News Intel stellt sieben 65-nm-Prozessoren ein

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
14.703
Intel hat in seinen „Product Change Notification“ bekannt gegeben, dass man die Prozessoren der „Cedar Mill“ und „Presler“-Familie einstellen werde. Damit gehören die Pentium Prozessoren der 600er Reihe aber auch die Dual-Core-Modelle der 900er Serie bald der Vergangenheit an.

Zur News: Intel stellt sieben 65-nm-Prozessoren ein
 

roboto

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
819
Völlig in Ordnung, mittlerweile haben sie ja deutlich bessere Low Cost Modelle.
 

halfadollar

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
634
Ich finde, dass wurde auch langsam Zeit... wer kauft sich heute noch eine Netburst CPU?
 

Rettich

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
383
naja die sind z.B. in so PCs drinne die man bekommt wen man im TV so tolle Angebote wahrnimmt wo man 2handys und noch LCD TVs oder Gesktop PCs mit dazu bekommt. und da werben sie immer nur mit dem Wort Intel-CPU oder so.. und dann steckt da nen celeron oder noch halt nen P4 oder sowas drinne...
 

hannibal-007

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
344
über OEM Hersteller vielleicht?

Viele brauchen einfach nen PC, wo Word und der IE drauf läuft und gut ist, die kümmern sich um den Prozessor herzlich wenig.
Viele wissen doch gar nicht was Netburst ist...

@6 das is auch so ne Sache, ja....
 

Schnitz

Vice Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
7.137
intel kann ja nich ewig die alten dinger produzieren, ausserdem brauchen die die produktionskapazität in den Fabs, ist doch nen ganz normaler schritt, nicht zwingend einer news würdig...
 

TSHM

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
1.370
@4: Ich :) 2,8 GHz P4 Nortwood. Rennt seit 4 Jahren stabil und ohne Probleme.
 

sturme

Commander
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
2.267
Ich würde sagen... 4 Jahre != heute, nicht wahr? :rolleyes:

Nun, die rührigen Netburst-CPUs haben als Extrem-Billigteile Intel einen guten Dienst erwiesen AMD in den unteren Preisregionen vom Markt zu drängen.
 

Nova1984

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
539
Scheint so als würde Intel so langsam genügend Kapazitäten für die Core 2 Architektur haben um Netburst abzulösen.
Aber August 2008 und dann nichtmal alle Modelle, das zieht sich aber noch ganz schön...
Vor allem wenn man bedenkt das dann schon der Nehalem vor der Tür steht, sprich die dritte CPU Generation nach Netburst :o
Und welche Modelle sollen nun in der unteren Preiskategorie gegen AMD antreten?

Ich bin nicht überzeugt von der Strategie Intels jährlich eine neue CPU-Generation rauszubringen, wenn man jetzt schon 3 Generationen alte CPUs noch im Programm hat zeigt das doch das da was nicht stimmen kann. Die Verwirrung mit Chipsets wird auch immer schlimmer, ein übersichltiches Angebot ist was anderes.
 

DerKleineMuck

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
375
naya, also die letzten netburster in 65nm waren keine schlechten cpus!
hatten keinen soooo großen hang mehr zum hitzkopf und waren (spiele mal ausgenommen) durchaus mit amd und den kleinen cores konkurrenzfähig .... der aufstieg und fall des p4 :freaky:
 

Abroxas

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
55
da einige fragen, wer denn sowas noch kauft:
ich hab mir zu weihnachten letzten jahres einen pentium d 820 gekauft - ich bereue es nicht ;)
 

Spock37

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
809
@4: Ich :) 2,8 GHz P4 Nortwood. Rennt seit 4 Jahren stabil und ohne Probleme.
Meiner auch. Ist zwar nur ein 2,6er aber wenn er nicht gerade durch Hardcore-Renn- oder Shooterspiele belastet wird, geht's immer noch prima (net wahr, #13 ?!).
Außerdem ist er noch in 130nm-Technik. Der überlebt vermutlich auch noch alle 45nm-Prozessoren. Sitzt zusammen mit einer ASUS-Graka auf einem P4P800.

Und wenn ich mir die Postings so ansehe, die ich in den letzten Monaten zu Probleme mit Core-2-Duo-Platinen gelesen habe, dann sollten eigentlich einige dieser C2D-Besitzer neidisch werden...;)
 
Top