Kaufberatung für eine 7.1 PCIe Soundkarte

Ryanthusar

Cadet 1st Year
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
14
Hallo,

da meine derzeitige X-Fi XtremeGamer Fatal1ty Pro demnächst wegen mangelndem PCI Slot ausgedient hat, brauche ich einen gleichwertigen oder besseren PCIe Ersatz.
Da ich die Teufel Concept G THX 7.1 Boxen verwende, brauche ich natürlich wieder eine Soundkarte die 7.1 Analog unterstützt.
Die zukünftige Soundkarte sollte natürlich auch die Möglichkeit bieten ein Headset über das Frontpanel anschliessen zu können.

Ist jetzt die Frage ob es überhaupt noch entsprechende Soundkarten gibt die z.B. auch besser als ein auf einem Mainboard verwendeter Realtek ALC1150 sind.

Gruß
Konrad
 
Ich würd erst mal den OnBoard vom neuen PC probieren und dann entscheiden ob eine neue Soundkarte nötig ist. gerade der ALC1150 soll recht gut sein.

Als empfehlenswerte 7.1 Karte würde mir jetzt eine Asus Xonar DX einfallen.
 
@Sir_Sascha
wenn ich das richtig sehe, dann sind die von dir empfohlenen Karten alle PCI, ich brauch aber eine PCIe Karte ;-)

@Jesterfox
Danke, dann werde ich wohl erstmal den OnBoard Sound versuchen
aber erstmal noch etwas abwarten bis der Haswell-E + Mainboard + Speicher noch etwas im Preis fallen
 
Zumindest der ALC892 auf meinem Board (theoretisch ein bisschen schlechter als der ALC1150) ist der gleiche Müll wie früher auch, war echt enttäuscht.

Die X-Fi Platinum von 2005 versohlt dem mit Leichtigkeit den Hintern.

Und es gibt auch andere 7.1 PCIe Karten, Sir_Sascha hat keine mit Creative Chip aufgeführt.
 
Naja, der 892 ist nur Mittelmaß, außerdem hängts auch stakr vom Mainboard ab. Deswegen eben ausprobieren, eine Soundkarte kann man sich dann ja immer noch kaufen, wenns doch nix taugt.

Mit Creative Chip gibt's für 7.1 aber nur alte Karten die ich nicht mehr empfehlen würde wegen ungewisser Treibersituation (und weil die EMUs auch gerne mal sich nicht mit Mainboards und anderem "Geraffel" vertragen...). Die SB Z ist nur 5.1
 
creative titanium 7.1 da kannste auch bei musik 7.1 sound erzeugen was mit der asus was schwer ist vernüftigt zu bekommen
 
den chip auf der esi prodigy karte als echten xfi chip zu bezeichnen ist eine extreme beleidigung für die xfi serie, dort kommt creatives billig chip zum einsatz der in ner leicht modifizierten variante auch als soundcore3d bekannt ist und so viel taugt wie jeder billige realtek onboard chip aber immernoch tausend mal mehr als dieser cmedia dreck auf allen asus karten (dass cmedia noch nich pleite ist, verdanken die dem exklusivvertrag mit asus).

da beschweren sich ständig DAUs über paar mikrige treiberprobleme mit dem xfi chip weil sie halt nich mehr können als nen pc ein und auszuschalten, dabei verkacken die cmedia chips schon am hardwaredesign ( nicht selten berichten xonar nutzer bsp. über mikrofonprobleme).

ich finds auch lustig wie leute die xfi serie als veraltet abstempeln, man schaue sich mal die cmedia oxygen chips an, wie der cmi8788 aka asus av100 der auch auf den xonar karten von asus zum einsatz kommt, dieser stammt aus dem jahre 2005.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ist auf Terratec nicht auch Cmedia?
Ergänzung ()

Mein Bruder (Besitzer einer ESI Prodigy NRG und leichter Audiophiler) hat auf meine interessierte Nachfrage das hier geschrieben:

[...] Die Prodigy hat separate Wandler (von AKM; AK4358 und AK5358). Der Chip der Recon3D hat aus preispolitischen Gründen (i.e. nicht User-upgradebar) integrierte Wandler. Außerdem unterstützt die Recon3D nur 5.1; die Prodigy 7.1. Es KANN natürlich sein, dass der Prozessor an sich prinzipiell der gleiche ist, aber die haben nicht den Chip von der Recon3D so übernommen.

Creative legt natürlich so etwas nicht offen
 
auf der esi prodigy befindet sich der creative CA0110 chip, dies ist der gleiche chip, wie er auch auf der berüchtigten "fake x-fi karte" Creative X-Fi Xtreme Audio zum einsatz kommt, daher ist eine esi prodigy nix anderes als eine Creative X-Fi Xtreme Audio mit modifizierter D/A Wandlung. Der SoundCore3D aka CA0132 ist eine leicht modifizierte Neuauflage des CA0110, der aber keine technischen neuerungen mit sich bringt und daher dem alten, echten xfi chip aka CA20K1 (PCI) bzw CA20K2 (PCIe) stets weit unterlegen ist.

und ja, cmedia chips haben neben asus karten auch noch ein dasein auf 5€ billig noname soundkarten vom grabbeltisch und auf ältere terratec karten

Creative legt natürlich so etwas nicht offen

http://www.creative.com/oem/products/chips.asp

da sind alle chips aufgelistet die creative in letzter zeit auf den markt gebracht hat. welcher chip auf welcher karte sitzt, kann man schnell durch hochauflösende bilder von den einzelnen soundkarten per google herausfinden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zuletzt bearbeitet:
jop der ist einer der grössten soundchips die es auf dem markt gibt und nicht etwa weil er mit veralterten fertigungsprozessen hergestellt wird, sondern weil er vollgestopft ist mit recheneinheiten für die eigenständige hardwareseitige soundberechnung mit der gesamtrechenleistung von 10.000 mips, das entspricht der rechenleistung eines pentium 4.

die rechenleistung kommt auch enorm der klangqualität zu gute, da der chip eine eingebaute hardware DSP recheneinheit besitzt, die alle DSP effekte wie cmss3d crystalizer und co eigenständig berechnet. dies ist auch schon das hauptmanko des ca0110 chips, dieser besitzt diese einheit nicht, daher werden dort alle effekte wie eq, crystalizer,cmss3d durch die software cpu seitig berechnet und emuliert, mit erheblichen klangeinbußen.

dieser unterschied ist so deutlich, dass jeder laie zb den unterschied beim cmss3d effekt im blindtest zwischen einer echten xfi karte und soundblaster Z/xtreme audio/esi prodigy sofort heraushören würde.
 
Dann muss ich das echt mal testen, ich habe eine X-Fi Platinum, mein Bruder die angesprochene ESI, beide haben wir DT-990 Pro. Müsste dann halbwegs vergleichbar sein :D

Ich bekomme ihn halt doch noch dazu, meine OEM Xtreme Gamer zu verbauen...

Aber um zum Thread zurückzukommen: Bevor der TE eine Asus kauft kann er immer noch besser eine ESI kaufen, oder?
 
Wieso? Warum und in welchen Punkten der C-Media Oxygen schlechter ist als ein CA0110 oder Realtek bleibt Hanspeter bisher schuldig. vermutlich weil er es nicht begründen kann weil es nicht so ist. Das Alter sagt jedenfalls nichts aus weil es derzeit eh keine bahnbrechenden neuen Entwicklungen im Soundchip-Bereich gibt.

Die C-Medias auf den 5€ Karten sind übrigens keine Oxygens und wirklich Mist. Von denen kann auch ich nur abraten.

Wenn man unbedingt die DSPs der X-Fi haben will führt wohl kein Weg daran vorbei. Ich persönlich find die Surround-Simulation von CMSS3D aber nicht so toll (passt wohl nicht vom HRTF zu mir) und auch den Crystalizer brauch ich nicht unbedingt (war aber ganz nett für Internetradio). Und wenn man den DSP nicht nutzt ist es egal ob er vorhanden ist... dann kann man auch ne andere Karte nehmen. Bin ja selber von einer echten X-Fi (Auzentech Prelude) auf eine Asus Essence STX umgestiegen, ich kenn den Vergleich.
 
Meine Begründung wäre davon unabhängig dass er eben das ganze Creative-spezial-Zeug wie EAX hat. Und das zum selben oder niedrigeren Preis? Warum nicht.
 
Zurück
Top