News Intels „Haswell“ für Googles Chromebook

Reicht wohl für 80% der Menschen! Solange Microsoft damit Marktanteile einbüßt ist mir die Verbreitung von ChromeOS willkommen!
 
So n Google Pixel wertig verbaut mit Arch.. könnte ich mir gefallen lassen :)
 
Wenn sich beim Pixel die SSD auf 256GB erweitern liesse wärs mein Gerät (Mint oder Ubuntu drauf)... aber 300 Dollar für 9.5 Browserstunden wäre schon was reizvolles Privat brauch ich eh fast nix ausser Browser!
 
2,8 kg ? Was soll ich denn mit so nem Klotz?

Das ist doc hals Mobilrechner völlig unbrauchbar mit diesem hohen Gewicht. Da erwarte ich mir von Google etwas besseres, besonders weil sie ja endlich mal richtige Stückzahlen von Chromebooks verkauft sehen wollen.

Ich dachte nicht, dass ich das mal sage, aber: Dann würd ich das Acer kaufen :D
 
1-2 GB für ein Betriebssystem. Bleiben 14 GB für Daten. Für welchen Anwendungsfall reicht das nicht aus? Außer Videokram fällt mir nichts ein.
 
Die letzten 6 veröffentlichen Chromebooks lassen sich recht leicht auf den freien Coreboot (open source) Bios Ersatz flashen, mit passendem Payload (z.B. Sea Bios) kann man dann jedes OS starten, auch Windows wenn man denn unbedingt will. Das ist den anderen Tweaks die es so gibt klar überlegen da man ChromeOS komplett los wird.

Ideal ist es natürlich für Linux, denn man kann einen Kernel direkt in das Flash-Rom zu Coreboot hinzufügen.

http://www.coreboot.org/Chromebooks
 
Also der 200 megabyte von T-Com in Verbindung mit dem Chromebook ist mal wieder ein schlechter Scherz, naja aber wenn es Umsonst ist was solls:D

Das Gerät ist darauf ausgelegt alles in der Cloud zu speichern, kommt mit einem LTE Modul daher aber es gibt absolut keine attraktiven Verträge das man das Gerät auch sinnvoll unterwegs nutzen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hat den schon jmd. Erfahrungen mit dem Chrome OS gemacht und kann darüber berichten?
Würde mich mal interessieren, wie es sich zu Windows/Linux/MacOS unterscheidet.
 
Also ARM wäre mir doch viel lieber...

Snapdragon 800..! Tegra 4..?

Dünner. Ausdauernder. In jedem Fall passiv zu kühlen.
Und dabei noch leichter UND billiger.

Wenn schon ChromeOS dann doch kein Intel!

Bitte 13,3" oder 14". Mattes Display.
Ich hätte schon fast beim ARM Model von Samsung zugeschlagen, aber das ist nicht mehr so aktuell. Da würde ich mich ärgern wenn kurz darauf noch was kommt.

Dieselbe Hardware könnte man doch dann auch in einen kleinen HDMI-Stick stecken. Finnisch.
 
Zuletzt bearbeitet:
Apropos passive Kühlung: Ich meine mich erinnern zu können, dass ich irgendwo davon gehört habe, dass die Haswell-Chromebooks auch ohne CPU-Lüfter auskommen. Kann das jemand verifizieren? Das wäre echt zu schön, um wahr zu sein!
 
Was kosten denn 100 GB Drive-Speicher nach zwei Jahren?
 
9,99$ im Monat

wenn Asus einen mit 4 GB RAM rausbringt wird es ein Asus, wenn nicht ein Hp im schönen Rot
 
Zurück
Top