News Intel Celeron bekommt 45-nm-Fertigung

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
15.167
Als letzter Ableger der „alten“ 65-nm-Garde bekommt auch der Celeron im dritten Quartal sein Update auf 45 nm spendiert. Einhergeht bei der Umstellung auf den Wolfdale-Kern eine leichte Taktsteigerung, aber auch der L2-Cache des kleinsten und günstigsten Ablegers von Intel wird im Vergleich zu bisherigen Modellen verdoppelt.

Zur News: Intel Celeron bekommt 45-nm-Fertigung
 

frankkl

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
5.590
Sehr schön aber der Celeron ist nicht das was er mal war ist mir einfach zupreiswert,
ich würde heutzutage wenn ich jetzt einen neuen Prozessor kaufen müste einen Pentium E6300 bevorzugen !

:)

frankkl
 

TheK

Commander
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
2.459
Und der Pentium E2210? Der hat doch auch FSB800 und 1MB L2...? Werden die beiden Serien jetzt zusammengelegt?
 

Ricedorf

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
1.349
Wofür brauch man heutzutage ueberhaupt n och SingleCores?
Für NAS/Fileserver? Als DownloadPC ?!
 

aylano

Banned
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
2.127
Wow, 7Quartale nach dem 45nm-Start.

Seit Mitte April 2009 gibts bei AMD in Dresden nur mehr 45nm-Waferstarts.
Praktisch ist die vollständige Umstellung bei AMD genauso schnell wie bei Intel.
Aber bei AMD gehts auch etwas leichter, da sie nur eine Fabrik haben.
Nur bei der Einführung hinkt AMD noch nach.
 

>|Sh4d0w|<

Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
2.389
mich würde mal die TDP interessieren ob die immer noch 65 W ist oder wie von mir hoffentlich gewünscht endlich mal eine 45 W CPU :D. Dann wärs nämlich Top für meinen zukünftigen Medienserver. AMD hats ja schon mit ihren X2 4450e, X2 4450e, 4850e und 5050e geschafft
 

Tekpoint

Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
9.208
Echt geil das die was die neuen Celeron so leisten könne dann schon und 45nm ist auch sehr gut, bissel mehr Cache würde ich mir noch wünschen aber für ein Bürorechner und Internetrechner sind die neuen Teile schon gut.
 

theorist

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
1.525
AMD hats ja schon mit ihren X2 4450e, X2 4450e, 4850e und 5050e geschafft
Trotzdem sind der E5200/E5300/E5400 mit ihren 65 Watt TDP unter Last sparsamer. Und schneller noch dazu.

Echt geil das die was die neuen Celeron so leisten könne dann schon und 45nm ist auch sehr gut, bissel mehr Cache würde ich mir noch wünschen aber für ein Bürorechner und Internetrechner sind die neuen Teile schon gut.
Für 5 Euro mehr gegenüber dem momentan schnellsten Celeron mit 2,4 GHz und 512 KiB L2-Cache gibts auch schon den E5200 mit 2,5 GHz und 2 MiB L2-Cache. Die Preisunterschiede sind in diesem Segment ziemlich gering.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tranceport

Captain
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
3.077
Ich hoffe ja, dass Intel es deutlich unter die 45W der x40-50 Reihe von AMD schafft, immerhin sind letztere 65nm Zweikerne. Aber wirklich vergleichen kann man die TDPs eh nicht.
Wegen Virtualisierungsunterstützung wäre mir ein 45nm Sempron aber deutlich lieber =)
 

Tekpoint

Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
9.208
Für 5 Euro mehr gegenüber dem momentan schnellsten Celeron mit 2,4 GHz und 512 KiB L2-Cache gibts auch schon den E5200 mit 2,5 GHz und 2 MiB L2-Cache. Die Preisunterschiede sind in diesem Segment ziemlich gering.
Bei uns auf Arbeiten bitten wir relative alte Rechner zum verkauf an und es gibt leider in unseren Staat Harz4 Menschen für ist ist ein Rechner von 10 Euro schon zuviel also gibt es auch Leute die die ganz günstigeren CPUs kaufen;)
 

>|Sh4d0w|<

Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
2.389
Trotzdem sind der E5200/E5300/E5400 mit ihren 65 Watt TDP unter Last sparsamer. Und schneller noch dazu.
Wie versteh ich das genau mit sparsamer? Ist nicht die TDP ausschlaggebend? Gibt es Tests?

Die E5Ker Serie hätte ich zwar so schon im Blick wegen dem P/L-Verhältnis, aber "cooler" wärs noch wennse doch nur 45 W TDP verschlingen :D
 

SunnyboyXP0

Commodore
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
4.669
Die Frage, ob man einen Celeron noch braucht, finde ich durchaus berechtigt. Im Grunde hat doch der heutige Pentium den Status des damaligen Celeron. Wo würdet ihr denn die Grenze setzen, ab wann sich ein Pentium lohnt, weil der Celeron zu schwach ist?

Ich selbst plane derzeit ein Office-System, welches ich fürs Chatten, Internet, Briefe schreiben und ganz alte Spiele nutzen möchte (deshalb als OS auch Windows XP). Ich hab mich für den Pentium E6300 entschieden. 45 Watt TDP würde ich mir aber auch wünschen. :D
 

Floletni

Commander
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
2.098
Wie versteh ich das genau mit sparsamer? Ist nicht die TDP ausschlaggebend?
Die verbauchen einfach weniger. Die TDP ist nichts sagend. Nur ein ungefährer Richtwert für die Kühlerhersteller. Die Wete werden nur im Labor erreicht. Außerdem ist die 65 Watt-Klasse die kleinste bei Intel. Die ganzen Celerons werden darunter liegen. Man sieht ja am E8600 der auch in der 65 Watt-Klasse ist.

Na Klar gib es die. In jeden test sieht du es

@Thema
Ist doch klar das die meisten Lute hier im Forum die Prozessoren nicht gebrauchen können. Aber für Office-Rechner ist es optimal. Ich weiß auch nicht was einige für solche Prozessoren Virtualisierungstechnologien brauchen. Für ein paar Euro mehr gibt es besser Prozessoren mit VT. Was ja besser für Virtualisierung ist.
 

Fimbultyr

Ensign
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
143
mich würde mal die TDP interessieren ob die immer noch 65 W ist oder wie von mir hoffentlich gewünscht endlich mal eine 45 W CPU :D. Dann wärs nämlich Top für meinen zukünftigen Medienserver. AMD hats ja schon mit ihren X2 4450e, X2 4450e, 4850e und 5050e geschafft
Mein E5200 hat aufm EP-35 DS3 ohne jegliche Optimierungen nen Unterschied von 0% Last (Desktop) zu 100% Last 18,x W. Wenn man dann noch (völlig übertrieben und großzügig!) nen Leerlaufverbrauch von 10W rechnet (zum Vergleich: nen E8400 @ Stock hat etwa 3-5W Leerlaufverbrauch), kommt man bei einem realen Verbrauch (je nach Board und Chipsatz) von <= 30W IDLE inkl. Spawas. Mal im Ernst: WIE sparsam willst Du es denn noch haben, bei der Leistung...? ;)
Meiner Meinung nach wäre selbst die Einordnung in die 35W-TDP-Klasse der totale Overkill...

€dit 2: Mein E8400 aufm P35-Ds3 hat nen Unterschied von ~40W zwischen IDLE und LOAD. Bei 3,6 GHz und 1,2VCore. Dazu kommt dann natürlich noch der verbrauch im Leerlauf, aber selbst dann kommt man nie an die 65W.... ;)
 
Zuletzt bearbeitet: (immer diese Einfälle... -.-)

Elandur

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
612
Endlich mal. So langsam kann man die Celerons für etwas gebrauchen. Klar ist die Celeron 1000-Serie für Office ausreichend aber für mehr auch nicht - jetzt kann man mit der 3000-Serie aber auch ab und zu mal ein Spiel spielen oder kurze Videos berechnen. :freak:

Zum Aufpreis (gesehen von Geizhals.at): In Moment bekommt man den Intel Celeron Dual-Core E1400 (boxed) für 39€, den günstigsten Pentium, den Intel Pentium Dual-Core E2220 (boxed) für 52€ - meiner Meinung nach schon ein Unterschied. Aber ich muss zugeben, vor einiger Zeit war der Aufpreis geringer und für 5€ mehr viel mehr Leistung da sollte jemand der auch überhaupt kein Geld übrig hat, schauen ob er das nicht doch irgendwie hinkriegt. Deshalb hatte für mich "damals" der Celeron Dual-Core keinen Sinn.
 
Top