News Hitachi: 2,5"-HDD mit 6 Gb/s und 15.000 U/min

Romsky

Banned
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
5.741
So warm werden die auch nicht. Unsere HDDs befinden sich im Luftstrom von auf 7V laufenden 80mm Fans. Max Temp. 34°C! ;)

Es handelt sich dabei um Seagate 15k.6 und Seagate 15k.7 Drives
Klar, in einem Case, alles HDDs direkt übereinander undohne Luftzug über die HDDs ist das mal "KAMIKAZE"!
 

Thomson1981

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.248
@ Romsky

Ich sagte doch,900GB Speicherplatz,bei 3,4ms Zugriff und über 200MB
Wieviel über 200MB,habe ich jedoch nicht gesagt :lol:

Ich wusste es halt nicht genau,wieviel hier mit 2x SAS300 ST3450856SS 450 GB möglich ist,weil es ja auch je nach Qualität des SAS Raidcontrollers unterschiedlich ist,wie hoch die Leistung ist.

Aber ich denke 250-300MB/s oder mehr dürften durchaus drinn sein,womit man sogar die aktuellen Mainstream SSD schlagen würde,was den Datendurchsatz betrifft.
Und von der Zuverlässigkeit und Langlebigkeit sowieso.

Zugriffszeiten sollten aber wohl bei SSD nochmal ein bisschen besser sein,SSD arbeiten ja schon im µs Bereich,während eine gute SAS300 HDD hier bei 2-3ms liegt.

Man kann allso grob sagen,dass eine SSD 6-10 mal schnellere Zugriffszeiten hat,um kleine Dateien schnell zu finden und zu laden,im Vergleich zu einer SAS300 HDD.

Trotzdem wäre es mir den dreifachen Aufpreis in Sachen Speicherkapazität einfach nicht wert.

Ich frage mich gerade,wie schnelldrehend man wohl HDD's in Zukunft noch bauen kann,bis es einfach nicht mehr weitergeht,um den Preis/GB Vorteil ohne Einbußen in der Performanze gegenüber SSD noch halten zu können ?

Wenn man hier Holodisk Platter einführen würde,die optisch durch einen Laser in Echtzeit unendlich oft gelesen & beschrieben werden können,dann wären doch theoretisch Rotationsgeschwindigkeiten bis zur Schallgeschwindigkeit möglich,bei absoluten Vakuum im HDD Gehäuse,um Reibungshitze zu verhindern.

Ob sowas wohl möglich wäre,ohne den Energieverbrauch der HDD's zu hoch zu treiben ?
 
Zuletzt bearbeitet:

Romsky

Banned
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
5.741
In Sachen Zugriffszeit sind SSDs sogar ca. 50x besser. Denn selbst SAS-HDDs welche mit 2,9ms angegeben sind schaffen in der Praxis nur ca. 5ms.

Dennoch gebe ich dir Recht, momnetan traue ich SAS-HDDs noch mehr als SSDs. Ganz einfach weil es schon gewisse Langzeiterfahrung mit das SAS-HDDs gibt. IN 1-2 Jahren werde ich meine Meinung eventuell auch überdenken.
 

Thomson1981

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.248
Dem stimme ich voll und ganz zu.

Sobald sich die Langlebigkeit von SSD verbessert und die Preise auf einem akzeptablen Niveu von etwa 1€/GB bei 400-500GB pro SSD angekommen sind,werde ich hier auch auf SSD setzen
 
S

SFNR1

Gast
Dem stimme ich voll und ganz zu.

Sobald sich die Langlebigkeit von SSD verbessert und die Preise auf einem akzeptablen Niveu von etwa 1€/GB bei 400-500GB pro SSD angekommen sind,werde ich hier auch auf SSD setzen
naja, bei gut 2 euro/gb sind sie ja schon http://geizhals.at/deutschland/?cat=hdssd&asuch=postville . das ist schon gewaltig wenn man ein jahr zurückgeht und sich die preise ansieht.

langlebigkeit? eine platte im raid sollte alle 5 jahre getauscht werden und das haltet jede gute ssd auch aus. durch reservesektoren, ecc der speicherzellen und das fehlen von beweglichen teilen sollten ssds um einiges länger halten als hdds.

ist lustig, in jedem forum wird gejammert das ssds nicht mit hunderten gb als datengräber zu spotpreisen angeboten werden. das die technologie noch sehr neu ist und gar nicht mal dafür der haupteinsatzzweck ist, denkt kaum einer. klar werden die preise weiter fallen und auch terabytegroße ssds wird es geben aber hdds werden wohl noch eine sehr lange zeit unangefochten günstiger herzustellen sein.
 

Thomson1981

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.248
Es gibt ja schon 1000GB SSD,die OCZ Colossus Cascade 3,5" SSD 1 TB

http://www.alternate.de/html/produc...E&l1=Festplatten&l2=Solid+State+Drive&l3=SATA

Aber die Preise halt:3299,00 Euro für eine 1TB SSD sind einfach zuviel.

Und für meinen Einsatzzweck (beschrieben auf post 83) brauche ich aber sehr dringend möglichst viel Platz,auf einem sehr schnellen Massenspeicher: Da sind 1000GB optimal,aber mehr als 1000,00 Euro würde ich nie im Leben dafür zahlen.

Erst recht nicht dann,wenn ich vergleichbare Leistung in Form von 2x SAS HDD's eben zu einem Preis von sogar unter 1000,00 Euro locker bekomme für 1000GB Speicherplatz.

Und das muß erstmal bewiesen werden,dass hier eine SSD genauso viel mitmacht und über 5 Jahre hält wie eine SAS HDD,unter solch starker Nutzung von 250GB beschreiben/löschen 3-4 mal die Woche oder sogar noch mehr.

Bisscher habe ich immer nur das Gegenteil von allen möglichen Quellen gehört,dass SSD unter solch starker Nutzung innerhalb kürzester Zeit abrauchen und das keine 1-2 Jahre überleben.

Für Menschen,die ihren Rechner aber nur für normale Sachen nutzen,ohne sehr großen Speicher Trafic sind die heutigen SSD aber natürlich nur empfehlenswert,wenn man es sich leisten kann und dürften wohl ewig halten
 
S

SFNR1

Gast
Es gibt ja schon 1000GB SSD,die OCZ Colossus Cascade 3,5" SSD 1 TB

http://www.alternate.de/html/produc...E&l1=Festplatten&l2=Solid+State+Drive&l3=SATA

Aber die Preise halt:3299,00 Euro für eine 1TB SSD sind einfach zuviel.

Und für meinen Einsatzzweck (beschrieben auf post 83) brauche ich aber sehr dringend möglichst viel Platz,auf einem sehr schnellen Massenspeicher: Da sind 1000GB optimal,aber mehr als 1000,00 Euro würde ich nie im Leben dafür zahlen.

Erst recht nicht dann,wenn ich vergleichbare Leistung in Form von 2x SAS HDD's eben zu einem Preis von sogar unter 1000,00 Euro locker bekomme für 1000GB Speicherplatz.

Und das muß erstmal bewiesen werden,dass hier eine SSD genauso viel mitmacht und über 5 Jahre hält wie eine SAS HDD,unter solch starker Nutzung von 250GB beschreiben/löschen 3-4 mal die Woche oder sogar noch mehr.

Bisscher habe ich immer nur das Gegenteil von allen möglichen Quellen gehört,dass SSD unter solch starker Nutzung innerhalb kürzester Zeit abrauchen und das keine 1-2 Jahre überleben.

Für Menschen,die ihren Rechner aber nur für normale Sachen nutzen,ohne sehr großen Speicher Trafic sind die heutigen SSD aber natürlich nur empfehlenswert,wenn man es sich leisten kann und dürften wohl ewig halten
Ich glaub schon das die Entwickler bei Sun oder Intel darüber nachgedacht haben bevor sie solche Storages auf den Markt werfen. http://www.golem.de/0910/70438.html . Klar wird es sich noch zeigen wie die Dinger im Dauerbetrieb laufen aber bei den Werten einer guten SLC-SSD http://download.intel.com/design/flash/nand/extreme/319984.pdf

Mean Time Between Failures (MTBF)
2,000,000 Hours

Write Endurance:
1 petabyte of random writes (32 GB)
2 petabyte of random writes (64 GB)
hab ich da schon gute Aussichten.
 

cirrussc

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
504
Ich frage mich gerade,wie schnelldrehend man wohl HDD's in Zukunft noch bauen kann,bis es einfach nicht mehr weitergeht,um den Preis/GB Vorteil ohne Einbußen in der Performanze gegenüber SSD noch halten zu können ?
Das wird vllt. gar nicht das Ziel sein.

Wenn man hier Holodisk Platter einführen würde,die optisch durch einen Laser in Echtzeit unendlich oft gelesen & beschrieben werden können,dann wären doch theoretisch Rotationsgeschwindigkeiten bis zur Schallgeschwindigkeit möglich,bei absoluten Vakuum im HDD Gehäuse,um Reibungshitze zu verhindern.
Unendlich? So etwas gibt es nicht (wird es auch nie). Gerade Optische oder Magnetooptische Speicher sind alles andere als "ewig"!
Wie kommst Du auf Schallgeschwindigkeit? Die Daten müssen dabei auch noch gelesen werden können ;)

Ob sowas wohl möglich wäre,ohne den Energieverbrauch der HDD's zu hoch zu treiben ?
Es wäre schlicht nicht mal als HDD/SSD Ersatz zu betrachten. Allein von der Zuverlässigkeit nicht.

langlebigkeit? eine platte im raid sollte alle 5 jahre getauscht werden und das haltet jede gute ssd auch aus. durch reservesektoren, ecc der speicherzellen und das fehlen von beweglichen teilen sollten ssds um einiges länger halten als hdds.
Sowas in Verbindung mit SMART haben Festplatten schon lange.
Und woher willst du wissen, dass SSD's min. 5 Jahre auch machen?
Ich denke (hoffe), die gewöhnlichen HDD's werden sich noch ein paar Jährchen halten.
 
S

SFNR1

Gast
Sowas in Verbindung mit SMART haben Festplatten schon lange.
Und woher willst du wissen, dass SSD's min. 5 Jahre auch machen?
Ich denke (hoffe), die gewöhnlichen HDD's werden sich noch ein paar Jährchen halten.
Unkorregierbare Sektorfehler werden aber nie wirklich ausgeblendet bzw vorgebeugt wird da gar nicht. Lediglich die Übertragung ist durch Prüfsummen abgesichert.

Smart ist nett (wenn vorhanden und funktioniert). Einen Festplattentod hab ich damit aber noch nie vorhersagen können :freak:

Woher ich weiß das die 5 Jahre halten soll? Steht doch im PDF und in meinen Posts darüber..

http://download.intel.com/design/flash/nand/extreme/319984.pdf
Reliability
— Bit Error Rate (BER): 1 sector per 1015 bits
read
— Mean Time Between Failures (MTBF)
2,000,000 Hours
— Write Endurance:
1 petabyte of random writes (32 GB)
2 petabyte of random writes (64 GB)
bzw.
http://www.anandtech.com/storage/showdoc.aspx?i=3631&p=6

selbst im worst-case-scenario sollten 5 Jahre drin sein.
 

Holylight

Lieutenant
Dabei seit
März 2007
Beiträge
738
Leute ihr habt recht, tut mir leid. Ist mir einige Minuten nachm Post auch aufgefallen, dass es am geringeren Volumen liegen könnte. Allerdings wäre das wohl nen guter Hinweis, dass es sich wegen den geringeren Zugriffszeiten lohnt die Hauptpartition auf ner kleineren Partition zu installieren. Auf SSDs ists wohl egal.

( und ich dachte schon, meine beiden Samsungs rocken =P)
 
Top