News Intel enttäuscht trotz 8,7 Mrd US-Dollar Gewinn

Tommy

Chef-Optimist
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
8.192
#1
Intel hat gestern Abend nach Börsenschluss die Zahlen für das abgelaufene vierte Quartal 2005 veröffentlicht. Man erzielte im vierten Quartal 2005 einen Umsatz von 10,2 Milliarden Dollar, ein operatives Ergebnis von 3,31 Milliarden Dollar, ein Nettoeinkommen von 2,45 Milliarden Dollar und einen Gewinn pro Aktie von 40 Cent.

Zur News: Intel enttäuscht trotz 8,7 Mrd US-Dollar Gewinn
 
Dabei seit
März 2004
Beiträge
24
#2
da erhöht die Firma ein operatives Ergebnis um 19% auf 12,09 Mrd USD (die Zahl muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen) und die Analysten sind enttäuscht ..... versteh einer die Börsianer :D
 
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
2.776
#4
Bei 8,7 Mrd. Umsatz Gewinn (+15%) sind die Börsenanalytiker enttäuscht :o?
Gehts denen zu gut oder oder sind die bereits schon so weit von jeder Realität und Vernunft entfernt, dass sie das wirklich gute Jahr 2005 von Intel nicht zu würdigen wissen?
 
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
847
#5
Naja, ich denke die Analysten sind einzig entäuscht, dass Intel seine eigenen Prognosen nicht ein gehalten haben. Klar wirkt es auf dem ersten Blick ziemlich verrückt, mit diesem doch recht guten Ergebnis nicht zufrieden zu sein. Aber die Börse ist halt eine Welt für sich :D.

Trotzdem ist es schön zu hören das es Intel anscheinend gut geht ;) (und das sage ich als AMD-fan :D )
 
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
6.351
#6
yo, die börse ist wirklich eine welt für sich... da kann man nur hoffen, das sie nicht 50000 mannen entlassen... bei der telekom hats man ja fast so gemacht (30000 mannen bis 2008)
 

beeblebroxx

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
338
#7
Naja, den Preis der Aktie setzt ja nicht nur erbrachte Leistung sondern eben auch Prognosen fest. Und da diese nicht erreicht wurden fällt der Wert der Aktie - eigentlich doch nichts besonderes.
 
Dabei seit
März 2005
Beiträge
2.199
#8
Also intel hat in den letzten Jahren eher ca. 20.000 Mitarbeiter eingestellt und keinen betriebsbedingt gekündigt :)
 

Tiu

Rear Admiral
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
5.190
#9
Um 10% gefallen heißt eindeutig das man jetzt Intel Aktien kaufen sollte!;)
Die Aktie wird diese 10% in 2006 mehr als wett machen.
Also auf, Sparbuch mit den mageren 2% Zinsen auflösen und rein in die Böres.:evillol:
 
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
756
#10
mh, obs wohl was bringt wenn ich mal nachfrag, ob ich 1% vom gewinn, sagen wir mal so, "geschenkt" bekommen könnte von intel?
würd mir dann in zukunft auch nur noch intel produkte kaufen.
 

raph

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
450
#11
Wenn man auf Werte von Papieren Wetten abschließt, kann man von 21% Umsatzsteigerung ziemlich enttäuscht werden (Ja, solche Bekloppten gibt es).
 

cerealnick

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
263
#12
@11

es waren 13,5% umsatzsteigerung. ;)

man solche probleme wie intel (8.660.000.000 $ Gewinn) will ich auch haben.
 

Matula

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
67
#13
Die Börse und auch die Analysten interessiert nicht der tatsächliche Gewinn, sondern der erwartete Gewinn. Die Analysten hatten halt mit einem höheren Gewinn gerechnet, deswegen geht der Kurs nach unten.
 

--Sirius--

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2005
Beiträge
359
#15
Wenn mir jemand sagt, das er etwas erreichen wird, und er es dann nicht schafft und ich dabei entsprechend weniger Geld oder gar kein Geld gewinne, dann wäre ich auch enttäuscht.
 
M

Machete

Gast
#16
Vielleicht ist es dann an der Zeit seine Erwartungen etwas zurück zu schrauben, oder halt bessere Produkte auf dem markt zu bringen ;)
 
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
1.978
#17
Wer die Quartalsergebnisse seit 2000 wissen möchte, kann dazu auf www.heise.de nachschauen.
 
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
180
#18
@15: Das glaube ich nicht. Intel (und jedes andere Unternehmen) muss ja aus dem Gewinn seine Zukunftsinvestitionen (Fabriken, Forschung, Entwicklung,...) tätigen. Würde Intel den Gewinn durch Preissenkungen gegen 0 gehen lassen, dann würde das die Konsumenten zwar freuen, aber nur sehr kurzfristig => Intel würde schnell sterben.
Gerade im CPU-Bereich sind die Investitionskosten enorm. Allein deswegen ist es bedenklich, dass der Gewinn niedriger als erwartet ist. Schließlich muss Intel technologisch etwas Rückstand auf AMD aufholen.

@all: Wenn ein Unternehmen seine Zukunftspläne nicht verwirklichen kann, dann heisst das nichts Anderes, als dass das Unternehmen den Markt nicht unter Kontrolle hat bzw. das irgend etwas Anderes schiefläuft. Die Börsianer reagieren selbstverständlich sehr sensibel auf solche Abweichungen, denn das lässt ja nichts Gutes für die Zukunft erhoffen. Fallen die Aktien erstmal ins Bodenlose (Achtung: Extrembeispiel), dann ist es schon zu spät (wobei ich nicht unterstelle, dass das passiert!).
 
S

sunny-side_down

Gast
#19
Die Boerse ist doch eine totale Perversion des "gesunden Menschenverstandes". Die machen nur Gewinn, werden aber mit 10% Aktienkursverlust abgestraft. Ist ja klaro, dass die grossen Firmen nur noch Leute entlassen und niemanden mehr einstellen bei einer solchen Behandlung.
Die Boerse ist fuer mich eine der inhumansten Erfindungen der Menschheit ueberhaupt. Nur fuer die Erhoehung einer einzigen kleinen Zahl gehen die Firmen sprichwoertlich ueber Leichen. Das kann es doch nicht sein!
 

medium DF

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
336
#20
jaja die Firmen, müssen nur auf Provit schauen um die Aktionäre zufrieden zu stelllen und zu halten ............................. armes Land
 
Top