News iOS-Update: Apple überlässt iPhone-Drosselung dem Nutzer

diamdomi

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
6.012
#2
Ein guter Schritt. Je nach Akkustand habe ich aktuell 60-75% der originalen Leistung laut Geekbench 4. Gerne würde ich wählen, dass ich beispielsweise 90% der Leistung haben möchte, aber soweit wird die Einstellungsmöglichkeit wohl nicht gehen.
 
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
232
#3
Auch wenn man hier doch irgendwie verarscht wurde ist es dennoch zu begrüßen, das man es jetzt doch wenigstens selber entscheiden kann was einem wichtiger ist.
 
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
4.705
#4
Mich stört die Drosselung überhaupt nicht. Dadurch sollte ja auch der Akku etwas länger durchhalten im Alter.

Hat das Deaktivieren der Drosselung dann zur Folge, dass das Gerät möglicherweise einfach ausgeht? :D
 
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
7.828
#5
Interessant wäre es jetzt zu wissen, ob man bei gesundem Akku die Drosselung trotzdem aktivieren kann.
Für manche wäre das ja vielleicht sogar interessant!

Edit: Ich hoffe nur, dass es nicht "nur" bei diesen Maßnahmen bleibt und Apple in Zukunft größer dimensionierte Akkus baut, die im Alter länger halten... man darf ja noch träumen dürfen :D
 

Pizza!

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
1.614
#6
Na also geht doch, der Nutzer hat die Wahl und wird informiert. Besser spät als nie.
 
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
3.957
#7
@benneque jopp genau, es kann dazu führen, dass dein Bildschirm einfach schwarz wird und das Telefon ausgeht. Also keine Ahnung wer das unbedingt haben möchte, aber nagut... Als würde irgendjemand die 30% weniger Leistung merken würde...
 

Janniator

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
1.519
#8
Ich finde das ganze „Drama“ um die Akku Drosselung etwas künstlich gepusht. Klar hätte Apple gleich so von Anfang an handeln sollen, ohne Frage aber ist es nicht der größte Skandal, dass es eigentlich ein kompletter Designfehler ist und zwar alle iPhones ab der 6. Generation?
Ich finde das ist die Krönung, ein iPad hat keine Probleme dahingehend, weil der Akku auch genug Puffer nach einem Verschleiß hat. Ich bin gespannt wie sehr sich dieser Akkugate auf das iPhone X und deren Designnachfolger auswirkt. Ich hoffe Apple hat dazu gelernt und verzichten auf krankhaft dünne iPhones in Zukunft.
 

M@tze

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
988
#9
Was für mich aus den bisherigen Artikeln noch nicht klar hervorging (vielleicht auch überlesen?), kann man den vergünstigten Akkutausch jetzt generell in Anspruch nehmen oder muss der Akku schon besonders schlecht sein oder wird im Apple Store erstmal gecheckt ob das Handy wegen dem Akku bereits gedrosselt ist? Mein Akku im 6S ist jetzt >2 Jahre alt und nicht mehr taufrisch, aber ob er jetzt schon drosselt weiß ich nicht...
 
Dabei seit
Juni 2016
Beiträge
524
#10
Genau das halte ich für falsch und so gar nicht Apple-like.
Zu Jobs-Zeiten war ja noch ganz klar, dass man ein Apple-Produkt so nutzen kann, wie es erdacht/konzipiert worden ist oder man lässt es einfach und geht zur Konkurrenz.
Wen man sich die zahlreichen DAUs in diesem Land mal anschaut, halte ich das für den Königsweg.
 
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
2.927
#11

jackii

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
937
#13
Auch wenn man hier doch irgendwie verarscht wurde ist es dennoch zu begrüßen, das man es jetzt doch wenigstens selber entscheiden kann was einem wichtiger ist.
Naja aber bei Apple gehört das doch zum Konzept.
Die meisten Apple Befürworter nennen genau das als Vorteil und Kaufgrund, man möchte bewusst nicht mit Entscheidungsmöglichkeiten behelligt werden. Wenn du das mit dem Akku Verarsche nennst, dann kann man es bei vielen anderen Punkten aber auch so nennen.
 
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
2.475
#14
Es gibt seit einigen IOS-Generationen die Anzeige, dass ein Akku dermaßen fratze ist, dass es zum Support muss.
Diese kommt aber erst, wenn es aus dem letzten Loch pustet.

Apple sollte eine Anzeige bringen, inwieweit es mit der Qualität des Akkus bestellt ist,
und melden, wenn das Gerät gedrosselt wird.
Dann kann der Nutzer selbst entscheiden, ob ihm die Drosselung reicht, oder ob er das Akku tauschen lässt.

Ich befürchte, dass Apple nur einen Switch einbaut, wo der Nutzer sagen kann: Drosseln oder Risiko,
nicht aber wo angezeigt wird, ob bereits gedrosselt wird, und wie die Qualität des Akkus ist.
 

Campione

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
37
#15
Hab jetzt nicht gegoogelt, vielleicht kann das ja so jemand direkt beantworten:

Wie läuft das denn mit dem Akkutausch ab, einsenden ist ja die eine Möglichkeit, kann man auch
einen Termin bei einem Apple Store vereinbaren, damit man nicht lange auf sein Handy warten muss
und es dann vor Ort getauscht wird?

Grüße,
Campione
 

greeny112

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.397
#16
Ich befürchte, dass Apple nur einen Switch einbaut, wo der Nutzer sagen kann: Drosseln oder Risiko,
nicht aber wo angezeigt wird, ob bereits gedrosselt wird, und wie die Qualität des Akkus ist.
News ganz lesen hilft:
Apple will schon im nächsten Monat ein iOS-Update an Entwickler verteilen, das Einblicke in die Gesundheit des Akkus ermöglicht.
 

Raul74

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
1.160
#17
Das ist eine der größten Kundenverarsche gewesen und hier gibt es tatsächlich auch noch einige, die sagen.....find ich gut das Apple den Kunden schützt.....find ich gut, dass Apple jetzt so ehrlich ist.....
Leute, der einzige Grund weshalb Apple die Leistung eurer iPhones heruntergeschraubt hat, war nicht um euch zu schützen, sondern einzig und alleine Profitgier. Hm....mein iPhone 6 wird immer langsamer, dann brauche ich wohl ein Neues.

Wer hat das denn öffentlich gemacht ? Apple ? nö, erst warten wie lange sie damit durchkommen und wenn das doch mal aufpoppt, dann haben wir ja die Akku-Ausrede.

zum kotzen sowas
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
193
#18
Gute Lösung für das ganze Thema. Ich denke auch, dass Apple den Akku bestimmt aktuell relativ konservativ steuern wird, (im Hinterkopf die Akku-Probleme von Samsung) wenn sie Last auf alterne Akkus geben. Dennoch müßte es möglich sein, dass ganze etwas feingranularer zu machen. Apple hat bestimmt sehr aktuelle Daten wenn der Akku in kritische Spannungsbereiche fällt, und könnte mit einer Art Anti-Turbo Mode reagieren... also wirklich nur bei Bedarf drosseln.

Denn bestimmt verkürzt das Drosseln die Akkulaufzeit weiter, denn typischerweise reduziert das untertakten ja hauptsächlich die Peak-Leistungsaufnahme und erhöht eher die Gesamtarbeit... weil der Prozessor länger in nicht Stromsparzuständen ist.
 
Dabei seit
März 2017
Beiträge
144
#20
Die könnten die Drosselung ja an den Stromsparmodus koppeln. Den gibts doch auch schon seit zwei iOS Generationen.
 
Top