Test Ikea Eneby 20 und 30 im Test: Bluetooth-Lautsprecher vom Möbel-Giganten

mischaef

Kassettenkind
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
3.196
#1
tl;dr: Mit dem Eneby 20 und dem Eneby 30 treibt Ikea seine Expansionspläne im Bereich der Unterhaltungselektronik weiter voran. Beide Lautsprecher machen grundsätzlich eine gute Figur, stehen sich im Test am Ende aber selbst im Weg: Beiden fehlt es an der Möglichkeit zur Koppelung, dem kleinen ab Werk am Akku.

Zum Test: Ikea Eneby 20 und 30 im Test: Bluetooth-Lautsprecher vom Möbel-Giganten
 
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
2.222
#2
nur interessant mit der fehlenden, angesprochenen Mehrfachverbindung.. schade drum.. mal auf Rev 2.0 warten..
 

Aphelon

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
1.831
#3
Ich bin ja eigentlich ein Fan von selbstgebauten Lautsprechern... aber wenn der Bausatz von Ikea kommt, bin ich mir nicht so sicher, ob das noch Spaß macht :evillol:

Zugegeben, sehen die Teile nicht mal schlecht aus... Aber für mich viel zu preiswert, als das die gut klingen können (für den Preis ggf. nicht schlecht, aber manche haben halt andere Ansprüche)... Besser klingende lautsprecher könnten sich aber trotzdem mal ne Scheibe abschneiden und ein paar andere Designs wagen.

Edit: wäre da ein Radio integriert, hätte ich mir so ein Teil vielleicht für die Küche gekauft... da hab ich beim Radiohören neben dem Kochen weniger Ansprüche an den Klang...
 
Zuletzt bearbeitet:

ScorpAeon

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2015
Beiträge
372
#4
Ich finde beide schick und elegant. Gerade die Integration ins Kallax-Regal finde ich gelungen und eine tolle Lösung. Hätte ich Bedarf würde ich mir definitiv die Ikea-Varianten ansehen und in die engere Auswahl nehmen.

Zum einfachen hören von Chartmucke, Hörbüchern etc. reichen die sicher vollkommen aus und passen Designtechnisch echt gut in viele Ecken des Hauses. Schade dass der Regler etwas weniger wertig wirkt laut Test (zumindest lese ich es so heraus), das tut dem ganzen aber keinen Abbruch.

Dass sie zu dem Preis sicher keine Klang-Granaten sind ist zu verschmerzen, anscheinend klingen sie dennoch recht gut und man kann sogar noch etwas am Bass und den Höhen schrauben. Ich denke sie sind eher als Designelemente zu sehen die einem nicht den Raum verschandeln und preiswert sind. Die schöneren Lautsprecher mit ordentlich Klang und Wumms kosten meistens doppelt so viel.

Das mit dem Mono-Sound ist schade, hier hätte man ruhig versuchen können Multiroom anzubieten bzw. dass man mehrere Boxen via Bluetooth oder Kabel verbinden kann. Vielleicht hält man sich diese Option extra für die zweite Generation offen um einen deutlichen Kaufgrund zu haben, auch für Diejenigen die bereits die erste Generation besitzen. Die Masche kennt man ja schon von Smartphones und Co.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
235
#7
Ich finde es interessant, dass Mono-Sound so im Vormarsch ist....
Wenn es nur um Musik in der Küche geht, ist mir sowas egal. Sollte es aber um den Fernseher etc gehen, ist mir das schon wichtig. Man sieht aber genug Leute die sich selbst mit einem Handylautsprecher zufrieden geben. Kenne auch Freunde, die ein Handy wegen dem lauteren Lautsprecher genommen haben.
 

RYZ3N

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
1.822
#8
Sorry, aber wer sich Hardware oder Peripherie in Form eines Lautsprechers bei IKEA kauft, bewegt sich wirklich an der Schwelle zur absoluten Anspruchslosigkeit.

@EasyRick +1

Weshalb dieser Mono-Abfall plötzlich so angesagt ist? Erschließt sich mir beim besten Willen nicht, aber muss es ja auch nicht. Jeder wie er mag und glücklich ist.

Dennoch, ein Trend hin zu „Hauptsache stylisch“ egal was die technischen Specs sagen, ist durchaus erkennbar.

Das hat mit den Beats by Dre Plastikbombern angefangen und setzt sich mit all diesen billig Home Pods, Schmalfrequenz(mono)lautsprechern & Co. fort.

Naja, zumindest der Look in Kombination mit den „hochwertigen“ IKEA Pressspanwohnwänden ist ganz in Ordnung. :D

Man sieht aber genug Leute die sich selbst mit einem Handylautsprecher zufrieden geben.
Die Leute werden nach und nach daran gewöhnt (dressiert) und auf Schrott konditioniert.

Wie sollte man sonst angeblich „kristallklaren“ High-End Stereo Sound aus zwei winzigen Öffnungen am Smartphone verkaufen können?

Vorteile für die Hersteller: Kunden sind mittlerweile so anspruchslos, dass man ihnen solche Klangkatastrophen ohne Murren verkaufen kann. :D

Liebe Grüße
Sven
 

Aphelon

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
1.831
#9
Weshalb dieser Mono-Abfall plötzlich so angesagt ist? Erschließt sich mir beim besten Willen nicht, aber muss es ja auch nicht. Jeder wie er mag und glücklich ist.
Naja... Küchenradio braucht kein Stereosound, darf aber schick aussehen.

Die High-End-Lautsprecher sehen fast alle gleich aus. Da wagt man wenig mal am Design zu rütteln und was eigenständiges zu machen. Den kann man also auch vorwerfen "hauptsache Klang"

Auf der Arbeit ist mir das völlig egal, wie meine Abhören ausschauen, aber im Wohnzimmer ist mir das schon wichtig. Ich kaufe ja auch die Möbel nicht alleine wegen dem Nutzen, sondern achte auch da darauf, dass es gut in mein Wohnzimmer passt. Man soll sich da ja auch wohl fühlen. Selbst in der Küche schätze ich, wenn die gut ausschaut. Nicht, dass ich dann besser koche und das Essen besser schmeckt, aber es macht ggf. mehr Spaß in einer schönen Küche zu kochen (muss man ja nicht rational begründen können)
 

crogge

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
552
#10
Ich finde es interessant, dass Mono-Sound so im Vormarsch ist....
Bei einem 20 Euro Bluetooth Lautsprecher mit der Größe einer Zigarettenschachtel ist das in Ordnung. Bei den gezeigten Lautsprechern ist dies schlichtweg ein Witz, selbst für die Küche.

Es gibt bereits seit über 50 Jahren Möglichkeiten eine Stereo Kombination in relativ kleine Lautsprecher einzubauen, manchmal mit Tricks wie seitlichen Öffnungen oder "Tonkanälen". So ensteht zumindest ein bisschen Stereo was den Klang deutlich aufwertet, ansonsten geht viel Information verloren.

Die Anschlüsse hätten man 1cm in das Gehäuse legen sollen, so wird eine Wandbefestigung sehr schwierig.
 

RYZ3N

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
1.822
#11
@Aphelon echte High End Lautsprecher sehen so aus wie sie klingen und nein, es gibt sie in den unterschiedlichsten Formgestaltungen.

Natürlich kann man im Wohnzimmer auch Rücksicht auf das restliche Design nehmen und seine Lautsprecher daran anpassen, aber wer bitte stellt sich gerade in einen so elementaren Raum wie dem Wohnzimmer einen Monolautsprecher hin.

Mal ganz abgesehen davon dass die IKEA Quietschboxen aussehen wie eine Tragetasche aus Filz für Hipster. :D

Als PRO Argument wird dann aufgeführt dass die Dinger in ein Regal (Kallax) passen. Wow, dass haben die meisten Regallautsprecher so an sich. ;)

Wie ich schon sagte, jedem das Seine.

Liebe Grüße
Sven
 
Zustimmungen: cm87

SP1D3RM4N

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
1.336
#12
Sorry, aber wer sich Hardware oder Peripherie in Form eines Lautsprechers bei IKEA kauft, bewegt sich wirklich an der Schwelle zur absoluten Anspruchslosigkeit.
Ich glaube das trifft es sogar recht gut. Warum nimmt man es Leuten immer übel wenn sie billige anspruchslose, aber funktionierende Ware kaufen? Egal ob Dacia/BMW, Honda/Ducati, Ikea/*ein famos toller Hersteller*, Bosch/Makita usw...

Ich gönne jedem das worauf er Lust hat und was er sich leisten will und kann. Ob ich jetzt das "bessere" habe tut doch nichts zur sache.
 
Zuletzt bearbeitet:

jps20

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
741
#13
Sehen echt schick aus, bleibe aber bei meiner Bose SoundLink2 :)

Ein echtes Wunderwerk, so klein und so ein toller Klang. Akku enorm stark und immer mobil damit :)

Bin zwar generell kein Bose Fan, aber was die aus den kleinsten rausholen, ist echt überragend
 

Decius

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
1.297
#14
Ich finde es interessant, dass Mono-Sound so im Vormarsch ist....
Wenn man nicht im Stereodreieck sitzt, ist Stereo absolut kein Muss. Die Dinger sind für die Hintergrundbeschallung gedacht, am Highboard oder Küchenkasten stehend, wärend man selbst irgendwo im Raum unterwegs ist - da reicht Mono. Hab auch nur einen Mono-Lautsprecher dafür (allerdings mit einem Nubert NuPro-200 eine etwas andere Klasse).

Allgemein: Wäre noch interessant gewesen was zur Laufzeit der Bluetooth-Verbindung zu erfahren. Nix ist schlimmer als ein Video zu schauen, den Ton auf den LS auszugeben und dann ein Delay zu haben.
 

Aphelon

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
1.831
#15
wer bitte stellt sich gerade in einen so elementaren Raum wie dem Wohnzimmer einen Monolautsprecher hin.
Du vielleicht nicht ... (ich auch eher weniger ... hab da ja schon Standlautsprecher) aber viele sicherlich schon, wenn man wenig Anforderungen hat... vielleicht nicht fürs Wohnzimmer, aber Küche, Schlaf- oder Jugendzimmer...

echte High End Lautsprecher sehen so aus wie sie klingen
Die Teufel Ultima 40 sehen mMn eher nach High-End aus, als die meisten High-End-Lautsprecher, sind halt keine... die Focal Electra 1038 sehen mMn fast wie Billiglautsprecher aus, sind aber High-End... ist geschmacksache, aber zu viele (fast alle) High-End-Lautsprecher sehen mir zu spacig aus und passen so überhaupt nicht in mein Wohnzimmer... ich will nur was einfaches klassisches und elegantes...
 

luckysh0t

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.321
#16
Naja... Küchenradio braucht kein Stereosound, darf aber schick aussehen.


Die High-End-Lautsprecher sehen fast alle gleich aus. Da wagt man wenig mal am Design zu rütteln und was eigenständiges zu machen. Den kann man also auch vorwerfen "hauptsache Klang"
Fast ? Nun da kommt es wie so oft auf die jeweilige Marke an, da gibt es durchaus "exotisch" Anmutende Lautsprecher.Nur sind das keine Marken die dem Standardhöherer im MM und Co begegnen werden.

@Monosound
Ich für meinen Teil finde den mono Sound meiner JBL Charge 3 jetzt nicht so schlecht - fürs Bad reichts und die Anlage aus dem Wohnzimmer aufzudrehen nunja - da habe ich vom Stereo dann im Bad auch nichts mehr, dafür meine Nachbarn.Und die Charge könnte ich durch eine zweite auf Stereo erweitern.
 

RYZ3N

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
1.822
#17
Ich glaube das trifft es sogar recht gut. Warum nimmt man es Leuten immer übel wenn sie billige anspruchslose, aber funktionierende Ware kaufen? Egal ob Dacia/BMW, Honda/Ducati, Ikea/*ein famos toller Hersteller*, Bosch/Makita usw...

Ich gönne jedem das worauf er Lust hat und was er sich leisten will und kann. Ob ich jetzt das "bessere" habe tut doch nichts zur sache.
Darauf zielt mein Kommentar überhaupt nicht ab. Meine Frau fährt selbst einen Dacia Duster und damit den wohl günstigsten SUV den‘s aktuell bei uns zu kaufen gibt.

Natürlich kann man günstig Produkte, Hardware oder Peripherie kaufen, aber es ist halt ein schmaler Grad hin zu Ramsch oder gar Schrott.

Ich bevorzuge sehr oft günstige Hersteller und finde das z.B. ASRock (meist günstiger) im Vergleich zu ASUS mittlerweile die bessern Bretter baut.

Wer allerdings einen Monolautsprecher von einem schwedischen Möbelhaus kauft, wenn’s zum gleichen Preis auch andere günstige (technisch aber bessere) Lösungen gibt, der ist in meinen Augen anspruchslos. Was ja auch vollkommen in Ordnung ist, wenn man damit glücklich wird.

@Aphelon da hast du Recht. Aber über Geschmack und Design lässt sich bekanntlich vortrefflich streiten, über Qualität nicht.

Ich habe damit nur bemängelt dass sich immer mehr Konsumenten zur Anspruchslosigkeit erziehen lassen. Es gibt Menschen die ernsthaft denken, aus dem 2x fünf ins Gehäuse gefrästen Löschern ihres Smartphones käme „guter Klang“ und dem ist nun mal nicht so.

Liebe Grüße
Sven
 

HerrvonBla

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
94
#18
"Durch diese Form ist er in den Maßen genau auf das Kallax-Regalsystem abgestimmt."
Also für mich passt der da lediglich rein.

Das die Akkulaufzeiten von Benutzern überboten werden glaube ich auch, jedoch vermute ich ebenfals das Diese von den Benutzern unterboten werden.

Und die Reichweite in Räumen ist ja ein Witz mit circa 5 Metern.
 
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
212
#19
Ich gönne jedem das worauf er Lust hat und was er sich leisten will und kann. Ob ich jetzt das "bessere" habe tut doch nichts zur sache.
Ich glaube nicht das @RYZ3N dem widersprechen würde, zumindest habe ich es so nicht gelesen, aber die Kommentarfunktion eines Produkttests hier ist schließlich auch dafür gedacht, Kritik am Produkt zu äußern. Und ob ein klares, klangvolles, starkes Klangerlebnis unabhängig der Positionierung mit diesem Lautsprecher erreicht wird, darf durchaus bezweifelt werden. Darüber hinaus darf Ikea durchaus vorgeworfen werden, sich bei den Produkten häufig des "Form über Funktion"-Prinzips zu bedienen, welches zwar im Laden gut aussieht, zu Hause dann aber gerne mal versagt - ich spreche hier aus Erfahrung. Es handelt sich bei den Eneby-Lautsprechern eben mehr um ein Lifestyle-Produkt, da sollte dem geneigten Käufer eben klar sein dass das Klangerlebnis wohl nur eingeschränkt zu begeistern weiß, unabhängig vom Anspruch.
 

mischaef

Kassettenkind
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
3.196
#20
Top