Laptop Entwicklung seit zwei Jahren

Towler

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
310
Spiele-Laptop oder Ultrabook+Desktop

Hallo zusammen,

leider hat mein Laptop einen Wackelkontakt oder so etwas in der Art bekommen und ich sehe keine Möglichkeit, das zu beheben (Garantie abgelaufen und ich sehe nichts, wenn ich ihn aufschraube).

Es handelt sich um ein Acer 4820TG mit
Core i5 M460 @2,53GHz
8 GB RAM
Mobility Radeon HD 5650 mit 1GB Speicher

Ich würde mich als Gelegenheitsspieler bezeichnen und habe das Gerät damals als AllInOne Lösung gewählt, mit der ich gerarbeitet habe und auch ab und zu mal etwas gespielt habe. Dabei laufen die Spiele aber immer auf meinem externen 24" Bildschirm.

Nur um mal einen Einblick zu geben, welche Leistung ich benötigen würde: Gespielt habe ich in der Zeit einen Mod für Oblivion, Anno 1404, Fallout New Vegas, Mass Effect 1&2, Medieval II, Skyrim. Das sind so ziemlich die Spiele, zu denen ich mir vermutlich auch mal eine gute Fortsetzung kaufen würde, wenn sie erscheint ;) Mass Effect 3 und Anno sind auf meiner Wunschliste aber ich warte noch auf ein gutes Angebot.

Nun sehe ich zwei Möglichkeiten, welche Option (mit Produktvorschlag) würdet ihr empfehlen?:

1) Ich kaufe mir ein etwas schwächeres und dafür billigeres Notebook mit Intel Grafik und nehme das nur zum Arbeiten/Surfen usw.
Allerdings frage ich mich, ob das überhaupt sinnvoll wäre oder ob die Intel Grafik inzwischen meinen alten Chip schon eingeholt hat?
Ein Zielwert wären für diese Option 500 EUR, wobei ich mir auch ein hübsches flaches Design a la Ultrabook wünschen würde. Falls diese Option schon für weniger zu haben ist, dann natürlich gerne!!
Dazu würde ich mir dann vermutlich noch einen TowerPC holen müssen. Wie viel müsste ich denn da in Mainboard, CPU, Grafik und RAM investieren, um die Leistung von Option 2) (s.u.) zu erreichen?

2) Ich mache es wie letztes Mal und hole mir ein Gerät für alles. Dabei wären Design und Gewicht wie bei meinem jetzigen Notebook ok. Preislich würde ich dabei 750 EUR anpeilen, das ist so etwa, was ich für den Acer bezahlt hatte.
Allerdings gibt es hier einen Punkt, der mich sehr irritiert:
Ich habe mir zum Dell Vostro, der in dem Preissegment liegt, gerade mal einen Test (http://www.notebookcheck.com/Test-Dell-Vostro-3560-Notebook.78121.0.html) angesehen und musste feststellen, dass der bei PCMarkVantage und Windows Leistungsindex kaum besser ist als mein momentaner Laptop. Wie kann denn das sein?
PCMarkVanatge 6391 (Vostro) vs. 6227 (mein Acer)
WindowsCPU 7.1 (Vostro) vs. 6.9 (mein Acer)
Windows3D 6.5 (Vostro) vs. 6.7 (mein Acer)


Weitere Infos:

Das 14" Display meines Acer finde ich super. Etwas kleiner wäre ok aber bitte nicht größer, dafür nehme ich meine externen Monitore.
Auch die Akku-Laufzeit sollte wieder mit dem Acer mithalten können. Zum Arbeiten waren bisher immer gefühlte 4-5 Std. drin.
Der Lüfter sollte zumindest beim Arbeiten leise/aus sein. Dass er beim Spielen aufdreht ist natürlich ok ;)
Ich habe mir gerade vor kurzem 8GB RAM und eine SSD mit 256GB gekauft (jaja, doofe Kombi, es musste aber so sein). Die SSD will dich auf jeden Fall den RAM evtl. in den neuen Laptop einbauen *ohne die Garantie/Gewährleistung zu gefährden*
Ich bin Student und könnte entsprechende Angebote wahrnehmen.

Vielen Dank im Voraus!
 
Zuletzt bearbeitet:

Thela

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
92
https://www.computerbase.de/preisvergleich/817091
15,6'' sollten doch zu verkraften sein, oder? Dadurch wird es nicht automatisch teurer, wie man sieht.
Nicht von Tests irritieren lassen, in denen der Laptop keine diskrete Grafikkarte zusätzlich umfasst.

Der Windows-Leistungsindex ist nicht sehr aussagekräftig und wird regelmäßig aktualisiert, denn sonst würde Hardware, die sagen wir 2012 gekauft und gut bewertet wird im Jahre 2020 noch gut dastehen. Daher sinkt der Index nach einiger Zeit ab (sofern neu bewertet).
 

Precide

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
6.937
Warum das Dell Vostro nicht viel stärker ist?
Ganz einfach: HD 7670M -> selber Chip wie HD 6650M -> Nachfolgekarte der HD 5650M -> selbe veraltete Architekur.
Da hat sich leistungsmäßg also höchstens auf dem Papier was geändert.

Ansonsten:
1) Die aktuellen Intel HD 4000 haben sind noch nichtmal annähernd auf dem Niveau einer HD 5650M
2) Ein Tower-PC mit ähnlicher Leistung ist vermutlich bereits eine AMD-APU (~100€), bzw. sonst eine kleine Intel CPU für 50€ und eine Grafikkarte à la HD 6670. Den ganzen Rest bekommt man mit 150-250€.
3) Für 750€ sollte man problemlos eine Nvidia GT 650M bekommen, das wäre schon ein ordentlicher Sprung.
 

Towler

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
310
Danke! Würdet ihr also beide eher zu einem einzelnen Laptop raten?
 

Aeromax

Commander
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
2.115

Towler

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
310
Hi, das ist momentan auch meine Tendenz. Weil ich das Notebook ja aber täglich sehe, wäre mir das Design schon auch wichtig. Das IdeaPad U310 fand ich Hammer aber da kann ich meine SSD nicht einbauen. Hat jemand andere Vorschläge in die Richtung?

Kleines Update:
Mein momentaner Favorit ist das IdeaPad S400.
 
Zuletzt bearbeitet:

superman1

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
683
Hi, das ist momentan auch meine Tendenz. Weil ich das Notebook ja aber täglich sehe, wäre mir das Design schon auch wichtig. Das IdeaPad U310 fand ich Hammer aber da kann ich meine SSD nicht einbauen. Hat jemand andere Vorschläge in die Richtung?
Was hast du für ne SSD gekauft? Im ideapad kann man eine 2,5 Zoll SSD einbauen.
 

Towler

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
310
Welches der beiden IdeaPads? Das, das ich genannt habe? Auch ohne Verlust der Garantie?

Ich hab eine Samsung 840 Pro mit 256 GB.
 

Ivxy

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
865
Oder du hättest eine dritte Möglichkeit....

du holst dir ein Laptop und verbindest zum spielen eine Desktopgrafikkarte. Damit hättest du ein System was beides beinhalten würde, bei Interesse einfach Bescheid geben. Den es gibt einige Dinge die du beim Laptopkauf achten müsstest...
 

Towler

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
310
Wenn das mit allen Laptops ginge, wäre es natürlich interessant. Aber ich nehme an, da gibt es Einschränkungen? Kannst du mal bitte ein Beispiel System posten?
 

Ivxy

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
865
Beispielsystem? Schau doch mal in meine Signatur....

Es kann jeder Laptops eine solche verbindung herstellen, aber dafür müssten die meisten ein Kabel aus dem inneren des Laptops ziehen/ eventuel auf internen Wlan verzichten...
In deinem Fall wäre ein Laptop mit Expresscarden-Slot und einer Intel CPU ohne zusätzliche mobilen Grafikkarte(geht auch mit mobilen Grafikkarte, nur bräuchtest du dann ein Programm zur deaktivieren dieser) am besten.

du könntest hier auf campuspoint oder notebooksbilliger was suchen, wobei hier Lenovo's und Dell gerne für die eGPU genommen werden...

leider kann ich dir nur bei den Lenovos helfen. Da du <14Zoll suchst, kannst du dir ein die T4xx(*) oder die X2xx angucken.

(*)= nicht das T400s[kein Expresscarden-Slot] oder T410 [große Probleme mit einer eGPU]
 
Zuletzt bearbeitet:

Towler

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
310
Danke, die Mobilansicht blendet die Signatur scheinbar aus.

Ich dachte eher an eine Lösung ohne Bastelarbeit für mein Arbeitssystem. Aber trotzdem danke.
Ergänzung ()

Noch eine generelle Frage: Bemerke ich, wenn ich eine SSD einbaue, bei Office Anwendungen überhaupt einen Unterschied, wen die neue CPU wesentlich langsamer ist als meine momentane (i3-2365M vs. i5 460M)? Was sind denn Szenarien, wo ich einen Unterschied merke?
 
Top