I7 6700K ohne OC Kühllösung Thermalright True Spirit 140

  • Ersteller des Themas TheInvisible
  • Erstellungsdatum
T

TheInvisible

Gast
Hallo Community,

ich habe einen I7 6700K in mein System eingebaut. Allerdings hätte ich gerne eine bessere Kühllösung als meinen derzeit verbauten Brocken Eco. In diesem Test hier http://www.tomshardware.de/cpu-cooler-cpu-kuhler-cooling-kuhlung-overclocking,testberichte-241565-11.html arbeitet der Thermalright bei einer AMD CPU deutlich besser als der Brocken Eco. Das macht sich dadurch bemerkbar, dass der Thermalright die CPU 6-8 Grad (je nach Auslastung) kühler hält. Wäre das im Bereich bis 50-60 Euro also eine sehr gute Lösung? Ich habe gesehen er wird oft empfohlen auch in Verbindung mit meinem Prozessor.

Und dann noch eine Frage zum Unterlegscheibenset für Skylake Prozessoren.
Ich habe weder beim jetzigen Kühler so ein Set bestellt noch weiß ich ob es beim Thermalright bestellt werden müsste.

Weiss jemand was genaueres?

Wie stark dreht man die Schrauben bei einem CPU Kühler an? Handfest oder mit dem Schraubenziehen schon so dass er deftig sitzt ohne dass das Board knackt natürlich :D

Wäre super wenn jemand helfen könnte. Möchte den Thermalright dann gleich bestellen wenn er passt.

Das hier ist angeblich von Thermalright selbst aus einem anderen Forum:

Nach Absprache mit dem Hauptquartier in Taiwan kann ich sagen:

Bei der Entwicklung der Thermalright-Kühler und der entsprechenden Montagesets wird mit größter Sorgfalt gearbeitet. Der Anpressdruck ist genau vordefiniert und orientiert sich an den Vorgaben der CPU-Hersteller. Nach Rücksprache mit unseren Partnern in der Systemintegration und im Fachhandel können wir zudem feststellen, dass dort im Zusammenhang mit Thermalright Kühlern erwartungsgemäß keinerlei Probleme bekannt sind.

Thermalright empfiehlt bereits seit Jahren, vor dem Transport von Systemen mit besonders schwerem Kühler diesen zu demontieren, da sich die hier wirkenden Kräfte nicht genau kalkulieren lassen. Diese Vorsichtsmaßnahme sollte jeder User ergreifen, da bei einem Sturz oder dem unsachgemäßen Umgang mit einem solchen System Schäden nie auszuschließen sind.

Kurz gesagt: Nein, Thermalright Kühler sind nicht betroffen.
 
Zuletzt bearbeitet:

NameHere

Commander
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
2.173
Der Test wurde mit einer AMD CPU gemacht und ist nicht zu 100% auf die Intel CPU übertragbar.
Von welchen Themalright genau sprechen wir hier?
 

Coca_Cola

Admiral
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
8.755
Willst du echt wegen ein paar Grad gleich nen neuen Kühler kaufen?
 
T

TheInvisible

Gast
Ja eigentlich schon. Weil der Thermalright auch folgendes bietet:

Kupferne, vernickelte Heatpipes bilden die Basis des Kühlers, welcher zusätzlich vernickelt und hochglanzpoliert ist.

Darauf soll man eigentlich achten, habe ich mir sagen lassen.
 

Coca_Cola

Admiral
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
8.755
Und wie hoch sind die Temperaturen, und was erhoffst du dir durch die niedrigeren Temperaturen?
 

NameHere

Commander
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
2.173
Die typischen empfehlungen bei den übertakteten K-Versionen sind: be quiet! Dark Rock Pro 3, Noctua NH-D15
Beide liegen aber über den 50-60 €
Jetzt noch ein Kühler für 50-80 € zu kaufen wäre sinnfrei , es sei den du kann jetztigen in ein anderes System verfrachten
 
T

TheInvisible

Gast
Meiner wird nicht übertaktet außer das was von Haus aus der Fall ist :)

Der Dark Pro 3 hat im Test eine schlechtere Kühlleistung als der Thermalright
 
Zuletzt bearbeitet:

NameHere

Commander
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
2.173
AIO kaufen noch bessere Kühlleistung
 

NameHere

Commander
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
2.173
All-in-One Wasserkühlung
Hier gibt es auch einige Tests dazu
 
T

TheInvisible

Gast
ne ist mir wirklich zu teuer.

Welches Material benuttzt der Noctua NH D15
Finde da nichts drüber

Bei Games geht die CPU Temp der einzelnen Kerne zwischen 55 und 75 hin und her. Und über 70 wollte ich da nicht kommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Fujiyama

Commodore
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
4.268
Warum willst du nicht über 70 Grad kommen?
Ist doch völliger Blödsinn ein neuen Kühler zu verbauen.
 
T

TheInvisible

Gast
Ich weiss ja nicht ab wann der I7 6700K runterregelt oder ab welcher Gradzahl es bedenklich wird.
 

Coca_Cola

Admiral
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
8.755
Wo liegt das Problem bei 70 Grad? Ist doch noch sehr viel Luft nach oben.
Kritisch wird es erst bei weit über 90 Grad.
 
T

TheInvisible

Gast
Hardwareluxx

Intels Prozessoren bleiben bei ca. 25-30°C im Leerlaufbetrieb und ca. 55-60°C im Volllastbetrieb sehr kühl, doch wir nutzen mit der Corsair H110 GT natürlich auch eine leistungsfähige All-In-One-Kühllösung.
Ein Throttlen konnten wir bei Skylake aber erst bei über 80°C beobachten.
 

Fujiyama

Commodore
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
4.268
Wie du siehst kannst du dir den neuen Kühler sparen.
Es ist noch sehr viel Unterschied zu den über 80 Grad.
 

NameHere

Commander
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
2.173
Mensch, du bist ja Super informiert.
Wofür brauchst du unseren Rat?

AIO gibts ab 41,48 € http://geizhals.de/?cat=coolwsets

Ansonsten hast du Vorschläge gekriegt ....
 

Coca_Cola

Admiral
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
8.755
Die rede ist von über 80 Grad.
Ist also noch einiges an Luft vorhanden, wenn man bedenkt das mir momentan die heißesten Tage haben und du troztdem noch weit darunter liegst.
 
Top