahre sein, wie es bei meinem jetzigen der Fall ist. Pixelfehlerklasse kann ruhig II sein. USB-Hub oder Audio muss nicht sein, stört aber auch nicht! ;)

Was gibt es in dieser Richtung, konkrete Erfahrungen? Speziell Geräte mit direkter Hintergrundbeleuchtung - wenn es das schon gibt - würden mich interessieren.
 
warst du schon auf www.prad.de ? ansonsten, was gefällt dir denn an den eizo nicht, wenn du alles so wie den eizo haben willst? (preislich dürften die doch noch in deinem rahmen liegen!)
 
Also 5 Jahre Garantie gibt es IMHO nur bei Eizo.

Als ideale Größe dürfte sich wohl 24" herausstellen.

Warum suchst du denn ne andere Marke? Du hörst dich doch recht zufrieden an...?!
 
was ich dir aus Persönlicher ERfahrung empfehlen kann ist der LG L226WA-WN ein schickes Gerät, nur der Fuss nervt etwas(ist weiss). Die Farben werden für TFT Bildschirme meines Erachtens klar dargestellt. Angeblich gibt es viele Leute, die Ghosting-Effekte bei dem Gerät fetsgestellt haben, ich aber bisher noch nicht. Zudem bietet das Gerät alle wichtigen Anschlüsse wie HDMi, DVi, YUV und VGA.(ok, ich benutze nur Dvi aber man weiss ja nie^^)
 
Also ich hab 2x Eizo S2100 und bin mit den teilen extrem zufrieden. Ansonsten dürfte dir da wohl wirlich Prad.de helfen.
 
Die neuen Apple Displays (wenn sie denn endlich kommen) könnten auch interessant für dich sein. Die spielten damals in der oberen Liga mit, und ich gehe davon aus, dass auch die kommenden sich mit Eizo, Nec und Co. messen werden können.
Im Moment führt meiner Meinung nach aber nichts an Eizo vorbei.
 
Also ich bin mit Eizo sehr zufrieden, aber ich schau mich halt trotzdem um, andere Hersteller (z.B. NEC) bauen ja auch gute Geräte. Und vielleicht gibt es ja noch mehr.
Prad.de hört sich schon mal gut an, da hab ich den Lenovo Thinkvision L220x entdeckt. Der scheint etwas zu hell zu sein, ansonsten taugt er aber.
Ich hab aber auch den Eizo HD2442 gefunden, der bald rauskommen soll.
Der LEnovo ist ja ab 360 € zu haben und hat 1920x1200 Pixel auf 22", das hört sich ganz gut an. Panel ist S-PVA. Weiss jemand wo ich sowas testen kann? Ich bin kein Freund des Rückgaberechts, ich würde das Ding gerne im Geschäft begutachten.

Aber mir scheint, außer Eizo und NEC gibt es wohl keine ernstzunehmende Konkurrenz. Dell und HP sind noch mit S-PVA und S-IPS Monitoren auf Prad.de vertreten, die scheinen auch ok, das Design gefällt mir aber nicht. Ich mag dieses schlichte, technische Design wie bei Eizo, NEC oder Lenovo.
 
Hallo Tyler,

die Frage ist doch erstmal was willst du mit dem Schirm machen? Für 1500-1800€ bekommst du ja schon hardwarekalibrierbare Monitore für die Druckvorstufe (EIZO CG, machst du aber keine EBV ist das rausgeworfenes Geld.
Es gibt natürlich noch mehr Hersteller die gute Monitore herstellen, aber nicht unbedingt für deinen Einsatzzweck. Der bekannteste Hersteller dürfte wohl Samsung sein. Der Samsung 245T ist eine sehr guter Monitor. Im hardwarekalibrierbaren Highendbereich ist Samsung mit den XL Bildschirmen ebenfalls sehr gut positioniert. Im Bereich der Druckvorstufe ist auch Quato ein oft gesehener Hersteller oder auch (stark mit NEC verwandt) LaCie.
Apple Bildschirme sehen gut aus, können aber mit NEc, EIZO und Konsorten nicht mithalten.

Ich würde dir am ehesten Bildschirme in der Liga des Samsung 245T, EIZO 2431 empfehlen (Die HD Serie bringt dir nur Vorteile wenn du eine PS3 oder Bluray direkt anschließen willst) empfehlen. Die Kisten darüber hinaus sind eher für die Druckvorstufe interessant und bieten dem Spieler eher Nachteile (langsam) als Vorteile (Farbstabilität). Auch ein erweiterter Farbraum ist gerne mal eher nervig als von Vorteil (Stichwort Farbmanagement).
 
Zitat von Tyler_D:
Aber mir scheint, außer Eizo und NEC gibt es wohl keine ernstzunehmende Konkurrenz.


Aber dir sollte klar sein das diese Geräte nicht für zum spielen oder DVD schauen geeignet sind, da ist da billige TN Panel besser. Sollte dir das bereits bewusst sein bitte ich um Entschuldigung aber ich wollte es sicherheitshalber noch mal erwähnen.
 
Also ich hab bisher einen Monitor mit S-PVA Panel und komme damit auch in schnellen 3D-Spielen gut zurecht. Klar besteht ein Unterschied zum CRT, aber das ist kein Problem.
Ich hatte vor dem Eizo kurze Zeit ein LCD mit TN-Panel, das war eine Katastrophe und das Reaktionsverhalten war nicht besser als beim Eizo. Die Bildqualitäten und vor allem die Ausleuchtung kann man nicht vergleichen.

Wie gesagt: Ich bin kein Hardcore-Spieler, 16 ms reichen mir. Ich denke alle heutigen Displays mit S-PVA Panel bzw. S-IPS Panel und Overdrive reichen vollkommen aus was das Reaktionsverhalten angeht. In Filmen kann ich sowieso keinen Unterschied zum CRT erkennen, außer dass die Bildqualität um Längen besser ist.
 
Zitat von EXTREM:
Aber dir sollte klar sein das diese Geräte nicht für zum spielen oder DVD schauen geeignet sind, da ist da billige TN Panel besser. Sollte dir das bereits bewusst sein bitte ich um Entschuldigung aber ich wollte es sicherheitshalber noch mal erwähnen.

Hi,

das ist so nicht korrekt. Zum spielen haben TN Panels Vorteile weil sie schneller sind. Inzwischen erreichen die meisten PVA und IPS Panel aber Geschwindigkeiten die selbst anspruchsvollere Spieler zufrieden stellen können (Der Samsung 245T ist was das angeht gut). Hardcoregamer sind mit TN Panels aber nachwievor besser bedient. Beim Filme schauen sehe ich ein PVA IPS Panel klar im Vorteil, da ich nicht gerade davor sitzen muss (und vorallem auch unter dem Monitor sein kann) ohne das das Bild schlecht wird und die Geschwindigkeit der Panels ist für Filme mehr als hoch genug.

Ich habe auch nur IPS/PVA Panels im Einsatz, da ich aber vorallem EBV mache ist es natürlich auch deren Domäne, aber TN Bildschirme finde ich immer sehr anstregend.
 
@Tyler_D

Ich denke es gibt nur eine handvoll Displays, die in Sachen Bildqualität dem Eizo S1910 das Wasser reichen können.

Der NEC Multisync 2690WUXi dürfte ganz ordentlich sein, oder eben diverse Eizo Displays (nicht die mit TN-Panel).

Achja, FSC hat auch noch ein paar Displays mit PVA Panel im Angebot. Evtl. ist da ja auch was dabei.
 
Wenn man es nicht unbedingt auf die absolute kalibrierbarkeit anlegt wären auchnoch die Monitore von Dell und HP erähnenswert.

Der Dell 2408WFP setzt auf ein S-PVA Panel und erhält in sachen Farbwiedergabe eigentlich relativ gute Feedbacks. Leidet zwar unter einem recht starken input Lag von um die 60ms, was aber nicht unbedingt dramatisch ist. Zudem soll die neue Revision A.01 die derzeit in der Produktion ist dieses Manko zumindest auf erträgliches Niveau verringern. Leider wohl auch keine 10bit LUT soweit ich das mitbekommen hab.

Der 2709WFP ist der große Bruder und derzeit ab um die 600€ zu haben. Ebenfalls ein S-PVA Panel. Optisch finde ich ihn ansprewchender als den 24"er.

Mit dem LP2475w hat HP auch ein heißes Eisen im Feuer. Non Glare S-IPS Panel. Leider wohl kein HDCP. Das müsste man noch überprüfen.

Zitat von EXTREM:
Aber dir sollte klar sein das diese Geräte nicht für zum spielen oder DVD schauen geeignet sind, da ist da billige TN Panel besser.
Dazu kann man nur eines sagen:

fresse.gif


Leider kommen solche Gerüchte immer wieder auf und werden dann gebetsmühlenhaft weiterverbreitet obwohl das totaler Blödsinn ist.
 
@STFU-Sucker

Also laut ersten Berichten auf prad.de hat der LP2475w wohl anscheinend doch HDCP.

Und mit nur 500 Euro könnte der mir sogar richtig gut gefallen :D
 
Zitat von st3ffl:
@Tyler_D

Ich denke es gibt nur eine handvoll Displays, die in Sachen Bildqualität dem Eizo S1910 das Wasser reichen können.

Der NEC Multisync 2690WUXi dürfte ganz ordentlich sein, oder eben diverse Eizo Displays (nicht die mit TN-Panel).

Den 2690 als ganz ordentlich zu bezeichnen ist gut :). Ich glaube man bekommt kaum mehr Monitor fürs Geld (Mit Trick, Hardwarekalibrierbar, 92% AdobeRGB Farbraum, extrem gleichmäßige Ausleuchtung und und und). Es gibt reichlich Monitore die mit dem EIZO S1910 mithalten können.

Auch FujitsuSiemens verbaut Monitore mit PVA Panel.
 
Bei dem Budget kannst du aber auch zu einem 30" TFT greifen mit dem Dell 3008WFP, toller Monitor, der nur den Nachteil der 8 Bit-LUT hat. Ansonsten sehr ordentlich in jedem Bereich und mit 1500,-€ dafür recht günstig. Wenn du etwas für sRGB suchst, dann würde ich nach einem Eizo S2431W Ausschau halten, der jetzt leider ausgelaufen ist. Für diesen Standard gibt es nichts besseres, wenn man nicht gleich zu einem Spezialisten aus den Spezialserien wie Eizo CE oder NEC Spectraview greift.

@_strauch_ Der 2690 ist schon seit vielen Monaten nicht mehr umschaltbar auf die Hardwarekalibrierung, dafür muss jetzt leider zum Spectraview greifen.
 
Zurück
Top