Kaufberatung i7-8700k vs. i7-9700k

Qgon

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2015
Beiträge
120
Hallo Community!

Ich habe mir diese Woche den i7-8700k gegönnt und es geschafft, ihn auf 5 GHz zu übertakten (leider wird er ein bisschen heiß - 80 Grad bei gamen und streamen). Nun habe ich eine Frage an euch. Ich habe die Möglichkeit den neueren i7-9700k für 20€ weniger zu bekommen und könnte den 8700k, kostenlos retournieren. Ich verwende meinen PC zu 90% zum spielen und gelegentlich streame ich auch dabei, daher sollte die CPU dies schon packen können.

Meine Frage ist nun, soll ich den i7-8700k behalten oder ihn gegen den i7-9700k tauschen (möchte nur einen dieser beiden kaufen). Ich weiß es ist sehr minimal der Unterschied nur möchte ich die CPU eine Weile haben also was würdet ihr empfehlen? Habe auch an den i9-9900k gedacht, jedoch benötige ich diese Leistung dann auch wieder nicht und er ist 150 € teurer.

Meine Komponenten sehr ihr in meiner Signatur.

Vielen Dank schon mal im Voraus!
 

leckerbier1

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.861
Nimm die 2 zusätzlichen Kerne mit, wenn der Preis okay ist.
 

dual501

Ensign
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
187
Da würde ich gar nicht überlegen!
 

MP42

Ensign
Dabei seit
Sep. 2016
Beiträge
253
Nicht lange zögern! Zuschlagen, ich meine Tauschen. Für 20€ Aufpreis- kaufen.
 

Darkseth88

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
12.292
2 Kerne mehr, 4 Threads weniger. Ob sich das viel gibt...

Ich will nur mal an Sandybridge 2011 erinnern^^ Damals haben auch alle zum i5 statt i7 geraten, weil Games nicht von Hyperthreading profitiert haben.
Heute hat man mit einem i7 2600k nahezu in jedem Game 30-40% mehr fps als mit einem i5 2500k.

Es kann sich in x Jahren also durchaus bemerkbar machen, wenn man dann kein Hyperthreading hat mit "nur" einem 9700K, statt 9900K.

Gerade, wenn du nebenher Streamst, würde ich auf KEINEN FALL den Rückschritt in der anzahl der Threads machen. Behalt den 8700k, oder geh auf den 9900k hoch. Aber nimm keine Krücke ohne Hyperthreading, wenn du nicht in paar Jahren wieder upgraden willst. ^^
 

OZZHI

Rear Admiral
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
5.615
Dir sollte natürlich klar sein, dass der 9700K auch sehr, wenn nicht gar heisser wird. Aber klar schick den vollfunktionsfähigen Prozessor zurück. Wofür hat man die 14 Tage. :rolleyes:

Wenigstens ist die Spieleperformance meistens höher, was man durchaus vor dem Kauf hätte herausfinden können.
 

CyrionX

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
1.795
Vielleicht solltet ihr auf die Dauer-retounierer schimpfen, 15 Paar Schuhe 3 Jacken, Hosen, Blusen, anstatt einen anzugurken der für 20€ weniger sehr viel Mehrwert zurückbekommt. Das ist etwas völlig anderes als " ich teste mal und schau dann". Woher wollt ihr denn wissen wie oft er retouniert?.
Ein bisschen darüber zu reflektieren wäre nicht ganz falsch

8700k auf 9700k? ich hätte nichtmal um Rat gefragt und schon längst umgetauscht. Solche Gelegenheiten ergeben sich selten.
 

hamju63

Admiral
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
7.937
Den i7 9700K wirst Du aber ohne gute Wasserkühlung nicht auf 5 GHz bekommen, denn die Dinger werden wesentlich wärmer als die i7 8700K.

2 Kerne mehr, dafür 4 Threads weniger und weniger Takt ...
Ich weiß nicht, ob sich das ausgeht.

Wenn ich mir jetzt einen Rechner zusammen stellen würde, würde ich wahrscheinlich den i7 8700K wählen.
Ist aber eher Bauchgefühl.
 
J

JackAK

Gast
Also ich weiß ja nicht, aber der 9700K kostet regulär derzeit so ziemlich überall ~20€ weniger als ein 8700k. Wo da das Angebot ist entzieht sich mir. Wenn der 8700K in X Jahren nicht mehr reicht kannste immernoch nen gebrauchten 9900k besorgen. Wobei ich ja glaube das auch der dann nicht mehr ausreichen wird.
 

Rokitt

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
1.410

hamju63

Admiral
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
7.937
Also ich weiß ja nicht, aber der 9700K kostet regulär derzeit so ziemlich überall ~20€ weniger als ein 8700k.

Was wahrscheinlich (Angebot und Nachfrage) dann tatsächlich daran liegt - siehe auch meinen Beitrag - dass aktuell die Leute lieber den i7 8700K kaufen als den i7 9700K :)
Dann muss man den schlecht nachgefragten 'Neuen' halt günstiger machen.
 

Necareor

Admiral
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
9.006
Ich will nur mal an Sandybridge 2011 erinnern^^ Damals haben auch alle zum i5 statt i7 geraten, weil Games nicht von Hyperthreading profitiert haben.
Heute hat man mit einem i7 2600k nahezu in jedem Game 30-40% mehr fps als mit einem i5 2500k.
Dafür hat man aber auch 30-40% mehr dafür zahlen müssen. Mir persönlich war es das damals nicht wert, wenn ich für diesen Aufpreis erst etliche Jahre später die entsprechende Leistung erhalten habe, und zum Kaufzeitpunkt der Leistungsgewinn bei unter 10% lag.

Aber über das Thema Kerne, Threads und Zukunftsmusik streiten sich die Gamer seit Anbeginn der Mehrkern-Zeit, und werden es vermutlich auch noch sehr lange tun.

@TE:
Ich persönlich würde an deiner Stelle das System so belassen. Ob in Zukunft die zwei Kerne mehr oder aber Hyperthreading für mehr Leistung sorgen, ist kaum vorherzusehen, ich würde fast sagen, dass es sich vermutlich die Waage hält. Aktuell werden beide CPUs in den aller wenigsten Spielen wirklich ausgelastet.
Daher wäre es mir den Aufwand bzgl. des Ausbauens, Säubern, Zurückschicken, des neuen Einbauens, OC neu ausloten etc. nicht wert.
 

Rn3

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
39
Würde auch den 8700k behalten und später, wenn nötig, schauen mal einen 9900k abzugreifen.
Wenn du den 8700k bei 5Ghz auf 80Grad bekommst und dir das zu heiß sein sollte, Köpf Ihn, der8auer hat dazu ne gute Anleitung gemacht und jeder der sich etwas mühe gibt, bekommt das auch ohne Probleme hin.
Mit dem Delid-Die-Mate 2 geht das relativ einfach.
 

Rokitt

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
1.410
Hinzuzufügen wäre noch, dass der 9700k und der 9900k noch wärmer werden ;)
falls also Hitze dein Problem ist, dann wirst du nicht glücklich werden durch ein "Upgrade"
 
O

oxa1900

Gast
2 Kerne mehr, 4 Threads weniger. Ob sich das viel gibt...

Ich will nur mal an Sandybridge 2011 erinnern^^ Damals haben auch alle zum i5 statt i7 geraten, weil Games nicht von Hyperthreading profitiert haben.
Heute hat man mit einem i7 2600k nahezu in jedem Game 30-40% mehr fps als mit einem i5 2500k.

Es kann sich in x Jahren also durchaus bemerkbar machen, wenn man dann kein Hyperthreading hat mit "nur" einem 9700K, statt 9900K.

Gerade, wenn du nebenher Streamst, würde ich auf KEINEN FALL den Rückschritt in der anzahl der Threads machen. Behalt den 8700k, oder geh auf den 9900k hoch. Aber nimm keine Krücke ohne Hyperthreading, wenn du nicht in paar Jahren wieder upgraden willst. ^^
sehe ich genauso. hab damals den gleichen fehler gemacht und den 2500k gekauft. hätte ich mal den 2600k gekauft -.- wareen damals zufallsweise auch 20-25€ aufpreis nur und ich hab mir das geld gespart. bereuht habe ichs dann jahrelang und werde den fehler nie wieder machen. mit dem 2600k hätte man selbst heutzutage noch vernünftig zocken können (natürlich nur übertaktet auf 4.4+ghz).

diesmal habe ichs so gemacht das ich mir den 2600x gekauft habe weil ich auf den zen2 warte. der wird nämlich so wies aussieht absolut exzellent und dann hol ich mir direkt nen zen2 12kerner mit 24 threads für einen ebenfalls eher geringen aufpreis (mein 2600x wird sich in einem jahr sicherlich noch für 100-150€ verkaufen können und so ein 3700x mit 12 kernen wird vermutlich wieder um die 350€ kosten. also 200€ aufpreis und verdopplung der kerne und threads, sowie absolute zukunftssicherheit :D win-win)
 

CyrionX

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
1.795
Ja, genau, kauf dir noch ein Delid- Tool für 30€, verliere die Garantie und reduziere den Wiederverkaufswert anstatt eine CPU mit 8 Kernen zu kaufen bei der du noch 20€ zurück bekommst (insg. 50€), die du für einen gescheiten Kühler ausgeben könntest.

Als manchmal frage ich mich echt wie man auf solche Gedanken kommt. Ist wohl "Bauchgefühl"
 

Rn3

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
39
Ja, genau, kauf dir noch ein Delid- Tool für 30€, verliere die Garantie und reduziere den Wiederverkaufswert anstatt eine CPU mit 8 Kernen zu kaufen bei der du noch 20€ zurück bekommst (insg. 50€), die du für einen gescheiten Kühler ausgeben könntest.

Als manchmal frage ich mich echt wie man auf solche Gedanken kommt. Ist wohl "Bauchgefühl"
Wenn ich mir sein Setup anschaue, gehts Ihm wohl kaum um die gesparten 20 bzw 50 euro.....
 

Rokitt

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
1.410
@krOnicLTD Das sind ja ein Haufen Mutmaßungen ;)

Ob eine 12C24T CPU auf einem bis B350 bis X470 Board überhaupt laufen wird, dass weiß man nicht. AM4 ist doch mit 8C16T schon strommäßig hart am arbeiten.. wir müssen also abwarten

Ob deine CPU dann tatsächlich noch den Preis erzielt beim Wiederverkauf, kann man ebenfalls nicht wissen.
AMD verkauft die Teile in Neu für so einen Schnäppchenpreis, da ist gebraucht nicht mehr viel zu holen. Ebenfalls abzuwarten :)

Ob der 3700x dann 350€ kosten wird, ist mal ebenfalls unklar. Was bringt dich zu der Annahme? Wunschdenken?
 

Prophetic

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
1.555
Die Parallelen von 2500kvs2600k und 8700kvs9700k halten sich stark in grenzen, der Vergleich ist totaler Unsinn:
2500K : 4/4
2600K : 4/8

8700K: 6/12
9700K: 8/8

Der Unterschied beim 2500K zum 2600K betraf nur die Threads. Beim aktuellen vergleich betriffts aber sowohl die Threads als auch die Kerne. die 4 zusätzlichen Threads können die zwei fehlenden Kerne ganz gut ausgleichen. Bei gleichem Takt tut sich hier - zumindest in Spielen - gar nichts. In Tests liegt der 9700k minimal vorne, weil stock getestet wird, und da hat der 9700k halt out of the box 200 MHz mehr. Bei gleichem Takt sind die exakt gleich schnell.

Ich würde hier - nicht weil ich selbst einen habe - sondern aus diversen gründen zum 8700K greifen. Hatte auch überlegt auf den 9700K zu wechseln, aus reiner bastelwut, da der 8700k schon recht lang ein meinem system ist. Musste mich allerdings dagegen entscheiden, aus folgenden Gründen:

1. Performancetechnisch herrscht absoluter Gleichstand bei gleichem Takt.
2. Der 9700K ist zwar verlötet, allerdings wohl eher schlecht als recht, so dass ich auch hier köpfen würde, was aber etwas komplizierter ist mit dem lot.
3. Der 8700K lässt sich wesentlich einfacher köpfen
4. Die Temperaturen beim 8700K sind um längen besser. Bei aktuell 5.1 Ghz und 1.38v geht meiner ingame nie über 60°. Aber der hängt ja auch an einem Mo-Ra

So, dass sind MEINE PERSÖNLICHEN Gründe, den 8700K dem 9700K vorzuziehen. Für andere sind die Grüne evtl irrelevant. Wenn du beim 8700K schon ~80° INGAME, also nicht mal unter 8k Primelast hast, kannst du dich beim 9700K von den 5GHz sowas von verabschieden.
 
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
3.194
@CyrionX : Was macht ein Dauer-Retournierer anders als es der TE vorhat? Die schicken auch tadellos funtionierende Ware zurück.
Man muss sich das sowieso mal auf der Zunge zergehen lassen. Der 8700K hat einen Basistakt von 3,7GHz. Den prügelt man nun auf 5GHz, das ist 35% mehr und wundert sich dann, dass er heiß wird und wahrscheinlich auch der Stromverbrauch durch die Decke geht? Und diesen, übertakteten Prozessor will man dann zurückschicken, weil man ein "besseres" Angebot bekommen hat? Den 9700K, der einen noch niedrigeren Grundtakt hat und bei den gleichen OC-Ambitionen bei der Temperatur noch ne Schippe drauflegen wird? Und wer bezahlt dem Händler den Ausfall? Wenn er die zurückgeschickte CPU nicht mehr als neu verkaufen kann? Weil genau die, die jetzt zurückschicken schreien die ersten sind, die meckern, wennman eine derart "getestete" CPU bekommt?
 
Top