Kaufberatung für "Office"-PC bis 600€

NvidiaHDgtx7

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
40
So Freunde der Sonne,
Es geht um Folgendes:

Mein Vater braucht einen neuen PC. Für diesen hat er ein Budget von 600€ (Bis zu 650€ mit Windows, je weniger, desto besser) und hat ein paar Extrawünsche: Er soll 8GB Arbeitsspeicher haben, eine 120GB SSD, möglichst klein sein und am Besten leise. Dazu sollte er am Besten für gelegentliche Videobearbeitung geeignet sein.
Alles Weitere (beispielsweise BluRay-Brenner) ist schon geregelt, und da habe ich mir Folgendes herausgesucht:

Gehäuse:
AeroCool QS-101
28,80€

Prozessor:
Intel Core i5 4570
168,43€

Grafikkarte:
Gigabyte GeForce GT 730
54,69€

Arbeitsspeicher:
Crucial Ballistix Sport 8GB
62,43€

SSD:
120GB Samsung 840 Evo
64,53€

HDD:
1000GB Seagate Desktop
45,72€

Mainboard:
ASRock B85 ProM
53,85€

Laufwerk:
Samsung SH-224DB DVD-RW
11,11€

Netzteil:
BeQuiet! System Power 7 400W
40,33€

Kühler:
Alpenföhn Silvretta
15,84€

GESAMT: 545,37€


Alle Preise sind von Mindfactory. Ich wollte von euch wissen, was ihr von dem System haltet. Ob das alles so passt, was man so verbessern könnte, und was in dem Budget vielleicht noch eine bessere Alternative wäre.

Dankeschön im Voraus :)
 

Jonas5

Admiral
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
7.914
Du solltest den 4570 gegen den 4590 austauschen. Vermutlich würde auch ein I3 4160 für alles ausreichen;)

Eventuell würde ich erst überprüfen ob die Leistung der internen Grafikeinheit auch ausreicht und vorerst die GT 730 weglassen.

Edit: Ich sehe gerade, dass die Grafikkarte von der Breite gar nicht ins Gehäuse passt. Oder handelt es sich um eine Low-Profile-Karte?
 
Zuletzt bearbeitet:

Zero Cool

Captain
Dabei seit
März 2006
Beiträge
3.216
fürs Büro macht es jede 300 Euro Möhre. Warum also 600 Euro ausgeben?
 

Ritchey

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
619
Wofür denn die Grafikkarte?
 

NvidiaHDgtx7

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
40
Wegen der Grafikkarte habe ich gar nicht aufgepasst, dachte aufgrund der kleineren Größe, dass sie sowieso passt. Die Grafikkarte habe ich drin, da ich mich mit internen Grafikeinheiten so gar nicht auskenne. Aber dafür frage ich ja hier. Dann sollte die Intel HD 4400 (war doch so, oder?) vielleicht sogar reichen. Wirklich Aufwändiges wird ja nicht verlangt.
Anderer Prozessor - Ja, möglich. Wüsste aber nicht, wozu. Wie @Jonas5 schon geschrieben hat, reicht eine schwächere CPU wohl auch aus. Werde mich da nochmal schlau machen. @ZeroCool, dem Herren geht es hauptsächlich darum, ein möglichst schnelles und aktuelles System zu haben, das dann auch für seine Ansprüche weitestgehend zukunftssicher bleibt. Sein jetziger Laptop ist knappe 6 Jahre alt, so eine Lebensspanne möchte er gern erhalten, wenn nicht gar überbieten, ohne viel nachrüsten zu müssen.

Andere Frage: Da das der Hauptrechner für Videos, Fotos etc. wird, überlege ich, zwei Festplatten im RAID laufen zu lassen. Da ich davon nichts weiß, würde ich hier einfach mal diejenigen fragen, die Erfahrung damit haben. Ob es sich lohnt, was zu beachten ist und so weiter. (Jaja, Google ist mein Freund, trotzdem finde ich es persönlich schöner).

Dann mal Danke für die bisherigen Vorschläge :)
Tschau
 

Orangekatze

Ensign
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
250
Die Gigabyte GeForce GT 730, die du ausgesucht hast, hat nur DD3 Speicher und ist daher recht lahm, grad mal 20-25 Prozent schneller als die prozessorinterne Grafik, lohnt sich definitiv nicht.
 

Ritchey

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
619
Eine Grafikkarte lohnt sich generell nicht für Office. Bei nen bisschen Fotos und Videos bearbeiten braucht man keine Grafikkarte. Wenn du spielen willst, brauchst du eine Grafikkarte oder wenn du 3D-designen möchtest. Aber dafür wäre die Grafikkarte zu schwach. Also lass sie einfach weg. Du machst ja nichts in der dritten Dimension?

Und bezüglich Raid: Was ist das Ziel deines Raids?

Der i5 hat für Office sehr viel Power, also wirst du damit auch in 6 Jahren noch arbeiten können.
 
Zuletzt bearbeitet:

D0m1n4t0r

Captain
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
3.248
In das von dir rausgesuchte Gehäuse passt kein ATX Netzteil.
Da passen nur SFX Netzteile rein.
Eine Grafikkarte brauchst du an sich nicht. Du kannst auch die interne Grafik des Prozessors nehmen.
Was hältst von sowas ?

http://geizhals.de/cooler-master-elite-130-rc-130-kkn1-a969669.html
http://geizhals.de/intel-core-i7-4790-bx80646i74790-a1050223.html
http://geizhals.de/asrock-b85m-itx-90-mxgpm0-a0uayz-a940388.html
http://geizhals.de/crucial-ballistix-sport-dimm-kit-8gb-bls2cp4g3d1609ds1s00-a723497.html
http://geizhals.de/crucial-mx100-128gb-ct128mx100ssd1-a1122680.html
http://geizhals.de/seagate-barracuda-7200-14-1tb-st1000dm003-a686480.html
http://geizhals.de/lg-electronics-gh24nsb0-schwarz-gh24nsb0-auaa10b-a1019391.html
http://geizhals.de/be-quiet-system-power-7-300w-atx-2-31-bn140-a871337.html
http://geizhals.de/ekl-alpenfoehn-silvretta-84000000096-a949432.html

Ist klein, leistungsfähig und leise. Und mit dem i7 sollte das ganze auch ne Weile halten.
Wichtig: Den Lüfter des Silvretta abmachen und "verkehrtrum" wieder drauf machen, so dass er nicht nach unten Richtung Mainboard, sondern nach oben Richtung Netzteil pustet. Das Netzteil befördert die Luft dann weiter aus dem Gehäuse raus.

Beim Prozessor würde ich jetzt nicht sparen wenn das ganze lange halten soll. Besser jetzt was "überdimensioniertes" kaufen was auch in 5 Jahren noch schnell genug ist als sich in paar Jahren dann wieder nen komplett neues System holen zu müssen.
Wenn man sich z.b. 2008 ne 100 € CPU gekauft hätte, wäre das ein Intel Core2Duo E7200 mit 2x 2.53 Ghz oder ein AMD Phenom X4 9500 gewesen. Damit würde ich heute nichtmehr arbeiten wollen.
Hätte man sich damals hingegen eine 250 € CPU geholt, wäre das ein Intel Q9550 mit 4x 2,83 Ghz gewesen, mit dem sich auch heute durchaus noch was anfangen lässt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Orangekatze

Ensign
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
250
Core i7 halte ich für übertrieben, ich denke bevor der i5 zum Flaschenhals wird bekommst du Probleme mit den anderen Komponenten.
Wenn was übrig ist, dann würde ich eher mehr Geld in eine größere SSD stecken.
 

NvidiaHDgtx7

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
40
Das Ziel des RAIDs ist der Mirror-Raid (heißt doch so, oder? :D) Also dass die Daten alle auf einer zweiten Festplatte gespeichert werden, falls die erste mal den Geist aufgibt. Ich denke, der i5 ist überdimensioniert genug. Jetzt noch viel zu stark, später dann immer noch annehmbar. Ich wusste btw gar nicht, dass es bei Netzteilen Größenunterschiede gibt O.o Man lernt nie aus.
 

PCTüftler

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
17.189

Ritchey

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
619
Also bezüglich des Raides: Bei dem Raid 1 wird absolut alles was geschieht, auf beiden Festplatten durchgeführt. Wenn du (oder Schadsoftware) also die eine Festplatte versehentlich versaust, dann versaust du im selben Moment auch dein "Backup". Das einzige wovor es also schützen kann, sind reine Hardwaredefekte.
Daher solltest du Backups lieber manuell oder per Software erstellen/pflegen. Wenn du ganz sicher sein willst, dann sogar, wie schon erwähnt, auf einer externen Festplatte. Die kann, so lange sie nicht am Rechner hängt, auch kein Virus vernichten.
Mal davon abgesehen bräuchtest du da glaube ich ohnehin ein anderes Mainboard (z.B: ASRock H87M Pro4)

Ich denke allerdings auch, dass ein i5 dicke ausreicht, um richtig lange damit arbeiten zu können. Und wenn du keinen Raid erstellen willst, kannst du auch bei dem Asrock B85M Pro 4 bleiben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top