Kauf meines ersten Laptops

MichaelaSch

Newbie
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
3
Guten Morgen liebe Community,

ich habe heute meine Zusage zum Stipendium erhalten und nun benötige ich eindeutig ein eigenes Laptop :)

Jetzt findet man im Internet ja unzählige Tipps und Angebote, die die Entscheidung noch schwieriger macht... Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

1. Wofür möchtest du deinen Laptop nutzen?

In erster Linie natürlich fürs Studium. Textverarbeitung in erster Linie. und natürlich Recherche im Netz.

1.1. Möchtest du den Laptop in erster Linie mobil oder stationär nutzen? Wie mobil soll der Laptop sein? Soll es ein 2in1-Notebook/Convertible sein?
Es sollte schon in der Uni mobile Nutzbar sein. Eine Dockingstation bzw externen Montitor werde ich Zuhause einrichten.

1.2. Wenn du Spiele spielen möchtest: Welche Spiele? Welcher Detailgrad?
-

1.3. Musik-/Bild-/Videobearbeitung oder CAD: Welche Software? Professionell oder Hobby?
Ich würde gerne Bilder bearbeiten. Allerdings bin ich da auch Anfänger. Besitze zwar eine vernünfitige Kamera, aber aufgrund des fehlenden Laptops habe ich bis jetzt keine Bilder bearbeitet. Also auch hier wäre ich für Anregungen was Programme angeht offen.

2. Wie groß soll das Display sein? Möchtest du einen Touchscreen oder eine besonders hohe Display-Qualität?
Beides wäre sicherlich ein nice to have. Aber kein muss.

3. Wie lang soll die Akkulaufzeit sein?
Es sollte schon 4-6 Std durchhalten

4. Welches Betriebssystem möchtest du nutzen? Ist eine Lizenz vorhanden? Soll das Notebook schon ein Betriebssystem vorinstalliert haben? Bekommst du Windows über die Uni?
Windows werde ich nicht über die Uni beziehen können. Eine Linzenz ist leider auch noch nicht vorhanden.

7. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben? Kommt ein Gebrauchtkauf in Frage?
Gute Frage. Was MUSS ich ausgeben? Wäre schön wenn der Preisrahmen bei 1500 € liegt...

Viele Grüße
Michaela
 

R O G E R

Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
2.358
Hallo Michaela,

für ein Uni-Notebook würde ich dir ein 14 Zoll Gerät empfehlen. Die sind gut transportabel.
Ist ein Touch-Display ein soll oder muss?

Schau dir mal die Lenovo Thinkpad T-Serie an.

Würde auch ein gebraucht Gerät in Frage kommen?
Weil damit bekommt man gute Business-Geräte zu sehr fairen Preisen, weit unter 1500€.
 

MichaelaSch

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
3
Grundsätzlich käme auch ein gebrauchtes Gerät in Frage kommen.
Hätte nur gerne auch eins, was ich ein paar Jahre gut nutzen kann.
Habe die befürchtun bei gebrachten Geräten ist diese Zeit doch schon begrenzt.
 

usb2_2

Captain
Dabei seit
März 2013
Beiträge
3.575
Dann solltest du dich im FAQ umsehen. Die high-end Geräte sind da aber noch nicht aufgeführt

Wie viel du ausgeben musst ist immer schwer zu sagen. Du solltest darauf achten, dass es 13" - 14" groß ist, damit du es besser mitnehmen kannst. Eine ordentliche Akkulaufzeit ist auch nicht verkehrt und ein gutes Display. Guck doch also ab 800€ um. Für über 1000€ könnte man dann ein XPS 13 oder ein Zenbook oder ein ThinkPad T4xx nehmen.

Edit: gebraucht wohl ein T460 oder etwas vergleichbares. Die älteren halten alle sehr gut und werden noch immer sehr viel gekauft und empfohlen. Das lohnt sich aber nur bedingt.

Edit 2: Mit Studentenrabatt geht da noch einiges mehr. Ein ThinkPad X1 z.B.
 

Naesh

Captain
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
3.818
Auch das neue Macbook Air wäre eine gute Alternative. Also das 2018er Macbook Air.

Nirgendwo findest du Hardware, die sich so edel "anfühlt".

Ich Spreche aus Erfahrung. Habe sowohl ein XPS 9360 (13") hier liegen als auch ein Lenovo X220 (14"). Alle fühlen sich wertig an, aber an das Macbook (In meinem Fall das Macbook Pro 2018) kommt keines der Geräte ran.

Meine Empfehlung weiterhin: Wenn man Power braucht, Spiele spielt und man einen guten Desktop haben will sollte man bei Windows bleiben.

Wenn man jedoch Mobil ohne Maus und co. arbeiten will, gute Akkuleistung und man noch ein iPhone, Ipad oder co besitzt. Eindeutig Macbooks.

Ob du die 128GB oder 256GB Version nimmst bleibt dir überlassen.

Falls du jedoch lieber in der WIndows Welt unterwegs bist, dann würde ich dir noch die Dell Latitude Reihe ans Herz legen. Die fühlen sich auch noch richtig gut an und sind robust.
 
Zuletzt bearbeitet:

species_0001

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
11.980
wenns noch günstig aber schon ganz gut bleiben soll:
Lenovo E490 / E495 / L390
wenn du qualitativ und preislich in die vollen gehen willst:
Lenovo T490 / T495 / T490s / T495s /Carbon X1
leistungsmäßig ist das alles eins. Die höheren Preise fließen mehr oder weniger in höhere Gehäusequalität/Robustheit/Langlebigkeit. Und im Falle T49x oder T49xs bzw. dann Carbon in kleiner/leichter.

Alternativen: HP Probook 430 G6 / 440 G6 / 435 G6 / 445 G6 / Dell Latitude 3400 für gut und günstig
HP Elitebook 735 G5 / 745 G5 / 830 G5 / 840 G5 / Dell XPS13 / XPS 15 / Dell Latitude 7300 / 7400.
Wobei tendenziell die Lenovo Displays auf ihrer Preisstufe besser sind als bei HP / Dell. Mit Ausnahme Dell XPS. Also unter dem Gesichtspunkt Bildbearbeitung/Bildqualität wären wohl die XPSe die erste Wahl.


Wenns ein Convertible sein soll:
https://geizhals.de/hp-probook-x360-440-g1-4qw72ea-abd-a1858725.html?hloc=at&hloc=de
https://geizhals.de/asus-zenbook-flip-13-ux362fa-el185r-gun-grey-90nb0jc1-m02990-a2009413.html?hloc=at&hloc=de
https://geizhals.de/hp-elitebook-x360-1040-g5-5df79ea-abd-a1971161.html?hloc=at&hloc=de
https://geizhals.de/lenovo-thinkpad-l390-yoga-schwarz-20nt001mge-a2007616.html?hloc=at&hloc=de
https://www.dell.com/de-de/shop/2-in-1-pcs/sc/2-in-1-laptop/xps-2-in-1?~ck=bt
 
Zuletzt bearbeitet:

maikwars

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
1.461
Auch das neue Macbook Air wäre eine gute Alternative. Also das 2018er Macbook Air.
Nirgendwo findest du Hardware, die sich so edel "anfühlt".

Meine Empfehlung weiterhin: Wenn man Power braucht, Spiele spielt und man einen guten Desktop haben will sollte man bei Windows bleiben.

Wenn man jedoch Mobil ohne arbeiten will, gute Akkuleistung und man noch ein iPhone, Ipad oder co besitzt. Eindeutig Macbooks.
Bei dir hat die Apple-Werbemaschinerie auch voll ins schwarze getroffen wa :freaky:

@MichaelaSch
Bezgl. Bildbearbeitung kann ich dir Affinity Photo empfehlen! Kein Abo und großer Funktionsumfang für das Geld.
 

MichaelaSch

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
3
Super vielen Dank für euren ausführlichen Antworten.
Werde mich mal damit beschäftigen und bei Fragen einfach nochmal auf euch zukommen!

Danke schön!!!
 

Naesh

Captain
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
3.818
Bei dir hat die Apple-Werbemaschinerie auch voll ins schwarze getroffen wa :freaky:
Ups da habe ich das ende des Satzes vergessen. Habe ich editiert.

Ich mag Apple Produkte gerne ja. Aber ich liebe auch Windows und stell dir mal vor: Ich bin IT Berater und Administrator in Microsoft Umfeld :D.

Wieso sollte die APPLE Werbemaschinerie ins schwarze getroffen haben, wenn ich beides sehr gerne mag? Beides hat seine Vorteile. Nur weil ich jetzt gerade Apple empfehle, bin ich gleich ein Fanboy? :D

Aber es ist nunmal fakt, dass das Zusammenspiel zwischen iPhone , iPad und Mac seinesgleichen sucht. Da kann Microsoft leider nur neidisch gucken.
 

Olunixus

Commodore
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
4.558
Ich bin mit einem Lenovo T520 sehr gut durchs Studium gekommen. Der passt auch noch ganz gut in den Rucksack und die 1.6" mehr Diagonale im Vgl. zu den T4xx finde ich beim mobilen Arbeiten ohne externes Display echt hilfreich. Du kannst mal bei https://www.campuspoint.de/ schauen - da gibts die Geräte teilweise deutlich billiger. mein neuer T580 den ich mit im Februar dort geholt habe hat dort ~1500 gekostet - bei Lenovo hätte die gleiche Konfiguration knapp 2000 gekostet. Und die Windows-Lizenz gibts bei Lizengo und Konsorten auch gut unter 100 Euro. MSOffice kriegst denke ich von der Uni / Hochschule, auch wenns kein Windows gibt. Ansonsten LibreOffice
 

cyberpirate

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
5.779
Aber es ist nunmal fakt, dass das Zusammenspiel zwischen iPhone , iPad und Mac seinesgleichen sucht. Da kann Microsoft leider nur neidisch gucken.
Was aber auch nicht schwer ist zu realisieren wenn alles aus einem Topf kommt. Windows dagegen ist universell einsetzbar. Das finde ich bei weitem die bessere Leistung! Aber ich habe auch ein iPad.

@TE: bei deinem Preisrahmen würde ich mir definitiv mal ein Dell in 13,3 Zoll anschauen. Und dann nach Wunsch konfigurieren. Finde die einfach Top. Zum Beispiel mal ein XPS in 13,":

https://www.dell.com/de-de/shop/alle-angebote/xps-13-2-in-1/spd/xps-13-9365-2-in-1-laptop/cnx36515
 

whats4

Captain
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
4.048
ein beitrag zur langlebigkeit
meine beiden ältesten thinkpad´s, die in gebrauch sind:

ein w500, das mal mit vista(!) ausgeliefert wurde. aus 2008. hat 8gb(mehr geht ned) und eine ssd.
ein x200 aus 2009, ursprünglich mit win7. auch 8gb, auch ssd.
beide sind natürlich aufgrund der generation nicht mehr als schnell zu bezeichnen, laufen aber "rockstable" mit win10 1809(x200), bzw 1903(w500).
d.h:
auch, wenn du ein refurbished z.b. t470 (tx70 sind die letzten, die eine "echte" dockingstation unterstützen) kaufst, sind 5J+ absolut locker drin.
und so ein t470 mit 16gb ram ist was echt feines und flottes. und als refurbished A ware vom P/L nahezu unschlagbar.
 

Testa2014

Ensign
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
154
Wenn es Touch sein soll kannst du als Student mal das Lenovo X380/90 Yoga anschauen. Zum X1 reicht es nicht ganz. Oder ein EliteBook x360 1030/40.

Und direkt in den Folien rummalen hat schon was :)

X380 gibt es auch gebraucht, aber ob man da 200€ on Top legt für ein Neugerät, die Studi-Preise sind schon echt gut.
 

akataniel

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
350
Was ein guter Deal sein könnte ist das T480 im Abverkauf mit Campus-Rabatt. Gibts aktuell für 899 €.
Also genau das Modell hier:
Lenovo Campus ThinkPad T480 Sondermodell 20L6S01W00
14" solide Bauweise und bei Bedarf auch kein Problem den Akku zu tauschen wenn er den Geist aufgibt.

X1 etc. ist sicher auch nice to have, aber den Aufpreis nicht wert, wenn es nicht gerade auf das letzte Gramm ankommt und man so noch ein paar Euro sparen kann. Man muss ja nicht das komplette Budget ausnutzen und stattdessen in Urlaub fahren oder so.
 

Darkseth88

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
12.024
Hätte ich auch empfohlen. Oder das 13" Macbook Pro, was mittlerweile für um die 1,1k zu bekommen ist :)
Auch nicht immer, aber:
  • kein Touch-ID (nice to have)
  • Butterfly der 2. gen.

Aber sonst, jo. besseres Display, mehr Leistung. Und das 13" Pro ist aktuell nicht größer als das Air. Vorne dicker, hinten sogar minimal dünner, kaum schwerer.
 
Top