Internetverbindung bricht in regelmäßigen Intervallen ab.

senorwish

Newbie
Dabei seit
Aug. 2020
Beiträge
7
Liebes Forum!

Ich und meine Freundin sind vor 2 Woche in die erste gemeinsame Wohnung gezogen, folglich auch der erste eigene Internetvertrag mit Magenta (Österreich) und den im Vertrag inkludierten Router.

Nun habe ich auf meinem Notebook (Medion Akoya) und sonst auf keinem Gerät, das Problem, dass die Internetverbindung ca. alle 10 Minuten abbricht. Es wird vorerst noch anzeigt dass ich mit dem Router verbunden bin, danach nicht mehr. Bei Downloads bricht das Internet sogar noch schneller, etwa alle 3 Minuten, ab.
Das Problem lässt sich kurzzeitig lösen, indem ich die Verbindung zum Router kurz trenne und mich wieder verbinde. Ich hab mich auch schon mit dem Internetanbieter in Verbindung gesetzt aber da von deren Seite keine Störung vorliegt gibts auch keine Lösung.

Standardvorschläge wie „Steck den Router mal für 10 Minuten aus“ hab ich schon ohne Erfolg versucht. Weiters hab ich schon die Netzwerkeinstellungen meines Notebooks zurückgesetzt.

Hatte vielleicht schon jemand von euch das Problem und eine Lösung parat?
 
Willkommen im Forum @senorwish

Bitte führe mal folgende Kommandos einmal im funktionierenden Zustand und einmal im Fehlerfall aus:


Start -> cmd
--> ipconfig /all
--> ping hier.deine.router.ip.eingeben
--> ping 8.8.8.8
--> nslookup computerbase.de
--> nslookup computerbase.de hier.deine.router.ip.eingeben
--> nslookup computerbase.de 8.8.8.8


Die Ergebnisse am besten als Screenshots hier posten (direkt hochladen, nicht über externe imagehoster)


just in case: Mit hier.deine.router.ip.eingeben ist natürlich gemeint, dass du dies durch die IP deines Routers ersetzt. Bei einem Speedport wäre das ab Werk die 192.168.2.1, während es zB bei einer Fritzbox standardmäßig die 192.168.178.1 ist
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: gaym0r
Verbindung LAN oder WLAN?
falls WLAN mal mit einem Kabel versuchen um es eingrenzen zu können
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Raijin
Da war ja was... ich denke mal wieder 3 Schritte zu weit ;)
 
Hier:
 

Anhänge

  • Screenshot_1.PNG
    Screenshot_1.PNG
    55,6 KB · Aufrufe: 282
  • Screenshot_2.PNG
    Screenshot_2.PNG
    42,7 KB · Aufrufe: 279
  • Screenshot_3.PNG
    Screenshot_3.PNG
    73,5 KB · Aufrufe: 262
  • Screenshot_4.PNG
    Screenshot_4.PNG
    50,1 KB · Aufrufe: 269
  • Screenshot_5.PNG
    Screenshot_5.PNG
    11,1 KB · Aufrufe: 277
Ok, also WLAN und das Subnetz ist 192.168.8.0 /24. Soweit der funktionierende Zustand.
 
Zitat von senorwish:
Ich hab mich auch schon mit dem Internetanbieter in Verbindung gesetzt aber da von deren Seite keine Störung vorliegt gibts auch keine Lösung.

Da liegt ja auch nicht der Fehler.

Laptop nutzt vermutlich WLAN?
Wenn ja, was passiert, testweise, wenn Laptop per LAN Kabel verbunden ist?
Würde den Fehler im Erfolgsfall auf das WLAN einschränken.

Zitat von senorwish:

Das schon schon viel für WLAN.
Messe mal mit:

https://www.computerbase.de/downloads/systemtools/netzwerk/acrylic-wi-fi-analyzer/

wie hoch die Dämpfung ist und poste Ergebnisse.
 
Zitat von leipziger1979:
Da liegt ja auch nicht der Fehler.

Laptop nutzt vermutlich WLAN?
Wenn ja, was passiert wenn Laptop per LAN Kabel verbunden ist?
Würde den Fehler im Erfolgsfall auf das WLAN einschränken.

Im Elternhaus hat die Verbindung per WLAN eigentlich sehr gut funktioniert. Hab leider gerade kein LAN Kabel in der Wohnung. Könnte ich eventuell morgen besorgen.
Ergänzung ()

Zitat von leipziger1979:

Bitteschön. In der Messzeit musste ich die Verbindung auch kurz trennen
Acrylic Messung.PNG
 
Zuletzt bearbeitet:
Zitat von XN04113:
muß ja keine 10m haben, man kann den Laptop ja auch zur Router tragen ;)

Schon klar :D Wie gesagt, hab bis morgen keines in der Wohnung und danach wärs auch eher eine unpassende Lösung da der Router mitten in der Wohnung steht (ich und meine Freundin haben unsere Schreibtische jeweils an den Enden der 100m^2 Wohnung.
 
Zitat von senorwish:
Schon klar :D Wie gesagt, hab bis morgen keines in der Wohnung und danach wärs auch eher eine unpassende Lösung da der Router mitten in der Wohnung steht (ich und meine Freundin haben unsere Schreibtische jeweils an den Enden der 100m^2 Wohnung.

das soll doch auch keine Lösung sein, nur ein Test wo man weiter suchen kann/muß
 
Zitat von leipziger1979:
Sieht nicht so rosig aus.
Kannst ja mal, testweise, mit dem Laptop, da mobil, an anderer Position testen.
Vermutlich sind die Werte dann besser.
Komisch wäre dann jedoch dass Waben allen anderen Geräten (Notebook meiner Freundin welches noch weiter entfernt vom Router steht, Smart-TV, Smartphones) reibungslos funktioniert.
Ergänzung ()

Zitat von XN04113:
das soll doch auch keine Lösung sein, nur ein Test wo man weiter suchen kann/muß
Werde morgen eines besorgen und dann nochmal den Test und die Messung durchführen.
 
Sieht bisher danach aus, daß das massiv überfüllte WLAN einfach alle paar Minuten aussetzt und damit der Übeltäter ist, nicht die Internetverbindung selbst. Hat der Router (welcher Hersteller, welches Modell?) so was wie eien Weboberfläche, bei der du dich anmelden kannst? Verbindungsabbrüche und -neuaufbauten werden dort normalerweise protokolliert.
 
Hinzu würde auch auch mal empfehlen zu schauen welche Treiber Version deine Intel WLAN Karte nutzt ?

Welches Router Modell wird verwendet FlexBox, FlexRouter oder FiberBox ?
 
Zuletzt bearbeitet:
Zitat von senorwish:

Vielleicht ist der verbaute Adapter halt nicht so das wahre.
Ggf. Treiber mal aktualisieren.

Aber die Dämpfungswerte sprechend halt für sich.

Hast denn mal mit dem Laptop in der Nähe des Routers die Dämpfung gemessen?
Die Werte dürften deutlich besser sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zitat von TCHAMMER:
Hinzu würde auch auch mal empfehlen zu schauen welche Treiber Version deine Intel WLAN Karte nutzt ?

Welches Router Modell wird verwendet FlexBox, FlexRouter oder FiberBox ?

Die Treiber hab ich vor 2 Wochen alle aktualisiert. Verwendet wird der FlexRouter Huawei B535s
Ergänzung ()

Zitat von leipziger1979:
Vielleicht ist der verbaute Adapter halt nicht so das wahre.
Ggf. Treiber mal aktualisieren.

Aber die Dämpfungswerte sprechend halt für sich.

Hast denn mal mit dem Laptop in der Nähe des Routers die Dämpfung gemessen?
Die Werte dürften deutlich besser sein.

Das so sehen die Messwerte aus wenn das Notebook direkt neben dem Router steht.
Heißt das also ich könnte das Problem lösen indem ich mir beispielsweise einen Wlan-Repeater zulege?
 

Anhänge

  • messung neu.PNG
    messung neu.PNG
    203,6 KB · Aufrufe: 237
Zuletzt bearbeitet:
Zurück
Top