Kaufberatung Ryzen 5 3600 vs. Core i5-10600

lhinny

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
509
Hallo zusammen,

nachdem mein I5-4670 langsam in die Jahre gekommen ist (danke Flightsimulator...^^), wird es jetzt mal doch Zeit für ein Upgrade. Da mir meine Grafikkarte Radeon RX 580 für den Moment noch ausreichend erscheint und auch mein Netzteil (400W, Bronze) noch nicht unbedingt ausgetauscht werden muss, bleiben für den Moment nur die Komponenten CPU, Mainboard und Netzteil zur Diskussion. Netzteil könnte man aber Notfalls auch ersetzen wenn die Leistung nicht mehr langt.

Aktuell sehe die Konstelation so aus:

AMDIntel
CPUAMD Ryzen 5 3600Intel Core i5-10600
MainboardMSI B550-A Pro, ATX, So.AM4, (7C56-002R)???
SpeicherG.Skill Aegis DIMM Kit 16GB, DDR4-3200G.Skill Aegis DIMM Kit 16GB, DDR4-3200

Bei der Suche nach Optionen schwanke ich aktuell zwischen dem Ryzen 5 3600 und dem Core i5-10600. Preislich liegen nur 20 Euro zwischen beiden, der RAM scheint auch identisch zu sein, allerdings weiß ich aktuell mit der Aussage "Ram läuft mit H410 Board (Intel) nur als DDR4-2666" aus dem Thrad (https://www.computerbase.de/forum/t...g-pc-spiele-pc-selbst-zusammenstellen.215394/) nicht so viel anzufangen. Was genau ist damit gemeint? Nur bei dem dort angegebenen Board oder generell? Und wie groß ist dann der Nachteil gegenüber AMD.

Was mir aktuell auch noch fehlt wäre ein passendes Board für den Intel. Dass im bereits genannten Thread passt nicht so richtig, weil ich dort meine 5.1 Anlage nicht anschließen kann. Dass würde beim AMD Board gehen. Ansonsten wäre mir beim Board eigentlich nur noch wichtig, dass es mindestens 6 Sata anschlüsse hat.

TLDR;
  • Welche CPU würdet Ihr wählen?
  • Welches Mainboard könnt Ihr für den Intel empfehlen?
  • Wie ist die "Problematik" mit dem RAM bei Intel?
  • Langt das 400 Watt Netzteil für beide Konfigurationen mit der Radeon RX 580

Vielen Dank :)
 
Was willst du beim I5 mit 3200 RAM, der macht nur 2666Mhz mit... außer du kaufst ein Z Board dann kannst du die 3200 RAM ausfahren aber CPU kannst nicht takten außer du kaufst dir wieder ne K CPU ... Du siehst das Dilemma?
 
ich persönlich würde den 3600 vorziehen; nicht wegen der cpu sondern schlicht wegen des boards. selbst ein Z390-brett hat noch kein pci-e 4.0 und erst mit einem Z-brett kannst du bei intel den ram ausfahren. außerdem kannst du auf dem B550 auch den 3600 noch auf 3600XT übertakten. sind im grunde nur kleinigkeiten, aber wir vergleichen ja auch zwei gleichwertige cpus im gleichen preissegment. verbrauch wäre vllt auch noch so ne kleinigkeit für die entscheidungsfindung...
 
Okay, dass erklärt es natürlich. Der I5 kann nur 2666 Mhz. Hätte ich ruhig mal besser in die Speccs gucken können, erklärt dann auch den Text, liegt also nicht am Mainboard. Also langt dann dort der gleiche RAM wie für AMD, oder ein anderer, noch günstigerer 2666 Mhz RAM :D
 
entweder den 10400f oder den 10600k nehmen
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: chripa
Also paar Euro mehr fürs Board, wobei ich nicht genau weiß, was genau mit dem Z board gemeint ist. Ich hätte jetzt einfach z. B. an dieses Mainboard hier für Intel gedacht: Gigabyte Z490 Gaming X ATX So.1200

@Rollensatz
Wieso? Was spricht für den 10400f bzw für den K? Übertakten würde ich eh nicht, meine aktuelle CPU habe ich auch nicht übertaktet.
 
@NameHere
Die nächste Generation ist mir eigentlich egal. Die alte CPU hat knapp 7 Jahre gehalten, dass würde ich auch jetzt wieder anstreben :)

@t3chn0
Das board passt leider wegen der Anlage nicht, die braucht zwingend diese 5x Inch Anschlüsse.
1598620964991.png
 
Nix von Beiden...es kommen Soon (tm) die Ryzen 4XXX raus - also innerhalb der nächsten 10-12 Wochen - also wenns noch warten kann dann warten.
 
was haste denn für eine Anlage? Du könntest per Toslink Kabel direkt an die Anlage.

Fürs reine Gaming ist der 10400f schon nicht schlecht, auch wenn der nur 4ghz hat - der 10600 ist verhältnismäßig teuer. Wenn du nicht übertakten willst, dann vielleicht ein 10700?
 
@xdave78 habe ich auch überlegt, aber wirklich warten will ich auch nicht, zumal die Preise dann erstmal höher sein werden und die direkte Verfügbarbeit ist ja auch nicht gegeben. Dann wird es eher erst November/Dezember oder 2021 und dann kann man auch schon wieder auf die nächsten CPUs warten :D
Ergänzung ()

Zitat von Rollensatz:
was haste denn für eine Anlage? Du könntest per Toslink Kabel direkt an die Anlage.
Noch eine alte Teufel Concept E Magnum Power Edition ^^
 
Zitat von lhinny:
denke dann fährst du mit B550 tatsächlich etwas besser (pci-e 4.0 dürfte in einigen jahren nicht nur für ssd sondern auch für grakas nicht ganz unwichtig sein). noch ein netter aspekt ist, dass bei amd die preise für das topmodell erfahrungsgemäß deutlich stärker fallen als bei intel. ein gebrauchter 3900X wird also mutmaßlich in einigen jahren deutlich günstiger sein als ein gebrauchter 10900k.
da haste dann auch eine größere auswahl an boards in deinem budget.

Zitat von lhinny:
Noch eine alte Teufel Concept E Magnum Power Edition ^^
nette anlage btw. :) hab das concept F :)

falls du doch intel willst würde ich auch eher den 10400f empfehlen. spart halt geld und ist jetzt auch nicht wirklich viel langsamer.
 
Zitat von lhinny:
Der I5 kann nur 2666 Mhz. Hätte ich ruhig mal besser in die Speccs gucken können, erklärt dann auch den Text, liegt also nicht am Mainboard.
der i5 ist offiziell für 2666 spezifiziert. alles darüber ist OC und kann, muss aber nicht funktionieren. für mehr als 2666 braucht es aber zwingend ein Z490-brett.

mein Netzteil (400W, Bronze)
[...]
Langt das 400 Watt Netzteil
weißt du wie viele verschiedene 400W-NTs mit 80Plus Bronze es gibt? welches ist es?
 
Bei der geplanten Nutzungsdauer und in Hinsicht auf die anstehende Konsolengeneration würde ich hier zum RyZen 3700X greifen. Der kostet zwar 100€ mehr, bietet dafür aber auch mehr Reserven. Den Sprung vom 4 Core auf den 6 Core finde ich nicht so stark bei den aktuellen Preisen für 8 Core CPUs.
 
@lhinny:
das teil würde ich langsam mal in rente schicken. auf jeden fall würde ich damit nicht für weitere 7 jahre planen.

@Christian1297: von dem alten i5 kommend ist auch ein aktueller hexacore ein massives upgrade.
 
Danke an Alle für die Hilfe!
Ich hab mir jetzt noch mal den i5-10400F angeguckt und sehe eigentlich keinen wirklichen Vorteil gegenüber dem Ryzen 5 3600. Der scheint mir Leistungshungriger und teilweise auch langsamer zu sein und kostet nur knapp 25 Euro weniger. Der Core i5-10600 kostet dann noch mal gut 25 Euro mehr als der Ryzen, und das hier empfohlene K Modell kostet sogar 70 Euro mehr als der Ryzen, dass ist den Aufpreis irgendwie nicht wert. Es wird also wohl die AMD kombi werden, außer jemand hat doch noch gute Argumente die für den i5-10400F sprechen :) Der Ryzen 7 3700X kostet mit fast 300 Euro das doppelte des Ryzen 5 3600, lohnt sich also irgendwie auch nicht.
 
Mit dem 3600er machste nichts falsch, im Gegenteil. Bin auch erst vor einem Monat von einem I5 4690K auf den 3600er gewechselt, und der Leistungssprung ist mehr als nur brachial.
Wichtig ist halt nur daß Du, wie viele Vorredner schon sagten, den B550 Chipsatz anpeilen solltest.
Und wenn Du nur spielst, reichen 16 GB immer noch mehr als aus.
Da dann lieber etwas mehr (Latenz und Mhz) drin investieren, es lohnt sich wirklich ;)
 
Zurück
Top