News IBM soll Verkauf seiner Chip-Sparte erwägen

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
9.382
Laut einem Bericht der Financial Times erwägt IBM den Verkauf seiner Halbleiter-Sparte. Der Konzern hatte sich erst kürzlich von einem Teil des Server-Geschäfts getrennt. Die Informanten der Wirtschaftszeitung behaupten, dass IBM die Investmentbank Goldman Sachs mit der Sondierung von „möglichen Käufern“ beauftragt habe.

Zur News: IBM soll Verkauf seiner Chip-Sparte erwägen
 

the fred

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
124
Immoment will irgendwie jede Firma irgendwas von deren Geschäftsabteilungen verkaufen. Ich glaube das die dass irgendwann evtl. noch bereuen werden, das die so manche Sparte verkauft haben.

Das ist natürlich keine Vorhersage, sondern nur meine eigene Meinung.
 
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
155
Was wollen die denn noch alles verkaufen? Immer wenn man hier auf CB etwas über IBM liest geht es um einen weiteren Teil der Firma der verkauft werden soll, kommt mir zumindest so vor.
 

Stratotanker

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
741
Immoment will irgendwie jede Firma irgendwas von deren Geschäftsabteilungen verkaufen. Ich glaube das die dass irgendwann evtl. noch bereuen werden, das die so manche Sparte verkauft haben.

Das ist natürlich keine Vorhersage, sondern nur meine eigene Meinung.
Diese Meinung teile ich allerdings auch. Alle verkaufen irgendwie etwas. Scheint wohl Mode zu sein. Allerdings steht am Ende der großen Outsourcing oder Verkaufswelle immer die Erkenntniss, dass es vorher besser war. Entweder monetär oder qualitativ.
 

MountWalker

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
12.865
Naja, mal abwarten, was IBM dann wirklich verkauft. Moores Law kostet von Strukturbreitenverringerung zu Strukturbreitenverringerung mehr, insofern wärs vielleicht ganz nützlich, wenn sich auf der Nichtintelseite ein einheitliches Gegengewicht bildet, weil "kleinere" Fertiger sonst keine Chance haben, mit Intel mitzuhalten.
 

Oromis

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
1.995
Hmm
Also wenn GF die kaufen würde wäre das schön, möglicherweise können die dann mal ihre Fertigungsprozesse verbessern...
Schade hingegen für IBM, ich kannte die immer schon als Halbleiter und Serververtreiber.
 

Yuuri

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
13.005
Hatte AMD/GF nicht schon ne Kooperation mit IBM? Da war doch irgendwas...
 

Morrich

Banned
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
3.946
In 10 Jahren haben wir dann vielleicht noch 2-3 Chipentwickler/Fertiger und man darf wieder Mondpreise für Chips zahlen, weil einfach die Konkurrenzsituation fehlt.
 

Hellsfoul

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
920
@the fred: Das glaube ich auch! Jedem kleinen Kunden bei einer Bank wird gesagt, dass er sein Vermögen streuen soll, um auch mal Verluste in einem Bereich ausgleichen zu können. Ein schönes Beispiel gibts da auch von Siemens. Die wollten vor einigen Jahren ihre Kraftwerkssparte verkaufen, weil sie im Moment keine Gewinne abgeworfen hat. Später kam genau durch diese Sparte ordentlich Gewinn rein und konnte andere Bereiche, die schlecht liefen auffangen.

Ich frage mich echt, ob alle Top Manager Vollidioten sind, oder ob sie vielleicht von den Chinesen oder sonst wen bestochen werden???
 

smalM

Captain
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
3.693
Hmm
Also wenn GF die kaufen würde wäre das schön, möglicherweise können die dann mal ihre Fertigungsprozesse verbessern...
GF benutzt aber schon IBMs Fertigungsprozesse. Und nun?

Tatsächlich paßt die Chipfertigung bestens zu GF, deren Fab 8 ja aufgrund der gemeinsamen Forschung und Entwicklung dem Stand East Fishkills entspricht und auch gar nicht weit weg liegt.

Aber es wäre auch eine Gelegenheit für Apple nicht nur eine Fab in die Hand zu bekommen (das ist nicht so schwer, nur teuer) sondern vor allem auch eine komplette Forschungs- und Entwicklungsabteilung. Es bleibt nur die Frage, wie weit Apple die vertikale Integration der SoC-Fertigung treiben möchte.
 
Zuletzt bearbeitet:

Oromis

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
1.995
@smalM
Ich weiß dass sie Teile davon nutzen, glaube aber nicht dass sie auf die "vollen Technologien" zugreifen können. Ich lasse mich aber gerne eines besseren belehren.
 

Matzegr

Commander
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
2.464
... darf wieder Mondpreise für Chips zahlen, weil einfach die Konkurrenzsituation fehlt.
Preise erhöhen ohne weiteres geht ja auch nicht unbedingt, schließlich braucht man auch noch Kunden die es kaufen. Mehr Konkurrenz heißt auch nicht unbedingt niedrigere Preise. Stichwort illegale Preisabsprachen.

Ich frage mich echt, ob alle Top Manager Vollidioten sind, oder ob sie vielleicht von den Chinesen oder sonst wen bestochen werden???
Sparte wird verkauft -> Firma macht Gewinn -> Manager kassiert Bonuszahlung und verlässt in nächster Zeit das Unternehmen und macht dasselbe beim Nächsten. Was interessiert ein Manager wie es der Firma in 10 Jahren geht. Heute setzen die meisten auf kurzfristige Gewinnsteigerung.


BTT

Wäre wünschenswert wenn GF die Sparte und das Know-how übernimmt. Bei dem 32nm SOI Desaster und den Verschiebungen bei 28nm hat man sich nicht unbedingt mit Ruhm bekleckert. Eine Übernahme der IBM Sparte könnte sich positiv auf kleinere Fertigungsnodes auswirken.
 
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
2.105
für apple macht das überhaupt keinen sinn.

1. was machen die mit einer SOI-Fab?
2. warum sollten die geld vernichten?
auslasten können die diese Fab nicht mit ihren produkten, da müßte apple um das werk auszulasten auch für andere fertigen, das wollen die sicher nicht, soviel verdient man da auch wieder nicht.

für TSMC macht es auch wenig sinn, bleibt nur GF als käufer.
dann könnte man das werk mit den CPUs für IBM auslasten und die freien kapazitäten beim 22nm SOI-Prozess sollten sich mit AMD ausgehen.
viele andere hersteller werden nicht an einem SOI-Prozess interessiert sein, der ist für smartphone-SoCs einfach zu teuer.

ohne dem hirnrissigem WSA hätte IBM das werk sicher schon längst mit AMD chips ausgelastet:\
 

Oromis

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
1.995
@Krethi & Plethi
Klär mich bitte kurz auf was du mit "WSA" meinst, da klingelts bei mir nicht :/


Mich würde nebenbei auch der Preis der Sparte interessieren (und bei Gelegenheit der von GF gleich mit, mich interessiert bis heute warum AMD die ausgegliedert hat, und finden tut man ja nix >.< )

Und ich denke auch, dass es nur 2 Hersteller gibt die an SOIWerken interessiert sind, dass sind GF und AMD selbst.
Mehr Kapazitäten würden denen sicherlich auch gut tun, dann könnte vielleicht auch endlich mal n Chipsatzshrink gemacht werden (wobei ich mich leider nicht gut genug damit auskenne um das zu beurteilen). Als ich kürzlich die Fertigungsgrößte von dem Opteronchipsatz gelesen habe wurde mir übel.
 

Morrich

Banned
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
3.946
Preise erhöhen ohne weiteres geht ja auch nicht unbedingt, schließlich braucht man auch noch Kunden die es kaufen.
Wenn man aber keine Wahl hat und kaufen muss, dann muss man auch die hohen Preise zahlen. Natürlich bedeutet eine größere Konkurrenz nicht zwangweise geringere Preise, aber es ist eben doch wahrscheinlicher, dass ein Hersteller keine illegalen Preisabsprachen mitmachen will, wenn mehr Hersteller da sind.
 
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
2.105
AMD brauchte geld und hat die eigene chipfertigung an ATIC verkauft.
ATIC hat dann GF gegründet und da es für SOI produkte keine abnehmer gab und man auf die abnahme von AMD angewiesen war hat man vertraglich festgelegt das AMD nur bei GF seine CPUs fertigen darf.

für die CPUs bei TSMC mußte sich AMD bei GF freikaufen und wenn man die vertragliche abnahmemenge bei GF nciht einhalten kann azhlt man strafe.

deswegen muß AMD auch weiterhin 32nm SOI von GF nutzen, wenn man bei IBM opterons in 22nm SOI fertigt müßte man wieder einige hundert millionen dollar "strafe" zahlen.
wenn jetzt GF das werk aber kauft kann AMD den 22nm prozess auch buchen weil das für die abnahme bei GF egal wäre.

ohne dem WSA hätte AMD keinen grund so lange bei GF zu bleiben, wenn man wo anders eine bessere fertigung bekomemn würde, erfahrungen mit pd-SOI hat AMD ja schon seit vielen jahren, der prozess von IBM wäre kein problem.
die ersten SOI-prozesse hat AMD damals zusammen mit IBM entwicklet, danach hat IBM bis zum 32nm prozess mit GF zusammen gearbeitet.
GF hat den prozess aber nie zu laufen gebracht weil es ihnen offensichtlich egal war, AMD mußte eh bei ihnen kaufen, egal wie schlecht die ausbeute war, da war denen die aqalität vom prozess egal.
eine zeit lang hat AMD sogar pro wafer gezahlt, egal ob die hälfte oder mehr chips defekt waren, da hat man sich echt tolle verträge ausgehandelt:\

IBM würde sicher gerne mit den freien kapazitäten opterons fertigen, ist ja keine konkurrenz für die eigenen POWER8, aber AMD kann es sich halt nicht leistens nicht bei GF zu bestellen:(

wenn aber das werk dann zu GF gehört und die für AMD und IBM die CPUs fertigt wird IBM sicher dahinter sein das GF ordentliche prozesse für hochleistungschips entwickelt, dann steigt ja auch die abnahmemenge und man verdient mehr daran.


das WSA hat also nicht nur AMD massiv geschaden, sondern auch IBM hat daraus einen schaden, es gibt einen hersteller mit dem man das eigene werk auslasten könnte, der darf aber bei IBM nicht fertigen lassen.
deswegen muß man das werk verkaufen.
 

Oromis

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
1.995
Vielleicht arbeitet er dort^^
In den ganzen "AMD und GF" Artikeln wird von immer neuen Verhandlungen/Verträgen gesprochen. Dies würde ja im gewissen Sinne bedeuten, dass sich AMD theoretisch Ende Q1 2014 von GF lossagen könnte (Da sollte der aktuelle auslaufen).

Ich meine: GF kann doch eig. keine "Machtposition" haben, sonst könnten die einfach klar unrealistische Abnahmemengen fordern um Kohle zu machen. Wenn dennoch ein Vertrag so etwas regelt: Wann läuft der aus? Entweder mein Google spinnt mal wieder oder das findet man wirklich nicht.
(Übrigens an dieser Stelle ein herzliches: Verflucht sei die Zeit, 2 Monate nach dem Verkauf hätte AMD durch gewisse Strafzahlungen eines ausgewählten Konkurenten mehr als genug Geld bekommen)


Wenn meine 1. Vermutung zutrifft wäre ein Kauf der Sparte durch AMD selbst durchaus wahrscheinlich.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top