HTPC und Teufel Concept G?

Markus8

Ensign
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
179
Hallo Leute,

wie der Titel schon sagt, könnte ich ein paar Infos bzgl. eines HTPCs gebrauchen, welcher zudem das Teufel Concept G THX 7.1 befeuern soll.
Ich habe dahingehend schon viel recherchiert, jedoch habe ich noch nicht viele Erfahrungen in diesem Bereich sammeln können, weshalb ich mich nun an euch wende.

Also, fangen wir mal mit dem HTPC an.
Der Anwendungsbereich soll im Wesentlichen den digitalen Fernsehempfang umfassen, dargestellt auf einer Röhre. Insbesondere soll er natürlich Time-Shift und solche Dinge schaffen. Videobearbeitung wird daran mit großer Wahrscheinlichkeit nicht betrieben und für HD-Inhalte wird er ebenfalls nicht ausgelegt. Dafür ist es meiner Meinung nach noch zu früh und dementsprechend zu teuer. Für Spiele wird er ebensowenig konzipiert; vllt ab und zu mal, aber nichts großartiges. Außerdem soll damit noch Musik wiedergegeben werden, aber das dürfte ja kein Problem darstellen.
So viel zum Anwendungsbereich.

Bei der Auswahl der Hardware bin ich mir noch unschlüssig, habe aber schon einen groben Ansatz ;). Der sieht wie folgt aus:

CPU: AMD 64 3200+ (auf Basis des Sockel 939)
Mobo: Bin mir noch nicht sicher, sollte aber min. 3 PCI-Slots haben
RAM: Hab' hier noch 512 MB liegen, das sollte reichen
Graka: ebenfalls noch unschlüssig
HDD: Nach Möglichkeit die Hitachi T7K250
NT: Seasonic S12 380W
Soundkarte: auch noch nicht sicher, wahrscheinlich x-fi xtreme music
DVB-S Karte: Technisat SkyStar 2
HTPC-Case: am liebsten das Silverstone LC16M, ist aber doch schon ganz schön teuer

Das soweit zur Hardware. Ich würde mich über Tips und Vorschläge sehr freuen. Am besten in Richtung "günstig", bzw. Preis/Leistung.

Mich interessiert aber noch vor allem, wie ich den HTPC dann am besten mit dem Teufel Concept G verbinde, also digital, denn das System hat ja keinen Dekoder oder was meint ihr? Oder steh' ich da gerade auf'm Schlauch?
Sollte man vllt die Decoderstation (ebenfalls von Teufel) mitbestellen http://teufel.de/de/Multimedia/s_1121.cfm ? Oder wäre ein AV-Receiver sinnvoller? Dieser wäre wiederum auch bestimmt teurer, dafür aber sicherlich auch klangvoller, da so ein Teil ja eingebaute Verstärker besitzt?

Was meint ihr, wie löst man das am besten und wenn möglich möglichst preisgünstig?


Thx im Voraus
Markus8
 
X

XPC User

Gast
Schau mal da rein, vielleicht hilft dir das weiter:

https://www.computerbase.de/forum/threads/htpc-vs-dvd-festplattenrekorder.243565/


Nimm dir wirklich lieber ein AM2 Board, der Preisunterschied Board / CPU ist gering, lediglich Ram müsstes du zusätzlich kaufen. Und bei diesem würde ich dir trotzdem 1 GB empfehlen.
Als GraKa kannst du dir eine "kleine" nehmen alá X1300 oder 7300 (aber mit eigenständigem Speicher und DVI-Ausgang sowie TV-Out).

Die X-Fi solltest du eigentlich an die Box verbinden können.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
150
zum htpc nimm sockel AM2 ! is zukunftssicherer :D
... Nimm dir wirklich lieber ein AM2 Board...
...aaah, ich liebe diese aussagekräftigen, nicht lesen könnenden (Kinder-)Antworten.


Wie es aussieht, möchtest du möglichst vorhandene Komponenten verwenden, da hilft leider nur persönliches abwägen.


Aber jetzt, der Reihe nach:


NT: Absolut OK, evtl. ein Enermax Liberty (ELT400AWT), wg. besserem Kabelmanagement

Gehäuse: OK, da auch ATX einbaufähig, Optik natürlich Geschmackssache (Testberichte wg. Einbau-/Wärmeproblemen und Display-/Fernbedienung lesen, wichtig!)

HDD: Gute Entscheidung, bei weitem besser als die meistens für HTPC empfohlenen Samsung-Platten

Sound: Keine X-Fi, bei analogem Anschluss an das Teufel gibt es klanglich aktuell nichts besseres als die Club 3D Theatron DTS (ca. 60€)

DVB-S Karte: OK, bei bestimmten Boards (z.B. Asus) u.U. Kompatibilitäts-/Hitzeprobleme, daher eher eine Hauppauge Nova-S plus (leider grottige Software, dazu später mehr)

Grafikkarte: ATI 1650XT wg. besserer Bildqualität und Treiber (für HTPC!) , ansonsten eine passive Nvidia 7600 GS/GT (wg. geringerer Lautstärke und Stromverbrauch!)


Jetzt der Problembereich (und da wird es wirklich schwierig bei der Entscheidungsfindung):


RAM und evtl. vorhande S.939 CPU behalten -

ASRock 939Dual-VSTA (leider aktuell unverschämte Preise bei Geizhals)
ASUS A8R-MVP

beides ziemliche Zicken (eher für erfahrene Schrauber), aber wg. 3xPCI

RAM behalten -

Intel Core 2 Duo E6300 und ASRock 775Dual-VSTA kaufen (w.o.)

Beides in die Tonne -

Intel Core 2 Duo E6300 und Intel Classic Series DP965LT oder Gigabyte GA-965P-S3 und DDR2-RAM kaufen, AM2 lohnt sich vom Preis-/Leistungsverhältnis momentan nicht


Noch ein paar Ausführungen:

Die Skystar hat zwar DVBViewer in einer rudimentären Version beigefügt, aber selbst wenn du dich dafür entscheidest, solltest du dir die DVBViewer Pro Version für absolut faire 15€ kaufen. Diese bietet wesentlich bessere Funktionen und alle Möglichkeiten für einen HTPC (vergiss MS Media Center oder das kostenlose Media Portal, zwar sind beide übersichtlicher und einfacher aufgebaut, aber bzgl. Stabilität und Umfang können sie dem DVBViewer nicht das Wasser reichen). Bei beiden Varianten wird dir in deren Forum sehr schnell und kompetent (aber öfters auch etwas herablassend) geholfen. Bei der Nova-S plus ist die mitgelieferte Software auf Windows 98-Niveau stehen geblieben, also auch hier gilt DVBViewer einsetzen.

Für die Theatron spricht ihre absolut hochwertige analoge Ausgabe, bis zu'm Preissegment von ~ 200€ findest du nichts besseres. Zusätzlich bekommst du den kompletten DolbyDigital und DTS-Schnick-Schnack (Live, Neo, etc.) sowie Linux-Treiber (diese leider ohne Schnick-Schnack). Als BS solltest du allerdings XP verwenden, da die Treiber auf Microsofts UAA basieren, unter MS Windows 2000 gibt es damit teils schwerwiegende Probleme.


Hoffe, ich konnte dir etwas helfen - und nicht vergessen, wie du auch entscheidest, schreibe deine Entscheidung mit Begründung zur Unterstützung anderer Hilfesuchender ebenfalls in's Forum!
 
Zuletzt bearbeitet:
P

pcpanik

Gast
Beim Board würde ich Dir zum Gigabyte GA-K8N51PVM9-RH raten.
Mit GeForce 6150/MCP430 (dual PC3200 DDR) Chipsatz.

Den Mehrpreis ist es absolut wert.
Ich benutze es in meinem Wohnzimmer PC selbst, und bin sehr zufrieden.

Es hat ein gutes Layout, arbeitet passiv gekühlt und bietet VGA und DVI Anschluß.
Falls es von interesse ist: Das Board ist NVidia Zertifiziert, die Treiberinst. ein Kinderspiel.

Ich habe meinen SAMSUNG LCD Fernseher per VGA angeschlossen, das Bild ist hervorragend.
Nach einiger Zeit habe ich dann zwecks gelegentlichem Zock eine lautlose 7600GS von ASUS eingebaut.

Bei mir arbeitet ebenfalls ein Seasonic S12 allerdings "nur" mit 330 Watt, die völlig ausreichen.
Wichtigste Kriterien werden danach Laufwerke und CPU Kühler, denn nichts ist störender, als ein HTPC, den man hört.

Als Kühler käme ein Scythe Mine in Frage, falls der Platz vorhanden ist.
Als DVD Laufwerk empfehle ich die leisen Pioneer DVR-110.
Als HDD solltest Du eine Seagate ins Auge fassen.

Ich habe als Soundkarte eine einfache SB Audigy 2 Value eingebaut, diese ist Digital und Analog mit einem DTS/DolyProLogic II Verstärker angeschlossen, der die Decodierarbeit übernimmt.
Daran wiederum ein Teufel Conzept E Magnum.

Bin sehr zufriden mit dieser Kombination.

Die X-Fi Musik hat auf Grund des Multi-Ports zu wenig Ausgänge und schied somit aus.
 
Zuletzt bearbeitet:

BountyHunter22

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
589
Hallo, wenn du dich für den Sockel 939 entscheiden solltets, dann musst du darauf achten, das der Motherboard-Chipsatz kein nforce 4 ist, da es mit dem und der Technisat Skystar 2 Probleme gibt.
 

G@nd4lf

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
61
Ich würde auf jeden Fall darauf achten, dass alle Komponenten möglichst leise sind, denn nichts stört beim Filme schauen mehr, als ein lärmender PC.
Beim Netzteil würde ich vielleicht auch auf ein Semi-Passiv-NT setzten, also eins wo der Lüfter nur anspringt, wenn es auch nötig ist. aber dein ausgesuchtes Seasonic ist nachdem was ich gehört habe auch schon ganz leise.
Die eingebauten Lüfter des LC16M würde ich gegen leisere ersetzen, weil die meiner Meinung nach zu Laut für einen solchen PC sind.
Bei der Grafikkarte solltest du eine passive gekühlte Karte verwenden, die auch
den H.264 Codec hardwareseitig unterstützt, so dass du keine Probleme bei hochauflösenden MPEG4-Streams bekommst. Ich glaube, dass das auch schon bei den aktullen Low-End Modellen der Fall ist, die ja oft passive gekühlt sind.
 
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
150
... Mich interessiert aber noch vor allem, wie ich den HTPC dann am besten mit dem Teufel Concept G verbinde, also digital, denn das System hat ja keinen Dekoder oder was meint ihr? Oder steh' ich da gerade auf'm Schlauch?
Sollte man vllt die Decoderstation (ebenfalls von Teufel) mitbestellen http://teufel.de/de/Multimedia/s_1121.cfm ? Oder wäre ein AV-Receiver sinnvoller? Dieser wäre wiederum auch bestimmt teurer, dafür aber sicherlich auch klangvoller, da so ein Teil ja eingebaute Verstärker besitzt? ...

Das wichtigste hatte ich doch tatächlich vergessen, du kannst das Concept nur analog anschließen, daher auch meine Soundkartenempfehlung.

Rein klanglich wäre ein zusätzlicher AC-Receiver zwar theoretisch besser, kostet aber halt extra und ob es bei den kleinen Satelliten etwas bringt, ist zumindest fraglich.

Bei einer S.939 Lösung könntest du auch noch das DFI LANparty UT CFX3200-DR/G http://geizhals.at/deutschland/a196088.html in Betracht ziehen, evtl. reicht dir der dort vorhandene (halbwegs vernünftige) Onboardsound schon und du kannst auf eine zusätzliche Soundkarte verzichten. Wie bei den anderen Boards (speziell bei diesem) immer auf die Einbaumöglichkeiten deines Gehäuses zu achten.

Nochmal für die Pisa-Leser: Er sucht ein Board mit 3xPCI.
---------------------
... Bei der Grafikkarte solltest du eine passive gekühlte Karte verwenden, die auch
den H.264 Codec hardwareseitig unterstützt, so dass du keine Probleme bei hochauflösenden MPEG4-Streams bekommst. Ich glaube, dass das auch schon bei den aktullen Low-End Modellen der Fall ist, die ja oft passive gekühlt sind.

Er hat doch überhaupt nichts von H.264/AVC gesagt und deine gut gemeinte Aussage ist schlicht und ergreifend kontraproduktiv. Mit seiner vorhandenen Hardware käme er dabei nicht weit, die dafür benötigte High End-Hardware (CPU und Grafikkarte und RAM) würde zusätzlich aufheizen - und zuguterletzt ist der ganze HDTV-Kram definitiv mehr Hype und Marketinggewäsch als sinnvoll nutzbar. Es gibt kein HD-DVD-/Blue Ray-Laufwerk für PCs, Satellitenkarten für DVB-S2 sind noch in der ersten Generation und das Wichtigste - die Software? Die paar künstlich aufgeblasenen Filmchen der Unterschicht-Sender Premiere/Pro7/Sat1? Ein paar Ami-Filme aus dem Internet? In ein bis zwei Jahren sieht das vielleicht anders aus, aber aktuell keinem zu empfehlen.

Es ist so ähnlich wie mit UMTS, es fehlen schlicht die Killer-Argumente.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: (Doppelpost zusammengeführt, bitte "Ändern" - Button nutzen.)

G@nd4lf

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
61
Die von ihm verwende Hardware (CPU und RAM) sollte definitiv für HDTV Ausgabe reichen. Arbeite hier mit ähnlicher Hardware und einer Geforce 6800 als Graka und kann mir Filme in 1080p problemlos anschauenm und jede aktuelle Low-End Graka sollte H.264 unterstützen, von daher wird sich das im Endpreis absolut nicht niederschlagen. Warum sollte man deswegen nicht gleich ein wenig in die Zukunft investieren?
 

Markus8

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
179
Vielen vielen Dank erstmal für eure Antworten, vor allem @ Bratz_die_Katz ;).

Also, wie schon gesagt, wird das Ganze nicht direkt für die Wiedergabe von HD-Inhalten eingesetzt, da es, soweit ich weiß, längst nicht für die Wiedergabe dessen reichen würde.

Eigentlich wollte ich ja auf S.939 setzen, da ich hier noch 512 MB RAM zur Verfügung hab'. Sollte doch für meine Zwecke reichen oder was meint ihr?

@Bratz_die_Katz

Ja, das DFI sagt mir schon zu, gibt aber leider nur einen Anbieter (ist aber zumindest lieferbar).
Also du empfiehlst für ordentlichen (klanglichen) Sound die Club 3D Theatron DTS. Hab' mich dahingehend mal einbischen schlau gemacht und die scheint tatsächlich für den Heimkinobereich eine gute Wahl zu sein, dachte immer die X-Fi sei auch in der Hinsicht das "Non-Plus-Ultra". Aber wie sieht das jetzt in Verbindung mit dem Concept G aus? Mal angenommen ich bestelle die Club 3D Theatron DTS (da ich nicht soo gute Erfahrungen mit Onboard-Sound gemacht habe), dann brauche ich diese laut deiner Aussage nur noch mit dem Concept G verbinden und schon komme ich auch in den Genuss von digitalem Sound?
Also ein AV-Receiver wäre hier nicht nötig oder wie? Wenn nich könnte man den auch später noch nachkaufen denke ich.

Eine wichtige Frage habe ich noch, und zwar:
Wie ist das eigentlich mit der Bildübertragung von HTPC auf Röhre? Ich habe nämlich gehört, dass die Grafikkarten mit der Darstellung irgenwie Probleme haben. Der TV-Out soll schlecht sein oder so. Was meint ihr, welche Grafikkarte wäre hinsichtlich Preis/Leistung am besten geeignet?

Thx im Voraus
Markus8
 
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
150
Egal, ob du dich für das DFI und/oder die Theatron entscheidest, du schliesst beide einfach per Cinch-Kabel analog am Teufel an. Der Mehrkanalton (digitaler Sound) wird immer in/von der Soundkarte erzeugt.

Bei der Theatron hast du zusätzlich den Vorteil, dass die Analogwandlung von sehr hochwertigen AKM-DACs (werden auch in teuren Verstärkern verwendet) ausgeführt wird.

Nochmal zum besseren Verständis: Die Soundkarte kann die Signale digital oder analog ausgeben, leitet diese an einen Verstärker weiter, der wiederum (fast) immer die Signale analog an die Boxen weitergibt. Im Fall des Teufel-Systems sitzt der Verstärker schon im Subwoofer, du sparst hier also den Zwischenschritt.

Solltest du dich für das DFI entscheiden (welches ich auch für eine gute Wahl halte, leider nicht "zukunftssicher", aber im PC-Bereich bedeutet "Zukunft" sowieso max. 2 Jahre) empfehle ich dir trotzdem, erst den Onboardsound zu testen und dann bei nichtgefallen die Theatron zu bestellen.

Die 512 MB RAM sollten für deine Zwecke ausreichen, der Anschluß der Grafikkarte an einen (Röhren)fernseher wird immer unbefriedigend bleiben, da er von (fast) allen Grafikkartenherstellern nur notdürftig über S-Video umgesetzt wird. Zum Filme schauen und Spielen ist es absolut ok, den Fernseher als Ersatzmonitor zu verwenden scheidet aber ansonsten aus. Na ja, beinahe, es gibt von Philips und LG? Röhrenfernseher mit HDMI/DVI-Anschluß, dazu bitte die Tests auf areadvd.de lesen.

Auf den Punkt gebracht:

Kauf' das DFI und Teufel, falls Klang nicht ausreichend, Theatron DTS nachbestellen und glücklich werden!

Noch ein Tip: Schau dir HTPC-Gehäuse wegen Einbau der verwendeten Komponenten immer genauestens an, sehr oft gibt es hier Probleme mit Hitzestau und/oder Platzmangel.
 

Markus8

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
179
OK, vielen Dank auf jeden Fall erstmal für deine Hilfe. Das DFI wird's dann wohl werden.

Ich werde mich dann auf jeden Fall nochmal melden wenn ich alles fertig habe; hoffe, dass das in diesem Jahr noch was wird.

Gruss
Markus8
 
Top