i5 2500k -> Ryzen 5 2600

mathim

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
67
Hallo zusammen,
leider habe ich letztes Wochenende mit Schrecken feststellen müssen, dass mein PC nicht mehr angeht. Kein Licht, kein Lüfter, alles wie tot. Habe mein Netzteil per Überbrücken getestet, das funktioniert noch. Sicherheitshalber ein anderes Netzteil eingebaut, PC unverändert tot. Auch die Versuche ohne RAM oder mit nur einem Riegel waren erfolglos. Meiner Meinung nach muss also mindestens das Mainboard hinüber sein. Habe nur so halb Ahnung von dem Thema, schon den ein oder anderen PC zusammen- oder auseinandergebaut, bin aber nicht mehr up to date.

Ein gebrauchtes Mainboard für 70 € bei eBay zu ersteigern, erschien mir recht sinnlos, wenn man für etwas mehr als 300 € einen Ryzen 2600 mitsamt Mainboard und RAM bekommt. Als ich die ersten Preise von Intel Mainboards und Prozessoren gesehen habe, habe ich sofort das Browserfenster geschlossen. Sehe nicht ein, für eine ähnliche Leistung alles in allem >100 € mehr zu bezahlen. Für meine Zwecke (Anno, Assassins Creed, Skyrim in FHD) reicht der Ryzen sicher.

Die Frage ist nur, welches Board? In mein Gehäuse passt ATX. Habe gelesen, dass man in dem Fall auch ATX und kein mATX nehmen soll, weil's dann nicht so fummelig ist und der Airflow der Luftkühlung auch besser sein soll.

Taugt das ASRock B450 Pro4 etwas. Oder bei CSL den Ryzen mit dem ASUS TUF B450-PLUS GAMING im Bundle kaufen? Würde preislich aufs Gleiche hinauslaufen. Das ASRock hat mehr Anschlüsse. Aber wie sieht es mit den Spannungswandlern aus? Das scheint ja auch ein großes Thema zu sein.

Die nächste Frage betrifft dann den Arbeitsspeicher. Dualchannel ist ein Muss, das haben aber eigentlich alle Mainboards, oder? Aber macht es eher Sinn sich bei gleichen Timings (CL16) einen Dual Rank Riegel mit 2666 MHz zu holen oder eher einen Single Rank mit 3000? Preislich ist auch hier wieder kaum ein Unterschied.

Ich hoffe, ihr könnt mir helfen.
Ergänzung ()

Sorry für den langen Text, aber ich kann mich nicht wirklich kurz fassen :rolleyes:
 

Kenny [CH]

Commodore
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
4.105
Hast du mal ein Bios Reset versucht? - könnte daran liegen, dass deine Bios Batterie leer ist.
Gerade neulich ein ähnliches Problem aufgeschnappt. PC Startet nicht mehr, alles war noch io, bis auf die leere Bios Batterie. Bios Reset via das setzten des Jumpers hat geholfen den PC wieder starten zulassen. Ein dauerhafter Fix wäre natürlich eine neue Batterie.
 

Baal Netbeck

Rear Admiral
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
5.931
Sorry für den langen Text, aber ich kann mich nicht wirklich kurz fassen :rolleyes:
Es ist immer besser zu begründen was man sich vorstellt als nur zwei Sätze zu schreiben und dann auf dutzende Nachfragen antworten zu müssen. :)

Ein paar Fragen habe ich aber trotzdem. ;)
Kommt Übertakten für dich in Frage?
Wie sieht es mit der Grafikkarte aus?
Wie mit dem Netzteil?
 

Deathangel008

Grauer Jedi
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
45.476
ja, das B450 Pro4 taugt was. das beste MB im bereich ~100€ dürfte das MSI B450 Tomahawk sein, damit kann man aber nicht undervolten. mATX kann man auch nehmen, richtig eingeschränkt ist man erst mit mITX. irgendwelche besonderen ansprüche ans MB?

RAM 3000 singlerank. AM4 kann dualchannel und das unterstützt auch jedes entsprechende MB, man braucht dafür aber mindestens zwei RAM-riegel und die müssen auch in den richtigen slots stecken.
 

Ops

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2016
Beiträge
384
Also das ASRock B450 Pro4 hab ich schon 2x verbaut und habe bisher nur positives vernommen. Die 400er Reihe ist auch nicht mehr penibel was RAM angeht, ich würde 3200er empfehlen.
Was Spannungswandler angeht würde ich mir keine sorgen machen falls es keine extreme Airflow Probleme gibt, die CPU hat ja eine TDP von 65W (auch wenn der Wert keine große Aussagekraft hat ist das kein i9 Hitzkopf).
 

Keine Geduld!

Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
2.328
Kurz und knapp.

Hier.

Und zum OC taugt das Board auch.

Mit etwas Aufwand schaft der 2600er es auf das Niveau von einem 2600X.

Ansonsten gleich den 2600X bestellen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Baal Netbeck

Rear Admiral
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
5.931
Für meine Zwecke (Anno, Assassins Creed, Skyrim in FHD) reicht der Ryzen sicher.
Skyrim wäre schonmal sehr single core lastig. Anno je nach Version auch.
Der 2600 hat da eventuell etwas wenig Takt um glücklich zu werden. Hier empfielt sich entweder der 2600X, der so hoch boostet, das OC sinnlos ist, oder eben den 2600 selbst höher zu takten.

Für die 6 Kerner sind die Boards voll ok....Sofern du keine Übertaktungsrekorde aufstellen möchtest. ;)

Schneller Ram ist heutzutage durchaus sinnvoll.
Aber auch wenn aus Samsung B-die Ram so ziemlich die beste Leistung für Ryzen rausgeholt werden kann, sind die Preise es nicht wert....und auch nur, wenn du noch Arbeit in Ram OC steckst, was durchaus anspruchsvoll sein kann und sehr zeitintensiv ist.

Ein gutes Preis Leistungsverhältnis hat z.B. 2x8GB 3000MHz CL 16 18 18 Ram.
Das ist relativ günstig, und relativ schnell.
Wenn du für ähnliches Geld, bessere Timings oder 3200MHz findest wäre das auch eine Option, aber Richtung 3200 hat man immer noch ab und zu Probleme(Auch wenn sich das mit aktuellen bios Versionen massiv verbessert hat).
Ryzen profitiert von Takt und von Timings....und langsamer als die 3000 Cl16 würde ich nicht gehen.
 

Baal Netbeck

Rear Admiral
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
5.931

Keine Geduld!

Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
2.328

SV3N

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
10.801
Wer nicht bereit ist 100,— Euro Aufpreis für DDR4-3200@CL14 zu zahlen, kann auch zu DDR4-3200&CL16 greifen und liegt nur bei knapp 20,— Euro Aufpreis zur Standardempfehlung (DDR4-3000).

G.Skill RipJaws V 16GB DDR4-3200 CL16
https://geizhals.de/g-skill-ripjaws-v-schwarz-dimm-kit-16gb-f4-3200c16d-16gvkb-a1327025.html

In der Regel können Boards mit 400er Chipsatz dieses Kit mit dem XMP/DOCP Profil und 3200 MHz bei CL16 betreiben.

Im schlimmsten Fall läuft es mit 2933 MHz.

Liebe Grüße
Sven
 

Keine Geduld!

Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
2.328
Laut Tests läuft der RAM sogar per XMP auf bis zu 3400 Umdrehungen.
 

mathim

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
67
Hast du mal ein Bios Reset versucht? - könnte daran liegen, dass deine Bios Batterie leer ist.
Gerade neulich ein ähnliches Problem aufgeschnappt. PC Startet nicht mehr, alles war noch io, bis auf die leere Bios Batterie. Bios Reset via das setzten des Jumpers hat geholfen den PC wieder starten zulassen. Ein dauerhafter Fix wäre natürlich eine neue Batterie.
Ja, habe ich auch am Wochenende gemacht. Allerdings nicht über Jumper, weil ich nicht die richtigen gefunden habe. Habe stattdessen die Batterie rausgenommen und nach ein paar Minuten wieder eingesetzt. Hat nichts bewirkt. Vielleicht trotzdem eine gute Idee, sich eine neue Batterie zu besorgen. Das wäre es ja, wenn es an der liegen würde. Dachte immer, dass er trotzdem startet, auch wenn die Batterie leer ist.
 

Ozmog

Captain
Dabei seit
März 2015
Beiträge
3.779

mathim

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
67
Es ist immer besser zu begründen was man sich vorstellt als nur zwei Sätze zu schreiben und dann auf dutzende Nachfragen antworten zu müssen. :)

Ein paar Fragen habe ich aber trotzdem. ;)
Kommt Übertakten für dich in Frage?
Wie sieht es mit der Grafikkarte aus?
Wie mit dem Netzteil?
Übertakten, grundsätzlich ja. Wird beim Ryzen wohl erstmal nicht nötig sein. Wohlgemerkt komme ich von einem i5 2500k, den ich auch erst versucht habe hochzutakten, als die neue Grafikkarte kam. Habe mir im Sommer eine gebrauchte GTX 1070 ersteigert. Netzteil habe ich noch mein altes von OCZ mit 500 Watt. Nicht das beste, sollte aber reichen.
Ergänzung ()

Bei Skyrim sehe ich da keine Probleme, spiele es mit meinem 1700 auf Standard, also eher 3,2 GHz
Sehe ich auch so. War bisher schon zufrieden. Alles, was der ryzen mir mehr bringt, ist willkommener Bonus.
 

Keine Geduld!

Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
2.328
Ui, da muss ich suchen. Ich meine das habe ich mal auf PCGames-Hardware gelesen. Ist schon ne Zeitlang her.

Aber auch in der Bewertung auf Mindfactory lässt jemand den RAM auf 3400Mhz mit 16-16-18 Timings auf

einem Asus Crosshair VI Hero laufen. Man muss wohl das 3400Mhz Profil laden.

Ich habe vor mir diesen RAM die Tage zu bestellen und werde dann mal berichten.

Das wäre es ja, wenn es an der liegen würde. Dachte immer, dass er trotzdem startet, auch wenn die Batterie leer ist.
Nein. Wenn die Batterie leer oder defekt ist kann das MoBo nicht starten.
 

Mardock

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2015
Beiträge
479
hast du schon getestet ob nicht möglicherweise am powerbutton liegt? hatte schonmal einen defekten taster
also zum testen einfach mal die beiden kontakte mit einem schraubendreher überbrücken
 

Baal Netbeck

Rear Admiral
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
5.931
Übertakten, grundsätzlich ja. Wird beim Ryzen wohl erstmal nicht nötig sein
er wird schon mehr Leistung haben, vor allem wenn dein i5 nicht übertaktet war, aber mein i5 3570K war auf 4,4GHz von der single core Leistung her nicht schlechter als mein Ryzen 7 1800X auf 3,8GHz.
Und es gibt noch viele Spiele, die rein über die single core Leistung limitieren und da kann es sein, dass du gar keine Verbesserung haben wirst....Da kann es sein, das du die erst mit OC und schnellem Ram bekommst.
Sobald mehr als 4 Threads genutzt werden hat der Ryzen natürlich deutliche Vorteile.

Habe mir im Sommer eine gebrauchte GTX 1070 ersteigert.
Das ist ja eine passende Grafikkarte. :)
Netzteil habe ich noch mein altes von OCZ mit 500 Watt. Nicht das beste, sollte aber reichen.
500W werden sicher reichen, aber es kann sein, dass du trotzdem ein neues brauchen wirst.
Die neueren Intel und AMD CPUs wechseln sehr hochfrequent ihre Spannungen....da sind alte Netzteile manchmal nicht schnell genug und es kommt zu Instabilitäten....Abstürzen in Verbindung mit Standby und Ruhezustand usw.
Probiel es einfach aus, und wenn du solche Probleme bekommst, hast du einen Hinweis, was falsch laufen könnte.
 
Top