News Intel-Prozessoren: Starttermine für Kaby Lake-X, Skylake-X und Coffee Lake

flappes

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
5.177
#41
Wenn Ryzen nur ansatzweise die vermutete Leistung bringt, dann kann intel seine Enthusiasten-Geldmelkmaschine auf den Schrott werfen. Wer kauft sich dann noch diesen extra Sockel mit seinen ganzen Extrawürsten und vor allem extra Preisen?
Vor allem unter dem Gesichtspunkt, dass nächstes Jahr Coffee Lake mit neuen Chips vor der Tür steht.
 
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
168
#42
Ich hab immer noch nicht verstanden was das eigentlich soll. In Zukunft gibt es dann einen aktuellen Sockel mehr, weil die Skylake-EP und -EX CPUs sich dann im Sockel 3647 wiederfinden werden und damit den gleichen Sockel nutzen, anstatt das -E und -EP den gleichen Sockel nutzen, so wie das bisher immer der Fall war. Stattdessen wir Skylake-E aber zu Skylake-X, kriegt einen neuen Sockel 2066 und wird dort mit Kabylake CPUs vermischt.
Es gab doch auch schon mal mehr Sockel als heute... Die E7 Xeons auf Westmere Basis finden im S1567 platz, für Sandy/Ivy gibt es E5-2400er Prozessoren im S1356 usw.
Da läuft schon "mehr" als allgemein hin bekannt...
Mittlerweile hat Intel aber obenraus die Familie konsolidiert. In der Praxis ist das aber etwas undurchsichtig... Die Haswell E7 Xeons der 8000er(v3) Reihe laufen auf S2011-1. Sandy/Ivy-E in Form der E5-26xx (v1/v2) Reihe auf S2011-0, aktuell eben die Haswell/Broadwell E5-26xx(v3/v4) Reihe auf S2011-3 usw.
Steht zwar mittlerweile überall S2011 da oben, aber eben nur bedingt vergleichbar...

Mal gucken was wird. Der LGA3647, für welchen man heute die aktuellen Xeon Phi Modelle beziehen kann hat ja auch sechs Speicherkanal-Anbindung. Es ist schon irgendwie sinnig. Ich denke nicht, dass Intel vorzeitig Hexachannel Speicher in den "Mainstream" bringt. Und Hexachannel für Brot und Butter Server muss auch nicht zwangsweise sinnig sein. -> weil einfach teurer.
Es wäre also nicht unwarscheinlich, wenn die großen Skylake EP/EX Modelle für den LGA3647 kommen, dort mit Hexachannel und ggf. mehr Interconnects angebunden sind. Ggf. kann/wird man sowas sogar mit den Xeon Phis paaren können, ohne auf eine Steckkarte letzterer setzen zu müssen.

Untenraus ist das auch nicht sooo abwägig. Es gibt weiterhin im Serverbereich Anforderungen, die auf viel pro Thread Power setzen. Warum also nicht möglicherweise ne Single Sockel S2066er Kiste bauen? Vllt gibts das Dingens ja sogar auch als Dual Version mit wieder 2x Interconnects. So ein 4,xGHz Prozessor aktueller Generation geht schon um einiges besser als die bisherigen 3,xGHz Modelle...

Ich sehe es schon vor mir: Kaby Lake X kommt ab Werk mit einem Takt von 5GHz und die Leute kaufen sich trotzdem ein Übertakter-Mainboard.
Was ist denn ein "übertakter-Mainboard"?
Nur weil das Board in der obersten Preisregion ansetzt, muss es doch nicht zwangsweise ausschließlich ein OC Board sein... Es gibt genügend Gründe, warum man eher zu höherpreisigen Modellen greift als zur absoluten Basis. Nicht zuletzt ist zumeinst die PCIe Anbindung/Aufteilung dort ein Grund bspw.
Ich nutze auch ein X99-E WS von Asus, nicht weil ich es unbedingt brauch, aber dank 2x PLX Brückenchips kann ich Karten quasi nach belieben stecken und habe in allen Lebenslagen die volle Bandbreite bei voller Flexibilität. Ob das nun 2x Tripple Slot GPUs für MGPU sind, 3x Dual Slot GPUs, eine Mischung aus Sound/Raidcontroller/PCIe SSD(s) + Grafikkarte(n) oder oder oder. Stecke wie du es für gut befindest und es lüppt. -> nicht zur selben Zeit, aber das muss auch nicht. Wenn ich riesige Datenmengen von A nach B schaufel und das PCIe System damit flute, spiele ich nicht nebenbei. Und wenn ich Spiele, dann schaufel ich da nicht in größenordnung Daten hin und her.
Bei der Masse der "Normalen" Boards hat es sowas nicht. Da packste die GPUs im Sandwich direkt untereinander, weils oftmals nicht anders geht. Oder bist durch nur 6x Slots gewungen, auf eine der Steckkarten zu verzichten oder oder oder... Von daher.
Ob der Prozessor dabei nun übertaktet wird oder nicht? Ist doch völlig nebensächlich...

Die Fragen aller Fragen ist jedoch, warum sollte man auf die teure High-End-Plattform setzen und dann nur einen kleinen Vierkerner verbauen, welcher wohl nicht viel schneller ist, als das Pendant 7700k. Bei dem i7-3820k hatte man ja zumindest noch Quad-Channel Unterstützung und mehr Cache.
Warum denn nicht?
Es soll auch Leute geben, die schimpfen massiv über die Mainstream Modelle. Nicht (mehr) verlötet, IGP, die sie nicht brauchen usw. usf.
-> mit so einem Modell bekommen sie genau das, was sie wollen. Höchstwarscheinlich eine verlötete, native Quadcore CPU ohne IGP mit höherer TDP Einstufung als bisher. Mehr OC Spielraum dürfte potentiell möglich sein.

Wenn Ryzen nur ansatzweise die vermutete Leistung bringt, dann kann intel seine Enthusiasten-Geldmelkmaschine auf den Schrott werfen. Wer kauft sich dann noch diesen extra Sockel mit seinen ganzen Extrawürsten und vor allem extra Preisen?
Der, der es braucht?
Mehr RAM, mehr PCIe, mehr Cores... -> Noch Fragen?
 
Dabei seit
März 2001
Beiträge
3.115
#43
Wenn Ryzen nur ansatzweise die vermutete Leistung bringt, dann kann intel seine Enthusiasten-Geldmelkmaschine auf den Schrott werfen. Wer kauft sich dann noch diesen extra Sockel mit seinen ganzen Extrawürsten und vor allem extra Preisen?
Einfache Rechnung. Nach dem was AMD bisher gezeigt hat dürfte die IPC von Skylake(-X) um die 10% oberhalb von Ryzen liegen. Kalkuliert man dann noch 10% höhere Frequenzen ein welche Intel realistisch betrachtet erreichen sollte (->Fertigung) ergibt das grob einen Gleichstand bei 6C (Intel) zu 8C (AMD). Parallelisierung skaliert in der Praxis (typischer Benchmark Mix) nun mal nicht perfekt.

Das Performance Niveau von 8C/10C Skylake-X wird AMD kaum erreichen können. Das dafür bei Intel entsprechend heftige Aufpreise fällig werden erklärt sich von selbst. Allerdings ist das ganz normal denn absolutes Highend ist schon immer überproportional teuer gewesen. Schrott ist es deshalb noch lange nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Florianw0w

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
479
#44
Wieso wollt ihr 6 -XX Kerne? Es gibt keine anwendungen die alle Kerne benützt und keine paar Tausend Euro kostet.
Spiele benützten auch nur 4 Kerne. Theoretisch wäre ein sehr guter 4 Kerner mit hoher GHz besser oder nicht?
 
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
3.062
#45
Zuletzt bearbeitet:

FUSION5

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
399
#46
Sieht da jemand den Mehrwert? Man könnte auch einfach die Skylake-EX in den Sockel 3647 stecken und -EP und -E (bzw. jetzt -X) in 2066, so wie das bisher ja immer gemacht wurde.
Naja, der Sockel 3647 wird benötigt um das neue 6-Kanal-Speicherinterface und die damit verbundene Anbindung der Optane Speicherplattform an den Memory Controller. Der höchste Core Count wird nur noch hier erreicht werden. Allerdings gehe ich fest davon aus, dass die großen Sockel erhebliche Mehrkosten bei den Boards/Servern mit sich bringen. Da wird eine Lücke im eigenen Portfolio entstehen.

In diese Lücke rutscht dann der Sockel 2066, der mit bis zu 10 Cores, 4-Kanal Speicherinterface, reichlich PCIe Lanes (44?) und einem DMI 3.0 Chipsatz für etliche Anwendungen ausreichend dimensioniert sein wird. Würde mich nicht einmal über Dual-Socket Support wundern. Auch ein eigener 4-Core Die, getrimmt auf maximale Taktrate, passt eigentlich ins Bild. Es gibt viele Anwendungen, für die ein niedrig getakteter 10+ Core Prozessor ein Rückschritt ist (und lizenztechnisch gar ein Albtraum). Der Sockel 2066 scheint auch für Enthusiasten die richtige Wahl zu sein. Sockel 3647 bringt kaum Vorteile und Optane Memory sehe ich im Privatbereich erstmal nicht (als PCIe SSD schon eher).

Wenn Intel zudem die Overclocking-Gemeinde von der Mainstream Plattform runter holt, konnte dies dort für die Endkunden auch einen Preisvorteil bedeuten (und für den Konkurrenzkampf vielleicht auch notwendig werden). Auch hier im Forum scheinen viele ein optimales P/L-Verhältnis vorzuziehen.

Edit: Den Sockel 3647 nur für die -EX Reihe anzubieten, macht wahrscheinlich keinen Sinn. Ich denke durch den immer höheren Core Count wird deren Marktanteil eher rückläufig sein.
 

MaW85

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2015
Beiträge
1.489
#47
Neue Intels im Sommer, da hat AMD eindeutig zu lange gebraucht, so konnte Intel reagieren. Und Intel gibt jetzt schon mehr infos raus als AMD, wo immer noch sehr viele Infos fehlen zu Ryzen.

Da kann man ja echt schon auf Intel warten, so lange wie AMD braucht.:freak:
 
Zuletzt bearbeitet:

PuscHELL76

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
1.381
#48
PCI-E4.0...6CH.IMC...>10CORES...~5GHZALLCORE /traumend

als ich damals den rechner geplant habe waere mir im traum nicht eingefallen fast 10 jahre die selbe CPU zu benutzen...

Warum gibts nichts wirklich neues...liegt das an der "fehlenden" konkurrenz oder ist einfach mit unserem material nicht mehr drin ?
wie lange hampeln wir jetzt an der 5ghz grenze rum ?! seit dem p4 ?
klar pro takt / pro watt leistung hat sich stark verbessert was halt die strukturverkleinerung mit sich bringt (bzw mehr kerne).
fuer manche moegen die verbesserungen der chipsätze ja ein kaufgrund sein...
ich hab seit jahren kein kaufanreiz mehr...vielleicht ja 2020...
 

eRa84

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2006
Beiträge
276
#49
Wann ist es denn nun Zeit mal ein upgrade zu fahren?

Aktuell nutze ich einen i5 3570k mit GTX 970 sowie 16 GB RAM. Irgendwie kommt mir das so vor als ob sich gar nix tut, in dem Bereich und ich spiele hauptsächlich eh nur CSGO aber ich würde gern Streamen und das ist einfach nicht drin ohne gelegentliche Ruckler
 

Uwe3

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
26
#52
Ich würde mir für den hochtacktenden Kaby Lake-X 4-Kerner einen großen 4th Level Cache ala i7 5775C wünschen. Das wäre für Gamer die beste Option solange kaum Spiele mehr als 4 Kerne unterstützen.
 

Tux.

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
415
#53
PCI-E4.0...6CH.IMC...>10CORES...~5GHZALLCORE /traumend
Wofür bitteschön?
PCIe war bisher kein Flaschenhals, es gibt sogar kaum Unterschiede zwischen x16 und x8.
6CH? Es gibt kaum Unterschiede zwischen Dual und QuadChannel - was soll da 6Ch bringen. Diejenigen die es brauchen arbeiten sowieso mit echter Serverhardware, der normale Consumer braucht den ganzen Schwachsinn nicht.
10 Kerne mit 5Ghz - ja ne ist klar - wie willstn das bitte kühlen?

Ryzen wird wohl doch nicht so günstig. Also heißt es von nun an auf Skylake X warten?
Hat auch niemand behauptet. Das waren schon wieder die feuchten Träume der Community die geglaubt haben, dass AMD die 8kerner für unter 500€ verklackern werden
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
564
#54
Warum denn nicht?
[...]
-> mit so einem Modell bekommen sie genau das, was sie wollen. Höchstwarscheinlich eine verlötete, native Quadcore CPU ohne IGP mit höherer TDP Einstufung als bisher. Mehr OC Spielraum dürfte potentiell möglich sein.
Weil es aktuell nichts ganzes und nichts halbes ist. Bei dem i7-3820k hatte man damals zumindest noch richtige Vorteile im Vergleich zu dem Mainstream Sockel. Wie andere bereits geschrieben haben wird Intel wohl den Weg gehen und in Zukunft die freigeschalteten Prozessoren auf die High-End-Plattform bringen, sodass die Enthusiasten mehr Geld ausgeben, als bisher. Ob der Prozessor überhaupt verlötet ist, halte ich auch für fraglich.
 
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
1.228
#55
Hat auch niemand behauptet. Das waren schon wieder die feuchten Träume der Community die geglaubt haben, dass AMD die 8kerner für unter 500€ verklackern werden
I know.

Dennoch wird im Kaufberatungsteil hoch und runter geraten sich keinen i7 zu kaufen und erstmal Ryzen abzuwarten. Ryzen viel günstiger, Intels Preise werden purzeln, blablabla.

Ich bestelle mir dennoch nächste Woche meinen 7700k ;)
 
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
2.038
#56
Steht denn eigentlich schon fest welcher sockel als Nachfolger für Kaby Lake kommt ? Eventuell ist es ja der 2066 und der 3647 ersetzt dann den 2011-3.
Muss auch gestehen habe da auch den durchblick bei Intel verloren.
 
Dabei seit
Feb. 2002
Beiträge
2.888
#58
Kaby-Lake-X wird ziemlich sinnfrei sein, wenn wenige Monate später Coffee Lake kommt.

Schade, dass Skylake-X keine 12 Kerne bekommt - so lohnt sich ein Upgrade kaum.
 
Dabei seit
Feb. 2002
Beiträge
2.888
#60
Na, nicht jeder macht so wenig am Rechner, dass er 5 Jahre warten kann ;)
 
Top