Ist das normal bei ASUS oder Was soll ich jetzt machen!?

Lord-Raiden

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
95
Hallo,
ich weiß nicht ob das hier reinpasst, aber es geht um meine Notebook.
Ich habe mir vor zwei jahren mein erstes Notebook gekauft, ein Asus G1S (ein Fehler wie sich herausstellen sollte!).
Im Juli habe ich es bei Asus eingeschickt, da es kein Bild mehr auf den Monitor und auch nicht über HDMI ausgab. Nach einer Woche kam es zurück mit der kurzen Info, das nichts gefunden wurde. Komisch fand ich, aber es lief und ich war zufrieden. nach ca2 Wochen bekam ich wieder kein Bild, diesmal ist mir aber aufgefallen, dass dies nur auftrat nachdem das G1S bewegt wurde, musste also ein Wackelkontakt sein. Also zurück zu Asus geschickt und Ihnen auch gleich das mit dem Wackelkontakt gesagt (alleine kommen die scheinbar nicht drauf).
So, und das war der 04.08.2009 (noch im Garantiezeitraum) und bis HEUTE! habe ich das Teil nicht zurückbekommen!
Ich hatte über die Wochen mehrere Mail an Asus geschickt und immer wieder sollten die Ersatzteile "nächste Woche ankommen".
Vor drei Wochen bekam ich dann diese Mail:

"Sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren,

hiermit möchten wir Sie informieren, dass wir aus unvorhersehbaren Gründen nicht in der Lage sind Ihren Servicefall zeitnah durch eine Reparatur zubeenden.

RMA#


Repair centre:


LMR

Product Type


Notebook (System)

Model


AS G1S COT7500/1CG5/2G/GE

Series No






Aus diesem Grund bieten wir Ihnen die folgende Option an

Sie erhalten eine vollständige Gutschrift abzüglich eines Aufwand-Abschlags den Ihnen Ihr Fachhändler nennen kann.

Bitte beachten Sie, daß die Gutschrift ausschließlich an Ihren Händler ausbezahlt wird. Sollte der Händler nicht mehr existieren, entfällt leider die Option auf Gutschrift.

Für die weitere Bearbeitung der Gutschrift benötigen wir die Angaben Ihres Händlers sowie eine Rechnungskopie.
Die Bearbeitungszeit für eine Gutschrift beträgt 20 Arbeitstage. Die vorbenannte Bearbeitungszeit zählt vom Tag des Eingangs Ihrer Bestätigung.

Wenn Sie noch weitere Fragen haben, zögern Sie bitte nicht uns zu kontaktieren. Bitte beachten Sie, dass die Reparatur jetzt erst einmal angehalten wurde und wir auf Ihre Entscheidung warten.

Sollten wir innerhalb von 7 Arbeitstagen nach Versenden dieser Email keine Antwort Ihrerseits erhalten, werden wir die Reparatur fortsetzen und Ihnen Ihr Original Gerät zurücksenden.

Weiterhin möchten wir Sie darüber in Kenntnis setzen, daß nach Eingang Ihrer Bestätigung für eine Gutschrift, Ihr Original Gerät nicht zurückgesand wird und die auf diesem Gerät befindlichen Daten gelöscht werden. Sollten Sie sich bereits für eine anderes Angebot entschieden haben oder die 7 Arbeitstage bereits verstrichen sind, verliert dieses Angebot seine Gültigkeit.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Technical Support Team

Customer Service Center

Notebook // PDA // Smartphone Support



ASUS Computer GmbH

Harkortstraße 21 - 23

40880 Ratingen

Germany

Geschäftsführer: Eric Chen

Amtsgericht: Düsseldorf HRB 43472



E-Mail: acg_swap@asus.com

Homepage: www.asus.de

RMA Status: http://rma.asus.de



Bitte fügen Sie einer Antwort immer den gesamten Schriftverkehr bei."


Toll dachte ich, vllt. gibts ja Geld, aber leider gibts den Händler nicht mehr!
Es kann doch nicht sein das ich deswegen jetzt mit nichts dastehe!
Ich dachte die Garantie ist vom Hersteller und nicht vom Händler?
Das habe ich auch Asus geschrieben, aber bisher noch keine Antwort erhalten.

Habt ihr auch schon so was mitgemacht? Hat da jemand einen Tipp?
Ich meine, wenn mein Notebook nicht repariert wird, sollte ich doch mit Geld oder einem Ersatzgerät entschädigt werden, oder?
Hoffe hier hat jemand einen Tipp!

Und ich weiß auf jeden Fall, dass war das letzte was ich von Asus gekauft habe und kann jedem nur das gleiche empfehlen.
 

trukop

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
402
Also da steht doch, dass die Repatur angehalten wurde und Asus auf deine Entscheidung wartet.
Wenn du die Gutschrift Option nicht wahrnehmen kannst dann wird die Reperatur fortgesetzt. Das kann natürlich eine Weile dauern:

Zitat : "dass wir aus unvorhersehbaren Gründen nicht in der Lage sind Ihren Servicefall zeitnah durch eine Reparatur zubeenden."

Hört sich für mich so an, dass Asus nur die Reperatur umgehen wollte, da diese warscheinlich Teurer für sie ist als die Gutschrift.

Bei welchem Händler hast du gekauft? Wurden die vielleicht aufgekauft oder ähnliches?

mfG trukop
 

wsnieders

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2006
Beiträge
293
Das ist natürlich schade für dich, dass es den Händler nicht mehr gibt. Da bleibt dir wohl nicht anderes übrig, als auf die Reparatur zu warten. Vielleicht kannst du aber auch noch einen anderen Kompromiss mit denen aushandeln.
Ist die Festplatte mit deine Daten noch im Notebook, welches sich derzeit beim ASUS-Reparatur-Service befindet? Wenn ja, dann ist das natürlich schlecht. Man darf die Festplatte nämlich zum Schutz der eigenen Daten auch ausbauen, zumindest bei ASUS.

Ich habe mit dem ASUS-Support am Anfang gute und vor kurzem auch schlechte Erfahrungen gemacht. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass denen die Kunden nicht so sehr am Herzen liegen.


Meine positiven Erfahrungen:
Ich hatte auch einmal ein Problem mit dem Display meines Notebooks (ASUS X57VM-AP030C), welches urplötzlich auch schwarz blieb, aber über den VGA-Ausgang wurde weiterhin ein Bild ausgegeben. Mir ist sofort aufgefallen, dass das Problem ein Wackelkontakt war. Daraufhin habe ich den Support angeschrieben und schnellstens erfahren, was ich zu tun habe (RMA usw.). Dem Paket habe ich eine umfangreiche Problembeschreibung mit den vermuteten Fehler (Wackelkontakt) beigelegt. Das Paket wurde sofort am Montag (25. Mai 2009) von der DHL abgeholt. Bereits am Freitag (29. Mai 2009) kam das Notebook repariert zurück und auch der Fehler trat danach nicht wieder auf. Aufgrund der schnellen und unkomplizierten Bearbeitung hat mir der ASUS-Support zu dem Zeitpunkt sehr zugesagt.

Nun aber meine negativen Erfahrungen:
Nachdem vor einigen Monaten kam ja der Release Candidate von Windows 7 heraus, welcher kostenlos heruntergeladen werden konnte. Weil ich etwas neugierig bin, musste ich das natürlich auch auf mein Notebook installieren, was ja nicht das Problem war. Die wichtigsten Treiber waren auch schon verfügbar, sodass das Gerät fast vollständig einsatzfähig war - aber auch nur fast. Mein Notebook hat ein Dual-Mode Touchpad, wo man zwischen einer standardmäßigen "Maus"-Funktion und einer zusätzlichen "Multimedia"-Funktion umschalten kann. Die "Maus"-Funktion lief einwandfrei, nur die "Multimedia"-Funktion konnte ich nicht nutzen. Daraufhin habe ich im Juli 2009 den ASUS-Support angeschrieben um zu fragen, ob es bereits einen Treiber dafür gibt oder ob ich zur Veröffentlichung von Windows 7 mit einen passenden Treiber rechnen könne. Als Antwort kam folgendes zurück:
Sehr geehrter Kunde,

derzeit noch garnicht, erst zum Release von Windows 7 werden wir die Treiber veröffentlichen.

...
Die Antwort war ja auch nachvollziehbar und vollkommen in Ordnung.

Nun nachdem Windows 7 offiziell erschienen ist, habe ich den Support im Oktober 2009 erneut angeschrieben. Als Antwort kam folgendes zurück:
Sehr geehrter Hr XXX,


zu Ihrem Notebook bieten wir keinen Windows 7 Support und keine Windows 7 Treiber an. Wir haben dieses NB nicht für windows7 Freigegeben! GGF finden sie auf www.asustreiber.de hilfe.

...
Diese Antwort ist eine Frechheit. Lauter Rechtschreibfehler und Abkürzungen, die meiner Meinung nach in so einer Support-Mail nichts zu suchen haben. Zudem finde ich es schon sehr traurig, dass ASUS auf einer Seite von einem Drittanbieter verweist, um dort vielleicht eine Lösung für das Problem zu finden.


Mittlerweile habe ich das Treiber-Problem lösen können und bin froh, dass ich das Notebook nun wieder im vollen Umfang nutzen kann.
Mein Notebook würde ich trotz des Ärgers nicht hergeben wollen, auch wenn der ASUS-Support nicht das Gelbe vom Ei ist, denn die Qualität des Notebooks ist soweit vollkommen in Ordnung.


- Sorry für etwas Off-Topic... ;) -
 

Fuffie

Ensign
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
189
Finde ich nicht unbedingt Off-Topic.
Ist interessant mal die Erfahrung von anderen ASUS-Nutzern zu hören bzw. lesen.

Ich selber habe auch ein ASUS Notebook, jedoch musste ich noch nicht auf den Support zurückgreifen.
Ich hoffe auch dass das so bleibt.

Ich könnte mir denken, das ASUS einfach das Gerät nicht reparieren möchte weils zu teuer für die ist, genau wie trukop schon sagt.
 

Lord-Raiden

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
95
So, mal ein kleines Update!
Nachdem ich angefangen habe den guten ASUS Leuten jeden Tag eine Mail zu schreiben, habe ich doch glatt eine Antwort erhalten. In der ersten Mail wurde mir erklärt, dass sie keine Mail von mir bekommen hätten (ist klar,bis dahin hab ich ja schon zwei geschrieben).
In der zweiten Mail wurde mir doch tatsächlich ein Ersatzgerät offeriert, dass fast meinem entspricht, aber eine andere Festplatte hat. Mal sehen ob ich das Ding auch bekomme...
Naja, Geld wäre mir nach diesen 4 Monaten lieber gewesen, aber besser als nix!
Kaufen werde ich mir von ASUS auf jeden Fall nichts mehr!
 

hardy38

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
82
Zudem finde ich es schon sehr traurig, dass ASUS auf einer Seite von einem Drittanbieter verweist, um dort vielleicht eine Lösung für das Problem zu finden.
Dem kann ich nur zustimmen. Wenn ich für meinen V1S von ASUS auf deren Homepage nach Treibern für Windows 7 suche wird auf der Downloadseite noch nicht mal Windows 7 als Betriebssystem angeboten. Die sind scheinbar noch bei Vista stehen geblieben.

Aber asustreiber.de kann ich nur empfehlen! Es gibt dort eine Downloadseite auf der man für sehr viele verschiedenen ASUS-Geräte auch Windows 7-Treiber herunterladen kann. Ich habe dort mit Hilfe einiger User im ebenfalls dort angegliederten Forum meine notwendigen Treiber zusammen bekommen. Hat lange gedauert, hat aber funktioniert.

Fazit: Der Support von ASUS, speziell das Treiberangebot für Windows 7, ist katastrophal!!! Wenn sie schon nicht die Zeit haben, die notwendigen Treiber für alle ihre Produkte selber zusammenzustellen, könnten sie ja wenigsten sich die Treiber von asustreiber.de besorgen und auf ihrer Supportseite einstellen. Aber sie schaffen es ja noch nicht mal auf ihren Supportseiten den Link zu den jeweiligen Downloadseiten von asustreiber.de einzusetzen, damit sich Benutzer wenigstens von dort die Treiber für Windows 7 herunterladen und installieren können. Selbst dazu ist der ASUS-Support scheinbar nicht in der Lage. Schade.

Das Einzige, was mich an ASUS hält, ist die Qualität ihrer Produkte - solange sie denn problemlos funktionieren. (Das ist natürlich nur meine subjektive, eigene Meinung. Es wird bestimmt viele geben, die da ganz anderer Meinung sind.)
 
Zuletzt bearbeitet:

MoJo77

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
1.393
Tja, und in Sachen Reparaturen gehört Asus noch zu den Besseren.

Ich hatte mal das G1K.

Warum's länger dauert? Asus wird schlicht und ergreifend keine Austauschteile mehr für diese Baureihe auf Lager haben. Tauschteile bzw. Tauschgeräte werden nur bis kurz vor Ablauf des Garantiezeitraums vorgehalten. Danach sieht's mau aus.

Garantie = Hersteller, Gewährleistung = Händler.

Die Gutschrift wäre eine feine Sache gewesen. Asus regelt das über den Händler, weil sie sich vor Mißbrauch schützen wollen.

Ich würde mal beim Support nachhaken, ob sie nicht ein gleichwertiges Austauschgerät hätten. Ansonsten wirst du wohl keine andere Möglichkeit haben, als auf die Reparatur zu bestehen.
Hätte den Vorteil, dass sie's vielleicht gar nicht mehr reparieren können. Und dann gibt's nach 6 Monaten vielleicht ein G71S? Träumen darf man ja.

Wenn das G1S das Modell mit Geforce 8600M GT war, oh je. Die Geforce-Baureihe hatte Probleme ab Werk und etliche Karten starben den Hitzetod. Einige Hersteller hatten zeitweise sogar Rückrufaktionen laufen.

Gruss
MoJo77
 

Lord-Raiden

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
95
So, ist lange her das ich von mir hören lies, aber Asus hat nun einmal so lange gebraucht...
Wie versprochen melde ich mich, weil jetzt mein Notebook, bzw. ein Austauschmodell angekommen ist.
Das hat ja nur ein halbes Jahr gedauert...
So, es ist eigentlich das gleiche Gerät, der einzige Unterschied ist die größere Festplatte, ein neues Netzteil und ein weiterer Akku.
Das ist zwar besser als nichts, Geld oder ein neues Gerät wären mir aber lieber gewesen, besonders wenn ich bedenke wie lange das ganze gedauert hat...
Naja, ich bleibe bei meinem Statement von weiter oben:
Ein Asus Gerät kommt mir nie wieder íns Haus!
 
Top