News Kali Linux 2019.4: Forensik-Distribution tarnt sich im Stile von Windows 10

SV3N

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
10.498

chr1zZo

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.831
Beste Distru :)
 

M@tze

Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
2.324
Tut mir leid, aber auch wenn es "erklärt" ist, stellt sich mir die Frage "Warum?!".

welcher das Betriebssystem optisch in ein Windows 10 verwandelt und Anwender – wie beispielsweise Forensiker und Sicherheitsforscher – vor allzu neugierigen Blicken ihres Umfeldes schützen soll.
Wir hatten hier auch schon mehrere Audits und Penetrationtests von externen Firmen und internen Abteilungen, aber die Leute welche das machen lassen doch dabei keinen "Außenstehenden" neben sich sitzen und zuschauen was sie so treiben. Und ich gehe auch nicht davon aus, dass ein Forensiker sich in die Öffentlichen oder ein Cafe hockt und da arbeitet...
 

Crizzo

Commander
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
2.121
Die UI wäre doch gerade für sowas wie LiMux geeignet, Linux nutzen, aber halt keine Umstellung der Leute, die Win10 gewohnt sind.

Aber wie sieht das rechtlich aus, klauen die da nicht Icons und Designs von Microsoft auf denen Urheberrecht liegen sollte?
 

icetom

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
1.374
Ob man es wirklich benötigt


jedenfalls witzig das Feature
 
Zuletzt bearbeitet:

Maine

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
959
der Sinn des "Versteckens" erschließt sich mir irgendwie nach wie vor nicht richtig...
Kommt mir eher wie ein Marketinggag vor.
 

Tzk

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
466
Wir hatten hier auch schon mehrere Audits und Penetrationtests von externen Firmen und internen Abteilungen, aber die Leute welche das machen lassen doch dabei keinen "Außenstehenden" neben sich sitzen und zuschauen was sie so treiben.
Die Intention ist wohl, das sich jemand mit dieser Distro ins Unternehmen einschleusen soll und dann damit Arbeiten kann ohne das beim ersten Blick auf den Bildschirm auffällt das es kein Win10 ist. Allerdings frage ich mich schon ob es nicht generell auffällt wenn man mehrere Kommandozeilen oder diverse "unübliche" Tools am laufen hat. Quasi wenn ein ITler in der Personalabteilung sitzt und versucht ne Datenbank zu hacken, während alle anderen nur mit Office arbeiten... :D

Insgesamt ist deine Kritik also durchaus berechtigt.
 

ThanRo

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
1.297
Meiner Einschätzung nach dient der Undercover Mode weniger der Tarnung (wenngleich das eine nette Ausrede ist) als vielmehr der Werbung bei jenen Leuten die nur Windows kennen. So können die ein Linux benutzen während die Umstellung möglichst gering ausfällt.
 

falauss

Ensign
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
234
Tut mir leid, aber auch wenn es "erklärt" ist, stellt sich mir die Frage "Warum?!".



Wir hatten hier auch schon mehrere Audits und Penetrationtests von externen Firmen und internen Abteilungen, aber die Leute welche das machen lassen doch dabei keinen "Außenstehenden" neben sich sitzen und zuschauen was sie so treiben. Und ich gehe auch nicht davon aus, dass ein Forensiker sich in die Öffentlichen oder ein Cafe hockt und da arbeitet...
das kann schon passieren.
zB. wenn Kollegen in einem bestimmten Cafe oder SharedOffice ihre Arbeiten machen.
Gleiches gilt für z.B. KeyCards die unbeaufsichtigt irgendwo hängen und dann z.B. an der Kasse vom Pen Tester gescannt werden. (Hose, Rucksack, Handtasche,...)
 

Photon

Commodore
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
4.144
@ThanRo: Jemand, der sich gut genug auskennt, um die Tools von Kali Linux nutzen zu können, aber von einem ungewohnten Desktop zurückschreckt? Kann ich mir kaum vorstellen. Damit lockt man höchstens die Hack0r an, die mal richtig 1337 sein wollen aber von Computern gerade mal genug Ahnung haben, um Steam zu starten.
 

Aslo

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
928
"Forensiker und Sicherheitsforscher"...nette Umschreibung^^
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
28.823
Zwei Fragen:

1. Ist das überhaupt Legal?

Ich denke nicht, dass Kali eine Lizenz für den Hintergrund hat. Ich sehe hier auch kein Grund für Fair Use da es nicht wirklich transformiert wird.

2. Warum?

Welchen Vorteil sollte das bringen? Wenn jemand Kali erkennt wird er auch den "Tarnmodus" erkennen...
 

Piktogramm

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
6.114
Und ich gehe auch nicht davon aus, dass ein Forensiker sich in die Öffentlichen oder ein Cafe hockt und da arbeitet...
Also das bei den Angestellten beliebte Cafe an der Ecke ist auch alsbald bei Pentestern sehr beliebt..

Die Intention ist wohl, das sich jemand mit dieser Distro ins Unternehmen einschleusen soll und dann damit Arbeiten kann ohne das beim ersten Blick auf den Bildschirm auffällt das es kein Win10 ist. Allerdings frage ich mich schon ob es nicht generell auffällt wenn man mehrere Kommandozeilen oder diverse "unübliche" Tools am laufen hat. Quasi wenn ein ITler in der Personalabteilung sitzt und versucht ne Datenbank zu hacken, während alle anderen nur mit Office arbeiten... :D
Viele haben ihr Wissen zu Hacking aus dem Internet daher:
Schwarzer Hintergrund mit grüner Schrift -> Hacker
weißer Hintergrund mit schwarzer Schrift -> komisch aber ok
Devumgebung -> Muss einer der DevOps sein, die sich sonst nicht ans Tageslich trauen
Irgendwas was ausschaut wie Browser -> vollkommen ok
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
28.823

ghecko

Vice Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
7.021
Hat bei Heise schon jemand geschrieben, fand die Idee aber gut:

Man könnte die LiMux-Rückmigration doch mit dieser Win 10 Oberfläche durchführen. Würde bestimmt keinem auffallen :D

//Mist, zu langsam.
 

onesworld

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
1.271
Woanders wurde eine interessante Frage zu dem Thema gestellt und bisher nicht geklärt. Wie sieht das mit dem Copyright der Windows-Symbole aus? :D
 
Top