Laptop für Business und gelegentliche LAN mit alten Spielen

evo.7

Cadet 1st Year
Dabei seit
Sep. 2019
Beiträge
11
Hallo Leute,

1. Wofür möchtest du deinen Laptop nutzen?
  • Homeoffice - viele Tabreiter offen (Word, Excel, Powerpoint, OneNote, Firefox, SAP)
  • LAN (ältere Spiele und keine starke Gaminggafikpower von nöten)
  • Videos schauen/streamen, rudimentäre Urlaubsbildbearbeitung
1.1. Möchtest du den Laptop in erster Linie mobil oder stationär nutzen? Wie mobil soll der Laptop sein? Soll es ein 2in1-Notebook/Convertible sein?
- Vorrangig Stationär mit Stromquelle (Akkukapazität ist sekundär wichtig)

1.2. Wenn du Spiele spielen möchtest: Welche Spiele? Welcher Detailgrad?
- alte Games auf LAN: CS1.6, Age of Empire 2, FlatOut2, CoD, Battlefield, Dota2 und neuere Steamspiele wie AlienSwarm

1.3. Musik-/Bild-/Videobearbeitung oder CAD: Welche Software? Professionell oder Hobby?
- rudimentäre Bildnachbearbeitung von Urlaubsfotos mit Freeware

2. Wie groß soll das Display sein? Möchtest du einen Touchscreen oder eine besonders hohe Display-Qualität?
- 17"
FullHD + mind. 250cd/m² (mehr ist besser), mattes Display --> ein gutes Display bei dem mir die Augen nach ein paar h nicht bluten ist sehr wichtig

3. Wie lang soll die Akkulaufzeit sein?
- nicht wichtig

4. Welches Betriebssystem möchtest du nutzen? Ist eine Lizenz vorhanden? Soll das Notebook schon ein Betriebssystem vorinstalliert haben? Bekommst du Windows über die Uni?
- ohne Betriebssystem oder mit einer Windows 10 Instalation (Habe noch einen Produktkey meines alten Laptops für Win7, den ich nutzen könnte und dann auf Win10 updaten, Vorinstallation wäre nat. toll wenn der Preis nicht drunter leidet)

5. Hast du Wünsche bezüglich des Designs, der Verarbeitungsqualität, des Materials oder der Farbe?
  • gute Verarbeitung, langlebig, soll einige Jahre halten
  • dünner Displayrand wäre wünschenswert - kein Muss
  • Lüfter nach hinten wäre wünschenswert aber kein Muss

6. Gibt es noch andere besondere Anforderungen, die nicht abgefragt wurden? Große Festplatte? Nummernblock? Tastaturbeleuchtung? Stiftunterstützung? Docking per USB-C/Thunderbolt 3? CD/DVD-Laufwerk? (Bildungs-)Rabatte? Service & Garantie? Wartungsmöglichkeiten? SD-Kartenleser?
MUSS:
  • i5 oder i7 der 8. oder 9. Generation
  • kein UltraLowVoltage Prozessor
  • mind. 8 GB RAM + 2 Sockel (DualChannel betrieb soll möglich sein)
  • SSD mind. 256GB M.2 PCIe
  • HDD - mind. einen Platz zur nachträglichen Installation einer vorhandenen 2,5" HDD
  • Nummernblock
  • Tastaturbeleuchtung (Farbe egal)
  • 3-4 USB Ports

wäre wünschenswert, kein Muss:
  • 1: dedizerte GPU
  • 2: SD CardReader
  • 3: integrierte Webcam Abdeckung (Schieberegler)
  • 4: Optisches Laufwerk NICHT notwendig
  • .. FingerPrint Sensor
  • .. herausnehmbarer Akku
  • .. Akkuanschluss mittels USB-C
7. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben? Kommt ein Gebrauchtkauf in Frage?
  • Gebrauchtkauf nur , wenn Laptop neuwertig und nicht älter als 2 Jahre ist
  • max. 1000€

8. Wichtige Info:
Am liebsten wäre mir ein Business Notebook in der Reihenfolge von den Platzhirschen Lenovo, HP oder Dell aber wenn es andere gute Modelle gibt, scheut euch nicht! Wenn es gute Consumer Modelle gibt mit guter Verarbeitung und gutem Display auch gern her damit.

Danke für eure Hilfe und wenn ihr noch Fragen zu meinen Anforderungen habt, gebt mir gern Bescheid.

Gruß.
Stefan
 
Zuletzt bearbeitet:

burglar225

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
415
Wenn du ohnehin auf den Black Friday warten willst, dann tu das doch erstmal. Niemand hier weiß, welche Notebooks dann im Angebot sind. Evtl. findest du ja dann eins, das zu deinen Anforderungen passt.
 

evo.7

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2019
Beiträge
11
Es wäre nat. schon mal gut Modelle zu kennen, die ich beobachten kann und dann zum Black Friday ggf. nicht mehr 1000€ sondern 900€ kosten (nur ein fiktives Beispiel!)
 

species_0001

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
13.096
Am liebsten wäre mir ein Business Notebook in der Reihenfolge von den Platzhirschen Lenovo, HP oder Dell
Das inzwischen nicht mehr ganz taufrische HP Probook 470 G5 ist schlicht das einzige 17" Business Office Modell.
https://www.notebookcheck.com/Test-HP-ProBook-470-G5-i5-8250U-930MX-SSD-FHD-Laptop.274336.0.html
Lenovo und Dell haben schlicht keine Konkurrenz Modelle.

Obacht:
Es hat zwar Platz für M.2 SSD + 2,5" HDD. Allerdings braucht es für eine 2,5" HDD einen extra EInbaurahmen, der - oh Wunder - nur bei den Konfigurationen mit HDD ab Werk verbaut ist und als Einzelteil nur schwer zu bekommen ist.
Wenn man später aber eine 2,5" SSD dazu packen will ist der nicht so wichtig.
 

evo.7

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2019
Beiträge
11
Das inzwischen nicht mehr ganz taufrische HP Probook 470 G5 ist schlicht das einzige 17" Business Office Modell.
https://www.notebookcheck.com/Test-HP-ProBook-470-G5-i5-8250U-930MX-SSD-FHD-Laptop.274336.0.html
Lenovo und Dell haben schlicht keine Konkurrenz Modelle.

Obacht:
Es hat zwar Platz für M.2 SSD + 2,5" HDD. Allerdings braucht es für eine 2,5" HDD einen extra EInbaurahmen, der - oh Wunder - nur bei den Konfigurationen mit HDD ab Werk verbaut ist und als Einzelteil nur schwer zu bekommen ist.
Wenn man später aber eine 2,5" SSD dazu packen will ist der nicht so wichtig.
oh man, das ist ja deprimierend, das heißt auf 15,6 Zoll gehen oder wesentlich mehr ausgeben?
 

Revan1710

Lt. Commander
Dabei seit
März 2012
Beiträge
1.565
Du kannst ja einfach mal bei GH nach Notebooks gucken mit 17" und einer GTX 1650, die sollte für die Spiele auf jeden Fall ausreichend sein.

Mit diesem HP bekommst du bspw. einen neuen i7 + 1650 + 16 Gb Ram + 512 GB SSD. Viel bessere Angebote habe ich auf die schnelle nicht gefunden, Betriebssystem würde allerdings hier noch fehlen.
 

species_0001

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
13.096
oh man, das ist ja deprimierend, das heißt auf 15,6 Zoll gehen oder wesentlich mehr ausgeben?
Naja... 17" und Office Business = Nische = keine Auswahl
17" Business + signifikante Gaming Leistung = Workstation Laptops = teuer teuer teuer --> Dell Precision 7740, Lenovo P73, HP ZBook 17.

15" + Office Business = mehr Auswahl, aber für den Preis auch kein Gaming. Bzw. höchstens in Form von Ryzen Laptops. Da wäre eigentlich das Lenovo E595 zu empfehlen, hat aber keine beleuchtete Tastatur, alternativ das HP Probook 455R G6
https://www.notebookcheck.com/HP-ProBook-455R-G6-Laptop-im-Test-Mehr-Ausdauer-dank-Zen.434432.0.html
Oder HP Probook 450 G6 mit MX250 GPU
15" Business + signifikante Gaming Leistung = Workstation Laptops = teuer teuer teuer
für viele alte Spiele reicht die Leistung des Ryzen oder die MX250 sicherlich aus. Das hat aber natürlich deutliche Grenzen.
https://www.notebookcheck.com/Welche-Spiele-laufen-auf-Notebook-Grafikkarten-fluessig.13827.0.html

Ansonsten gibts Gaming für 1000€ nur bei Gaming Laptops.

Hier würde ich am ehesten einen Blick auf die Dell G3 17 oder G7 17 werfen
https://www.dell.com/de-de/shop/gam...ng-laptop/spd/g-series-17-3779-laptop/cn37716
https://www.notebookcheck.com/Test-...tivlos-ist-die-displayauswahl-beim-dell-g3-17
https://www.dell.com/de-de/shop/gam...-17-gaming-laptop/spd/g-series-17-7790-laptop
https://www.notebookcheck.com/Test-Dell-G7-17-7790-i7-8750H-RTX-2070-Max-Q-Laptop.424821.0.html
Hier kannst du optional wenigstens den guten Dell ProSupport dazu buchen um die Kiste in Richtung Business Level zu bringen. Und sie sehen optisch auch einigermaßen businesslike und nicht klickibunti aus.
 
Zuletzt bearbeitet:

d2boxSteve

Captain
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
3.335
Ganz ehrlich, wenn man mit dem Laptop Homeoffice macht (so wie ich) dann hat man am Laptop einen richtigen (oder 2) Monitor(e), eine Tastatur und eine Maus dran. Da spielt die Displaygröße des Laptops genau gar keine Rolle. Alles andere ist nie wirklich ergonomisch und angenehm.
Ergänzung ()

Also mein Tip: nimm ein 15", nen Monitor und Tastatur/Maus. Da haste deutlich mehr davon. Und auf der LAN ist der kleinere Laptop vielleicht ja auch von Vorteil.
 
Zuletzt bearbeitet:

SaxnPaule

Commodore
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
4.451
Hatte genau den gleichen Anwendungsfall. Elitebook 745 G5. Hab meins in neuwertigem Zustand für 500 EUR bekommen. Nochmal ein paar EUR für ein Upgrade auf 16GB Ram. Fertig.

CS, Crysis 2, DoTa, FlatOut, ET:QW, AoE, Dirt 2 läuft alles ganz geschmeidig.
Vorab einfach "${Spielname} Vega 8" bei youtube suchen und Benches ansehen.

Zum Arbeiten habe ich nen 27" UHD Monitor per USB-C Dock dran, wo auch die restliche Peripherie wie Maus, Scanner, Tastatur, LAN, Lautsprecher dranhängen.

Hier wäre eins relativ günstig zu haben: https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s...g-business-14-fhd-macbook/1235859022-278-3520

Ansonsten einfach Markt beobachten. Ich habe 2 Monate auf mein Schnäppchen gewartet.

Als 15" Model wäre es das 755 G5.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sulik

Ensign
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
129
Das inzwischen nicht mehr ganz taufrische HP Probook 470 G5 ist schlicht das einzige 17" Business Office Modell.
https://www.notebookcheck.com/Test-HP-ProBook-470-G5-i5-8250U-930MX-SSD-FHD-Laptop.274336.0.html
Lenovo und Dell haben schlicht keine Konkurrenz Modelle.

Obacht:
Es hat zwar Platz für M.2 SSD + 2,5" HDD. Allerdings braucht es für eine 2,5" HDD einen extra EInbaurahmen, der - oh Wunder - nur bei den Konfigurationen mit HDD ab Werk verbaut ist und als Einzelteil nur schwer zu bekommen ist.
Wenn man später aber eine 2,5" SSD dazu packen will ist der nicht so wichtig.
Ohne wackelt die HDD unangenehm im Gehäuse, das ist auf Dauer sicher nicht gesund. Hab auch ein HP und als qick&dirty Lösung einfach die Spalten mit geknicktem Papier gefüllt. Geht sicher besser, aber erfüllt seinen Zweck. ^^
 

species_0001

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
13.096
Deswegen sag ich ja, baut man später eine 2,5" Sata SSD ein kann man auf den Einbaurahmen verzichten und die irgendwie befestigen: Pappe, Papier, Klebeband, was auch immer. Baut man eine HDD ein, sollte es schon der Einbaurahmen sein.
Aber bei den SSD Preisen verschwindet ja die Notwendigkeit von HDDs auch als Datengrab zunehmen.d
 

evo.7

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2019
Beiträge
11
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

species_0001

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
13.096
https://www.notebookcheck.com/Test-...1050-Ti-Max-Q-SSD-512-GB-Laptop.317648.0.html
Licht und Schatten.
Heißt in deinem Fall eigentlich „Business“ = das ist dein Arbeitsgerät mit dem dein Geld verdient wird oder privates Homeoffice?
Gaming und Business passt eben nicht so richtig zusammen.
Für 1000€ wird’s entweder Business oder Gaming. Musst du dich entscheiden auf was du wert legst. Wenn es Gaming ist kann man frei im Regal der Gaming Laptops schauen.
 
Zuletzt bearbeitet:

SaxnPaule

Commodore
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
4.451
Ich habe als Dock das Dell D6000, da das auch 4K@60Hz bringt. Daran dann ein LG 27mu67-B.

Wenn man auf dem Monitor spielen will muss man ihn aber per HDMI direkt ans Notebook anschließen, da das Dock extrem die FPS drückt. Die restliche Peripherie kann aber natürlich am Dock bleiben.
Ein weiterer Vorteil: Das Notebook wird auch gleich per USB-C geladen. Man benötigt also kein zusätzliches Stromkabel. Habe das Dock unterm Tisch und es führt nur ein einziges Kabel auf den Tisch. So ists schön ordentlich.
 

species_0001

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
13.096
Das FPS drücken liegt daran, dass dieser Displaylink im D6000 quasi ein SoC ist, der für Anschlüsse selbst erzeugt. D.h. mit der Bildausgabe auf daran angeschlossen Monitoren hat die interne Grafikkarte gar nichts mehr zu tun. Daher ist Gaming darüber nicht möglich.
Zum Laden über USB C ist zu bedenken, dass darüber (erstmal) nur 65W fließen. Ernsthaft gamingfahige Laptops (also sagen wir alles mit -H CPUs und GTX GPUs) brauchen natürlich mehr. Dann reicht der Saft über USB C erstmal nicht aus. Innerhalb eines Herstellers können Dock und Laptop durchaus auch mal mehr aushandeln, ist aber eben nicht Standard. Also z.B. dieses Ideapad 720s zieht kein Strom über USB C und braucht seinen extra Stromanschluss.
 

evo.7

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2019
Beiträge
11
https://www.notebookcheck.com/Test-...1050-Ti-Max-Q-SSD-512-GB-Laptop.317648.0.html
Licht und Schatten.
Heißt in deinem Fall eigentlich „Business“ = das ist dein Arbeitsgerät mit dem dein Geld verdient wird oder privates Homeoffice?
Gaming und Business passt eben nicht so richtig zusammen.
Für 1000€ wird’s entweder Business oder Gaming. Musst du dich entscheiden auf was du wert legst. Wenn es Gaming ist kann man frei im Regal der Gaming Laptops schauen.
Ich bin im öffentlichen Dienst und im SAP Customizing/Entwicklung tätig, habe 2 Tage die Woche Homeoffice. Der Rechner muss funktionieren, es ist aber nicht so, dass es ein "Arbeitstier" eines Beraters ist, der nur unterwegs damit ist. Privat zocke ich die oben genannten alten Spiele für die m.E. nach eine MX930 vollkommen reichen würde. Nat. hätte ich eigentlich gern Business mit Alu Body usw. aber ich glaube langsam ein Ideapad mit gutem Display, USB-C inkl. Thunderbolt und ner mittelstarken Nvidia Grafik sollte für die 2 Anwendungszwecke ausreichen. In der Hoffnung, dass es auch 10 Jahre hält wie mein aktuelles Sony Vaio VPCEA2C5E. Ich hab mich auf jeden Fall entschieden mir dazu einen 27" Monitor und ein Hub zu kaufen, wie SaxnPaule. Es ist zum Arbeiten in zig Tabreitern wirklich alles besser als nen Laptop Bildschirm. Und wenn ich doch mal unterwegs Arbeite (am Strand hehe), dann sollte es auch mal mit dem 15" Bildschirm gehen.

Jetzt fehlt mir nur noch das beste Ideapad für meine Zwecke und in meinem Budget, das sich dank Monitor schlagartig von 1000€ auf 800€ verringert hat :,D

Das wird nicht der richtige Trade sein, ich frag trotzdem mal ganz frech in dem Beitrag: der LG 27mu67-B ist wohl ein Auslaufmodel, welchen Monitor um die 200€ wäre denn da so zu empfehlen? Der hier macht mir nen ganz anständigen Eindruck:
https://geizhals.de/samsung-u28e570d-lu28e570dsen-a1718737.html?hloc=at&hloc=de
 

SaxnPaule

Commodore
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
4.451
Guter 27" mit 200 EUR ist zumindest bei 4K nicht möglich. Da gibts nur welche mit TN Panel.

Den mu67 bekommt man gebraucht aktuell für um die 200 EUR.
 

species_0001

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
13.096
ich denke dass das Probook 455R G6 oder Probook 450 G6 mit MX250
am ehesten für deine Belange über alles gedacht am geeignetsten wären.
dazu
https://geizhals.de/hp-elite-usb-c-dockingstation-g3-2dw60aa-a1700625.html?hloc=at&hloc=de
oder man nehme einen "große" TB3 Portreplikator, falls da irgendwann ein TB3 Laptop dran hängt
https://geizhals.de/hp-thunderbolt-dock-g2-2uk38aa-abb-a1871519.html
oder dieses interessante Teil
https://geizhals.de/hp-thunderbolt-dock-g2-mit-audio-modul-3ye87aa-abb-a1861015.html
( https://store.hp.com/GermanyStore/Merch/Product.aspx?id=3YE87AA&opt=ABB&sel=ACC )

dein gewünschtes Ideapad mit mittlerer GPU und Dockingfahig gibts meines Wissens nach nicht.

guter 27" 4K Monitor und 200€ schließen sich komplett gegenseitig aus.
dein raus gesuchter Monitor hat nur ein minderwertigeres TN Display und keine Höhenverstellung. MMn. etwas was bei einem guten Monitor drin sein muss.
https://www.prad.de/top10/top-10-bestenliste-27-zoll-allround-monitore/
https://geizhals.de/aoc-u2790pqu-a2083112.html?hloc=at&hloc=de wäre der günstigste der in dieser Liste auftaucht. gute 27" 4K Monitore gehen aber so richtig erst ab 500€ los.

Aber wenn du über einen neuen Monitor nachdenkst:
Es gibt auch Monitore die quasi die Portreplikator Funktion eingebaut haben und du dir den extra Portreplikator sparen kannst.
z.b.
https://geizhals.de/dell-ultrasharp-u2719dc-210-arcz-a1909539.html?hloc=at&hloc=de
der wird nur per USB C an den Laptop angeschlossen. lädt den Laptop, hat nen USB Hub drin für alle möglichen USB Geräte, hat nen Audio Ausgang und hat auch einen Displayport Ausgang und den du bei Bedarf einen 2. Monitor anschließen kannst. Und da bei Dell praktischerweise die Monitore alle gleich aussehen könntest du noch bei Wunsch noch die günstigere Hub freie Variante
https://geizhals.de/dell-ultrasharp-u2719d-u2719dx-210-arcv-a1909504.html?hloc=at&hloc=de
daneben stellen.
Allerdings sind die nicht 4K sondern "nur 2560x1440"
Einzig der LAN Anschluss fehlt diesem integriertem Dock/Portreplikator.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top